Baby und Job

Baby und Job

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Larissa am 24.03.2006, 11:33 Uhr

Gleichberechtigung?

Wie siehts bei Euch aus?
Verdient Ihr etwa die Hälfte des Familieneinkommens oder weniger?
Beteiligen sich Eure Männer an der Kindererziehung und nehmen vielleicht sogar Elternzeit?
Würd mich einfach mal so interessieren, weil ich in meinem Betrieb immer gegen das Vorurteil ankämpfen muss, dass Mütter nur arbeiten "um mal außer Haus zu kommen" und nicht weil Ihnen Ihre Arbeit Spaß macht oder sie Geld verdienen wollen.
Larissa

 
15 Antworten:

Re: Gleichberechtigung?

Antwort von RenateK am 24.03.2006, 12:21 Uhr

Hallo,
bei uns hatte nur mein Mann Elternzeit, nämlich im 1. Lebensjahr unseres Sohnes, ich habe sofort nach dem Mutterschutz ganztags wieder angefangen. Danach hatten wir einen Kitaplatz, ich arbeite immer noch ganztags und mein Mann Teilzeit, er hat mit 26 Wochenstunden angefangen nach der Elternzeit, jetzt ist unser Sohn 7 und er arbeitet inzwischen 30 Wochenstunden.
Gruß, Renate

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Gleichberechtigung?

Antwort von abracadabra am 24.03.2006, 12:46 Uhr

Hallo Larissa,

mein Mann hat von Anfang an gesagt, dass er auch eine Zeitlang bei unserem Sohn zuhause bleiben will.
Dann ist er während meiner Schwangerschaft arbeitslos geworden und hat auch keinen neuen Job gefunden, so dass es logisch war, dass ich nach Ende des Mutterschutzes wieder arbeiten gehe und er zuhause bleibt.
Ich arbeite zurzeit nur zu 60% (4 Tage á 6 Stunden), um das mit dem Stillen halbwegs geregelt zu kriegen (Sohnemann ist 6 Monate alt). Mein Beitrag zum Familieneinkommen ist ca. 70%, der Rest ist sein Arbeitslosengeld.
Inzwischen überlegt er schon, einen Kurs zum Tagesvater zu machen...
Wenn das klappt, würde ich wahrscheinlich wieder voll arbeiten gehen - bis zum nächsten Kind, da werden die Karten neu gemischt :-)

LG Andrea

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Gleichberechtigung?

Antwort von Schneefrau am 24.03.2006, 12:54 Uhr

Unser Sohn ist jetzt 2J+2M. Mein Mann arbeitet voll, ich 25-30 Std. Ab September werde ich wieder voll einsteigen und habe dann das gleiche Geld wie mein Mann. Privat herrscht absolute Gleichberechtigung. Falls wir doch noch ein 2. Kind kriegen, will mein Mann auch EZ nehmen - dann aber erst nach der Stillzeit mit Teilzeit.

Gruss Synke

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Gleichberechtigung?

Antwort von johnxenir am 24.03.2006, 13:02 Uhr

Ich als Mann nehme jetzt auch Elternzeit ab August, meine Frau arbeitet nach den 8 Wochen + 2 Wochen Urlaub wieder Vollzeit.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Gleichberechtigung? hat doch damit nix zu tun...

Antwort von Henni am 24.03.2006, 13:42 Uhr

Hallo

hm, also vorweg: nein, ich verdiene grad deutlich weniger als mien Mann, daich nur 1/4 arbeite, aber das hat nichts mit meinem RECHT zu tun sondern ist die für uns geeignetste Form. Normal, also wenn ich voll arbeite, verdiene ich mehr, aber mein Mann hat einen Job in dem er nciht teilzeit machen kann. Also RECHTLICH kann er schon, bloß dann wäre er seinen JETZIGEN job los (den er sehr liebt) und müsste ganz woanders hin...so viel zum Rechtsanspruch.


LG HEnni

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Gleichberechtigung?

Antwort von paulita am 24.03.2006, 14:46 Uhr

ich verdiene mehr als mein partner - war schon "immer" so. bei der geburt des sohnes habe ich 5 monate elternzeit genommen, er informell auch (ging vom job her ganz gut). zuhause macht er wesentich mehr als ich, da ich beruflich die halbe woche wegpendle. außerdem ist er schlicht mehr der "hausmann -typ" als ich. beim zweiten kind (kommt im oktober, so alles gut geht) will er offiziell ca. halbes jahr elternzeit nehmen und ich gehe evtl. auf eine 3/4-stelle. ist ne frage des geldes.
lg
paula

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Gleichberechtigung?

Antwort von Sternchen999 am 24.03.2006, 16:41 Uhr

Hallo!
ich verdiene genauso viel wie mein mann. Habe ein home office und arbeite als Buchhalterin.
Leider bleibt weil ich ja "zu hause bin" doch das meiste an mir haengen. Sprich haushalt und kind.
insgesamt fuehle ich mich schon gleichberechtigt. ist ein schoenes gefuehl gut zu verdienen und noch was anderes als Baby im Kopf zu haben.
lg bonnie

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Gleichberechtigung?

Antwort von JoMie am 24.03.2006, 17:57 Uhr

Arbeite 75 %, verdiene unser Grundeinkommen komplett. Mein Mann muß nochmal studieren, weil er keine Arbeit in seinem ersten Beruf gefunden hat - er ist also Vollzeitstudent und geht noch diversen Studentenjobs nach, damit wir über die Runden kommen. Wir beide wechselns uns mit den Kindern ständig ab, mit Haushalt genauso. Mal macht der eine mehr, mal der andere, je nachdem, wer gerade mehr Zeit hat, weil gerade Semesterferien sind oder ich (Schichtdienst) eine Freiwoche habe. Finde das sehr gleichberechtigt, kann mich nicht beschweren. Er ist super bemüht und gibt alles. Unsere Kinder sind 2 3/4 und 4.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Gleichberechtigung?

Antwort von Amelily am 24.03.2006, 21:26 Uhr

Hallo,

ich gehe 30 Std./Woche arbeiten, mein Mann geht Vollzeit.
Wir verdienen trotzdem etwa gleich viel.

Den Haushalt und alles was mit unserem Kleinen anfällt teilen wir uns komplett.

Und uns gefällts, so ist keiner in eine bestimmte Rolle gedrängt.

Hätte ich nicht die Möglichkeit 2/3 von zuhause zu arbeiten, würde mein Mann auch in Elternzeit gehen.

Das allerdings liegt daran, dass ich mehr verdiene, wenn ich Vollzeit arbeite.

LG
Stephanie

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Gleichberechtigung?

Antwort von Jari am 25.03.2006, 7:58 Uhr

Hallo,

also unsere Töchter sind 5 und fats 3 Jahre. Ich arbeite zur Zeit 35 Stunden, ab Mai für 4 Monate dann 40 Stunden, danach wieder 35 Stunden. Also dem Arbeitsanfall angepasste Arbeitszeiten. Mein Mann arbeitet Vollzeit. Wenn wir beide Vollzeit arbeiten verdienen wir beide fast gleich viel, ich eher etwas mehr. Zu Hause wird alles geteilt, wobei mein Mann eher mehr macht, da ich noch Stadtvetretung, Elternvertretung und sowas mache. Es war bei uns aber wirklich nie eine Frage, dass es anders laufen könnte.

LG Janet

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Gleichberechtigung?

Antwort von DorisL am 25.03.2006, 12:01 Uhr

Hallo,

ich habe bis zur Geburt des zweiten Kindes vollzeit gearbeitet und war grösstenteils auch Alleinverdiener.

Dann kam die Trennung und die Arbeitslosigkeit meines Noch-Mannes.

Jetzt arbeite ich wieder vollzeit, mein LG (nicht Vater der Kinder) kümmert sich nachmittags um Haushalt und Kinder. Unterhalt vom Vater bekomme ich keinen mehr.

Bei mir ergab es sich eher aus den Lebensumständen heraus, mir persönlich hätte (und würde jetzt) auch eine 50 - 70% Stelle ausreichen.

Wobei es sich bei mir kaum rentiert, ich müsste eine recht gut bezahlte 100% Stelle aufgeben und würde nur eine schlecht bezahlte 50 - 70% bekommen.

Liebe Grüße,

Doris

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Gleichberechtigung?

Antwort von mirage am 25.03.2006, 22:45 Uhr

Ich arbeite halbtags und mein Mann hat einen Vollzeitjob. Er verdient etwa 5mal mehr im Monat als ich. Deshalb kam für ihn auch kein Erziehungsurlaub in Frage.

Zu Hause nimmt er auch mal einen Staubsauger in die Hand oder räumt die Spülmaschine aus.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Gleichberechtigung?

Antwort von baerauseis am 26.03.2006, 20:59 Uhr

Zuerst möchte ich mich Henni anschließen - es hat ja nichts mit Gleichberechtigung zu tun, ob man jetzt 50% des Einkommens verdient oder nicht.
Ich fühle mich durchaus gleichberechtigt, obwohl mein Mann komplett für unser Einkommen arbeitet, da ich studiere, allerdings mittlerweile in Teilzeit, da das mit 2Kindern, 5 Katzen, Haushalt und Betriebsbuchhaltung, für die ich zuständig bin, zeitlich nicht anders drin ist.
Mein Mann ist Freiberufler, was für uns den Vorteil hat, dass er in der Zeit, die er arbeitet, deutlich mehr verdient als ein Angestellter und wir es uns so mehrere Monate im Jahr leisten können, dass er nicht arbeitet, sprich Urlaub hat. In der Zeit, wo er zuhause ist, kümmert er sich viel um die Kinder und auch den Haushalt, sodass ich in der Zeit mehr Zeit zum Lernen habe - von daher sehe ich uns druchaus als gleichberechtigt an.
Lg
Nini

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Gleichberechtigung?

Antwort von Mama Jana am 26.03.2006, 23:40 Uhr

Ich habe jetzt in der Elternzeit einen 12-Stunden-Vertrag und verdiene auch jetzt noch mehr als mein Mann. Er ist Student, und ein Job in seinem Fachgebiet war leider nicht zu finden. Sowas wie Taxifahren oder Kellnern kam (für uns beide) nicht in Frage. Vor der Geburt habe ich Vollzeit gearbeitet und die Gehaltsdifferenz war entsprechend jenseits von Gut und Böse... ;-)

Übrigens ist mir beim Lesen aufgefallen, dass hier häufig die Frauen mehr verdienen als die Männer - auch eine Antwort auf die "Gleichberechtigung"? ;-)

Mein Vertrag läuft Ende des Jahres aus, und dann habe ich (vorerst) nichts. Dann ist hoffentlich mein Mann mit seinem Studium fertig und hat eine Stelle.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Gleichberechtigung?

Antwort von claudih am 27.03.2006, 11:26 Uhr

ich habe eine halbe stelle auf 3 tage. mein manna arbeitet vollzeit. er würde elternzeit nehmen. aber ich will das aus finanziellen gründen nicht.
ich verdiene auch vollzeit mehr als die hälfte weniger. ich fühle mich gelichberechtigt. denn sobald er zeit hat kümmert er sich um kinder und haus/garten. den haushalt mache ich. das ist halt arbeitsaufteilung. dafür mache ich gar nichts !!! im garten.

gruß

claudia

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Baby und Job
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.