Baby und Job

Baby und Job

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Doppelmama126 am 06.10.2005, 9:19 Uhr

Kinderbetreuung?

Hallo, ich habe auch mal eine Frage an die Berufstätigen.
Ich habe 2 Kinder, die ganztags in den Kiga gehen. Ab Januar könnte ich vielleicht (hoffentlich) eine Stelle (volltags) bei uns in der Stadtverwaltung bekommen. Das Bew.gespräch war sehr positiv. Leider muss ich dann 1 x pro Woche bis 18 Uhr arbeiten. Der Kiga schließt um 16.30 Uhr. Habt Ihr eine Idee, wie ich am besten eine Betreuung mit Abholung vom Kiga finde. Da wir auf einem Dorf wohnen ist es auch fahrtechnisch schwierig, extra aus der Stadt zu kommen. Ausserdem haben wir keine 2 Extra-Kindersitze. Wie kann ich am besten jemanden finden (falls es mit der Arbeit klappen sollte)? Habt Ihr Vorschläge? Bin um jede Idee dankbar.
Danke schon mal vorab.

LG Diana

 
7 Antworten:

Re: Kinderbetreuung?

Antwort von Suka73 am 06.10.2005, 10:05 Uhr

Studenten-Arbeitsvermittlung? Eine Tagesmutter?
Die Kindersitze dürften nicht das Problem sein, schau mal bei dingsbay, da gibts zum Teil wirklich sehr sehr preiswerte Teile, die unfallfrei sind aber die keiner haben will weil sie z.B. n Fleck haben oder ein nachtfinsterhäßliches Design, was ja völlig egal ist, Hauptsache das Teil erfüllt seinen Zweck.

Oder vielleicht mit dem zukünftigen AG reden, ob Du die Zeit nicht irgendwie morgens dranhängen kannst oder die Pause durchmachen? Oder gehts um Publikumsverkehr, wo Du zwingend da sein mußt?

LG und viel Glück
Sue

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Am einfachsten

Antwort von tinai am 06.10.2005, 10:53 Uhr

wäre es, wenn Du jemanden aus dem Kindergarten findest, der Deine Kinder einfach noch für die Zeit mitnimmt.

So organisiere ich das manchmal (soziales Netz ist bei Berufstätigkeit überhaupt das wichtigste).

Du könntest vereinbaren, dass Du die Kinder dort 18.30 Uhr abholst und sie dort dann vielleicht sogar schon Abend gegessen haben. Sollte pro Kind für 2 Stunden nicht mehr als 10-12 Euro kosten oder Du kannst es irgendwie auf Gegenseitigkeit machen, gerade Eltern von Kindern in der Kita haben doch immer einmal ein Problem und sind dankbar, wenn man solche unkonventionellen und kostenlosen Abmachungen trifft.

Ansonsten käme nur eine Studentin oder eine Schülerin in Frage oder eine "Leihoma" so etwas wird manchmal von den Städten sogar organisiert, hier gibts das. Das sind Rentnerinnen, die für ein paar Stunden die Woche Kinderbetreuung übernehmen, ist auch nicht teuer.

Gruß Tina

PS: Das mit den Kindersitzen sehe ich als kleinstes Problem, wenn es daran nachher hapert, kauft ihr eben noch einmal zwei gebrauchte, die ihr später wieder verkauft. Wir haben für jedes Kind aus dem gleichen Grund 2 Sitze, außerdem nehmen wir ja auch öfter Besuchskinder mit.

Viel Erfolg und ich drück die Daumen für die Stelle.
Tina

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kinderbetreuung?

Antwort von paulita am 06.10.2005, 10:54 Uhr

liebe diana

vielleicht können deine kids an dem einen tag von anderen kiga-eltern für ein paar stunden mitbetreut werden? du kannst denen ja dafür etwas nettes "geben" - oder deren kids mal nehmen. sowas gibts in unserem kiga recht viel, und auch von anderen leuten aus anderen städten höre ich das immer wieder. da werden fahr- und betreuungsdienste untereinander organisiert. oder sonst: papa? oma? tamu? studentInnen/schülerInnen? nachbarn?
und: ich drück dir sehr die daumen, dass es mit der stelle klappt!
lg
paula

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

ja nur, Ihr wisst doch wie das ist...

Antwort von Suka73 am 06.10.2005, 11:17 Uhr

manchmal hat man zu den Eltern nicht wirklich den dollen Draht, dass jemand sie mitnehmen kann. Gerade in einer kleinen Ortschaft, wo sie vielleicht aus aller Herren Richtungen kommen. Wäre aber ne Möglichkeit.

LG Sue

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: ja nur, Ihr wisst doch wie das ist...

Antwort von tinai am 06.10.2005, 12:38 Uhr

Dann muss man den Draht halt herstellen!

Wenn ich eine fremde Tamu/Kinderfrau/Babysitterin/Au pair oder was auch immer anstelle, muss ich ja auch Drahtaufbauarbeit leisten.

Gruß tina

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kinderbetreuung?

Antwort von Mini-mum am 07.10.2005, 12:25 Uhr

Also bei mir liegt das Problem Arbeitszeit/ Kind aus Kindergarten abholen ähnlich. Ich arbeite allerdings 3 x pro Woche bis 18 Uhr. Ich wohne ebenfalls auf einem kleinen Dorf ( nur knapp 300 Einwohner und jeder kennt jeden). Ich hab damals rumgefragt ohne Ende bei allen jungen Müttern, die selbst ein kleines Kind haben. Erfolg hat aber erst ein Zettel im Kindergarten gebracht. Jetzt betreut eine junge Mutter 3 x mal pro Woche meinen Sohn bis 18.30 Uhr und ich 1-2 mal pro Woche Ihren Sohn bis 20 Uhr. Vorraussetzung ist allerdings ein gutes Einvernehmen und zumindest ähnliche Erziehungsgrundsätze. Klappt bei uns trotz Altersunterschied ( ich 35, sie 25 Jahre) ganz gut. Aber ein zweiter Kindersitz war aber notwendig, da wir zwar nicht weit voneinander, aber nicht im gleichen Ort wohnen. Die Kinder gehen aber in den gleichen Kindergarten und die Erzieherinnen haben sich auch relativ schnell daran gewöhnt, das wir eben jedesmal 2 Kinder abholen. Gruss Ninette

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kinderbetreuung?

Antwort von Doppelmama126 am 07.10.2005, 13:05 Uhr

Danke erst mal für eure Tipps. Eine andere Mutti zu fragen, daran habe ich noch nicht gedacht. Das Problem ist nur, dass ich 2 Kinder (Zwillinge) habe und beide unterzubringen ist immer schwierig (eins ist leichter) und anstrengender für die anderen. Und Papa ist in der Woche auf Montage. Oma und Opa über 70. Da muss ich fast mehr auf sie achten, als auf die Kinder.
Ich werde es mal mit Herumfragen im Kiga versuchen und vielleicht einem Zettel.
Danke nochmal.

LG Diana

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Baby und Job
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.