Der erste Brei - die Beikost

Der erste Brei - die Beikost

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von DieTwins.Tina am 30.03.2007, 10:30 Uhr

Wasser und Tee

Hallo zusammen,

ich will bald mit dem ersten Brei anfangen, möchte aber zuvor, daß unser kleiner dann schon ein bisserl trinken kann. Also keine Milch, sondern Wasser oder Tee.

Welches Wasser nehmt ihr den für Eure Kleinen? Das Mineralwasser aus der Flasche, wo z. B. draufsteht auch für Babynahrung geeignet? Und wenn ihr Tee macht, nehmt ihr dann z. B. speziellen Kinderfencheltee aus der Apotheke?

Freue mich schon auf Eure Tips

Tina

 
4 Antworten:

Re: Wasser und Tee

Antwort von annamei am 30.03.2007, 10:54 Uhr

Hi,

ich weiß nicht, ob das "möchte aber ZUVOR, dass er schon trinken kann" so eine gute Idee ist ;-) Du solltest lieber Deinem Baby die Reihenfolge überlassen - die allermeisten Babys lernen ERST Löffeln, DANN Wassertrinken. Ist auch logisch, denn so lange sie noch keine feste Nahrung bekommen, BRAUCHEN sie noch kein Wasser; sie würden sich dann leere Kalorien reinschütten, was ernährungsphysiologisch nachteilig ist!
Babys trinken normalerweise erst dann freiwillig(!), wenn sie schon nennenswerte Mengen Beikost essen - und das hat auch seinen Sinn.

Ansonsten: das einzige empfehlenswerte Getränk für Babys ist Wasser. Keine Tees (v.a. keine Heilpflanzentees wie Fenchel, Minze, Kamille,...), kein Saft, keine Schorle, sondern nur Wasser. Später geht auch Tee wie z.B. Hagebutte oder Rooibos, aber bitte keine Heilpflanzentees nehmen.

Spezielles Wasser muss es nicht sein, Mineralwasser oder Leitungswasser ist völlig OK (bei Leitungswasser sollte man allerdings keine uralten Bleirohre mehr im Haus verlegt haben).

LG,
Anna

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wasser und Tee

Antwort von eritina am 30.03.2007, 11:48 Uhr

annamei hat Recht. Vor der Beikosteinführung werden deine Beiden gar nicht so viel Durst haben, um zusätzlich etwas zu trinken.

Probiers erst mit der Beikosteinführung und Parallel dazu das Wasser

Leitungswasser ist ok, wenn Ihr nicht im Altbau mit Bleirohren oder in einer Gegend mit hoher Nitratbelastung lebt (letzteres weiß euer Wasserwerk).

Mineralwasser "zur Babynahrung geeignet" geht auch. Beides muss aber abgekocht werden, weil nicht steril. Steril sind extra Babywässer im Tetrapack wie Milupa Wasser.

Falls deine Beiden doch auf Tee stehen: Von Milupa gibt es einen Fencheltee in Pulverform, der keine Zuckerzusätze hat. Heißt "ab der 1. Woche", ist echt praktisch weil keine Ziehzeit.

Tina

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Wasser muss NICHT abgekocht werden....

Antwort von annamei am 30.03.2007, 13:39 Uhr

... denn die Beikost ist ja auch nicht "steril"!

Abgekocht werden muss das Wasser nur für die Herstellung von künstlicher Säuglingsmilch, da sich hierin Keime extrem schnell vermehren würden.

Aber wenn Babys, die vielleicht schon auf der Erde rumkrabbeln und den Dreck vom Teppich aufsammeln, mit Beikost beginnen (und das muss ja kein steril gekochter Brei sein: dem Kind einen Apfel in die Hand drücken ist genauso gut!), ist normales (Leitungs-)Wasser zum Trinken völlig OK.

LG;
Anna

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wasser muss NICHT abgekocht werden....

Antwort von DieTwins.Tina am 01.04.2007, 18:26 Uhr

Hallo zusammen,

dankeschön für die Antworten. Ihr habt mir sehr geholfen.

Schönen Abend noch

Tina

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Der erste Brei - die Beikost
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Neutralitätsversprechen Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2022 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.