Forum Aktuell

Aktuelles und Neuigkeiten

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von olchifan am 29.04.2017, 19:52 Uhr

Wie viel Gegenleistung ist angebracht?

Guten Tag!

Mein Schwager hat mir heute einen Gefallen getan und einen Artikel, den ich über ebay Kleinanzeigen gekauft habe, für mich abgeholt.

War eine längere Tour und er war einige Stunden unterwegs. Nun ist er etwas angesäuert, weil ich mich nicht bedankt habe und eigentlich wollte ich mich an den Kosten für Benzin beteiligen. Aber es ist doch Familie und handelt sich um einen Betrag von 25/30 EuronEuro, den er verfahren hat. Ich bin der Meinung,.dass kann man innerhalb der Familie auch aus Nettigkeit ohne Bezahlung machen.
Oder wie seht ihr das?

Viele Grüße
Olchifan

 
60 Antworten:

Re: Wie viel Gegenleistung ist angebracht?

Antwort von Tonic2108 am 29.04.2017, 19:57 Uhr

Du bedankst dich nicht (wäre wohl das mindeste) und wolltest dich an den Benzinkosten beteiligen. Warum hast du das nicht getan?

Man kann das innerhalb der Familie sicher aus Nettigkeit tun, muss es aber nicht und erwarten kann man es schon gar nicht.

Das wäre für mich der letzte Gefallen, den ich dir tun würde.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Das ist NICHT dein Ernst!

Antwort von Trini am 29.04.2017, 19:58 Uhr

Einige Sünden Zeit und eine (halbe) Tankfüllung ist dir nicht mal ein "Danke" wet?

Ich würde saß Benzin komplett bezahlen UND ihn zum Essen ( bei mir) einladen.

Trini

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wie viel Gegenleistung ist angebracht?

Antwort von Jana287 am 29.04.2017, 20:04 Uhr

Wenn mein Schwager einige Stunden für mich unterwegs ist, würde ich das niemals unter Nettigkeit verbuchen und so stehen lassen. Von mir hätte es sofort ( beim Abgeben des abgeholten Artikels ) eine Packung Lieblingspralinen / Flasche Lieblingswein und 20 - 30 Euro gegeben. Ich bitte aber auch ungern Leute um " Gefallen" und verstehe auch nicht, warum man etwas zur Abholung kauft wenn man selbst nicht mobil ist. Dann lass ich es versenden oder verzichte auf den Kauf - aber schicke nicht meinen Schwager einen halben Tag für mich los.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Bist du Lotti?????????

Antwort von kanja am 29.04.2017, 20:06 Uhr

Im HF läuft gerade fast exakt dieselbe Diskussion, nur quasi andersrum.

Hm .......

Natürlich würde ich mich in beiden Fällen mit einem Geschenk bedanken und das benzingeld zahlen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

das kann nur ein Troll sein... wie tickst Du denn?...kopfschüttel

Antwort von peekaboo am 29.04.2017, 20:06 Uhr

&561;

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

also: ich hätte selbstverständlich bedankt und auch das Geld angeboten. In

Antwort von Marianna81 am 29.04.2017, 20:24 Uhr

meiner Familie würde man es aber nicht annehmen. Das Geld, meine ich

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wie viel Gegenleistung ist angebracht?

Antwort von olchifan am 29.04.2017, 20:28 Uhr

Im Rund-ums-Baby ist es tatsächlich fast identisch.
Nur, dass da die Meinungen komplett anders sind&300;&300;

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wie viel Gegenleistung ist angebracht?

Antwort von EarlyBird am 29.04.2017, 20:38 Uhr

So ein Zufall aber auch.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wie viel Gegenleistung ist angebracht?

Antwort von olchifan am 29.04.2017, 20:40 Uhr

Echt!
So ein heuchlerischer Haufen...widerlich!!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Und das bestätigt dich jetzt?

Antwort von Trini am 29.04.2017, 20:44 Uhr

Ich würde die Bezahlung der Kosten immer anbieten.
Sollte das dann abgelehnt werden, würde ich mir eine andere Nettigkeit überlegen.

Trini

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Wer jetzt?

Antwort von Trini am 29.04.2017, 20:45 Uhr

Trini

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Und das bestätigt dich jetzt?

Antwort von olchifan am 29.04.2017, 20:49 Uhr

Du vielleicht. Mag sein.

Aber wenn du den Beitrag im RUB und meinen hier vergleichst und die Reaktionen darauf...Fällt dir was auf??

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Und das bestätigt dich jetzt?

Antwort von Sternspinne am 29.04.2017, 21:06 Uhr

Ja, mir fällt was auf.

Falls das ein Sozialexperiment sein soll, super!

U.a. allem zeigt es den typisch hysterischen Antwortstil der Foren. Wie der erste schreit, so auch die Nachhut.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Und das bestätigt dich jetzt?

Antwort von Jana287 am 29.04.2017, 21:13 Uhr

Aber dort im Hauptforum haben doch auch ganz viele geschrieben, dass Sie ein Danke erwartet hätten und es eben auch angemessen gewesen wäre.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Und das bestätigt dich jetzt?

Antwort von Danyshope am 29.04.2017, 21:22 Uhr

Es zeigt mir vor allen eines, nämlich das sich mal wieder bestätigt das so mancher nur das list was er gerne lesen will - und alles drum herum gekonnt ausblendet.

Ja, für mich ist es eine Selbstverständlichkeit bei diesem Aufwand so etwas zu bieten wie Fahrgeld, eine andere Nettigkeit und auf jeden Fall ein Dankeschön. Ich biete es an - ob der andere es auch annimmt ist eine andere Sache. Und da ist es egal ob Familie oder freunde, es von sich anzubieten ist das mindeste bei einer solchen Strecke und -zeit. Und ja, in der Regel bekommt man dann fast immer ein, nee lass mal stecken....

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wie viel Gegenleistung ist angebracht?

Antwort von EarlyBird am 29.04.2017, 21:25 Uhr

???

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Und das bestätigt dich jetzt?

Antwort von EarlyBird am 29.04.2017, 21:33 Uhr

Und das Antworten je nach Art der Fragestellung unterschiedlich ausfallen wundert dich genau weil?
Das überrascht mich ehrlich gesagt jetzt doch.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

was für ein toller Artikel war das denn?

Antwort von Milia80 am 29.04.2017, 21:50 Uhr

Ich würde das nicht machen, da müsste es schon wichtig sein.
Und einen "Anteil" am Sprit zu bieten finde ich schon frech.
Wenn ich speziell für jemand anderen Sprit UND Zeit einbringe erwarte ich wenigstens das meine Unkosten gedeckt sind (Kinder, Eltern, Geschwister mal ausgenommen).

Außer du unterstützt sie permanent in der Kinderbetreuung z.B.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Und das bestätigt dich jetzt?

Antwort von olchifan am 29.04.2017, 21:51 Uhr

Ich glaube, du hast es nicht verstanden.
Lies doch bitte genauer!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wie viel Gegenleistung ist angebracht?

Antwort von guinan am 29.04.2017, 21:57 Uhr

Die Person, die Zeit und Auto zur Verfügung stellt, überlegt sich, wie viel das in Benzinkosten ist.

Die Person der der Gefallen getan wird bedankt sich selbstverständlich und bietet von sich aus eine Leistung an! Das wäre zumindest ein Gebot der Höflichkeit!

Danach spricht man darüber.

Das ist doch der selbstverständlichste Vorgang der Welt!

Ich mag unhöfliche Personen nicht, die sich nicht einmal dafür bedanken, wenn man seine Zeit und sein Auto o.ä. zur Verfügung stellt. Man bringt den eigenen Kindern doch auch schon früh bei "Bitte" und "Danke" zu sagen! Viele Erwachsene sind entsetzt, wie "unhöflich" Kinder sind, die aus Schüchternheit nicht "Danke" sagen. Gleichzeitig schaffen es manche Erwachsene nicht, sich zu bedanken, wenn es absolut angebracht ist. Wie sollen es Kinder dann lernen?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wie viel Gegenleistung ist angebracht?

Antwort von olchifan am 29.04.2017, 21:57 Uhr

Ich finde die Reaktionen auf die eigentlich komplett identischen Geschehnisse unglaublich!

Wie kommt so etwas zustande?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wie viel Gegenleistung ist angebracht?

Antwort von Mutti69 am 29.04.2017, 21:59 Uhr

Ich finde unglaublich, wie selektiv manche Leute lesen, lesen WOLLEN!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Bist du Lotti?????????

Antwort von Tiffy_78 am 29.04.2017, 21:59 Uhr

Hab auch gerade überlegt, ob der Hund über Kleinanzeigen gesucht wurde;)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

danke und Spritgeld wäre ds Mindeste was ich erwarte bei sowas

Antwort von Ellert am 29.04.2017, 22:09 Uhr

egal ob Familie oder nicht
und ggf auch ne Packung Pralinen oder was er so mag

dagmar

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wie viel Gegenleistung ist angebracht?

Antwort von bea+Michelle am 29.04.2017, 22:14 Uhr

Gehörst du zu der Dame im Hauptforum?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wie viel Gegenleistung ist angebracht?

Antwort von Mutti69 am 29.04.2017, 22:20 Uhr

Ich verstehe deine Frage nicht. Könntest du grammatikalisch konkretisieren?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Und das bestätigt dich jetzt?

Antwort von EarlyBird am 29.04.2017, 22:27 Uhr

Stimmt ich verstehe dich nicht *gg
Ich kann damit leben :)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wie viel Gegenleistung ist angebracht?

Antwort von Danyshope am 29.04.2017, 23:00 Uhr

Ähmm, identische Geschichten? Jetzt hast Du wohl was völlig verpeilt.

In der ersten Geschichte fragt man Dich, was Du bekommst - Du weißt es nicht
In der zweiten bist Du "empört" weil man von dir auch noch eine Bezahlung will.

Zwei völlig verschiedenen Dinge. Arm wenn einem das auch noch wer erklären muss.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: danke und Spritgeld wäre ds Mindeste was ich erwarte bei sowas

Antwort von ak am 29.04.2017, 23:00 Uhr

Habe eben eine ähnliche Frage beantwortet... im anderen Forum

Also... grundsätzlich würde ich nichts von meiner Familie verlangen.

Aber , wenn ich es wäre.... DANKE... ist auf jeden Fall eine Höflichkeit... die sollte einem spontan über die Lippen kommen... das ist selbstverständlich und sollte Dir eigentlich auch beigebracht worden sein...

Und wenn ich es wäre... eine Tankfüllung wäre für mich auch selbstverständlich.
Wenn er das ablehnt.... Zum Essen mit Frau zu Hause bei mir einladen... und wenn es nur eine Pizza ist...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Egal ob Familie oder nicht: .... und das andere Post IST anders!

Antwort von desireekk am 29.04.2017, 23:23 Uhr

Egal ob Familie oder nicht:

Kosten würde ich IMMER erstatten. NICHT nur das Bezin, sondern auch die Abnutzung. Zudem hat er das Risiko getragen dass SEIN Auto ggf. einen Unfall hat.

Ich würde innerh. der Familien eher davon ausgehen, dass die Fahrt per se für mich gemacht wird, ändert aber nichts daran, dass ICH die Kosten tragen (wenn schon nicht das Risiko).

Der Unterschied zum andern Post ist, dass dort die Freundin gar keinen Führerschein hat, also vermulich auch Null/sehr wenig Erfahrung hat was so eine Fahrt kostet.
Zudem hat sie eine Bezahlung angeboten, wenn auch etwas unbeholfen.

Das kann ich bei Dir nicht rauslesen.

ICH mag nix schuldig bleiben, das ist meine Sicht.
Und wenn der Fahrer sagt "passt schon" dann denke ich mir etwas aus was ihm/ihr gut tun würde. Ob nun eine Flasche Wein, Kinogutschein, ein Abendessen oder sonst was. Einfach eine Geste dass man verstanden hat dass jemand seine Zeit (und Kosten) eingesetzt hat um für mich etwas zu erledigen.

Und genau das habe ich hier, weil meine Freundin meine beiden Teenie- Söhne letzte Wochen für 4 Nächte behebergt hat:
Die machen sich alleine fertig und haben nur abends einmal was zu essen gebraucht.

Und ja, sie sagt auch "passt schon" und ja, ich hätte das selbst für sie getan, ABER: ich mag es anerkennen und auch sie "verwöhnen" dafür dass sie mir geholfen hat.

Gruss

D

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Warum hast du dich nicht mal bedankt??? Wie bist du denn drauf?

Antwort von und am 30.04.2017, 2:16 Uhr

Findest du es normal dich nicht mal zu bedanken, wenn jemand seine Zeit und sein Geld für dich opfert?

Bild zum Beitrag anzeigen

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wie viel Gegenleistung ist angebracht?

Antwort von kirshinka am 30.04.2017, 8:16 Uhr

Sich zu bedanken und die Benzinkosten zu erstatten ist ja wohl das mindeste!
Die Zeit muss man nämlich auch erstmal haben.
Wenn vehement abgewehrt wird bezüglich der Kosten ok - aber versuchen ihm die zu geben solltest du auf jeden Fall - vielleicht hat er ja nicht so viel Geld.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Undank ist der Welten Lohn

Antwort von Bengelengelmama am 30.04.2017, 10:08 Uhr

Anstand im Klo runtergespült?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wie viel Gegenleistung ist angebracht?

Antwort von Tina_33 am 30.04.2017, 10:32 Uhr

Ist das dein zweiter Account?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wie viel Gegenleistung ist angebracht?

Antwort von olchifan am 30.04.2017, 10:51 Uhr

Tut doch gar nichts zur Sache, ob olchifan gleichzeitig lotti03 ist.

Warum wird so extrem unterschiedlich gewertet??

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wie viel Gegenleistung ist angebracht?

Antwort von Mutti69 am 30.04.2017, 11:10 Uhr

Weil es zwei unterschiedliche Fragen sind.
Weil die Intonation(!) eine andere ist.
Weil du nur das liest, was du lesen willst.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wie viel Gegenleistung ist angebracht?

Antwort von EarlyBird am 30.04.2017, 11:15 Uhr

Nö tut nichts zu Sache - Nur das man die Zeit vieler bemühter User verschwendet. Aber wer möchte schon kleinlich sein.

Zu deiner Frage: Die Art der Fragestellung - zumal sie inhaltlich zusätzlich noch voneinander abweicht - beeinflusst immer die Richtung der Antworten, das weiß schon mein 7-jähriger.
Manchmal braucht man nur ein Detail verändern, z.B. aus einer Mutter einen Vater machen und Schwuppdiwupp fallen Antworten anders aus.
Aber was rede ich, ich verstehe eh nicht was du so schreibst.

Cheerio!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wie viel Gegenleistung ist angebracht?

Antwort von olchifan am 30.04.2017, 11:18 Uhr

Mutti...

Wo sind denn da die gravierenden Unterschiede, die diese Reaktionen rechtfertigen?

Ich fasse es nicht, dass du dich da auch noch rausreden willst. Du bist echt der Hammer...unglaublich!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wie viel Gegenleistung ist angebracht?

Antwort von olchifan am 30.04.2017, 11:21 Uhr

Ja, auch du..immer schön mit dem Strom schwimmen.

Und dass kleine unwesentliche Details, die Reaktionen so ausfallen lassen, ist für dich ok?

Und richtig...du hast es NICHT verstanden. Immerhin das hast du erkannt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Sternspinne

Antwort von olchifan am 30.04.2017, 11:23 Uhr

Danke!

Das sollte es eigentlich nicht werden.
Aber ich finde es unglaublich...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wie viel Gegenleistung ist angebracht?

Antwort von EarlyBird am 30.04.2017, 11:23 Uhr

Ausgerechnet ich schwimme mit dem Strom, hach herrlich!

Jepp, ich verstehe nur Pfannkuchen - magst einen?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wie viel Gegenleistung ist angebracht?

Antwort von olchifan am 30.04.2017, 11:24 Uhr

Klar...merkste gar nicht, ne???

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wie viel Gegenleistung ist angebracht?

Antwort von EarlyBird am 30.04.2017, 11:28 Uhr

TROLLig

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Es ist langes Wochenende...... und ......

Antwort von leaelk am 30.04.2017, 11:31 Uhr

.... woran merkt man das??????

RICHTIG: Trolle nerven das Forum besonders intensiv!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Es ist langes Wochenende...... und ......

Antwort von olchifan am 30.04.2017, 11:40 Uhr

Was hat das mit Troll zu tun?

Bist du nicht in der Lage, dich zu reflektieren?

Du hast im RUB auch ordentlich ausgeteilt, erinnerst du dich?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Es ist langes Wochenende...... und ......

Antwort von olchifan am 30.04.2017, 11:44 Uhr

Und auf die Frage, wo der gravierende Unterschied ist, hat auch keiner geantwortet. Das spricht ja für sich...

Und nicht jeder, der sein Leben nicht im RUB verbringt ( so wie du oder Mutti und viele andere) ist ein Troll.

Aber sich schön von anderen in den A**** kriechen lassen ist toll, ne??

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wie viel Gegenleistung ist angebracht?

Antwort von Mutti69 am 30.04.2017, 11:54 Uhr

Wo soll ich mich rausreden? Man, man, man...

Du WILLST es nicht verstehen?
Auf der einen Seite fragt eine genervte Schwägerin, die offensichtlich den quasi verwandten Menschen, dem sie einen Gefallen getan hat, nicht mag, warum die Nervkuh nicht von sich aus die abgezählten Scheinchen rüberreicht (was sie tun wollte, aber die Höhe unklar blieb und es daher vertagt wurde).

Auf der anderen Seite ist ein Kotzbrocken, der einfordert, dass das ganze doch bitte nix kosten soll, weil quasi Family.

Das sind zwei ganz verschiedene Ausgangsstellungen. Kapierst du aber nicht? Schotten dicht gemacht, weil dir die Antworten im HF nicht gepasst haben.
Und jetzt noch schön hetzen und was behaupten, was gar nicht stimmt!
Aber wer mag, kann das im HF nachlesen und es gibt ja durchaus User, die lesen und schreiben in beiden Foren und lassen sich nicht von dir hinters Licht führen.

Du verstehst einfach die leisen Töne des Anstands nicht! DAS ist das Problem.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Das mit den gravierenden Unterschieden.....

Antwort von leaelk am 30.04.2017, 12:02 Uhr

...... wurde Dir doch schon erklärt, ABER mit der Antwort warst Du ja nicht zufrieden.

Macht also keinen Sinn, das weiter zu vertiefen.

Und mein Leben verbringe ich im Übrigen nicht im RUB sondern in der Realität ;)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Das mit den gravierenden Unterschieden.....

Antwort von olchifan am 30.04.2017, 12:13 Uhr

Ich finde die Erklärung nicht.
Könntest du es evtl noch mal schnell schreiben??

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wie viel Gegenleistung ist angebracht?

Antwort von ak am 30.04.2017, 12:41 Uhr

Hallo...

Die Schwester von meinem Freund/ Lebensgefährten hat mich gefragt, ob ich mit ihr zusammen ihren neuen Hund abzuholen kann . Sie hat keinen Führerschein und das Auto von ihrem Mann ist kaputt.

Habe ich auch gemacht. Bin heute also fast 300 km und 4 Stunden gefahren. Dann hat sie gefragt, wie viel ich an Spritkosten bekäme? Auf die schnelle wusste ich nicht, was ich sagen soll...
Da macht man sich doch vorher Gedanken drüber ( die Schwester in diesem Fall). Oder?
Ich soll jetzt überlegen, beim nächsten Treffen bekäme ich dann das Geld. Btw..wir sehen uns alle paar Monate.

Kein Dankeschön...

Bin nun etwas enttäuscht. Zu Recht?


Guten Tag!

Mein Schwager hat mir heute einen Gefallen getan und einen Artikel, den ich über ebay Kleinanzeigen gekauft habe, für mich abgeholt.

War eine längere Tour und er war einige Stunden unterwegs. Nun ist er etwas angesäuert, weil ich mich nicht bedankt habe und eigentlich wollte ich mich an den Kosten für Benzin beteiligen. Aber es ist doch Familie und handelt sich um einen Betrag von 25/30 EuronEuro, den er verfahren hat. Ich bin der Meinung,.dass kann man innerhalb der Familie auch aus Nettigkeit ohne Bezahlung machen.
Oder wie seht ihr das?

Jetzt habe ich mir das doch noch mal zusammen kopiert und durchgelesen...

Entweder schreibt die eine nur aus ihrer Sicht, und die Andere aus der Perspektive der Anderen... ( Beide verwandt und hier unterwegs ??? )
Könnte tatsälich indentisch sein.

Aber meine Antwort war trotzdem nicht anders.

Auch innerhalb der Familie ( und selbstverständlich auch außerhalb ) gehört sich ein Dankeschön als Wort .. und eine Geste als Dankeschön...
Wenn es auch keine Tankfüllung ist... dann zumindest eine andere nette Geste

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Hä, bist du dumm?

Antwort von und am 30.04.2017, 13:53 Uhr

1.) Im RUB, war die Frage "Ich hab keine Ahnung was das kostet, wieviel muss ich zahlen?"
Deine Frage hier war: "Warum soll ich was zahlen? Der Schwager hat das gefälligst umsonst zu machen!"

2.) Außerdem kannst du nicht zwei völlig verschiedene Personengruppen fragen, warum sie unterschiedlich geantwortet haben. Das macht nur sinn, wenn es in beiden fällen genau derselbe Personenkreis gewesen wäre.

Und 3.) sind die Antworten im RUB doch gar nciht so anders als hier. Teils schon, teils aber nciht. Aber - siehe Punkt 2 - es sind halt auch völlig andere Leute die jeweils geantwortet haben,.

Ich fasse es nicht, dass mna dir das alles erklären muss.

Bild zum Beitrag anzeigen

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Also 25€ sind nicht einfach so zu verschenken

Antwort von Berlinga am 30.04.2017, 14:17 Uhr

Ich hätte ihm 40€ gegeben, das füpr umsonst zu wollen find ich geizig.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wie viel Gegenleistung ist angebracht?

Antwort von kaktuuss am 30.04.2017, 17:36 Uhr

Hier wird immer der Fragende in die Pfanne gehauen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: das kann nur ein Troll sein... wie tickst Du denn?...kopfschüttel

Antwort von Muts am 30.04.2017, 17:45 Uhr

Olchis sind so.....

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Das passt wie die Faust aufs Auge...

Antwort von Christine70 am 30.04.2017, 18:38 Uhr

Dann sieht die Sache ja ganz anders aus

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

DU bist unglaublich und verlogen

Antwort von Christine70 am 30.04.2017, 18:43 Uhr

denn nicht alle haben so geantwortet, wie du das wolltest.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ein HUND owt

Antwort von Christine70 am 30.04.2017, 18:44 Uhr

..

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Es ist langes Wochenende...... und ......

Antwort von Danyshope am 30.04.2017, 22:43 Uhr

Lesen ist nicht dein Ding, oder?

Ich würde ja sagen niedriger IQ - aber damit würde ich anderen menschen auch noch beleidigen.

Wo der Unterschied liegt würde dir schon gestern erklärt - also kann man dein Gestänker hier wirklich nur noch als rumtrollen bezeichnen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Also 25€ sind nicht einfach so zu verschenken

Antwort von cereza am 02.05.2017, 12:28 Uhr

Ich finde schon, dass man in einer Familie so etwas füreinander tun könnte oder sollte. Vorrausgesetzt muss sein, dass ausgeglichen jeder mal dem anderen ähnlich hilft. Danke sagen muss man aber schon, ist ja klar ;-)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Das mit den gravierenden Unterschieden.....

Antwort von shinead am 02.05.2017, 13:08 Uhr

Schau mal in das Posting in dem und fragt, ob Du dumm bist.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge

Anzeige

HiPP mein Babyclub
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.