Für alleinerziehende Eltern

Für alleinerziehende Eltern

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Gabii am 31.07.2005, 13:25 Uhr

Wie lerne ich loszulassen? Bitte viele Antworten!!!!!!

Hallo,

habe mich gerade mal wieder mit meinem Ex gestritten und vor lauter Verzweiflung mal in den alten Beiträgen rumgelesen. Ich kann einfach nicht loslassen, weil ich meinen Ex noch liebe und über sein neues Leben total eifersüchtig bin.

Ich will es eigentlich gar nicht, lese schon tausend Bücher aber erleide immer wieder einen Rückfall.

Möchte am liebsten immer wissen wo er ist, mit wem, was er macht, und ärger mich dann, weil es ihm so gut geht. Und alle Leute ihn z. B. zum Essen einladen oder ihm helfen, obwohl er uns doch eigentlich im Stich gelassen hat. Für mich ist das so, als wenn er auch noch belohnt wird.

Ich habe das Gefühl ich komme nie zur Ruhe, weil ich mich immer noch mit seinem Leben beschäftige, weil er mir auch so fehlt. Aber eigentlich will ich es gar nicht, denn dadurch streiten wir uns auch immer wieder.

Hinzu kommt, das meine Kinder im Moment mega anstrengend sind und ich mit ihnen fast gar nicht klar komme, während er von einem Kumpel zum anderen fährt und es ihm total gut geht.

Kann mir nur einer einen Tip geben, wie ich aus diesem Loch rauskomme? Ich versuche häufig mich abzulenken, aber auch das funktioniert nicht.

Mir geht es mittlerweile schon so schlecht, das mich mein Arzt letzte Woche in die Klinik einweisen wollte.

Ich will einfach nur meinen Seelenfrieden finden, wie schaffe ich das bloß?

Gruß´
Gaby

 
8 Antworten:

Re: Wie lerne ich loszulassen? Bitte viele Antworten!!!!!!

Antwort von tachpost am 31.07.2005, 14:18 Uhr

Hallo Gaby,

hast Du mal darüber nachgedacht,vielleicht eine Beratungsstelle aufzusuchen ?
Oder Dir anderweitig Hilfe zu holen,mittels Therapie etc.
Da gibt es doch so vieles was angeboten wird.
Dein Arzt wird Dir da sicher auch weiterhelfen können,und Dir Adressen geben können,mit einer Einweisung in die Klinik ist das Problem ja nicht gelöst.
Es sei denn,das Leben Deiner Kinder oder Deines ist akut gefährdet.

Ich war selbst einmal bei einer Familienberatungsstelle,und fand das sehr hilfreich.

Wünsch Dir alles Gute
LG
Birgit

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wie lerne ich loszulassen? Bitte viele Antworten!!!!!!

Antwort von monavb am 31.07.2005, 15:12 Uhr

Hallo,

ich würde dir auch dringenst raten eine Beratungsstelle oder ähnliches aufzusuchen!
Sonst werden das noch ( wenn`s nicht schon welche sind) Depressionen, aus denen du alleine nicht mehr raus kommst!

Klar kann man hier jetzt raten, geh raus, gönn dir was, blabla...
Das bringt wohl nicht viel!

Ich kenn dieses widerliche nagende Gefühl, tut mir sehr leid, dass es dir so schlecht geht.
Lass dir helfen!
VlG
Simone

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wie lerne ich loszulassen? Bitte viele Antworten!!!!!!

Antwort von kiara2000 am 31.07.2005, 18:26 Uhr

hallo Gaby, auch ich kenne dieses Gefühl nur zu gut, obwohl ich meinen Ex nicht mehr liebe, gönne ich ihm auch keinen Spaß!!! wir hatten uns erst kurz vor der Trennung ein Haus gekauft, monatelang renoviert, liebevoll eingerichtet und dann getrennt. Nun wohne ich mit meiner Tochter in einer kleinen Wohnung und er in dem schönen Haus, dieses Gefühl, dass er bald eine andere haben wird, die dann da einzieht, evtl. sogar noch mit deren Kindern, macht ein echt verrückt. Um mich aber abzulenken, drücke ich ihm so oft es geht unser Kind auf´s Auge, und verbringe nette Wochenenden mit Freundinnen. Also bei mir klappt es ganz gut, wichtig vor allem das Gefühl, dass es auch noch andere Männer gibt, die an einem interessiert sind!!! Ich weiß, dass es schwer ist, aber um so mehr man am Anfang unterwegs ist und um die Ohren hat, um so weniger denkt man darüber nach, was wohl der Ex jetzt gerade macht. Und der Spruch "die Zeit heilt alle Wunden" stimmt wirklich, glaub mir!!! Liebe Grüsse und nicht den Kopf hängen lassen, Du bist nicht alleine!!! Sandra

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wie lerne ich loszulassen? Bitte viele Antworten!!!!!!

Antwort von miss am 31.07.2005, 19:57 Uhr

Denke du solltest dich mehr beschäftigen um gar nicht erst die Zeit zu haben an ihn zu denken. wie ich deinen Zeilen entnehme hast du nicht nur ein Kind und da kannst du doch viel machen. Geh mit ihnen auf den Spielplatz, in den Wald, baden, Eis essen und das gibt es doch auch immer ne Menge zu bereden und zu quatschen. Allein dadurch bist du doch schon abgelenkt und das macht einem doch auch selbst Spaß wenn man sieht wie gut den Kindern das gefällt. Besuch Freunde oder dein Familie. Begehe nicht den Fehler dein Leben nach deinem auszurichten. du denkst ja jetzt nur noch an ihn. Denke an dich selbst denn alles andere ist doch verschenkte Zeit. Sei egoistisch und denke an dich und dein Kinder dann geht es dir bald wieder besser.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wie lerne ich loszulassen? Bitte viele Antworten!!!!!!

Antwort von Jamilia am 31.07.2005, 23:02 Uhr

Hallo!

Ich kann mich den anderen nur anschließen. Versuch es mit positivem Streß.... ständig Termine und was zu tun haben, aber nur das, was dir auch Spaß macht.
Und ein Gespräch bei ner Beratung ist vielleicht so oder so nicht schlecht!

Um von ihm los zu kommen, da du schreibst, du würdest ihn immernoch lieben, ruf dir doch mal alles Negative in Erinnerung! Was liebst du? Ihn, wie er jetzt ist oder das Bild von ihm aus den guten alten Tagen, als alles noch in Ordnung war? Das existiert nämlich nicht mehr!


Kopf hoch und denk mal mehr an dich!

Jamilia

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wie lerne ich loszulassen? Bitte viele Antworten!!!!!!

Antwort von Teri am 31.07.2005, 23:11 Uhr

Liebe Gaby,

du darfst dein Glück nicht davon abhängig machen, ob es deinem Ex gut geht oder schlecht. Es wäre doch eine viel zu grosse Einschränkung oder nicht? Ich weiß nicht welche Bücher du liest, aber mir hat das "Mars und Venus neu verliebt" von John Gray sehr geholfen. Dir einen Therapeuten zu suchen wäre auch ratsam. Ich wünsche dir alles Liebe und fühl dich gedrückt!

Grüße
Teri

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wie lerne ich loszulassen? Bitte viele Antworten!!!!!!

Antwort von Robinie am 31.07.2005, 23:17 Uhr

Hallo, kenne das Problem auch. Oder besser gesagt: Die Eifersucht auf das neue unbeschwerte Leben meines Ex kannte ich nur zu gut. Ihmzuliebe, damit ich zu ihm und seinem Sohn aus der ersten Ehe besser passe, habe ich unseren 1.Sohn bekommen. Sicher wollte ich unser Baby auch, aber wenn ich ehrlich bin, dann eher aus massiver Liebe zu diesem Mann und aus dem Wunsch heraus, dass er mich und den Kleinen dann genau so liebt wie den Älteren Sohn. Der Erzeuger drängte mich ebenfalls zum Baby. Wurde eigentlich sofort schwanger, als wir nicht mehr verhüteten. Umso schlimmer der Schock, dass er mich und das Baby nicht mehr wollte, als wir seiner dominanten Mutter eröffneten, dass unser Wunschkind unterwegs ist. Die Alte sah rot, ich und mein Kind stünden ihrem Liebling (Enkel Nr 1) im Weg und müssten verschwinden.
Tja, der Kindsvater ist ein Muttersöhnchen, das war mir vorher nicht in dem Ausmaß klar, und so war er ab diesem Zeitpunkt bösartg zu mir in der Schwangersch, bis ich ihn verließ.

Wie sehr haderte ich doch dann mit dem Umstand, dass ich nach der Geburt alleine meinen und seinen Sohn hatte und der Herr Papa plötzlich durch Discos zog, in Urlaub flog, Konzerte besuchte, und mich vorher immer vertröstete er hätte kein Geld und keine Zeit, er müsse sich schließlich um den älteren Sohn aus 1. Ehe kümmern.
Und nun plötzlich war auch dieser Sohn nicht mehr wichtig sondern das Vergnügen des Vaters! Und ich hatte den beiden zuliebe praktisch mein schönes abwechslungsreiches Leben aufgegeben. Die vielen Reisen, die ich unternahm. Die Saunabhesuche, Wanderungen, alles. Nur um die zwei zu bekochen und zu verwöhnen.
Aber seit einigen Monaten, seitdem ich keinen Kontakt mehr zum Erzeuger meiner Kinder habe und er mir nicht mehr stecken kann, wohin er ausgeht, was er macht, wen er trifft, bin ich wie kuriert.
Vielleicht liegt es auch daran, dass mein Kleiner nimmer ganz so hilflos ist mit 17 Monaten wie noch damals als ich stillte, ich unausgeschlafen war ob dessen usw...
Mein Rat an dich: Versuch den Kontakt runterzuschrauben. Erkundige dich nicht mehr über sein aktuelles Leben. Und genieße dann dafür deines!
Ich denke ich würde auch sofort einen Rückfall bekommen, wenn ich wüsste, wie gut es ihm geht (denn ich bin mittlerweile dummerweise -dieses Mal ungewollt - zum 2. Mal von ihm schwanger - und er hat mich jetzt endgültig im Stich gelassen).
Hätte dann wieder keine Kraft mein Leben weiterzuleben wenn ich mir verinnerlichen würde, ich stehe bald mit zwei Kindern alleine da, und er hat sein Supersingleleben - denn den ältesten Sohn gibt er auch zunehmend ab, schiebt ihn ab usw um Zeit zu haben, nach neuen Frauen Ausschau zu halten.
So sehr es mich verletzte, dass er bald eine neue in sein Haus holen würde, dass bald eine neu in dem Schlafzimmer, das ich gekauft und bezahlt habe, liegen würde, so egal ist es mir momentan.
Weiß, dass auch sie auf ähnliche Probleme dort mit ihm, seiner bösen Mutter und Schwester, seiner Unfähigkeit erwachsen zu reagieren usw haben wird.
Er soll von mir aus machen was er will. Auch dieses zweite Baby werde ich großziehen, auch wenn es schwer wird.
Und ich bin unheimlich stark, je öfter ich mir klar mache, was ich bisher ohne ihn geleistet habe. Und noch leisten werde.
Dass ich besser drauf bin ohne ihn als mit ihm.
Weiß nicht, ob dir das geholfen hat.
Wünsche auf jeden Fall alles Gute - und viel Kraft gedanklich loszulassen

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wie lerne ich loszulassen? Bitte viele Antworten!!!!!!

Antwort von MelliS am 01.08.2005, 14:58 Uhr

Ich weiß wie du dich fühlst mir geht es nicht besser und ich weiß auch nicht was ich da gegen machen soll da wir auch in der selben kleinen Stadt wohnen und uns öfter über dem Weg laufen als mir lieb ist finde ich es total schwer darüber hin weg zu kommen. Aber ich denke ich werde mir auch Hilfe suchen einfach mal mit jemand fremden darüber reden das hilft ja schon meistens und ich probiere Ihm aus dem Weg zu gehen so weit es möglich ist. Ich denke aber wir schaffen es eines Tages zu sagen das wir das alles überwunden haben und uns um das Leben unseres Ex Partner keine gedanken mehr machen werden. Sehe es doch so du hast das beste bekommen euer Kind und das hast du und nicht er vielleicht macht er sich genauso ein Kopf darum wie du dir.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Für alleinerziehende Eltern
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.