1. Schuljahr - Elternforum

1. Schuljahr - Elternforum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von dani_j_j am 03.02.2009, 14:27 Uhr

"ganz" freie aktive schule

Ihr lieben,
nachem wir letztens über Waldorf diskutiert haben, und ich mich nochmal für die Beiträge bedanken möchte, möchte ich heut mal die "freien aktiven" zur Diskusion anbieten.
Kennt ihr Familien die ihre Kids dorthin schicken und welche Feebacks könnt ihr mir geben oder hat jemand sich selbst damit beschäftigt oder schickt sogar sein Kind dahin(immerhin gibt es 5300 solcher Kids in Deutschland) oder kennt ihr sogar Erwachsene, die dort waren, diese Schulen gibt es seit 1972?
Bedeutet eigentlich freie Aktive, dass die Kids 2-3 Monate diese Yogi-oh-Karten spielen können und man auf " jenes Potenzial des Menschen vertraut, welches nach Maria Montessori im „inneren Bauplan“ des Kindes beheimatet ist"? Andere freie, also nicht "Aktive" arbeiten wiederum mit Wochenplänen - hab ich das richtig verstanden?
Freu mich schon auf eure Beiträge...
lg
dani

 
2 Antworten:

Re: Man kann hier nichts Allgemeingültiges sagen, weil...

Antwort von Mijou am 06.02.2009, 15:48 Uhr

Hallo,

die Konzepte der freien Schulen sind sehr unterschiedlich. Und freie Schulen müssen auch bei toll klingendem Konzept nicht wirklich gut sein. Wir haben hier im Ort eine freie Grundschule mit einleuchtendem Konzept (persönliche Selbstentfaltung der Kinder wichtig, Interessen-gesteuertes Lernen ohne zuviel Leistungsdruck etc.). Leider hat diese Schule, die erst vor drei Jahren eröffnet hat, jetzt schon einen sehr schlechten Ruf. Die Lehrer sind ein paarmal extrem aggressiv und ausfallend geworden und es wurden bereits Fälle schweren Mobbings von Kindern durch andere Kinder bekannt, das leider von den Lehrerin zu lange geduldet wurde. Eltern haben zum Teil ihre Kinder dort wieder herausgenommen, weil das Personal nicht in der Lage oder bereit war, die Missstände abzustellen.

Deshalb: Man kann fast nichts Allgemeingültiges über freie Träger sagen. Man muss sich die jeweilige Einrichtung einfach selbst gut anschauen (hospitieren) sowie auch mal andere Eltern nach ihren Erfahrungen fragen. Bei jeder Einrichtung (das gilt ja für alle Kindergärten und Schulen unabhängig vom Konzept und Träger) ist das PERSONAL entscheidend. Wenn es hier nicht stimmt, hilft keine gute Idee und kein gutes Konzept.

Die Diskussion ist deshalb hier nicht so fruchtbringend, man muss sich die betreffende Schule einfach selbst anschauen, hu?

Grüßle,

Mimi

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

klar ist jede einzelne Schule anders...

Antwort von dani_j_j am 08.02.2009, 12:26 Uhr

mich interessierte einfach mal die Erfahrung mit freien Schulen... angenommen, das Personal, das Konzept und die anderen Eltern und Kids findet man soweit passend, ist es trotzdem noch eine Herausforderung, wie die Kids mit der Freiarbeit an einer Montessorischule zurechtkommen...
ist denn diese Freie in deiner Umgebung eine Freie Akive oder eine Montessori oder was ganz anderes?
Lieben Dank auch für deine ausführliche ANtwort...
lg
Dani

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen im Forum 1. Schuljahr:

walddorfschule oder freie katholische schule---wer hat erfahrung???

hallo wollte mal wissen wer von euch --sein kind auf einer freien katholischen oder walddorfschule angemeldet hat und was für gründe euch dazu bewegt haben??? bei uns gibt es beide schulformen und sind (leider) sehrbegehrt--140 anmeldungen---60 plätze....... also schwierig ...

von Smudo 13.07.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: freie schule

Die letzten 10 Beiträge in 1. Schuljahr - Elternforum
Anzeige

Anzeige

DerDieDas

Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.