Baby und Job

Baby und Job

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Sammykatze am 22.08.2005, 7:47 Uhr

@ Henni- wegen Aupair!!

Hallo Du,

entschuldige bitte...wenn ich mal so nachfrage, aber ich möchte gerne etwas anmerken!! Dringend!!

Könnte es sein, dass euer Aupair aus einem anderen Land kommt, wo die Menschen sowieso "schmaler" sind??

Ich frage, weil in unserer gegend wohnen Inder...und die sind GARANTIERT Alle unter unseren Ansichtspunkten absolut Magersüchtig...da sieht man nicht ein gramm Fleisch an denen - nix. Nur unser der Haut die Knochen...die essen aber wohl normal...-

Und sind auch ganz normal beim Arzt...das ist bei denen SO. UNd kann nicht mit unseresgleichen verglichen werden.

Asiatinen ebenso...- es gibt viele Länder in denen die Mädchen und Frauen (ebenso Männer) recht schmal sind.

Oft ist es so, dass diese Menschen eine sehr hohe und schnelle verbrennung haben...und veranlagung!!

Bevor ihr also voreilig urteilt, würde ich mit ihr einfach zum Arzt gehen, Blut abnahme und Kontrolle...und bei entsprechendem Ergebnis handeln!

Habt ihr denn kein Bild gesehen von ihr??

Ich würde mir auch gern ein Aupair holen....müssen die kein gesundheitszeugnis haben?? Selbst Tagesmütter müssen das vorweisen?!!

Liebe Grüße
Sam, die ganz gespannt auf Antworten ist!! :-)

 
11 Antworten:

Re: @ Henni- wegen Aupair!! Habs grade gelesen!!---siehe Anhang.

Antwort von Sammykatze am 22.08.2005, 7:55 Uhr

Hi Du,

also um ehrlich zu sein und ohne was sagen zu wollen..ich würde sie umtauschen.

Denn wenn Du nur eine Frist von 3 Monaten hast...dann hast Du nachher große Probleme mit der und wirst sie nachher nicht wieder los.

Sie kennt die Frist ebenso gut wie ihr...- und jetzt ja und nachher ist nur Zoff...

Und das willst Du Dir als arbeitende und besorgte Mutter antun??

Denn das hättest Du nachher...sorgen um Dein Kind.
Sorgen um Deinen Job wenn die Aupair ausfällt und Du daheim sitzten musst...

ICH würde das nicht tun und garantiert keine Schuldgefühle deswegen haben.

Wer von vornherein nicht mit offen karten spielt - wie heißt es so schön...wer einmal lügt dem glaubt man nicht selbst dann wenn er die wahrheit spricht??

Mir persönlich wäre das Risiko einfach zu groß...und ich müsste mich 100% auf mein Aupair verlassen können...

Sag halt es wäre wegen der Versicherung oder die Familie oder einfach Wahrheitsgemäss - weil Du Dich verlassen musst und Dir was anderes vorgestellt hast und sie Dir nicht wirklich zu Hand gehen kann auf Grund der körperlichen verfassung.

Ende.

Neues Aupair und diesmal gescheit hinschauen!!


LG
Sam

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @ Henni- wegen Aupair!!

Antwort von Murmeline am 22.08.2005, 8:37 Uhr

@Sam: dann wäre sie aber körperlich nicht so schwächlich, wie von Henni geschildert! Zierliche Asiatinnen sind erstaunlicherweise stark und können kräftig zupacken! Eben WEIL sie sich normal ernähren und trotz ihrer (veranlagungsbedingten) Schlankheit genug essen!

Ich persönlich würde das Aupair bei allem Wohlwollen "zurückgeben". Denn Henni hat es doch eingestellt, um Hilfe und Entlastung im Haushalt zu haben. Und wenn dazu Tragen und selbständiges, sicheres Autofahren gehören und eben diese Kriterien vom Aupair nicht erfüllt werden, wäre sie für mich die falsche Kraft. Wie will ich ruhigen Gewissens und konzentriert meinem Beruf nachgehen, wenn ich mir den ganzen Tag Sorgen machen muß, was bei mir zuhause abläuft.

Auch der Krankenversicherungsaspekt wäre für mich ein zu hohes Risiko. Ich habe früher auf dem Sozialamt gearbeitet und da bekam ich auch eines Tages Besuch von einer Dame, die ein südamerikanisches Aupair hatte, das ihr wohl die Schwangerschaft im Anfangsstadium verschwiegen hatte und nun die Arztkosten von der Aupair-PKV bezahlt haben wollte. Die haben natürlich abgelehnt und wir als Sozialamt konnten der Frau auch nicht helfen. Zwar war es eine vermögende Familie, aber trotzdem konnten sie die ganzen Arztkosten selber tragen, mußten das Mädchen heimschicken und hatten den ganzen Ärger. Und den kann eine berufstätige Mutter nun gar nicht gebrauchen!
Bezüglich der Anorexie dürfte in Hennis Fall die PKV ähnlich ablehnend reagieren, wenn Behandlungskosten anfallen.
Insgesamt wäre mir das Risiko zu hoch und der Nutzen zu gering, als dass ich mir diesen Stress weiter antäte.
LG Murmeline

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Nachtrag

Antwort von Murmeline am 22.08.2005, 8:48 Uhr

...an die Aupair-Erfahrenen:

warum entscheidet sich jemand z. B. für ein Aupair aus Rußland, übriges Osteuropa, Südamerika (nur als Beispiel) wenn man doch weiß, dass diese Landsleute das hiesige Leben, die Straßenverhältnisse, Autofahren, Verkehrsregeln usw. gar nicht kennen?

Wäre es da nicht sinnvoller, z. B. eine Britin, Französin, Amerikanerin etc. einzustellen, die Vergleichbares bereits aus ihrer Heimat gewohnt ist und nach kurzer Einweisung sicher autofahren usw. kann? Damit sich die Gastfamilie keine Sorgen mehr machen muß und die Gasteltern beruhigt ihrem Beruf nachgehen können, weil sie ihre Kinder (und ihr Auto;-) in guten Händen wissen?

Oder hat man keinen Einfluß auf die Nationalität und/oder den Kenntnisstand, den die jeweilige Person mitbringt?

Bitte nicht mißverstehen - es geht mir nicht um die Abwertung bestimmter Nationalitäten. Aber wenn ich GELD BEZAHLE, damit meine Kinder betreut und gewisse Hausarbeiten erledigt werden, darf ich doch gewisse Anforderungen stellen?!?

Es geht ja darum, dass die jeweilige Person mich entlastet, und nicht zum Beispiel um eine Freundschaft oder Schüleraustausch - da wäre mir die Nationalität egal!

Sorry für meine dummen Fragen - ich hatte noch nie ein Aupair!
LG Murmeline

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@Murmeline

Antwort von Texx7 am 22.08.2005, 9:17 Uhr

Ich bezweifle ob Amerikaner und Briten bei uns die besseren Autofahrer sind. Denk mal an Rechts- und Linksverkehr und Automatic Cars und Kupplung...

Ich würde mir ein Mädl aus Osteuropa nehmen einfach der Sprache wegen. Englisch kann doch bei uns sowieso "jeder", Französischkurse gibt´s auch jede Menge, aber um ordentlich Russisch oder Tschechisch zu lernen, muss man entweder hinfahren oder sich die Sprache eben zu sich holen.

LG
PS: Ist nur die Meinung einer Aupair Unerfahrenen, die einige Jahre Russisch gelernt hat und hier absolut keine Übung bekommt.
PPS: Natürlich könnte man auch die Überlegung anstellen, dass man/Kind die osteuropäischen Sprachen nie wird brauchen können, was ich allerdings aufgrund der EU-Osterweiterung für Kurzsichtigkeit halte.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @Murmeline - Bitte??

Antwort von Sammykatze am 22.08.2005, 9:37 Uhr

Also, entschuldige bitte...ich hole mir doch keine Kinderbetreuung, nur der Sprache wegen die ich vielleicht erlernen möchte....zudem es dort gewiss ebenso wie hier grundverschiedene Dialekte gibt?!!

Murmeline hat ganz und gar mit ihrer Äußerung den Hauptpunkt aufgegriffen...-ihr wäre die Sicherheit und Ihr Seelenfrieden während der Arbeit wichtiger als irgendwen ins Haus zu holen und nachher nur scherereien zu haben. Sie denkt da logisch und weitsichtig.

Man kann genauso gut auch Glück haben mit jemand aus anderen Ländern...aber die Lebensgewohnheiten und Kulturen sind verschieden...- und wenn dann noch verschwiegene Krankheiten oder Probleme seitens des AuPairs kommen...- hallo?!!

Alles Dinge die man bedenken muss.

Ich hätte Null Problem damit das Mädel heim zu schicken.

Schliesslich will man eine Entlastung und keine Neuund Zusatzbelastung.

Grüße
Sam

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Unser Aupair ist ein MENSCH!!!

Antwort von Henni am 22.08.2005, 9:52 Uhr

Hallo

danke erst mal für eure Anteilnahme!!!

Ein bisschen merkt man aber doch, dass wohl die meisten noch KEIN Aupair hatten, denn in erster Linie ist sie für mich ein MENSCH.

zum verfahren: man sucht sich eine Aupairagentur und blättert dort in den "Angeboten". Man kann sich aussuchen aus welchem Land das aupair kommen soll und was es können soll und wenn man will kann man ja die Haarfarbe wählen etc. Ob die Angaben des Aupairs STIMMEN kann keiner prüfen.

Meistens kommen Aupairs aus "ärmeren" Ländern, für sie ist es die einmalige Chance ihres lebens, ihr Heimatland zu verlassen und ein anderes Land kennenzulernen. schon allein deshalb würde ich IMMER ein Aupair aus Osteuropa etc nehmen und NICHT aus Amerika etc.

Ich möchte nicht nur eine Arbeitskraft haben, die möglichst wenig Porbleme Bereitet und funktioniert sondern mich interessiert auch das Leben in einem fremde land und eine andere Kultur . Ich finde es TOLL jemanden zu ermöglichen , Deutschland und deutsch gut kennen zu lernen (zum beispiel unser Aupair aus georgien) der sonst NIE die finanzielle Möglichkeit dazu hätte. es bereichert eine Familie enorm, ein zusätzliches Mitglied aufzunehmen finde ich.

Mit unserer Alina hatte ich über 6 Monate regen und total netten Emailkontakt.
Natürlcih habe cih auch Fotos gesehen: ein nettes blondes Mädel, mal ein portraitbild mal ein Foto im Pelzmantel, mal ein Kicherbild aus dem fotoautomaten..einfach nett. dass sie magersüchtig ist sieht man darauf nciht, das hat mit "besser hinschauen" nix zu tun.

Ich habe mich auf DIESES mädchen gefreut und nun ist sie da und ist wirklich super nett und alles.

DIE SCHICKT MAN NICHT SO HUPPDIWUPP WEG!!!!!

Klar, es GIBT einen guten grund, nämlich ihre fehlende kraft und ihr untergewicht. Aber: sie tut grad was dran, ob ihrs glaubt oder nicht!!!

Ich denke diese Chance verdient sie einfach, ich würde wie ein schlosshung heulen und meine Kinder gleich mit, wenn wir sie ende September wieder heimschicken müssen. DAS kann man sich aber sicher nicht vorstellen, wenn man ncoh nie so lange "besuch" hatte...

Also: ich berichte weiter, aber SO EINFCH ZURÜCKSCHICKEN geht einfach nicht....

LG HEnni

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Klasse Henni!!!! Ich freu mich...

Antwort von Trini am 22.08.2005, 10:50 Uhr

daß Du das so siehst.

Ich persönlich bin keine AuPair-Mutter. Ich könnte keinen fremden Menschen auf Dauer im Haus haben.

Aber ich habe hier schon von so vielen Aupairs gelesen, wo es menschlich nicht stimmte. Und DAS ist für mich die entscheidende Seite!!!!

GiB Alina die Chance, die sie verdient. Koche nährstoffreich für sie (ist natürlich schwierig, wenn Du gleichzeitig abnehmen mußt). Stell ihr IMMER noch Weißbrot auf den Tisch. In der ehemaligen Sowjetunion ist Brot das Nahrungsmittel Nr. 1 !!

Und denk nicht, daß dünne Menschen per se keine Kraft haben. Schau Dir mal Ballerinen oder Jockeys an.

Liebe Grüße aus dem Hohen Norden in den tiefen Süden von
Trini

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Unser Aupair ist ein MENSCH!!!

Antwort von paulita am 22.08.2005, 11:13 Uhr

liebe henni

ich kann dir nur beipflichten! auf jeden fall ist alina ein mensch, und ich finde es tausendprozentig richtig + angemessen, dass du sie als solche behandelst. meine schwester hat eine junge frau aus peru als au-pair und sie ist erfreulicherweise ein weiteres familienmitglied - wenn auch "anders" als die anderen mitglieder und mit mehr verträgen usw. dazwischen.

es ist eine schwierige situation für dich, ganz bestimmt. denn sie ist einerseits mensch im vollen sinne - und keine ware, die man bei bedarf umtauscht oder weg worft. aber sie ist eben zu bestimmten zwecken bei euch. da gilt es, eine stimmige balance zu finden. ich bin mir sicher, dass du das gut hinkriegst. ihr gemeinsam kriegt das gut hin. davon bin ich, aufgrund deiner postings, überzeugt.

lg
paula

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Unser Aupair ist ein MENSCH!!!

Antwort von Sammykatze am 22.08.2005, 14:26 Uhr

Hallo Henni,

das darfst Du nicht falsch verstehen.
Natürlich ist sie ein Mensch.

Aber wenn Du Dir ein Aupair holst um nächstenliebe zu betreiben und "nebenbei" auch Hilfe im Haushalt zu haben - wieos nciht. Ist doch Deine Sache. Da mischt sich niemand ein.

Aber umgekehrt gibt es Menschen die DRIGEND auf Ihr Aupair angwiesen sind, und bieten ihnen auch alles, was Du Deinem Aupair bietest...-aber sie brauchen sich nicht sorgen und sich Extra-belasten...-das Aupair fügt sich ein, hilft mit, bekommt Taschengeld, Dach übern Kopf Freizeitmöglichkeiten...Sprachkurse...,Freundschaften...(auch mit der Familie)--ich verstehe Dich schon.

Wie gesagt, ich würde Ihre Probleme nicht zu den Meinen machen. Keine Ahnung wieviel Kinder Du hast...und in wie weit Du noch belastbar bist...-wenn Du es schaffst, drück ich Dir die Daumen und auch eurem Aupair...wenn Du merkst es zerrt zu sehr an Dir solltest Du Vernunft über Gefühl walten lassen....-

Alles Gute wünsche ich euch weiterhin!
Außerdem ist noch lange nicht gesagt, dass eure "Freundschaft" deswegen kaputt gehen muss nur weil Du sie zurück schickst...schliesslich ist eine Lügerei gewesen was Gewicht angeht und kraft hat sie auch nicht...wenn hier jemand Schuldgefühle haben sollte dann wohl eher Sie.

Lieben Gruß
Sam

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Nachtrag

Antwort von Wienerin am 22.08.2005, 14:41 Uhr

Also Du hattest wirklich noch kein Aupair! "Westliche" Aupairs sind meistens selbständiger und selbstbewußter und haben auch viel höhere Erwartungen an einen Job. Das Aupair Taschengeld ist absolut keine Motivation für solche Aupairs. Sie kommen hauptsächlich um sich "kostenlos" die Welt anzuschauen und sehen nicht Deine Aufwendungen (Unterkunft, Verpflegung, Versicherung etc...). die ein vielfaches des Taschengeldes darstellen. Und wenn die Mädchen nur frustriert sind weil sie so wenig verdienen kann man auch nicht in Ruhe seinen Beruf nachgehen!
Grüsse
Doris

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@Henni, melde mich aus der Ferne

Antwort von tinai am 22.08.2005, 21:53 Uhr

Ich bin sicher, Du hast bei der Auswahl alles richtig gemacht. Man sieht wirklcih nicht auf Fotos, ob jemand magersüchtig ist oder nicht.

Du hast ja wirklich sorgfältigst ausgesucht und alles andere (was viel wichtiger ist) stimmt - Ihr seid Euch immer noch sympathisch und Du hast Dich in ihr ja bisher nicht getäuscht.

Ich finde es super, dass Du Ihr diese Chance gibst und ich weiß auch, dass Du Ende September nicht das letzte Kilo rauskitzeln wirst, sondern guckst, wie hat sie sich verändert.

Alles was Du über Au Pairs im oberen Absatz geschrieben hast, kann ich so unterschreiben.

Ich drücke Euch allen feste die Daumen.

Grüße in Deine ländliche Wüste ;-)

Tina

PS: Für was für ein Gefährt habt Ihr euch jetzt entschieden?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Baby und Job
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.