Baby und Job

Baby und Job

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Tinebiensche am 19.06.2006, 9:16 Uhr

Öfter krank?

Guten Morgen, Mädels,

ich hab zwar glücklich einen Krippenplatz für meine Kleine, aber ich mache mir etwas Sorgen, weil ich jetzt schon oft gelesen habe, dass die Kinder dann anfangs dauernd krank sind. War das bei euch wirklich überall so? Kann man irgendwie vorbeugen? Ich darf doch nicht so oft fehlen und mein Männe kann auch nicht andauernd frei nehmen...

Wäre sehr froh über Erfahrungsberichte und Tipps!

LG, Tine

 
6 Antworten:

Re: Öfter krank?

Antwort von RenateK am 19.06.2006, 9:20 Uhr

Hallo,
nein das kann zwar sein, ist aber keinesfalls unbedingt so. Unser Sohn kam mit 13 Monaten in eine Kita und war nie krank (in 5 Kita-Jahren insgesamt weniger 10 Tage, wobei 5 davon auf die Windpocken mit 5 Jahren gingen). Es war damit in unserer Kita keine Ausnahme.
Gruß, Renate

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Öfter krank?

Antwort von Dorisl am 19.06.2006, 10:30 Uhr

Hallo,

meine Kinder sind mit 27 Monaten und mit 16 Monaten in die KiTa gekommen. Sie waren jahrelang dauerkrank.

Liebe Grüsse,

Doris

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Öfter krank?

Antwort von sun1024 am 19.06.2006, 23:19 Uhr

Die meisten Kleinkinder nehmen massig Infekte mit - auch ohne Kita... vielleicht sucht ihr schon mal einen Babysitter oder lieben Verwandten für den Notfall?

LG sun

akademiker-mit-kind.de

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Öfter krank?

Antwort von ent-chen am 20.06.2006, 2:17 Uhr

Hab das auch schon öfter gehört, daß die Kinder ständig krank sind, wenn sie in den KiGa gehen. Aus eigener Erfahrung kann ich das aber nicht bestätigen.

Ich wünsch euch einfach mal, daß ihr das auch nicht bestätigen können werdet. ;-)

LG
ent-chen

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Öfter krank?

Antwort von Kleine Fee am 20.06.2006, 7:39 Uhr

Fee war die ersten sechs Monate regelmäßig aller 2-3 Wochen für eine Woche krank (div. Infekte und auch Windpocken). Erschwert wurde die Situation durch die Winterzeit, in der der Zeitraum lag (also Hochzeit für Erreger aller Art). Inzwischen hat sich die Lage entspannt. Auch die Kinderärztin meinte, dass die ersten sechs Monate in der Regel kritisch seien. Ich muss aber auch dazu sagen, dass ich die Kleine immer so lang zu Hause behielt, bis sie wieder voll gesund war und z.T. länger. Manchmal wäre sie sicher auch früher wieder kita-fähig gewesen. Meine Kind-krank-Tage sind aufgebraucht. Nun wäre mein Mann an der Reihe. Einiges konnte ich auch durch Überstundenabbau, Urlaubstage (habe bewusst dafür Urlaub reserviert) und Verschieben von Arbeitstagen (arbeite Teilzeit) auffangen. Zudem war ich zweimal im gleichen Zeitraum mit ihr selbst sehr krank. Diesen Umstand solltest du nicht unterschätzen: Krankheit kannte ich von mir nicht, aber bei dem Ansturm von Kita-Viren hatte auch mein Immunsystem die Waffen gestreckt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Kann ich nur bestätigen!

Antwort von Isamax am 20.06.2006, 10:41 Uhr

Hallo,

ich kann das leider nur bestätigen. Linus kam mit 15 Monaten in die Krippe.
Er war anfangs sehr oft krank. Immer so ca. aller 2-3 Wochen. Jetzt (er ist mittlerweile 2 Jahre) hat es sich etwas gegeben, obwohl er immernoch öfters krank ist, als wie wo er noch zu Hause war.

LG Isamax

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Baby und Job
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.