Baby und Job

Baby und Job

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Knichel am 30.06.2006, 20:37 Uhr

Was kostet ein Au-Pair und wie kommt man an sowas

Hallo,

seit heute gehöre ich zu Euch ich werde nun wieder 24 Std./Woche arbeiten gehen, wobei es auch 30Std. werden können. Derzeit kann mein Dad mir etwas bei der Betreuung helfen, der ist derzeit arbeitslos. Aber was ist wenn er wieder arbeiten geht?? Die Grosse geht bald in die Schule,dann klappt es wieder nicht. Was würde mich denn ein Au-Pair kosten und wie kommt man an sowas dran???Könnt Ihr mir Tipps geben....???

 
10 Antworten:

Re: Was kostet ein Au-Pair und wie kommt man an sowas

Antwort von Henni am 30.06.2006, 20:40 Uhr

Hallo


wir bekommen nun bald unser drittes aupair, also gezielte fragen kann ich dir gern beantworten...aber: guck doch einfach mal bei irgendeiner aupairagentur auf die homepagge, da ist einfach ALLES drauf: wir haben alle drei über:


www.aupairzentrale.de

gefunden.

kosten kurz gefasst:

260 euro taschengeld
35 versicherung
35 Fahrkarten etc
30 vermittlung

dazu dann eben essen und zimmer, ev auch mal mehr kosten durch auapir (größere fereinwohnung etc)

also : wer mit 500 Euor rechnet kommt gut hin!!

alles weitere dann nachdem du hier in der suchmaschine warst oder eben auf einer aupair homepage..

LG Hneni

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Was kostet ein Au-Pair und wie kommt man an sowas

Antwort von panames am 01.07.2006, 20:14 Uhr

Hallo,
Henni hat schon gut alles aufgelistet.
Vermittlung kostet genau 260 Euro. Dafür bekommst du Au-Pair deiner Wahl aus EU. Damit benötigt dein Au-Pair kein Visum und alles geht viel schneller- das Au-Pair kann schon z. B. nächste Woche kommen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Was kostet ein Au-Pair und wie kommt man an sowas

Antwort von desireekk am 01.07.2006, 22:58 Uhr

Ich habe im Moment unser zweites Auapir und haben beide selbst gesucht.

Muß man mögen, kostet viel Zeit, aber man kann besser aussuchen und "kennt" die Mädels besser vorher...

Für mich ist "Aupair-Suche" schon fast ein Hobby ;-)

Wenn Du ein Auair nimmst, daß ein Visum braucht (Osteuropa etc.), dann musst Du mind. 2, eher 3 Monate bis zur Einreise rechnen...

Evtl. wäre ein sog. "Sommeraupair" also ein AP, das nur 2-4 Moante bleibt etwas für Dich.
Damit kannst Du testen, wie das ist mit AP und die gibt es auch oft kurzfristig, oft aus Westeuropa.

Auch "Wechslerinnen" kann man kurzfristig bekommen, die aber fast nur über eine Agentur.

Viele Grüße

Désirée

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Was kostet ein Au-Pair und wie kommt man an sowas

Antwort von LeeAnn am 02.07.2006, 15:25 Uhr

Hallo,
wie hatten schon einige Aupairs. Trotzdem vorsicht vor den versteckten Kosten, auch wenn es nicht viel ist solltest Du sie berücksichtigen:
Nahrung, Strom, Wasser, Telefon etc.
Unsere Aupairs haben wir überings hier gefunden:http://www.au-pair-dr-krenz.de/

einmal hatten wir auch schon hier Glück:
http://www.aupair-vermittlung.de/familien.html

Die erstgenannte Agentur war allerdings (in unseren Augen) besser.
Viel Glück !
LeeAnn

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Was kostet ein Au-Pair und wie kommt man an sowas

Antwort von Knichel am 02.07.2006, 18:49 Uhr

Ja ich muss mal gucken was ich mache. Werde nun erstmals eine Anzeige in der Zeitung starten, vielleicht finde ich auch eine Omi oder eine Schülerin die Lust hat aufzupassen. Ansonsten muss ich mir über ein Au-Pair nochmals Gedanken machen (hab auf jeden Fall die Seiten mal besucht, die Ihr mir genannt habt und gelesen), doch es ist schwer jemanden aus so einer Liste auszusuchen. Wenns nicht klappt dann hab ich ein Problem, hab ich hier eine Tagesmutti oder ähnliches und es klappt nicht kann ich gleich Tschüss sagen.
Dazu kommt, dass ich zuvor noch nie meine Kinder Fremden anvertraut habe....

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Lasst mich mal was anderes fragen

Antwort von Knichel am 02.07.2006, 19:35 Uhr

Was zahlt man einer Oma oder Schülerin diese ca. 3mal die Woche f. 4 Stunden auf zwei Kinder aufpassen würde bei uns zu Hause??? Was gibt man so in der Stunde??? Wir wohnen auf dem Land.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Lasst mich mal was anderes fragen

Antwort von Ulli am 02.07.2006, 20:02 Uhr

Hallo,
wir wohnen auch auf dem Land und zahlen der Kinderfrau 8€ pro Stunde. Hinzu kommen natürlich die Abgaben als AG für den Minijob, insgesamt glaube ich 12% Aufschlag.
Viele Grüße
Ulli

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Wir haben anscheinend einen Glücksgriff gelandet

Antwort von Amelily am 02.07.2006, 20:18 Uhr

Hallo,

wir zahlen für unsere Kinderfrau, die unseren Sohn (6 Monate) betreut und die gröbste Hausarbeit macht, 5 Euro die Stunde.

Dazu kommen die Abgaben an die Minijobzentrale.

Wir wohnen auch auf dem Land.

LG
Amelie

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Also ich dachte so.....

Antwort von Knichel am 02.07.2006, 21:47 Uhr

im Prinzip müssten die Kinder immer nur gegen 16 Uhr im Kiga abgeholt werden und sollten dann noch ein paar Stunden bei uns zu Hause betreut werden, also kein Putzen-Kochen etc.!!Ok wenn sie krank sind oder Ferien, dann würde ich schon mehr zahlen, ist ja auch mehr Arbeit dann. Aber ansonsten hab ich so an 5€ die Stunde gedacht. Ist dies nicht zu wenig bei zwei Kindern??? Will mich ja auch nicht blamieren....bin ja froh wenns überhaupt jemand macht.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Mein Babysitter bekommt für 2 Kinder €8 oT

Antwort von DorisL am 03.07.2006, 9:34 Uhr

ot

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Baby und Job
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.