Der erste Brei - die Beikost

Der erste Brei - die Beikost

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Merci777 am 29.12.2006, 16:07 Uhr

wieviel brei und wieviele fläschen.... wichtig!!!?

muss ich geben bei einem 4mon. altem baby!
unsre maus isst lieber mit dem löffel ihren brei als die flasche, jetzt die frage... wie lang muss oder sollte ich ihr milch/die flasche geben müssen????
ich muss sie richtig zu "zwingen" das heißt es ist ein langer kampf bis ich sie zum fläschen bringe!
sie istt momentan mittags ein gläschen u heute hat sie danach hunger gehabt aber nur ganz wenig milch getrunken, dann habe ich ihr milchbrei gemacht, den hat sie wiederum gern und auch viel von gegessen!

und wenn ja,wann soll ich ihr die flasche geben 8sie bekommt milumil 1 und wird eigentlich gut von satt)aber wie gesagt sie istt lieber brei u ist vom löffeln hin und weg!!


danke im voraus und guten rutsch allerseits!

glück und gesundheit für euch und eure zwerge!

 
12 Antworten:

Re: wieviel brei und wieviele fläschen.... wichtig!!!?

Antwort von baby2411 am 29.12.2006, 17:23 Uhr

hallo!

also richtwert sagt man, dass man jeden monat nur eine flasche durch einen brei ersetzen soll.

bis zum ende des 1. lebensjahres sollte es noch mind. eine saugmahlzeit sein.

du willst doch jetzt nicht schon alle flaschen abschaffen, oder? hört sich nämlich so an ;-)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: wieviel brei und wieviele fläschen.... wichtig!!!?

Antwort von Andrea80 am 29.12.2006, 17:53 Uhr

Hallo!!

Eigentlich sollte man mit 4 Monaten nur 1 Flasche ersetzen... aber wenn sie keine Flasche mehr möchte, ist das bestimmt schwierig... kann dich wohl verstehen?? Trinkt sie denn was anderes?? Tee oder Wasser oder Saft?? Wenn sie keine Milch mehr trinkt, muss sie unbedingt was anderes trinken!

Auf jeden Fall solltest du versuchen, die Flasche am Morgen beizubehalten. Mittags gibst du dann Gemüsebrei und was zu trinken dazu. Nachmittags kannst du evtl. Obst einführen und Abends den Milchbrei! Trinkt sie Nachts noch Milch?

Was du noch versuchen kannst: es gibt Trinklernbecher, z.B. von Avent, die habe ich und finde sie super, sie laufen nämlich nicht aus. Vielleicht trinkt sie die Milch daraus besser! Manche Kinder sind ziemlich wählerisch, was das "Trinkgerät" angeht ;) Oder versuch mal andere Sauger, meine Tochter kommt z.B. mit den Silikon-Saugern von NUK nicht klar, da kommt ihr die Milch wohl zu schwer raus!

LG, Andrea

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: wieviel brei und wieviele fläschen.... wichtig!!!?

Antwort von baby2411 am 29.12.2006, 18:41 Uhr

ich finde die milchmenge in dem alter noch ganz wichtig.
zahnt sie vielleicht? ist di milch zu warm? (auch unangenehm beim zahnen)
versuch es weiterm evtl. auch mit einem trinklernbecher.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

nachtrag

Antwort von Merci777 am 29.12.2006, 18:46 Uhr

also ich habe nicht vor flaschen (alle) durch brei zu ersetzten, aber wenn sie doch nicht mehr trinken will was soll ich machen???
sie schläft nachts durch, heute abend hat sie die flasche auch getrunken, tee trinkt sie gern, meist gebe ich ihr tee nochmals mit mehr angekochtem wasser gemischt dazu (damits nicht zu süß ist) danke aber für die antworten, werde probieren die milch solang wie möglich zu geben und die morgendliche flasche beizubehalten (ich weiß das sie mehr flüssigkeit braucht wenn sie "nur brei isst" uns sie trinkt ja auch gern und genug!


danke trozdem für alle ratschläge und antworten, ist mir ne große hilfe (will ja auch nix falsch machen) mit blähungen und stuhlgang hat sie auch null probleme, sie ist wirklich ein pflegeleichtes kind!

guten rutsch und hoffe auf noch mehr ratschläge

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: nachtrag

Antwort von Andrea80 am 29.12.2006, 19:26 Uhr

Hallo nochmal ;)

also wenn sie gerne Tee trinkt, dann gib ihr den. Wenn sie dadurch genügend Flüssigkeit aufnimmt, also wenn sie noch mehrmals am Tag, ca. 4-6 mal, eine nasse Windel hat, dann ist es auch nicht so schlimm, wenn du schon 2 oder 3 Mahlzeiten ersetzt... wie gesagt, versuch solange wie möglich Milch zu geben, aber zwing sie nicht Milch zu trinken! Wenn sie gar nicht mehr will, dann lass es sein. Hauptsache, sie bekommt die Flüssigkeit, egal ob durch Tee oder Milch! Und wenn sie keine Probleme mit der Verdauung hat, dann ist doch alles prima!

Klar sollte man solange wie möglich die Milch geben, aber wenn das Kind nun mal nicht will... kann man halt nix machen, dann muss man Beikost geben!

Welchen Tee nimmst du? Ich frage, weil du geschrieben hast, dass du den Tee noch verdünnst, wegen der süße! Nimmst du Instant-Tees? Wie wärs mit einfachem Früchtetee? Ich hab mir im Tee-Handels-Kontor die "Rabaukenmischung" geholt, die verdünne ich auch, aber weniger wegen der süße des Tees sondern deshalb, weil der so teuer ist und wenn ich den verdünnt gebe, dann hält die Packung länger ;) Meine Tochter trinkt nämlich kein Wasser :( Sie ist eh ein schlechter Trinker, außer Milch trinkt sie nämlich kaum was... eben genau das Gegenteil von deiner Tochter ;)

Folge deinem Gefühl... dann machst du es schon richtig :)

LG, Andrea

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@andrea

Antwort von Merci777 am 29.12.2006, 19:46 Uhr

gebe ihr apfel-melissen tee oder tee mit fruchtsaft (gibts von hipp) und dazu zusätzlich wasser!!!

danke nochmals ja werde selbst merken wie ichs handhaben muss oder kann, wollte nur sicher gehen das es nicht "schlimm" oder gar falsch ist, ihr keine oder kaum milch zu geben, denn dann hätte ich ein problem, da sie ja ungern ihre milch zu sich nimmt...

nochmals guten rutsch und gesundheit fürs neue jahr!!!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Wenn ein 4 Monate altes Baby

Antwort von Bübchen_2006 am 29.12.2006, 22:53 Uhr

nur noch 2 Milchmahlzeiten am Tag bekommt, ist das definitiv zu wenig und fällt nicht unter die Rubrik "du machst das schon richtig und vertrau auf dein Gefühl"! Meiner Meinung nach solltest du mit dem KiA reden und das Ganze besprechen. Ein 4 Monate altes Kind braucht sicherlich alles andere als bereits Beikost! In erster Linie braucht es die Nährstoffe die in der Milch sind und nix anderes!!!! Geh bitte zum Arzt!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Sorry, aber da hast Du schon ein "Problem"!

Antwort von Fröschlein Luisa am 30.12.2006, 11:46 Uhr

Muss mich Bübchen anschließen, geh zum Arzt und besprich mit ihm das ganze! Ein oder zwei Milchmahlzeiten sind in diesem Alter definitv zu wenig! Es müssen MINDESTENS noch 500 - 600 ml Milch sein. Wenn Sie die Flasche partout nicht will, dann mach lieber einen Milchbrei (Folgemilch und Reisflocken!), aber Milch ist in diesem Alter noch sehr wichtig!!!! Du kannst die Mittagsmahlzeit beibehalten, aber ansonsten würd ich versuchen wenigstens Milchbrei zu geben.

LG Sandra

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

also...

Antwort von Merci777 am 30.12.2006, 13:11 Uhr

sie trinkt jetzt mit mühe aber immerhin ihre fläschen, um 6 in der für100-130ml, um 10uhr dann 150-200ml, dann mittags ihren brei und dazu meist hinterher teemit wasser gemischt 20ml und milch 50ml und gegen abend vorm bett gehen ihre 150-200ml... reicht das?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: also...

Antwort von baby2411 am 30.12.2006, 13:19 Uhr

kann mich bübchen auch nur nochmal anschließen.

in milchbrei ist zwar milch drin, aber achte wenn darauf, dass du die breie langsam einführst. der magen-darm ist ja so viel feste nahrung gar nicht gewöhnt.

du schreibst, dass sie zusätzlich viel trinkt?!
Nur die 20 ml oder mehr?
Denn zu viel trinken kann auch die Lust auf Milch bzw. den Hunger unterdrücken.

Biete deinem Kind doch lieber Wasser an, denn durch die Süße wird der hunger auch unterdrückt. Ist doch bei uns auch so... *g*

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die Menge ist zwar knapp, aber es reicht!

Antwort von Fröschlein Luisa am 30.12.2006, 14:55 Uhr

Wenn möglich behalte es noch ne Weile so bei, wenn es nicht geht, dann probier nen Milchbrei.

LG Sandra

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: wieviel brei und wieviele fläschen.... wichtig!!!?

Antwort von Mama von Joshua am 30.12.2006, 21:21 Uhr

Ersetze die 1er Milch durch Pre, die enthält weniger Stärke und macht dementsprechend weniger satt. Wenn dein Kind gut zunimmt, dann reicht die Menge an Milch schon. Lass den Tee weg, der Magen wird nur einmal voll und wenn dieser schon mit Tee aufgefüllt ist, passt logischerweise keine Milch mehr rein.

Mit 4 Monaten sollte ein Kind nur Milch bekommen, nach dem 4 Monat kann man langsam die Milchmahlzeiten ersetzen. Jedoch fängt man nicht mit einem Milchbrei an, sondern mit dem Mittagbrei, der erst aus Gemüse und dann später aus Gemüse und Fleisch besteht.

Allerdings gibt es auch Ausnahmen.

Meine Kleine bekommt schon Beikost, seit sie 11 Wochen alt ist, Gemüsegläschen. Sie hat noch nie viel Milch getrunken (jetzt sind es auch meist nur 120 ml 2er Milch und das alle 4-5 Stunden), hält aber auch nicht allzuviel vom Löffel.
Allerdings ist der frühe Beikostbeginn kein Wunsch von mir gewesen, sondern eine Empfehlung von der Stoffwechselambulanz- sie hat ne Störung und kann Kohlenhydrate sehr viel besser verdauen als das Zeug, was in der Milch ist. Somit können wir die Medikamente reduzieren. Aber ansonsten ist ein früher Beikostbeginn alles andere als gesund.



LG
Nicole

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Der erste Brei - die Beikost
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Neutralitätsversprechen Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2022 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.