Forum Aktuell

Aktuelles und Neuigkeiten

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von SelinaMama am 10.01.2019, 17:10 Uhr

Hochzeitsgeschenk

Hallo,
Wir sind im Mai auf eine Hochzeit eingeladen, mein Patenkind heiratet.
Jetzt weiss ich nicht, was/wieviel wir schenken sollen, da wir aufgrund das wir im Ausland leben, doch recht hohe Anreisekosten haben.
Ich liste mal auf, welche Ausgaben die Hochzeit für uns mit sich bringt:

450 km Autofahrt zum Flughafen Hamburg plus 4z0 km Rückfahrt nach DK. Benzinkosten somit ca 80-100 €.
(Wir leben in DK und der Flug nach Stuttgart ist am HH für uns erheblich günstiger, trotz der Anfahrt und Parkgebühren)
Parkgebühren 40 €
Flug für 3 Personen 260 € (bereits gebucht)
Hund in die Hundepension für insgesamt 5 Tage ca 50 €
150 € für 1 Übernachtung für uns 3 in dem Hotel wo gefeiert wird

So und jetzt sollten wir ja noch was schenken und hier weiss ich nicht weiter.
Ich möchte nicht unbedingt Geld schenken, da ich ihr gerne eine bleibende Erinnerung geben möchte. Wir hab trotz der Entfernung eine enge Beziehung, sie ist auch die Patin meiner Tochter. Ihre Mama, meine Schwester ist vor 2 Jahren an Krebs gestorben.

Ich dachte an etwas dänisches. Hier gibt es wunderschöne Sachen aus dänischem Design, die auch ihren Preis haben und man damit locker auf 100-150€ kommt. Aufgrund der höheren Preise hier in DK sieht man den Produkten vielleicht nicht unbedingt den Preis an, obwohl es hochwertig, zum teil Handarbeit ist.

In Anbetracht der oben aufgelisteten Ausgaben, was bzw wieviel würdet ihr geben?
Danke für euren Input.

LgCarmen

 
64 Antworten:

Re: Hochzeitsgeschenk

Antwort von smukke-pige am 10.01.2019, 19:29 Uhr

Ehrlich gesagt sollte das Geschenk in keinem Verhältnis zu den Reisekosten stehen.

Ich kann nicht verstehen, dass du da gegenrechnest. Das ist nicht nur dein Patenkind sondern auch die patin deiner Tochter.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hochzeitsgeschenk

Antwort von malini am 10.01.2019, 19:39 Uhr

Lass mal die Anreisekosten komplett aus der Kalkulation weg. Die haben nichts damit zu tun aus meiner Sicht, wieviel "Wert" das Geschenk haben sollte.

Für eine mir nahestehende Person würde ich mit rund 200 Euro fürs Geschenk planen. Ob ihr was dänisches gefällt, kannst ja nur du einschätzen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hochzeitsgeschenk

Antwort von Tonic2108 am 10.01.2019, 19:57 Uhr

Hi,

Ich finde auch, die Anreisekosten sollten mit dem Geschenk nichts zu tun haben. Da ihr ein enges Verhältnis habt, finde ich je nach euren finanziellen Möglichkeiten 200-300€ schon angemessen. Schließlich heiratet dein Patenkind nur einmal (im Idealfall).

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ihr seid doch sicher "Mahlfrei" ?

Antwort von Soie am 10.01.2019, 21:04 Uhr

Ich bin der gleichen Meinung wie die anderen und würde die eigenen Kosten nicht anrechnen. Wenn es danach geht müsstest du die Kosten für Essen auf der Hochzeit ( ich geh mal davon aus das ihr das nicht zahlen müsst) wieder abziehen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hochzeitsgeschenk

Antwort von fsw am 10.01.2019, 21:05 Uhr

Was hat denn ein Geschenk mit den Reisekosten zu tun? Entweder,man gibt gern oder lässt es sein. Das klingt eher nach Geiz. Bleibt lieber zu Hause unter zählt euer Geld!Auf solche Gäste kann man doch verzichten. So etwas habe ich ja noch nie gehört.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hochzeitsgeschenk

Antwort von Ninal0301 am 10.01.2019, 21:22 Uhr

Find ich auch komisch mit den Reisekosten.

Ich würde auch so rund 200 Euro sagen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

mag Leute geben die nicht so viel Geld zur Verfügung haben

Antwort von Milia80 am 10.01.2019, 21:58 Uhr

und deswegen vielleicht dann beim Geschenk kleinere Brötchen backen müssen.
Hat nicht bei jedem was mit Geiz zu tun. Es gibt sicher einige die selbst die Anreise nicht aufbringen können.
Ich finde 150 vollkommen ok.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hochzeitsgeschenk

Antwort von lymue92 am 10.01.2019, 21:59 Uhr

Was ich am liebsten geschrieben hätte:

Ne bleibende Erinnerungen wäre ihre deinen ausgedruckten Post zu schenken.

Oder ruftst per vidoe und Whatsapp an. Dann kannst du schenken was du geben würdest bei ner Hochzeit in DK.

Jetzt ernstgemeint: schenk ihr das was du geben würdest wenn die Hochzeit bei dir um die Ecke wäre. Also ohne Anreise.
Sollte deine Tochter grad Ferien haben oder noch kleiner sein guck das ihr in ein günstiges Hotel kommt oder Ferienwohnung und macht ne Woche Urlaub draus. Mai ist ein schöner Monat. Nicht zu warm und nicht zu kalt. Und von Stuttgart aus gibts bestimmt Ausflugsziele.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hochzeitsgeschenk

Antwort von DanniL am 10.01.2019, 22:35 Uhr

Ich kann dich verstehen, dass einem bei den Kosten übel werden kann.
Gegenrechnen würde ich jetzt auch nicht, aber es fehlt euch halt zusätzlich in der Kasse.

Und ich persönlich finde 600 Euro verdammt viel Geld “ nur“ um erstmal an der Hochzeit teilnehmen zu können.

Ich habe meinem Patenkind ( allerdings gar kein enger Kontakt) 250 Euro geschenkt. Es wurde sich Geld gewünscht.
Bist du dir sicher, dass ihr die Sachen gefallen würden? Wäre ja auch schade, wenn es sonst ungenutzt herumliegt.

Aber wie viel du nun noch schenkst kann ich echt nichts zu sagen. Denn JA ich finde die Reisekosten hoch.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hochzeitsgeschenk

Antwort von kügelchen12 am 10.01.2019, 22:43 Uhr

Hmm, tatsächlich finde ich deine akurate Auflistung merkwürdig, ob der Sache das eure Anwesenheit sicherlich nicht mit Geld aufzuwiegen ist.

Als dein Patenkind lade ich zur Hochzeit Gäste von Herzen! ein, und sicherlich wird diese die Anreise extra (selbstverständlich) zu schätzen wissen.

Schenk ihr bitte was persönliches und mache es nicht unbedingt vom finanziellen Budget abhängig (also ohne aufrechnerei von dir).

Ich bin 800 km mit dem Zug zu einer Freundin gefahren, die geheiratet hatte und hatte als Azubi nicht viel Geld, im nachhinein war sie glücklich über mein persönliches Geschenk (hat es nach 20 Jahren immer noch) und hatte ehrlich gesagt - ein Geldgeschenk hätte sie arg gekränkt (da sie meine finanzielle Situation kannte).

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hochzeitsgeschenk

Antwort von Simmy86 am 10.01.2019, 22:48 Uhr

Finde diese ganzen Beiträge hierzu seltsam, geht es nicht eigentlich darum, dass die Person bei der Feier dabei ist?
Es geht doch gar nicht um den Wert des Geschenks.
Ich würde entweder einen Beitrag zur Hochzeit machen (falls gewünscht) und dann etwas persönliches - Fotoalbum oder eine Hochzeitskerze zum Beispiel.
Das man 200€ geben muss, wäre mir bei meinen Paten niemals in den Sinn gekommen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hochzeitsgeschenk

Antwort von DK-Ursel am 10.01.2019, 23:32 Uhr

Danke, Simmy, Du sprichst mir aus dem Herzen.
und wir könnten solche Kosten auch nicht aufbringen,daher finde ich es ganz realistisch, zu überlegen,wie teuer die Hochzeit letztendlich für alle wird.
Man muß sich auch die teilnahme leisten können und nicht wegen der Hochzeit und Geschenken für andere das nächste Jahr darben oder auf den eigenen Urlaub verzichten.

Da aber auch bei uns die Teilnahme das größte Geschenk ist - und so habe ich es z.B. auch meinen Kindern bei kleinen Feiern beigebracht: wir Gäste sind dazu da, dem Geburtstagskuind oder sonstweswegen Gefeierten den Ehrentag so schön wie möglich zu machen, daher sind unsere eigenen Befindlichkeiten als Gäste auch zweitrangig.
Und ebenso Geschenke.

Da Ihr Euch nahesteht, ist Eure Anwesenheit sicherwichtigerals das große Geschenk.

In unserer Familie sind wir es eh nicht gewohnt, so teure Geschenke zu machen - dann aber ist Erfindungsgeist gefragt.
Wir haben z.B. einem Paar, dessen Trauzeugen wir sein durften, vor Weihn. einen Tannebaumstern für die Spitze von georg Jensen (Carmen, kennst du sicher!() geschenkt --- wer keinen Tannebaum mag, hängt ihn ins Fenster oder sonstwohion ,denn er ist wunderschön --- und obwohl beide geschieden waren , dachten wir eben man gründet als frischgebackenes Ehepaar evtl. doch seine eigenen Weihnachtsbräuche.
Als Anregung hatte die "Braut" damals sogar von so schöner dänischer Bettwäsche geschwärmt, die sie sich zulegen wollte - den Wink hatte ich nur nicht so richtig mitbekommen, aber da gibt es Schönes - Tischdecken von dänischen Desigern, evtl. mit Platzdeckchen und/oder Servietten + Kerzen - je nach Preis und Lauen.
Dasselbe Paar schenkte uns im Gegenzug als unsere Trauzeugen ein großes Glockenspiel für den Garten, das ob seiner Größe klingt es tief und sonor - schön.
Beides deutlich unter den hier genannten Summen - und jeweils mit Bezug zum Beschenkten.

Meine Tochter hat sich, wie auch eine andere entferntere Verwandte, über eine goße Vase aus Kgl. Porcellan gefreut; auch die 2. Vase (Kähler) fand sie prima.
Wenn Du mehr an "Nippes" denkst, sind vielleicht auch die Turteltauben von Bojesen etwas für Frischvermählte
https://www.imerco.dk/kay-bojesen-turtelduer-malet-boeg-sort?id=100384704

Alles unter den Preisen,die hier genannt wurden und doch sinnvoll, schön und zum Freudemachen geeignet - jedenfalls in unserer Familie.
(Aber ist anscheinend auch mit anderen Ansprüchen/Einkommen großgeworden.)
Wenn es praktisch sein soll, sind Stelton-Thermokannen, Bodum-Teekannen mit schönem Tee/Kaffee oder Thermobechern derselben Hersteller doch auch schön; was ist mit einem Triptrap-Tablettt?
Alles "echt dänisch" und längst nicht so teuer.

Ich hoffe, ich konnte Dir helfen. Ich verstehe Dich gut.
Vergewisser Dich evtl. was sie gut brauchen können - frag die Eltern,wie alt die Thermoskanne ist, ob sie Tischdecken benutzen - kurz, ob da eine Veränderung zum "Stilvolleren" Sinn macht.
Denn umtauschen auf die Distanz ist schwer.

Viel Freude bei der Hochzeit -Ursel, auch DK

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Nachtrag

Antwort von DK-Ursel am 10.01.2019, 23:43 Uhr

Typisch dänisch wäre auch eine æbleskirvepande- Rezept dazu - ...
Aber Vorsicht, frag wg. Induktionsherden nach, ggf. müßte das Ding elektrisch sein?

So, guter Nacht jetzt aber - Ursel, DK

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Nachtrag

Antwort von Maxikid am 11.01.2019, 7:32 Uhr

Ich würde auch nur geben, was ich kann. Im Bekanntenkreis und auch in der Familie, war immer nur Geld erwünscht oder man hatte einen Hochzeitstisch in einem schicken Laden. Dort könnte man sich etwas aussuchen. Geht auch super per Telefon....dann ist von Preis her alles dabei und das Paar bekommt nur das, was es wirklich mag. Einfach etwas kaufen, würde ich nicht oder nur dann wenn ich wüsste. dass paar sammelt etwas von einer bestimmten Marke.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Genau, frage nach einem Geschenketisch und wenn Du die Zeit hast,

Antwort von peekaboo am 11.01.2019, 8:47 Uhr

und noch Kinderbilder oder überhaupt Erinnerungen der verstorbenen Schwester, mach ihr noch ein Fotobuch dazu mit Geschichten aus Eurem Kinderleben. Darüber würde ich mich sehr freuen...

LG
Peeka

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hochzeitsgeschenk

Antwort von Sternspinne am 11.01.2019, 9:03 Uhr

Ich finde schon, dass eine Anreise in der Höhe innerlich angerechnet werden "darf". Insofern würde ich das tatsächlich auch als eine Art Geschenk werten, wenn jemand so weit anreist.
Wäre es möglich, dass ihr nicht alle fahrt? Das könnte doch evtl. ein Kompromiß sein, dann fällt auch die Hundepension weg und so.

Ich würde eher etwas Persönliches schenken und noch 150 Euro oder so.

Meine Kinder hatten mir mal das tollste Fotoalbum der Welt geschenkt. Vielleicht ist es ja was für dich, gerade weil ihr euch ja schon ewig kennt.

Sie hatten Kinder- und Babybilder genommen und sie im Teeniealter nachgestellt. Also ein Teenie in gleicher Position auf der Babydecke, bei Papa auf dem Schoß oder mit verschmiertem Mund.
Die Bilder wurden dann nebeneinander eingeklebt, es ist so herrlich geworden!

Das Album liebe ich, weil es so speziell ist und soooooooo witzig.
Das kann einfach nicht jeder schenken und könnte für euere besondere Beziehung stehen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Oder, mit jemanden zusammen legen? Und dann noch etwas privaten dazu?

Antwort von Maxikid am 11.01.2019, 9:37 Uhr

Evlt. kauft jemand ein sehr großes Geschenk? Und ihr beteiligt auch finanziell? Bei uns hat sich ein Paar einmal Fahrräder gewünscht, da konnte man sich an der Gruppe beteiligen oder es wurde eine neue Couch gewünscht...etc. und etc.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hochzeitsgeschenk

Antwort von basis am 11.01.2019, 10:03 Uhr

Ich würde das schenken, was euch nicht weh tut. Ob das 100, 150, 200 oder 1000 € sind, müsst ihr wissen.

Ganz ehrlich? Wir haben auf unserer Hochzeit Geschenke im Wert zwischen 50 und 10.000 Euro bekommen und im Grunde genommen war es uns egal, was das Geschenk wert war.

Es kommt auf die Geste an. Als Braut habe ich von keinem meiner Gäste hochwertige Geschenke erwartet und dass dann wirklich wertvolle Sachen dabei waren hat mich eher überrascht. Das mag in anderen Kulturkreisen anders sein, aber mir war die Anwesenheit der bei uns wirklich sehr konkret ausgewählten Gäste tausendmal lieber als ein wertvolles Geschenk. Allerdings hatten wir eben auch nicht 100, 200, 300,... Gäste, sondern wirklich nur DIE Leute, die uns ganz besonders wichtig waren.

Ein schönes Geschenk fand ich z.B. auch eine Schatztruhe. Die war weitestgehend mit Sand und 1cent Münzen gefüllt aber mitten drinnen gab es auch zwei Goldmünzen. Geld ist wertbeständig, auch wenn der Preis immer wieder schwankt.

Oder wenn das Hochzeitspaar eine längere Hochzeitsreise plant, wäre ein "Notfall-Urlaubskit" hübsch aufgepeppt lustig. Im DIY hatte da glaube ich jemand vor einiger Zeit ein Bild von einem tollen Geschenk in die Richtung gepostet.

Ich würde auf jeden Fall etwas persönliches Schenken, also etwas das zeigt, dass man sich über die Beschenkten und deren Leben Gedanken gemacht hat. Und das dann schön verpackt.

Und Geldgeschenke würde ich auch versuchen nett zu verpacken. 100€ kann man auch schon nett auf 5-Euro-Scheine aufteilen und mit denen dann ein hübsches Geldgeschenk basteln.

Was ich auf keinen Fall zur Hochzeit wollte - und das habe ich auch ganz klar vorher gesagt - sind irgendwelche Sachen für den Haushalt. Zum einen brauchten wir sowas nicht und zum anderen finde ich das irgendwie dämlich. Und Staubfänger hätte mir auch keiner mitbringen brauchen. Meiner hoch betagten Oma hätte ich das noch durchgehen lassen, aber sonst hätte ich zwar nett gelächelt, hätte mir aber auch gedacht, dass mir da das ausgegebene Geld nett verpackt lieber gewesen wäre.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hochzeitsgeschenk

Antwort von pauline-maus am 11.01.2019, 11:36 Uhr

schenkt doch beiden einen aufenthalt bei euch. schlafen und essen können sie bei euch und 2,3 tage zeigt ihr ihnen die gegend. ich würde mcih darüber freuen, es ist persönlich und bleibt dann auch in erinnerung

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

DAS ist eine super-Idee, Pauline!!!

Antwort von DK-Ursel am 11.01.2019, 12:26 Uhr

ein paar Kronen dazu - eher Kleingeld (weil die mit Löchern oft sehr anziehend auf Touristen wirken) und fertig.
Toll!

Gruß Ursel, DK

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

realistisch gesehen

Antwort von Ellert am 11.01.2019, 14:52 Uhr

kann ich gut nachvollziehen dass man die Nebenkosten erstmal haben muss und dann schauen was fürs geschenk über ist
wer wenig hat und anreist hat nichtmehr viel rest für ein teures geschenk
und das Patenkind freut sich eher über die Anwesenheit als über 300.- im Umschlag und keiner reist an !

150.- Wert unter den Umständen finde ich viel Geld
und auch wir haben dem Patenkind kein Geld geschenkt sondern eine Sache zum Erinnern

dagmar

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

10.000 Euro als Geschenk von einem ?

Antwort von Ellert am 11.01.2019, 14:53 Uhr

wow, solch reiche Menschen kennen wir garnicht

dagmar

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hochzeitsgeschenk

Antwort von liwei am 11.01.2019, 17:05 Uhr

Warum du die Kosten für die Anreise dem Brautpaar anrechnen willst, kann ich nicht verstehen. Wenn du ihr so nahe stehst, frag sie doch was sie dich wünscht. Ist doch ein Schmarrn irgendwas auf gut Glück zu kaufen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

hat uns auch ziemlich umgehauen

Antwort von basis am 11.01.2019, 20:33 Uhr

Dachte ich auch, dass ich da niemanden kennen würde

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hochzeitsgeschenk

Antwort von lilly1211 am 11.01.2019, 21:38 Uhr

Was bitte haben denn deine Reisekosten mit dem Geschenk zu tun?

Also das verstehe ich nun überhaupt nicht.

Ich würde das separat betrachten. Es hat nichts miteinander zu tun.

Ich würde ca 250 Euro schenken in welcher Form auch immer.

Ich bin schon zu einigen taufen etc mit dem Flugzeug angereist aber noch niemals auf die Idee gekommen das mit den Geschenken zu 'verrechnen'.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Super Idee!

Antwort von Sille74 am 11.01.2019, 21:57 Uhr

Ich würde mich über so etwas freuen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hochzeitsgeschenk

Antwort von pauline-maus am 11.01.2019, 22:29 Uhr

Ganz relastisch ist doch eher: wenn kein Geld für eingeschenkt über ist ,dann ist es eben nicht über .selbst wenn man tausendmal das ding dreht und wendet und denkt man müsste doch....ist immer noch kein Geld über.
Wenn ich wüsste , das das paar dafür kein Verständnis hat und man das auch weiss, würde ich auch die teure Reise nicht antreten, nur weil es eben so sein muss.

Das ganze ist doch eine Sache die von Herzen kommt, beiderseits. Fühlt sich das nicht so an, dann wie gesagt lieber ganz sein lassen

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

So sehe ich das auch:

Antwort von Sille74 am 11.01.2019, 22:29 Uhr

in dem Rahmen schenken, wie man es sich leisten kann, daran gemessen großzügig, aber ohne dass es weh tut. Es ist ja wirklich die Geste und meistens kann der Beschenkte das ja auch so ungefähr einordnen.

Ich persönlich würde auch nicht einfach etwas auf gut Glück schenken. Haushaltsgegenstände sind oftmals bereits vorhanden oder werden nicht gebraucht. Deko-Artikel u. dgl. entsprechen womöglich nicht dem Geschmack oder sind vielleicht auch bereits vorhanden. So etwas würde ich nur machen, wenn ich den/die zu Beschenkende(n) sehr genau kennen würde und mir ganz sicher bin, dass es ihm/ihr gefällt und dass es nicht schon vorhanden ist. Sonst wäre das ja wirklich rausgeschmissenes Geld, selbst wenn es nicht teuer war. Diese oben irgendwo erwähnten Turteltäubchen finde ich z.B. schrecklich und ca. 80 Euro dafür viiiieeel zu teuer. Aufstellen würde ich die nie, nie, nie. Wenn aber jemand auf so etwas steht, sich das aber selbst nicht leistet, gerade,weil es halt für "Deko-Kram" nicht ganz billig ist, dann ist das ejn super Geschenk zum günstigen Preis. Im Zweifel würde ich lieber nachfragen. Dann gibt es zwar keine Überraschung, aber eben auch keine böse ... Wenn es einen Geschenketisch oder so etwas in der Art gibt, dann würde ich mich daran halten.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hochzeitsgeschenk

Antwort von Sille74 am 11.01.2019, 22:35 Uhr

Stimmt schon, was Du schreibst. Andererseits wäre die Überlegung (überspitzt ausgedrückt) "die sollen froh sein, dass wir kommen und so viel schon dafür ausgeben. Dann fällt dafür das Geschenk kleiner aus als wenn die Anreise kürzer und preisgünstiger wäre." m.E. auch nicht ok, wenn die "normale" Höhe trotzdem finanziell drin wäre.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hochzeitsgeschenk

Antwort von pauline-maus am 11.01.2019, 22:39 Uhr

Richtig und wenn man solche Gedanken hegt, sollte man wohl lieber daheim bleiben.wenn mirwas daran liegt , kratze ich die Reise zusammen, wenn nicht ist es die ganze Sache eh nicht wert

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hochzeitsgeschenk

Antwort von DK-Ursel am 11.01.2019, 23:05 Uhr

ichsehe aber nicht, daß Selina die Reise gegen das Geschenk aufrechnet.
ich kann das gut nachvollziehen.
Bei einer so teuren reise schaut man schon ein bißchen beklemmt aufs beudget und übelregt, was da wohl noch drin ist.
Das ist kein Aufrechnen, sondern realistischer Umgang mit Geld.
Mags ein, selinas HG4eschenk wäre größer, wäre um 250 Euro, wenn sie vor der Haustür wohnet (wie siche randere Gäste), aber das tu sie nicht.
sie mußevtl. schond ie Fahrt f+ür alle zusammenkratzen, Übernachtung etc. - dann muß man doch nachsehen, wieviel übrig bleibt.
Seid Ihr da alle so gut betucht oder so weltfremd, daß Ihr das nicht verstehen könnt oder wollt?

250 Euro sind ein Batzen Geld, auch die kann sich nicht jeder leisten - und trotzdem gute Paten, gute Kinder/Eltern, gute Freunde sein, die man gern beei seiner Hochzeit, seinem Geburtstag,seinem Fest dabei hat.
Wer hier umdreht und meint, man müsse finanziell mithalten um jeden Preis, weil es sonst schäbig ist, der wirkt auf mich als Gastgeber genauso schäbig:
kommt es Euch denntatsächlich mehr auf das große Geschenk oder das Dabeisein der eingeladenen Gäste an?
Wenn Ihr den Wert desGeschenks derart wichtig findet, daß die Reise ileber abgesagt werden müßte, weil es aufgrund höherer Reisekosten eben kleiner ausfallen muß, dann rate ich nicht mal dazu, die Reisekosten zu schicken - obwohl DANN das Geschenk ja groß genug für manche hier wäre und sein könnte.

Wenn dem Patenkind aber daran liegt, mit den Menschen zu feiern, die es mag und dabei haben möchte, ist der Wert des Geschenks doch beiläufig und untergeordnet und wird eben nicht schäbig in Euro nachgerechnet.
Bei uns ist das so - Gott sei Dank.
Aber bei uns können sich auch die wenigsten mal eben so solche Reisen und teure Geschenke leisten.

Ich finde immer noch Paulines Idee klasse, das junge Paar zu Euch einzuladen - vielleicht kennen sie DK noch nicht und Ihr zeigt ihnen ein bißchen was hier.
Und ansonsten gibt es genug nicht so teure, typisch dänische Sachen, wie ich bereits versuchte zu zeigen, so daß Du wirklich nicht in die schwindelnden Höhen mußt, die manche sich hier ohne mit der Wimper zu zucken leisten können. und von anderen erwarten.

Ich wünsche Euch eine schöne Hochzeit - Ursel, DK

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hochzeitsgeschenk

Antwort von pauline-maus am 11.01.2019, 23:19 Uhr

Vollkommen deiner Meinung ,wie gesagt,wenn die beiden Parteien sich von Herzen mögen ,dann ist eben kein Geschenk mehr drin und wird von dem Brautpaar auch verstanden.
Die Reisekosten wären mir es wert zusammen gekratzt zu werden, wenn es mir das paar wert ist, vom Herzen her. Wenn nicht ,dann sollte man es eben lassen

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hochzeitsgeschenk

Antwort von DK-Ursel am 11.01.2019, 23:43 Uhr

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hochzeitsgeschenk

Antwort von Sille74 am 11.01.2019, 23:45 Uhr

Ich bezog das jetzt nicht speziell auf SelinaMama, sondern das war eher allgemein gesprochen.

Wie pauline glaube ich auch, dass das Ganze bei einem innigen Verhältnis gar kein Thema ist. Dann gibt die/der Eingeladene, was für seine Verhältnisse und sein Empfinden großzügig ist bzw. erfüllt einen besonderen Wunsch und wenn dieser zu teuer ist, um ihn allein zu erfüllen, tut er/sie sich mit jemand zusammen. Und der Beschenkte weiß, wie er das einzuordnen hat.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hochzeitsgeschenk

Antwort von Maxikid am 12.01.2019, 6:53 Uhr

Ich kenne es fast immer so, dass auf der Einladung steht, was gewünscht wird oder an wen man sich wenden kann, der die Grschenkeorganisarion übernimmt.. Oder in welchem Laden ein Geschenke Tisch steht.....

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die von mir vorgeschlagenen

Antwort von DK-Ursel am 12.01.2019, 12:12 Uhr

Dinge gehen auf das AP ein:
dänisches Design, "typisch dänisch" - und da sind Steltonkannen, Georg-Jensen Dinge, Holmegaard-Glas, Bodum, Kähler etc. klassisch wie auch Bojesen-Figuren und "det kgl. procellan", wieder hoch im Kurs, gerade bei den jungen Leuten hier, die ansonsten ja auf viel Nippes verzichten.
Wenn aber, dann teuer und gut - und klassisch.
Von Bojesen gibt es ja schon lange die berühmten Äffchen, die eine wahre Renaissance erleben, aber für eine Hochzeit passen eben auch die Tauben gut.

Natürlich muß es passen, aber wenn man Kontakt hat, auch nur schriftlich, kann man einiges einordnen, und zur Not für eine Überraschung ja auch die Eltern fragen (so machten es eine liebeFreundin, als meine Tochter letzten Herbst heiratete).

Dies sind VORSCHLÄGE, bei denen es nicht in die Tausender gehen muß - und doch mit "typisch dänisch" eine besodnere Note der Gäste ausdrücken --- und als Alternative zu Paulines Vorschlag weiter unten mit dem DK-Aufenthalt gedacht, den ich immer noch grandios finde.

Gruß Ursel, DK

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hochzeitsgeschenk

Antwort von pauline-maus am 12.01.2019, 13:37 Uhr

sicher ist das so verbreitet aber ich habe immer einen faden beigeschmack, wenn auf einladungen schon wünsche stehen.
ich füge mich dann zwar , würde es aber selber nie so machen.
ich überlasse meinen gästen ob , was und wieviel sie schenken, denn mir geht es um deren anwesenheit und nicht um geld oder materielles.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hochzeitsgeschenk

Antwort von Maxikid am 12.01.2019, 14:30 Uhr

Die Gäste wollen ja etwas schenken und bevor von vielen komplett etwas falsches geschenkt wird, und evtl. entsorgt wird, dann doch lieber einen konkreten Wunsch. Wäre dann ja auch sehr schade um das Geld.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hochzeitsgeschenk

Antwort von Christine70 am 12.01.2019, 15:10 Uhr

Ich kann einige Antworten nicht nachvollziehen.

Klar muß heutzutage (fast) jeder aufs Geld schauen. Ich kenn die finanzielle Lage von Selina nicht und das geht auch keinem was an, aber wenn ich für Hin- und Rückreise schon gute 500 Euro aufbringen müßte, würde ich auch schlucken.

Ich kann mich auch noch an Beiträge erinnern, wo es darum ging, ob das Hochzeitspaar die Übernachtungskosten für die Gäste übernehmen sollten, und da waren die meisten dafür. Hier in dem Fall kräht kein Hahn danach.

Ich gehe sogar jetzt soweit und lehne mich wohl aus dem Fenster, daß das Hochzeitspaar sich da eher hätte Gedanken machen sollen und ggf. eine Unterkunft suchen hätt müssen, wenn sie diese Gäste unbedingt dabeihaben möchten!

Also bei uns ist das immer so bei Hochzeiten. Da werden Unterkünfte gestellt. Meist sind es dann kleinere Pensionen oder Ferienwohnungen.

150 euro für eine Übernachtung finde ich Wucher. Vielleicht hätte es da eine günstigere Variante gegeben.

Zum Geschenk selber kann ich nicht viel sagen. Kommt drauf an, ob man sich das noch leisten kann oder eben nicht. Heißt ja auch immer hier: Dem Geldbeutel angemessen !

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Die von mir vorgeschlagenen

Antwort von Sille74 am 12.01.2019, 18:28 Uhr

Ich weiß, dass Du damit nur auf das "typisch dänisch" eingegangen bist. Ich kann durchaus lesen ...

Ich habe das als Besipiel aufgegriffen, weil es eben etwas ist, an dem sich vermutlich die Geister scheiden: die einen lieben derartige Dinge, die anderen finden so etwas scheußlich und sehr viel dazwischen gibt es da meiner Erfahrung nach eher nicht. Dadurch eigneten sich die Täubchen eben sehr gut, um zu illustrieren, was ICH in meinem Post meine, nämlich, dass ich es heikel finde, auf gut Glück etwas zu kaufen, nur, weil man es für praktisch oder originell hält oder weil man irgendwie einen Bezug zu sich und/oder dem/der Beschenkten herstellen will. Für mich wäre es nix, für jemand anderen ganz toll. Und ich finde, da sollte man sich als Schenkender sehr sicher sein, dass es gut ankommt. Ich persönluch würde so etwas sonst nicht schenken.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Die von mir vorgeschlagenen

Antwort von Maxikid am 12.01.2019, 20:10 Uhr

Das unterschreibe ich ...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

bei mir damals gabs ne Art Wunschliste

Antwort von Ellert am 12.01.2019, 20:16 Uhr

die aber bei den Eltern lag, wer was wissen wollte konnte da anrufen udn dann wurde der Wunsch gestrichen, jeder konnte das dann kaufen wo er wollte, nicht in einem bestimmten Laden.

Fragt nicht wieviele Tortenplatten wir bekamen
auch wenn wir nur EINE brauchten, die haben einfach ds Falsche streichen lassen,
erinnert sich an die Tortenplatte und vertrauten dass ds schon keienr genommen haben würde

dagmar

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

sowas habe ich noch nie gehört

Antwort von Ellert am 12.01.2019, 20:18 Uhr

ich habe noch keine Hochzeit erlebt wo man uns zum Übernachten eingeladen hätte
das haben wir imemr slebst bezahlt,
oft gabs Vorschläge wo es Unterkünfte geben würde
buchen und zahlen musste natürlich jeder selbst.

Aber unterm Strich ist es ja dann vom finanziellen Aufwand für den Gast gleich
ob er dann mehr schenkt und gratis wohnt oder weniger schenkt weil Hotel so teuer war.
150.- pro Nacht sind eher normal wenn man mit Kindern reist
da haben wir schon mehr bezahlt

dagmar

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: bei mir damals gabs ne Art Wunschliste

Antwort von Maxikid am 12.01.2019, 20:40 Uhr

Deswegen gibt es fast immer einen geschenkkordinator, damit rs eben nicht 20 Bodum Kannen werden...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: sowas habe ich noch nie gehört

Antwort von Maxikid am 12.01.2019, 20:41 Uhr

150 sind komplett normal, eher günstig....

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

das ging ja schief

Antwort von Ellert am 12.01.2019, 21:20 Uhr

Meine Mutter hatte das Blöckchen und bekommen haben wir nicht das was Leute sich aussuchten.
Das kann auch beim geschenktisch schiefgehen wenn Besucher X sagt, das kaufe ich anderswo zum halben Preis und sich das dann da noch einer aussucht
viele Läden nehmen es ja nicht runter wenn man es nicht da kauft

dagmar

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: das ging ja schief

Antwort von Maxikid am 12.01.2019, 21:26 Uhr

Das ging hier immer gut....da versucht auch keiner etwas billiger zu erstehen

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: sowas habe ich noch nie gehört

Antwort von Christine70 am 12.01.2019, 21:29 Uhr

Doch, hier gab es schon öfter solche Umfragen. Bei der letzten ging es um eine Konfirmation. Glaube mich zu erinnern, daß es darum ging, daß die Eltern des Kindes die Pension zahlen sollten und dann hieß es von vielen Usern, daß sowas eigentlich nur bei Hochzeiten vorkommt.

Also hier ist es so. Nicht immer, aber wenn Gäste eine sehr lange und teuere Anreise haben, dann wird hier entweder bei den Verwandten Schlafplätze gesucht oder dann eben in den etwas günstigeren Gasthäusern. Damit sie nicht auch noch die Übernachtung zahlen müssen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: sowas habe ich noch nie gehört

Antwort von Christine70 am 12.01.2019, 21:31 Uhr

Das kann man pauschal NICHT sagen, da wir nicht wissen, wo die Hochzeit ist (ORT)

Hier bei uns wäre das sehr teuer. Unser einziges Hotel bietet Doppelzimmer für 2 Personen für 79 Euro an inkl. Frühstück.

In Berlin mag das günstig sein.
Obwohl es auch dort günstigere Alternativen gäbe.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: sowas habe ich noch nie gehört

Antwort von Christine70 am 12.01.2019, 21:59 Uhr

Wir waren bisher erst zweimal in der Situation. Allerdings waren das beide Male Paare, von denen wir wußten, sie haben nicht viel Geld.
Da haben wir uns mit anderen Verwandten zusammen eine Ferienwohnung gesucht und uns die Kosten geteilt.

Aber genauso haben wir zwei Cousinen, die von drei Paaren die Übernachtungen bezahlt haben. Ich schrieb ja, alle machen oder können das nicht, aber unüblich ist es dennoch keineswegs.

Wir haben aber auch nur sehr wenige in der Verwandtschaft, die so weit weg wohnen, dass sie zb. fliegen müssen. Und die sagen meist im Vorfeld ab, eben weil die Reise zu teuer käme.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Die von mir vorgeschlagenen

Antwort von DK-Ursel am 12.01.2019, 22:05 Uhr

Wenn Du so gut lesen kannst, hast Du sicher im AP auch gelesen ,daß eine gute Beziehung besteht. Das spielt bei meinen Überlegunge ndurchaus auch eine Rolle.
Denn da denke ich, kann man einschätzen, ob sowas ankommt oder auf der anderen seite ist --- und manchmal gibt es sogar Buntes zwischen Schwarz und Weiß, eben weil es nicht nur um das Geschenk unds einen materiellen und praktischen Wert, sondern auch den Sinn, die Bedeutung und Beziehung dahinter geht.
Auch das kann man einschätzen, wenn, wie hier geschrieben,die Beziehung trotz Distanz gut ist.

Gruß Ursel, DK

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: sowas habe ich noch nie gehört

Antwort von kravallie am 13.01.2019, 7:52 Uhr

ich habe eine hochzeitseinladung abgesagt, weil mir die anreise, die übernachtung, geschenk und die passende garderobe zu teuer war.
mir wär der ganze aufwand mit hund und kind etc eh schon zuviel.
lieber nur geld schenken, aber dafür ist es jetzt zu spät.
beim nächsten mal halt!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hochzeitsgeschenk

Antwort von Leena am 13.01.2019, 8:56 Uhr

Bei unserer Hochzeit hatten es meine Eltern übernommen, für alle anreisenden Verwandten ein Hotel zu buchen und zu bezahlen. Das war ihr Beitrag zu unserer Hochzeit damals.

Bei der letzten Hochzeit, bei der wir auswärts eingeladen waren, hatte das Brautpaar in ihrem Haus ein Schlaflager aufgebaut, wer wollte, konnte dort auf einer Matratze o.ä. nächtigen. Wer nicht wollte (so wie wir), hat sich eben auf eigene Kosten ein Hotel gesucht oder sich irgendwo bei Freunden oder Verwandten einquartiert.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Man, Mann, Mann - was bist Du denn so biestig?

Antwort von Sille74 am 13.01.2019, 9:16 Uhr

Nur, weil ich Deine Turteltäubchen schrecklich finde und/oder nicht sofort schreie: "Jawoll, so wie die Ursel schreibt, ist super. Kauf eine Thermoskanne oder die Turteltäubchen, dann ist die Sache geritzt"!? Ach herje, Souveränität sieht anders aus ...

Und ja, natürlich geht es bei Geschenken noch um mehr als nur das Materielle. Wenn aber ein Geschenk überhaupt nicht ankommt (jetzt ganz unabhängig von Deinen Turteltäubchen gesprochen), dann hilft die ganze Bedeutung und der Sinn dahinter auch nicht viel. Da passt dann der gute alte Spruch: "gut gemeint, ist nicht immer gut." Manchmal liegt in solch einem Fall vielleicht sogar der Verdacht nahe, dass sich die schenkende Person eher selbst in den Mittelpunkt stellen will als ach so originell und tiefschürfend ...

Und ja, ich habe in der Tat auch gelesen, dass sich die AP dem heiratenden und zu beschenkenden Patenkind nahe fühlt. Das ist schön und vielleicht heißt das dann bei ihr auch, dass sie den Geschmack sicher kennt. Ich habe ihr ja nicht komplett abgeraten, etwas derartiges zu kaufen und schrieb ja sogar, dass es ein tolles Geschenk ist, wenn es den Geschmack wirkloch trifft. Ich habe lediglich geraten, solche Geschmackssache-Dinge nur nach reiflicher Überlegung zu kaufen. Ich lese z.B. aus dem AP auch heraus, dass der tatsächliche Kontakt aufgrund der räumlichen Entfernung nicht mehr so eng ist. In so einer Situation kann man sich zwar innerlich noch sehr verbunden fühlen, aber imm"echten Leben" kann sich einiges verändert haben, auch der Geschmack. Außerdem lese ich im AP nichts dazu, wie gut der zukünftige Mann und dessen Geschmack gekannt wird. Hochzeitsgeschenke müssen/sollten ja beiden gefallen oder für beide irgendwie Nutzen haben ...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Man, Mann, Mann - was bist Du denn so biestig?

Antwort von DK-Ursel am 13.01.2019, 9:59 Uhr

Ach Sille.
Nein, mir ist es völlig wurscht, ob du "meine" Turteltäubchen magst oder - ich möchte sie übrigens auch nicht geschenkt bekommen.
Und weiter kann ich auf Deine Antwort nicht eingehen, ich lasse mir meine Sonntagslaune nicht vermiesen.

Generell aber:
Du hast m.E. doch aber Biestigkeit vorgegeben:
"ich kann lesen".
Habe ich das irgendwo bezweifelt? Weso sollte ich das tun?
Nicht-biestig wäre Deine DEINE Antwort ohne das gewesen: "Okay, ich hatte auch verstanden (oder nicht verstanden, je nachdem) ,daß es nur als Vorschlag gemeint war."
Ginge auch - nein, DU fühlst Duich auf den Schlips getreten und flapst mich an..
Warum?

Ehrlich gesagt ist mir mein Sonntag zu heilig, um ihn mit solchem Blödsinn zu verplempern, vielleicht hat Selina besser kapiert, wie was gemeint ist.,

Ich wünsche Dir bessere Laune - Gruß Ursel, DK

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hochzeitsgeschenk

Antwort von DK-Ursel am 13.01.2019, 10:06 Uhr

Ich kann da nur für die HHer Verwandtschaft mitreden,aber egal zu welchem Fest wir da bislang waren, haben meine Verwandten die Übernachtung organisiert - da die dann privat war, hat es seltenst was gekostet.
Wenn wir aber eine Ferienwohnung oder andere ein Hotel gemietet haben, haben wir das selbst bezahlt. Auch das kam vor.
Das geht auch billiger in HH oder drumherum, wenn man keine zu hohen Ansprüche hat.
Aber da man ja wohl das Zimmer eher nur zum Schlafen braucht, muß ich da auch keine Suite mieten.
Trotzdem werden solche Kosten natürlich berücksichtigt, denn Geschenk hin oder her, wir müssen das Geld für ALLES aufbringen- sprich HABEN - und sehen eben,was unterm Strich dann noch für extras wie Geschenk etc. übrigbleibt.
Letztendlich kann eben keiner mehr ausgeben als er hat - oder macht Ihr das wirklich so anders?

Gruß Ursel, DK

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

sind das echte Tische bei Euch ?

Antwort von Ellert am 13.01.2019, 11:19 Uhr

bei uns waren es damals ja verschiedene Sachen die es nie nur in einem Laden zu kaufen gab.
Sprich nicht nur Geschirr sondern auch bestimmte Pflanzen oder Handtuchsets etc

Manches habe ich heute noch, den Sprossentopf von Martins Chef zB
die gefühlten 10 Tortenplatten habe ich irgendwann mal gespendet, soviel Kuchen isst kein Mensch.

dagmar

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

oft sucht man ja aber die Übernachtung in der Nähe

Antwort von Ellert am 13.01.2019, 11:22 Uhr

wenn die eine Feier lange dauert will man ja ( ggf was getrunken) nicht noch 30 Minuten nachts durch die Stadt fahren
es soielen viele Faktoren eine Rolle, nicht nur der Preis

dagmar

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: sind das echte Tische bei Euch ?

Antwort von Maxikid am 13.01.2019, 11:26 Uhr

Ja, echte Tische. Da steht nur das drauf, was das Paar sich ausgesucht hat. Da ist dann oft in allen Preisklassen etwas vorhanden.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: oft sucht man ja aber die Übernachtung in der Nähe

Antwort von Maxikid am 13.01.2019, 11:29 Uhr

Einmal waren wir auf einer Hochzeit, Landgut, mitten in der Einsamkeit. Alles haben dort übernachten, 170 Euro, oder 30 Min. ins nächste Dorf. Will man ja auch nicht...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hochzeitsgeschenk

Antwort von heike77 am 13.01.2019, 11:45 Uhr

Naja manche müssen eben schon kalkulieren und so eine "ungeplante" Reise kostet nicht gerade wenig. Finde es verständlich.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hochzeitsgeschenk

Antwort von pauline-maus am 13.01.2019, 12:41 Uhr

wir hatten bisher 4 grosse feiern,. da ich mich in meiner gegend auskenne und günstige pensionen weiss, habe ich das immewe organisiert und die gäste haben selber gezahlt. so kenne ich das auch aus meinem umkreis.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hochzeitsgeschenk

Antwort von MamaMitSorgen am 13.01.2019, 16:16 Uhr

Ich finde als näherstehende Person 200-300 € ca angemessen. Ob man Geld verschenkt oder ein schönes erinnerungsstück findet, ist ja immer eine Geschmacksache. Wir persönlich haben uns sehr über tolle bleibende Dinge gefreut, jedoch ist es manchmal auch schwierig. Wenn man nun das zehnte Geschirr oder etwas bekommt, was gar nicht gefällt, ist es sehr schade. Dann ist auch manchmal Geld oder eine kleine Erinnerung und Geld in Kombination schöner!

Klar, die anreisekosten sind bei euch schon enorm und umso toller, dass ihr hinfahrt.
Ich persönlich würde die anreisekosten nicht anrechnen und unabhängig zum Geschenk bewerten. Aber man muss natürlich auch nach seinen Möglichkeiten schauen

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

bei uns auch

Antwort von basis am 13.01.2019, 19:40 Uhr

Da wir ausgewählte Gäste hatten, haben wir auch alle eingeladen. Wir hatten bewußt ein bestimmtes kleines aber exklusives Hotel (aus-)gebucht, indem dann auch im Restaurant am Abend komplett für uns reserviert war. Die Kosten für Übernachtung und Getränke während des Aufenthalts gingen auf uns, das Hochzeitsessen hat ein Gast mit gesponsert, wäre sonst aber auch auf uns gegangen.

Für uns war es wichtig, dass es eben DIESES Hotel ist und alle zusammen übernachten, dass alles stimmig ist und man trotzdem "unter sich" ist. Andere Leute geben tausende von EUR aus um zweihundert Gäste zu beköstigen. Das wäre für uns eben nicht wichtig gewesen.

Also auch bei uns: Unterkunft ging auf das Brautpaar.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge
Anzeige
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.