Forum Aktuell

Aktuelles und Neuigkeiten

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Ebba am 20.08.2014, 14:17 Uhr

Gesundheitsterror

Die Diskussion zur gesunden Ernährung veranlasst mich jetzt doch ein neues Thema aufzumachen.

Endlich hat der der Grossteil der westlichen Welt keine anderen Probleme mehr, da gibt er sich hin, dem Gesundheitsterror.

Eigentlich ist beinahe jeder Inhaltsstoff der erreichbaren Nahrungsmittel ungesund oder wenn nicht der Inhalt, so doch die Zubereitung und so sprießen Ernahrungstherien aus allen Löchern von Konz mit seiner Urkost bis Strunz mit seiner LowCab Ernährung. Es lässt sich ja auch viel Geld verdienen mit Ratgebern auf diesem Sektor und der ein oder andere, zB Konz, wird von seinen Anhängern geradezu als Heilsbringer gefeiert. Früh ging man in die Kirche, heute ins Reformhaus und den Bioladen, beides um die Ängste vor einer ungewissen Zukunft zu beruhigen und das ewige Leben zu erlangen.

Aber damit nicht genug. Sport muss man treiben, will man alt werden und das auch möglichst gesund. Aber, nicht zu viel und nicht zu wenig und auch nicht den falschen selbstverständlich. Die Erkenntnisse, was richtig oder falsch ist ändern sich täglich.

Und wehe dem, der nicht glücklich ist immerzu. Der wird auch nicht alt, hat eh schon verloren.

Pendeln mit Bus und Bahb hält gesund, schreibt heute der Spiegel. Muss ich jetzt meinen dem Wohnort nahe Job aufgeben? 
http://www.spiegel.de/gesundheit/ernaehrung/kein-auto-wer-mit-bus-und-bahn-pendelt-ist-schlanker-a-986744.html

Und Milch ist gesund oder doch nicht?
http://www.spiegel.de/gesundheit/ernaehrung/milch-kampagne-bringt-milch-in-zusammenhang-mit-uebergewicht-a-985707.htm

Aber Salz, Salz ist ganz böse. Das wird uns wirklich umbringen. Darum werden sich alsbald sicher auch auf der Salzpackung aufdrucke finden wie auf Zigarettenschachteln.
http://www.spiegel.de/gesundheit/ernaehrung/salzkonsum-koennte-jaehrlich-1-65-millionen-leben-kosten-a-985645.html

Und wieviel Gemüse sollte es denn sein? 650gr? Mehr? Weniger? 
Gibt es auch ein zuviel, wen es eine optimale Dosis gibt?
http://www.spiegel.de/gesundheit/ernaehrung/gesunde-ernaehrung-wie-viel-obst-und-gemuese-sollten-es-pro-tag-sein-a-983452.html

Und fünf Minuten Joggen ist genauso gut wie 30 min joggen? Da freue ich mich aber mal. das glaube ich sofort ;-) 
http://www.spiegel.de/gesundheit/ernaehrung/joggen-schon-eine-stunde-pro-woche-schuetzt-vorm-tod-a-983280.html

Und wenn wir dann doch krank werden und sterben, dann haben wir wohl was falsch gemacht und sind selbst schuld.

Nein, diesem Terror unterziehe ich mich nicht. Ich möchte gerne in Gesundheit  alt werden. Aber, dass kann doch nicht ununterbrochen mein Lebensmotor sein. In erster Linie will ich doch eigentlich glücklich und zufrieden ans Ende kommen und wenn ich nicht 90 werde sondern nur 79 ist das auch nicht so schlimm.

Ich ernähre mich also so wie ich will, esse was mir schmeckt, bewege mich mäßig und versuche es mir gut gehen zu lassen im Leben, meine Freundschaften zu pflegen und in liebe und Harmonie mit meiner Familie zu leben und auf mein Gewicht achte ich auch. 

 
23 Antworten:

Re: Gesundheitsterror

Antwort von kravallie am 20.08.2014, 14:26 Uhr

das hast du schön geschrieben, ebba!!!
so meinte ich es weiter unten auch.

für mich gehört da unbedingt noch der sonnengenuss dazu, der ja auch etwas strittig ist.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Gesundheitsterror

Antwort von Silvia3 am 20.08.2014, 14:30 Uhr

Du sprichst mir aus der Seele. Ich kann es nicht mehr hören, jedes halbe Jahr wird eine neue Sau durch's Dorf getrieben.

Ich versuche mich ausgewogen zu ernähren, ab und zu ein bisschen Sport zu machen, trinke und rauche nicht, das war es aber auch schon.

Vielleicht bereue ich es, wenn ich mit 65 Diabetes und Bluthochdruck habe, aber ob ich die nicht auch bekommen hätte, wenn ich all diesen Theorien gefolgt wäre, kann mir dann auch keiner sagen.

Silvia

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Gesundheitsterror

Antwort von Maxikid am 20.08.2014, 14:33 Uhr

Ich versuche mich auch ausgewogen zu ernähren, alles eben in Maßen. Und für mich gehört auch ab und an ein Glas Wein oder Sekt dazu. Ich jogge 2-3 x in der Woche 60 min.

Gruß maxikid

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Gesundheitsterror

Antwort von mondstaub am 20.08.2014, 15:10 Uhr

Hier auch. Ich esse, was mir schmeckt, rauche und trinke nicht und habe auch kein Übergewicht (wird auch an den Genen liegen). Laufe jeden Tag auf Arbeit oder fahre mit dem Rad. Ich liebe Sonne und habe auch noch nie eine Diät gemacht und um Ernährungsratgeber mache ich einen großen Bogen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Gesundheitsterror

Antwort von Fredda am 20.08.2014, 15:26 Uhr

Ja, sehe ich auch so.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Gesundheitsterror

Antwort von DecafLofat am 20.08.2014, 15:33 Uhr

ebba, ich bin die erste die deiner religion folgt, du leuchtfigur. aufnahmeantrag schickst mir bitte via PN :o)
leben ist lebensgefährlich, aber schön!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

ach und paleo scheint gerade wirklich der heiße scheiß zu sein (mit keksrezept)

Antwort von DecafLofat am 20.08.2014, 15:35 Uhr

denn die US blogger mamas haben es für sich entdeckt
http://smashedpeasandcarrots.com/grain-free-paleo-breakfast-cookie-recipe/

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

threadmissbruach: butterflocke, guckst du:

Antwort von DecafLofat am 20.08.2014, 15:39 Uhr

http://againstallgrain.com/

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: A M E N !!!!

Antwort von HellsinkiLove am 20.08.2014, 16:20 Uhr

dem ist kaum was hinzuzufügen.

ich leb auch nicht 100% gesund..
hab übergewicht welches ich reduziert habe aber den rest nicht wegbekomme,rauche nicht,trinke keinen alk,drogen no go,medis so wenig wie möglich,sonne oder sonnenbank tabu und ich hab kein auto und beweg mich damit täglich auch auf arbeit mehr als genug und wir essen kaum fleisch dafür viel gemüse und obst.
und das alles nicht weil wir es müssen, sondern weil wir so leben wie es uns gefällt und schmeckt.

ins gras beiße ich trotzdem viel zu früh und bis dahin will ich leben und mich nicht diktatorisch geißeln lassen

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Gesundheitsterror - nationale Unterschiede

Antwort von DK-Ursel am 20.08.2014, 16:22 Uhr

Hej Ebba!

Du hast ja so Recht.
Und dann merke ich auch oft im Gespräch mit Freundinnen/Bekannten, daßesnationaleUNterschiede gibt.
Fett ist hier soo böse, daß man ja sogar von der Regierung eine Fettsteuer auf alles legte, was nur irgendwo Fett enthielt.
Damit stiegen die Preise nicht nur für Öl, Margarine und Butter, sondern auch für Sahne, Milch, Käse etc.
DieSteuer ist inzwischen wieder, der Horor vor dem Fett aber war vorher da und ist geblieben.
ICH hingegen finde die leeren Kalorien vonZucker ja viel schädlicher und wundere mich immersehr, wieviel Zucker in dänische Kuchenrezepte gehört.
Wenn ich reduziere, ist er uns immer noch zu süß.

Wiegesagt, mit Freundinnen diskutiere ich das manchmal - wir könnten unterschiedlicher nicht sein

ÜbergewichtigeMenschen gibt es trotzdem, undkeien Frage, oft liegt auch AUCHan der Lebensweise.
Die Frage ist nur, wievielFokus wirklich darauf gelegt werden sollte, denn ein Süchtiger, der nur vom Suchtvermeiden redet, ist auch noch sehr gefährdet.
Und ein schlechtes Gewissen, Verachtung bis zum Mobbing für die,die nicht dasGlück haben, gertenschlank zu sein und Dauervorhaltungen haben deprimieren "bestenfalls"...

Ja, ich gebeDir absolut Recht:
Wenn vor lauter lange-leben-wollen (müssen?) derGenuß am Leben verloren geht, dannstimmt sehr viel nicht mehr.

Aber wer keine Probleme hat, der macht sich welche.
So war das immer schon, überall.

Gruß Ursel,DK

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Nachtrag

Antwort von DK-Ursel am 20.08.2014, 16:24 Uhr

Nicht zu vergessen, wer mit dieser neuen Masche alles verdient --- und nicht zu knapp!

Gruß Ursel, DK

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Gesundheitsterror

Antwort von shinead am 20.08.2014, 16:48 Uhr

Genau so ist es!

Spätestens als ich auf YouTube ein Video von Herrn Konz, dem Urköstler entdeckte, dass ihn Eier mit Speck verschlingend (!) zeigte, glaube ich keinem "Guru" mehr.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Lebensqualität

Antwort von momoo am 20.08.2014, 16:52 Uhr

Ebba, auch ich gehöre zu deinen Anhängern.
Für mich gehört zu Lebensqualität auch Genuss.
Die Dosis macht das Gift.
Auch ich möchte lange und gesund leben. Richtig!
Aber wenn ich mich selbst kasteie, ständig mich selbst kontrolliere, mir Genuss versage.....----ist das dann noch lebenswertes, Spass machendes LEBEN??

War heute grad auf ner Beerdigung
Kollegin, 62, wollte im Herbst in Vorruhestand gehen, sehr nett, schlank, bestimmt kein übermäßiger Alkoholkonsum, nicht geraucht, Berg- und Wanderurlaube

Mir darf das Leben Spass machen

Alles Liebe für Euch
momoo

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Gesundheitsterror

Antwort von Betula am 20.08.2014, 18:30 Uhr

Mich kotzt das alles auch so an.Und v.A. widersprechen sich die zahlreichen Studien zum Thema Ernährung erheblich.

Es gibt ein tolles Buch von Manfred Lütz zu diesem Thema.Mir fällt grad der Titel nicht ein.Er schreibt auch,dass Ernährung heute eine Religion geworden ist.Ich habe das Buch vor Jahren gelesen und musste dabei oft laut lachen.Ich glaube es heißt " Lebenslust" Es ist sehr witzig geschrieben und hat mir altem Hypochonder sehr gut getan!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Glücklich sein...

Antwort von iriselle am 20.08.2014, 18:34 Uhr

...das ist für mich das wichtigste- die innere Harmonie und Zufriedenheit.
Und-das bin ich ! Es war nicht immer so, aber im Laufe der Zeit fühle ich mich immer gefestigter. Ich hab mit meinem - dicken und nach 8 Kindern teils ausgeleierten - Körper Frieden geschlossen, was nicht heißt,dass er mir egal ist.
Ich habe einen Job der mir viel Spaß macht und bei dem ich mich reichlich bewege.
Oft versuche ich mich gesund zu ernähren, klappt aber ebenso oft nicht ;).
Ich lebe im jetzt und heute un bin unendlich dankbar für das was ich habe und für mein Leben an sich.
Zwischendurch mache ich mir bewußt dass unser/mein Leben schnell vorbei sein kann, ich genieße jeden Tag.
Ich weiß wer ich bin und was ich kann ,

VG, Iris

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ganz Deiner Meinung! - LG und oT.

Antwort von fiammetta am 20.08.2014, 21:26 Uhr

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ganz Deiner Meinung! - LG und oT.

Antwort von fiammetta am 20.08.2014, 21:26 Uhr

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Glücklich sein...

Antwort von Betula am 20.08.2014, 21:27 Uhr

Liebe iriselle
Danke für diesen schönen Beitrag.Alles Liebe!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Gesundheitsterror

Antwort von josefinchen am 21.08.2014, 8:45 Uhr

Hallo
Auf der Welle reite ich schon lange nicht mehr mit.So ein Blödsinn.Ich versuche durchaus mich zu bewegen...zu Fuß und mit dem Rad.Ich esse gerne Gemüse und auch viel und ich achte auf meine Figur.Aber....ich esse auch total gerne Fleisch,Süßes,Chips,fettige Gerichte etc.Ich hab auch mal keine Lust mich zu bewegen,ich trinke gerne Wein.....mit anderen Worten,ich mache es so,wie es mich grade überkommt und ich bin überzeugt,daß das der richtige Weg ist.Einfach mal auf den eigenen Körper hören.Hat bis jetzt ganz prima geklappt,denn alle Blutwerte sind top.Allerdings war das nicht immer so.Ich habe auch mal eine Weile den Fleischkonsum drastisch eingeschränkt.Aus verschiedenen Gründen,bis es mir irgendwann richtig schlecht ging....heraus kam ein ordentlicher Vitamin B 12 Mangel.(ich habe Hashimoto,da gibt es ohnehin schon einige Mängel)Deswegen,ich lasse mir nix mehr vorschreiben,sondern höre auf meinen Körper.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ach ja....

Antwort von josefinchen am 21.08.2014, 8:48 Uhr

und jetzt mal Hand aufs Herz....fettreduzierte,zuckerarme Körner-Bio Kekse oder Kuchen schmecken schei.....

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ebba - grundsätzlich hast Du vollkommen recht

Antwort von maleja am 21.08.2014, 9:59 Uhr

wenn aber irgendwann die Unverträglichkeiten, Allergien, chronische Leiden etc kommen, dann muss man einfach umdenken. Wenn es einem jeden Tag schlecht geht, dann ist das mit dem "Einfach Glücklichsein" nämlich nicht mehr so einfach.
Manche trifft es. Manche bleiben verschont, bzw trifft es später.
Wie alt bist Du? 39? Damals hab ich auch noch drüber Witze machen können...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: So sehen das aber nur Menschen, die sich damit auseinandersetzen

Antwort von Pampersmami am 21.08.2014, 13:29 Uhr

und wissen was sie essen und wie sie die ein oder andere "Sünde" ausgleichen können.

Aber die , die durch ihre ungesunde Lebensweise krank werden sind oft einfach nicht in der Lage zu ermessen, was , wie ,wann zu viel wird , haben kein Interesse oder es lässt (in Ihren Augen) die finanzielle Sit. nicht zu.!

Ich habe 15Jahre als Diätassistentin im Kh gearbeitet, zeitweise mit einer Familienhilfe zusammen(Kinderstation) und in der AOK , WENN das Kind erst in den Brunnen gefallen ist sind ja immer ALLE anderen Schuld...... es hat einem ja KEINER gesagt, woher sollte man DAS denn wissen!

Und 79 ist ein schöner Gedanke..... meine Patienten waren meistens nicht älter als 50!

Diese Panikmache ist nicht gut aber manche Dinge bringen mich auch auf die Palme! Warum muss ein Kinder Joghurt 4verschied. Arten von Zucker enthalten und 250kcal haben, oder warum um alles in der Welt sollte man durch Actimel besser Schei...... können und sich nicht so aufgebläht fühlen.

Die Industrie schafft mit Sicherheit viele dieser Probleme erst durch ihre Zusätze und Verarbeitung in und um ursprünglich natürliche Lebensmittel und die liebe Wirtschaft ist dann wieder ganz begierig darauf dafür (kostspielige) Lösungen zu liefern!

Das Problem ist, das die breite Masse gar keine Lust hat sich damit auseinander zusetzen , krank.....ach was das werden ja nur die anderen! Oder die andere Seite das man jeden Mist glaubt und ins Extreme fällt!

Ich bin auch für eine ausgewogene Ernährung und Lebensweise aber dazu muss ich mir auch bewusst sein was das bedeutet und mich schon mit gewissen Dingen auseinandersetzen und dazu gehört eben auch nicht alles zu schlucken (bildlich;-)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@Maleja

Antwort von Ebba am 21.08.2014, 15:42 Uhr

Maleja, ich rede spreche doch nicht von Allergikern oder Menschen mit Nahrungsmittelunverträglichkeiten oder solchen, die krank sind oder übergewichtig.
Das wäre ja vergleichbar damit, dass ich die Einahme von Medikamenten in Bausch und Bogen ablehnen würde, nur weil es Menschen gibt, die diese missbrauchen.

Aber es sind ja nun nicht alles allergiker, Kranke oder Übergewichtige, die merkwürdigen einseitigen Diäten folgen, deren Wirksamkeit dann immer auch gerne mit der Entwicklungsgeschichte des Menschen erklärt wird.

Und vor lauter Nachdenken über die möglichst gesunde Ernährung geht dann dem eigentlich gesunden Menschen die Freude am Essen verloren und er stresst sich mit der Jagd nach dem Richtigen Mahl.

Aber natürlich sollte man nicht völlig unreflektiert alles in sich hineinstopfen. Der gesunde Menschenverstand darf schon eingeschaltet werden. Ich denke zB, jedem ist klar, dass man nicht Unmengen an Süssigkeiten verputzen sollte. Süsskram/Industriezucker sollte nur einen kleinen Teil der täglichen Kalorienzufuhr ausmachen.

Ich spreche davon, dass jeden Tag eine neue Erfolgs"Diät" aus der Taufe gehoben wird, die den Verzicht auf ein Nahrungsmittel, Inhaltsstoffe oder Zubereitungsarten predigt um noch gesunder und noch länger zu leben. Ich habe eine ganze Weile die Diskussionen um Konz Urkost und ihn und seinen Apostel Brigitte Rondholz verfolgt. Da wurde dann ja gepredigt, man dürfe Nahrungsmittel nur unzubereitet zu sich nehmen und als Beweis dafür, dass gekochte Lebensmittel ungesund sind wurde berichtet, dass ein Mitglied des Vereins, ich glaube, es war damals sogar die Minderjährige Tochter von Frau R., sich nach Jahren, in denen sie nur Rohkost zu sich genommen hatte, übergeben musste, nachdem sie etwas gekochtes zu sich nahm.
Ähnliches habe ich dann mal über jemanden gelesen, der sich ohne Kohlenhydrate ernährte. Nach dem Genuss eines Butterbrotes wurde ihm übel. Das ist dann der Beweis, dass Kohlenhydrate böse sind.

Und - zu guter Letzt: Ich bin 51 :-)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge
Anzeige
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.