Forum Aktuell

Aktuelles und Neuigkeiten

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Muts am 08.01.2019, 17:12 Uhr

Verspätungsschal

https://ze.tt/mit-einem-selbst-gestrickten-schal-zeigt-eine-pendlerin-wie-haeufig-ihre-bahn-verspaetung-hat/

Das ist mal eine nette Idee! Eigentlich sollte sie den Schal an den Bahnchef schicken!

Lg Muts

 
25 Antworten:

Re: Verspätungsschal

Antwort von DK-Ursel am 08.01.2019, 17:18 Uhr

ja,ein Superzeichen!!!
Aber lieber nicht dem Bahnchef schicken, womöglich erhängt der sich noch damit, weil er wohl nichts ändern wird.
Lieber selbst benutzen - bei den vielen Verspätungen wird es einem auf einem Bahnhof ja auch schnell frostig - Bahnhögfe sind immer "zugug" -

Danke für den netten Link,super.

Gruß Ursel, DK

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Verspätungsschal

Antwort von DecafLofat am 08.01.2019, 18:13 Uhr

Er wird auf eBay versteigert. https://www.ebay.de/itm/Verspaetungsschal-Bahnschal-Original-Versteigerung-fuer-guten-Zweck/352562814535?ul_ref=https%3A%2F%2Frover.ebay.com%2Frover%2F1%2F707-142371-24755-0%2F16%3Fmpre%3Dhttps%3A%2F%2Fwww.ebay.de%2Fitm%2FVerspaetungsschal-Bahnschal-Original-Versteigerung-fuer-guten-Zweck%2F352562814535%26srcrot%3D707-142371-24755-0%26rvr_id%3D1811840967560%26rvr_ts%3D2e6f0f401680ab66f195a6a0ffb4f0e3&redirect=mobile

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Verspätungsschal

Antwort von kirshinka am 08.01.2019, 18:43 Uhr

Kann man auch den Vollpfosten schicken, die meinen, sie müssten de Bahn sabotieren.
Kabelstränge abfackeln, etc.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Verspätungsschal

Antwort von mih492 am 08.01.2019, 19:52 Uhr

Vielen Dank für den Link, ich bin gespannt, welche Zahl da am Ende steht;-)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Verspätungsschal

Antwort von IngeA am 08.01.2019, 20:29 Uhr

Nur dass die wenigsten Verspätungen auf Sabotage zurückzuführen sind. Meist schafft die Bahn das ganz allein.

LG Inge

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Verspätungsschal

Antwort von kirshinka am 08.01.2019, 20:34 Uhr

Vieles leider auch auf „Personen auf den Gleisen“...
Zumindest war das bei mir der Hauptgrund bei Zugfahrten.

Das problem ist einfach auch - genauso wie auf der Straße wo man dann im Stau steht - es sind zu viele Menschen auf einem Haufen und unterwegs.
Die Ansprüche an die Wohnung werden höher - gleichzeitig steigen die Mieten, weil immer mehr menschen in die Städte ziehen.
Die Folge ist mehr Gependel...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Verspätungsschal

Antwort von Korya am 09.01.2019, 0:57 Uhr

Naja, in anderen Großstädten oder Ländern sind auch viele Menschen unterwegs, und vielerorts bekommen sie es besser hin als die Bahn. Da bräuchte es spritzige Ideen, wenn man noch mehr Massen aus dem eigenen Wagen in Bus, Bahn oder Mobile Shuttle bringen möchte - die fehlen mir manchmal bei der eher schwerfällig scheinenden DB.
So rein aus Außensicht scheint sie mir vielfach noch sehr im alten Beamtendenken gefangen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Verspätungsschal

Antwort von IngeA am 09.01.2019, 6:05 Uhr

Das ist genau das, was ich als Bahn auch sagen würde wenn die Bahn Verspätung hat. Da muss die Bahn nämlich keine Entschädigung bezahlen.

LG Inge

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Verspätungsschal

Antwort von Lusiana am 09.01.2019, 6:18 Uhr

Momentan steht das Gebot schon bei 1200 Euro

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Wie passend

Antwort von Tai am 09.01.2019, 7:19 Uhr

Wenn ich nur Stricken leiden könnte....

Ich stehe am Bahngleis und warte auf den IC, angekündigt mit 15 Minuten Verspätung.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wie passend

Antwort von DK-Ursel am 09.01.2019, 8:55 Uhr

Hej Tai!

Die Wartezeit kann man sicher auch nutzen, um stricken zu lernen!

Ich hoffe, Du bist inzwischen ein Stück weiter mit der Bahn...

Gruß Ursel, DK

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Verspätungsschal

Antwort von Muts am 09.01.2019, 10:35 Uhr

In den Niederlanden ist es auch nicht besser- zumindest was meine Schwägerin immmer so berichtet. Da gibt es auch massenhaft Verspätungen!

LG Muts

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wie passend

Antwort von Muts am 09.01.2019, 10:36 Uhr

Häkeln ginge auch

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Bäh

Antwort von Tai am 09.01.2019, 11:16 Uhr

Ich kann sowohl stricken als auch häkeln, zumindest die Grundmaschen kriege ich wohl noch hin.
Nur konnte ich Handarbeit jeglicher Art noch nie leiden ...

Danke Ursel, ich bin inzwischen an deinem alten Studienort angekommen, wenn ich das recht interpretiere, und sitze gerade in der S-Bahn. Die war pünktlich.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Verspätungsschal

Antwort von kirshinka am 09.01.2019, 12:11 Uhr

In England (UK) ist es ähnlich fürchterlich.
Ich habe auch in Tokio und in New York gelebt - beides Städte, wo der Individualverkehr schon aufgrund mangelnder Parkplätze keine Chance mehr hat.
Die Folge: mehr Leute fahren mit den U-Bahnen, die Preise sind moderat, es gibt eine höhere Taktung.
Aber - die menschen sind wesentlich disziplinierter beim einsteigen, die U-Bahnen sind teilweise so voll, dass man stehend niemals umfallen kann, in Tokio wird an besonders befahrenen Strecken „gestopft“.
Ich fand den ÖPNV da jeweils wunderbar.
In London habe ich allerdings 100 Pfund (damals 330DM) für eine Monatskarte bezahlt....

Es gibt immer Abstriche irgendeiner Art, wenn sich zu viele Menschen zur selben Zeit am selben Ort aufhalten - einfaches Naturgesetz.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Verspätungsschal

Antwort von kügelchen12 am 09.01.2019, 14:42 Uhr

das ist ja mal eine gute Idee, schade hätte ich mal als Großprojekt machen sollen, als ich noch täglich lange Strecken unterwegs war. Am besten mit Protokoll wo, wann, und wie lange die Verspätung war. Der Schal hätte mehrere Meter werden können.

Schick die zeitlichen Abstände im Schal

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Bäh

Antwort von DK-Ursel am 09.01.2019, 15:36 Uhr

Aus welchem Satz interpretierst Du meinen Studienort?
Aber okay, gut, daß Du hoffentlich im Warmen sein kannst, bei uns zumindest ist es hundekalt...

Gruß Ursel, DK

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@DK-Ursel

Antwort von Tai am 09.01.2019, 22:34 Uhr

Ich meine mich zu erinnern, dass du hin und wieder die kulturellen und sprachlichen Besonderheiten deines Studienortes erwähnt hast. Und deinen Studiengang, der in dieser Stadt studiert werden konnte.
Aber vielleicht irre ich mich auch.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @DK-Ursel

Antwort von DK-Ursel am 09.01.2019, 23:42 Uhr

Ach so, ich dachte, Du interpretierst hier im Link.
Ansonsten habe ich es sicher auch mal direkt erwähnt, da ist dann wenig zu interpretieren.

Gute Fahrt morgen - Ursel, DK

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Verspätungsschal

Antwort von Korya am 09.01.2019, 23:47 Uhr

Es ging ja jetzt nur um Verspätungen, nicht ums Stopfen (mal davon abgesehen, "stopfen" die Tokyoter sich selbst, weil sie partout nicht auf den nächsten Zug warten wollen, der 30 Sekunden später einfährt, und die Bahnleute drücken nur die Taschen und Mäntel noch rein, damit die Türen zugehen. Einen ganzen Menschen noch mit rein zu stopfen habe ich bisher nur ein einziges Mal gesehen.)

Auch England erinnere ich mich nicht, so viele Verspätungen gesehen zu haben - wobei ich zugegebenermaßen meist mit dem Auto unterwegs war und wir nur nach London oder Birmingham mit dem Zug rein sind. Da brach bei der ersten Schneeflocke regelmäßig der Verkehr zusammen - die Züge fuhren.

Und in Italien hat mich schon damals (1995) genervt, dass die Deutschen immer über die Pünktlichkeit der italienischen Bahn witzelten - die in den 70ern und frühen 80ern tatsächlich eine einzige Katastrophe war, aber seither gut aufgeholt hatte und zu meiner Zeit viel verlässlicher war als die meisten Züge, mit denen ich in den Ferien Deutschland bereiste... daran hat sich nichts geändert. Jedesmal, wenn ich in Deutschland die Bahn nehme, hat wenigstens einer der Züge Verspätung, dass man ständig um seine Anschlüsse bangen muss. Und auf meinen Strecken (Hamburg, Frankfurt und Niedersachen) werden meist Signalfehler, Hitze oder Schnee als Grund angegeben, keine Personen auf Gleisen.

LG Katia

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Der Postillon

Antwort von IngeA am 10.01.2019, 6:11 Uhr

"Gerichtsurteil: Deutsche Bahn muss für Winterfahrplan Glücksspiel-Lizenz beantragen ":

https://www.youtube.com/watch?v=XXbGrh2rXwE

LG Inge

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Der Postillon

Antwort von DK-Ursel am 10.01.2019, 9:54 Uhr

Der ist auch gut!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Verspätungsschal

Antwort von kirshinka am 10.01.2019, 10:12 Uhr

Ah - Korya

Es ging um die Ursache der Verspätung- mir zumindest, weil man vieles im Kontext klarer sieht. Und hier lautet der Kontext: zu viele menschen, die zur selben Zeit und am selben Ort das selbe machen möchten. Und das geht halt leider nur mit höheren Kosten (und gründlicher Modernisierung der Infrastruktur) oder halt eben nicht.

In Tokyo funktioniert das, weil es einen Grundkonsens gibt, den wir hier nicht haben (ich hab da drei Jahre gelebt
Und gearbeitet) und dieser lautet:
Transport ist normal (1,5 Stunden Anfahrt für einen weg ist absoluter Usus) und kostet Geld - einiges an Geld - und das wird auch bezahlt! Einsteigen geht schnell, weil alle an den markierten Stellen am Bahnsteig warten. Die U-Bahn wird sauber gehalten und die Mitfahrer werden in Ruhe gelassen (wobei die tokyoter U-Bahn auch reine Frauenwagen anbot - wegen grapschen, was mir aber nie passiert ist...).
Gestopft wird in Shinjuku zur Hauptverkehrszeit alles was den Stopfern unter die weißen Handschuhe kommt... den die nächste Bahn ist genauso voll - egal ob in 30 Sekunden oder später...

Londoner Umland Zugverkehr nach der Privatisierung war die absolute Katastrophe (da hab ich auch ein Jahr gelebt) - 2 Stunden Verspätung und ausgefallene Züge keine Seltenheit.

Und ich bleibe dabei - wenn ich mich dafür entscheide - aus welchen Gründen auch immer - ins Umland zu ziehen, dann entscheide ich mich auch für den Weg zur Arbeit einschließlich seiner sämtlichen Hindernisse.
You can’t keep your cake an eat it at the same time!
Oder auch: alles hat seinen Preis - aber das sehen wir ungern in unserer Vollkasko-Mentalität...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Verspätungsschal

Antwort von pauline-maus am 10.01.2019, 11:04 Uhr

die marktlücke schlechthin , man eröffnet kleine handarbeitsläden an bahnhöfen des landes.
ein cooler zug der bahn wäre, den schal zu ersteigern und für eigene werbezwecke zu nutzen

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Verspätungsschal

Antwort von shinead am 10.01.2019, 11:58 Uhr

>>Und ich bleibe dabei - wenn ich mich dafür entscheide - aus welchen Gründen auch immer - ins Umland zu ziehen, dann entscheide ich mich auch für den Weg zur Arbeit einschließlich seiner sämtlichen Hindernisse.

Und dabei ist eigentlich egal welches Transportmittel ich nehme. Mit dem Auto im Stau verspäte ich mich genauso wie auf der Schiene.
Meine Kollegin steht täglich im Stau. Da würde ich eine verspätete Bahn vorziehen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge
Anzeige
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.