Für alleinerziehende Eltern

Für alleinerziehende Eltern

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von MelB am 27.02.2005, 19:56 Uhr

Jetzt geht die Schlammschlacht los :-(

Hallo zusammen!
Ich glaube, jetzt geht bei mir auch los, was ich seit einem Jahr zu vermeiden versuche :-(
Ich habe mich vor genau einem Jahr von meinem Mann getrennt. Wir haben 2 Kinder (8 und 4) Grund war, dass der gute Herr sich immer zu fein war zum Arbeiten, dreimal ein Studium angefangen hat und nie was zu Ende brachte, während ich meines beendete und seit 2 Jahren vollzeit arbeite. Das tue ich auch heute, alleinerziehend, noch.
Der Umgang mit den Kids klappt sehr gut. ABER: seit einem Jahr habe ich für die Kids keinen Cent Unterhalt gesehen. Leider arbeite ich als Sozialarbeiter, und verdiene nicht wirklich viel Geld. Miete und Kinderbetreuung fressen da schon ziemlich viel auf. Es geht zwar, aber außer der Reihe ist so rein gar nichts drin, die laufenden Kosten sind gedeckt.
Deshalb hab ich jetzt auch ein Jahr akzeptiert, dass er nur rumjobbt und mal wieder studiert und erstmal nichts zahlt. Er hat mich immer vertröstet, und ich hab ihm gegelaubt.
Mittlerweile hab ich aber die Nase gestrichen voll! Der Herr lebt wies ihm gefällt und übernimmt keinerlei Verantwortung. Wenn ich ihn an seine Unterhaltspflichten erinnere kommt nur : „Greif mal einem nackten Mann in die Tasche!“ Aber er arbeitet NICHT! Er lebt zur Zeit noch von seiner Hälfte unseres gemeinsamen Ersparten. Er sucht sich keinen Job, weil er sich zu fein für alles ist.
Jedenfalls hab ich jetzt beschlossen, doch endlich die Scheidung einzureichen. Blöd ist nur: Damit werd ich noch 200€ weniger im Monat haben, da ich von der Steuerklasse 2 in die 3 falle. Das heißt ich hab weniger Geld als jetzt, denn er wird sich drücken wo er kann.
Mann, das kotzt mich so an, dass der sich aus allem so raus zieht! Für mich will ich ja gar keinen Unterhalt, aber für die Kinder! Ich bin froh dass meine Eltern ihnen Kleider kaufen, selbst das könnte ich mir kaum leisten. Von Urlaub ganz abzusehen, und wenn mein Auto kaputt geht, bin ich total aufgeschmissen.
Mann, ich hätte nie gedacht, dass wir so weit kommen. Aber ich kann ihn doch so nicht durchkommen lassen, oder? Ich meine, ich hab das 9 Jahre lang getan, ich hab mich getrennt weil ich auf seine Sperenzien keine Lust mehr hatte….
Son Mist! Danke dennoch fürs Lesen und vielleicht kann mich ja irgendwer ein bisschen aufbauen…
Liebe Grüße,
Melanie

 
6 Antworten:

Unterhaltsvorschuß?

Antwort von Ött am 27.02.2005, 20:19 Uhr

Ich würde an Deiner Stelle uverzüglich Unterhaltsvorschuß beim jugendamt beantregen, dann bekommst Du auf jeden Fall etwas über 200 Euro im Monat (was dann zumindest den verlust durch die Steuerklasse ausgleicht). Außerdem kümmern die sich dann darum, sich das Geld von ihm wieder zu holen, denn das ist nicht Deine Aufgabe.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Jetzt geht die Schlammschlacht los :-(

Antwort von Idgie am 27.02.2005, 21:24 Uhr

hallo melanie

hm, ich hatte auch an unterhaltsvorschuß gedacht.
denn dann wird sich das jugendamt einschalten und dein zukünftiger ex wird sich wohl überlegen, was ihm lieber ist. schade wenn es anders nicht geht.

aber warum fällst du von lohnsteuerklasse 2 in 3 ? 2 ist doch für alleinerziehende, und das bleibst du doch !

gruß
birgit

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Jetzt geht die Schlammschlacht los :-(

Antwort von MelB am 27.02.2005, 22:04 Uhr

Ja, werd wohl Unterhaltsvorschuss beantragen müssen...son Mist!
Und natürlich fall ich von Steuerklasse 3 in 2, hab mich vertippt, sorry!

Gruß,
eine frustrierte Melanie

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Haushaltsfreibetrag

Antwort von lucile am 27.02.2005, 22:06 Uhr

Hallo Mel

Wenn er keinen Unterhalt zahlt, hast Du doch Anspruch auf den vollen Haushaltsfreibetrag. Das entsprich etwa der St-Kl. II.

Grüsse
Lucile

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Unterhaltsvorschuß?

Antwort von elody am 28.02.2005, 14:29 Uhr

Sobald du nachweislich alleinerziehnd bist, hast du auf jedenfall einen Anspruch weiterhin auf die Steuerklasse 2.
Dein Mann müsste theoretich wenn er arbeitet wieder in die Steuerklasse 1.sobald er als getrennt lebend gilt.
Erkundige dich aber vorsichtshalber beim Finanzamt.
Gruss Moni

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

RE:Haushaltsfreibetrag

Antwort von Ursel66 am 28.02.2005, 20:28 Uhr

Hallo,
dieses Jahr könntest du noch in 3 bleiben!!!
Der Zeitpunkt der ENDGÜLTIGEN Trennung ist entscheidend. Müsstest du einfach mal durchrechnen bzw. rechnen lassen. Aber Splitting ist normalerweise günstiger als II.
Toi toi toi
Ursel

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Für alleinerziehende Eltern
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.