Forum Aktuell

Aktuelles und Neuigkeiten

Fotogalerie

Redaktion

 

Geschrieben von Ebba am 21.08.2014, 15:42 Uhr

@Maleja

Maleja, ich rede spreche doch nicht von Allergikern oder Menschen mit Nahrungsmittelunverträglichkeiten oder solchen, die krank sind oder übergewichtig.
Das wäre ja vergleichbar damit, dass ich die Einahme von Medikamenten in Bausch und Bogen ablehnen würde, nur weil es Menschen gibt, die diese missbrauchen.

Aber es sind ja nun nicht alles allergiker, Kranke oder Übergewichtige, die merkwürdigen einseitigen Diäten folgen, deren Wirksamkeit dann immer auch gerne mit der Entwicklungsgeschichte des Menschen erklärt wird.

Und vor lauter Nachdenken über die möglichst gesunde Ernährung geht dann dem eigentlich gesunden Menschen die Freude am Essen verloren und er stresst sich mit der Jagd nach dem Richtigen Mahl.

Aber natürlich sollte man nicht völlig unreflektiert alles in sich hineinstopfen. Der gesunde Menschenverstand darf schon eingeschaltet werden. Ich denke zB, jedem ist klar, dass man nicht Unmengen an Süssigkeiten verputzen sollte. Süsskram/Industriezucker sollte nur einen kleinen Teil der täglichen Kalorienzufuhr ausmachen.

Ich spreche davon, dass jeden Tag eine neue Erfolgs"Diät" aus der Taufe gehoben wird, die den Verzicht auf ein Nahrungsmittel, Inhaltsstoffe oder Zubereitungsarten predigt um noch gesunder und noch länger zu leben. Ich habe eine ganze Weile die Diskussionen um Konz Urkost und ihn und seinen Apostel Brigitte Rondholz verfolgt. Da wurde dann ja gepredigt, man dürfe Nahrungsmittel nur unzubereitet zu sich nehmen und als Beweis dafür, dass gekochte Lebensmittel ungesund sind wurde berichtet, dass ein Mitglied des Vereins, ich glaube, es war damals sogar die Minderjährige Tochter von Frau R., sich nach Jahren, in denen sie nur Rohkost zu sich genommen hatte, übergeben musste, nachdem sie etwas gekochtes zu sich nahm.
Ähnliches habe ich dann mal über jemanden gelesen, der sich ohne Kohlenhydrate ernährte. Nach dem Genuss eines Butterbrotes wurde ihm übel. Das ist dann der Beweis, dass Kohlenhydrate böse sind.

Und - zu guter Letzt: Ich bin 51 :-)

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge
Anzeige
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.