1. Schuljahr - Elternforum

1. Schuljahr - Elternforum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von die liebe am 14.12.2009, 10:54 Uhr

Montessorischule vs. Staatliche schule...

ich drehe noch durch und hoffe das mir von euch jemand helfen kann.
meine ärztin hat heute einen test mit sohnemann gemacht und er ist keineswegs dumm ( lehrerin will ihn auf eine förderschule bringen ).
kiä meint er wäre absolut kein förderkind nun empfiehlt sie mir , meinen sohn auf die montessori schule zu schicken !

er hat konzentrationsschwierigkeiten und ich habe nun endlich auf bitteln und betteln ne weiter ergotherapie bekommen!

gibt es nachteile auf einer montessori schule?
hat jemand erfahrung mit einer schule gemacht?

danke claudia

 
9 Antworten:

Re: Montessorischule vs. Staatliche schule...

Antwort von trisha0570 am 14.12.2009, 11:40 Uhr

Ich habe selbst keine Erfahrungen mit einer Montessori-Schule, halte das Konzept aber für sehr gut und würde mein Kind bedenkenlos dorthin schicken, wenn es hier so eine Schule gäbe!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Montessorischule vs. Staatliche schule...

Antwort von carla72 am 14.12.2009, 12:32 Uhr

Es hängt wohl auch von der einzelnen Schule ab. Hier ist die allerbegehrteste Schule mit jahrelangen Wartezeiten eine Montessori-Schule. Konzeptionell hätte ich überhaupt keine Bedenken.

LG, carla72

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Montessorischule vs. Staatliche schule...

Antwort von kachiya am 14.12.2009, 12:55 Uhr

Ich würde meinen Sohn auch auf eine Montessori-Schule schicken, wenn denn eine in der Nähe wäre. Zum Glück arbeitet die lokale staatliche Grundschule auch viel mit Montessori-Material. In der M.-Schule lernen die Kinder in ihrem Tempo mit dem Material. Besorge dir Literatur und besuche die Montessori-Schule in deiner Nähe. Dann kannst du dir selber ein Bild machen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Montessorischule vs. Staatliche schule...

Antwort von momworking am 14.12.2009, 13:11 Uhr

Hi,
google doch mal nach Montessori und lies dich erstmal ein bisschen ein.
Z.B. nach dem Begriff "Polarisation der Aufmerksamkeit", das ist eins der zentralen Elemente der Pädagogik von MM.
Ein Kind, das Schwierigkeiten mit der Konzentration hat, kann sicherlich im Sinne dessen, was MM als "Normalisation" beschreibt zur PdA gelangen, aber das braucht viel Zeit und Geduld.
Nach meiner Ansicht hätte die Arbeit mit dem Kind schon wesentlich früher beginnen müssen, da kann kein Montessorianer der Welt jetzt Wunder vollbringen.
Oder war dein Kind in einem Montessori Kinderhaus?
Kannst mir gerne auch eine PN schicken wenn du magst.

VlG
Annette

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

genauer hinschauen!!!!!!

Antwort von Miolilo am 14.12.2009, 14:21 Uhr

Ich kann es ja in gewisser Weise verstehen: Man "glaubt" demjeningen, der das sagt, was man gerne hören will.

Die Leherin kennt dein Kind aus dem Unterricht, hat ihn dort beobachtet, kennt seinen Lernfortschritte, seine Arbeitsweise und empfiehlt die Förderschule. Warum soll sie unrecht haben?

Der Kinderarzt hingegen hat zwar täglich mit Kindern, die Konzentrationsprobleme haben, zu tun, kennt dein Kind aber nicht in Unterrichtssituationen.

Ich will damit gar nicht sagen, dass das was er sagt falsch und unpassend ist, aber analysiere genauer!!

Die Montessorischule könnte ein Weg sein, aber eben nur könnte.


"er ist keineswegs dumm ( lehrerin will ihn auf eine förderschule bringen )."

Sie möchte, dass dein Sohn die für ihn passende Förderung erhält, die die Regalschule - momentan zumindest - nicht geben kann. Er benötigt offensichtlich mehr und intensivere Unterstützung.

Lass ihn bitte noch vom Schulpsychologen o.ä. testen!!!


Mio

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: genauer hinschauen!!!!!!

Antwort von wickiemama am 14.12.2009, 14:37 Uhr

Montessorischulen nehmen keine Kinder mit erhöhtem Förderbedarf. Sie nehmen eine begrenzte Anzahl "i" Kinder.
Die Monteschule hier betont immer und immer wieder, daß sie keine Förderschule sind und Kinder die eine Empfehlung für die Förderschule bekommen werden definitiv nicht aufgenommen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: genauer hinschauen!!!!!!

Antwort von mma ramotswe am 14.12.2009, 15:07 Uhr

hallo

ich kenn beide schulformen - desweiteren auch die jena-plan schule und die waldorfschule und es kommt meiner meinung nach auf die klassenstärke und die lehrer an - es steht und fällt meiner meinung nach mit dem lehrer - da kann es die beste privatschule usw. sein - wenn der lehrer deinem kind nicht liegt

mfg

mma

ich würde an deiner stelle auch den schulpsycholegen aufsuchen und mit ihm den vorgang besprechen bzw. einen kinderpsychologen der ggf. einen test durchführt - vielleicht ist dann leichter erkennbar wo die stärken und schwächen liegen

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Jede Schule ist so gut wie der Lehrer es gut macht

Antwort von Franz Josef Neffe am 15.12.2009, 13:50 Uhr

Du siehst, es gibt kein Problem, aus dem man nicht mindestens ein noch größeres Problem machen könnte.
Maria Montessori hat als erste Frau in Italien Medizin studiert. Sie hatte tatsächlich noch Zeit, die Realität wahrzunehmen. Sie sah, dass Kinder ggf. stundenlang sich mit einer Sache beschäftigen können, wenn das IHRE Sache ist. In unseren Du-musst-Schulen, die eigentlich das gerade Gegenteil von dem sind, was das Wort Schule bedeutet, wird dem Kind einfach immer das aufgedrängt, was gerade auf dem Stundenplan steht. Dabei lernt man, sich zu unterwerfen, sich einzufügen, mitzumachen ..... oder dagegen zu rebellieren.
Als Ich-kann-Schule-Lehrer finde ich es hochgradig pervers, dass unsere Pädagogen einerseits über Konzentrationsstörungen der Kinder klagen, andererseits aber den ganzen Tag nichts anderes tun, als die Kinder von ihrem Zentrum abzulenken und auf das hin zu zwingen, was sie von ihnen haben wollen. Als Ich-kann-Schule-Lehrer würde ich Deinen Sohn freudig als völlig normales Kind begrüßen und - was noch viel wichtiger ist - ich würde seine Talente bewundern und ihn fragen, ob er mir nicht helfen mag, damit die Welt zu verändern.
Wenn Du die ATMOSPHÄRE untersuchst, die ihm fürs Lernen gemacht wird, ist es doch eigentlich eh erstaunlich, dass er noch keine Fluchtversuche unternommen hat, oder?
Unterstellte Konzentrationsschwierigkeiten, suggerierter besonderer Förderbedarf, Bearbeitung mit Ergotherapie, Schuldgefühle, weil man der Mama soviel Umstände macht, und Angst, weil man ein so "missratenes, minderwertiges Geschöpf" ist, noch mehr Angst, weil einem nicht nur keine Perspektive gezeigt sondern weil einem alle Perspektiven geradezu vernichtet werden.
Ich würde in so einem Falle IN DER SEELE FRIEREN, ich käme halb um vor HUNGER + DURST meiner Talente. Geben wir also Deinem Kind, was es braucht, um sich zu erholen, wieder zu sich zu finden, zu wachsen und das Leben zu bewältigen: Anerkennung, Achtung, Bewunderung seiner Fähigkeiten, Bestätigung seiner Güte, Interesse an seinem Wachstum, Stärkung seiner Talente, Orientierung durch Ausmalen seiner möglichen guten Entwicklung, Solidarität mit seinen in Entwicklung befindlichen feinen Kräften - immer wieder!
Ich kenne Deinen Sohn nicht aber ich bekenne mich hier öffentlich zu seinen Talenten. Du kannst ihm sagen, dass ich an ihn glaube und auf ihn setze. Wenn wir seine Kräfte stärken, werden sie ganz schnell wachsen und dann können sie alles und zeigen allen, was sie können.
Wenn Du Dir eine andere Schule überlegen wolltest, dann achte darauf, wie der Lehrer, zu dem Dein Kind kommt, das Leben verstanden hat! Schau, ob er die Probleme verwaltet oder ob er mi den Kräften für die Lösung umgehen kann! Blindgänger gibts in jeder Schule - sie bräuchten jemand, der ihnen hilft, sich zu entwickeln.
Wenn da niemand weiß, wie´s geht, bist Du gut beraten, selbst die Kräfte Deines Kindes zu stärken und zum Wachsen zu bringen. Ich freue mich auf Euren Erfolg.
Franz Josef Neffe

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: genauer hinschauen!!!!!!

Antwort von JonasMa am 16.12.2009, 22:10 Uhr

Wenn es eine Montessorischule hier in der Nähe geben würde, hätte ich diese Schule sofort gewählt. Leider ist dem nicht so. Denn auch ich finde den den normalen Unterricht nicht immer sehr ideal - merke es zB daran, daß meiner etwas mehr Zeit zum ordentlichen schreiben braucht, aber auch gerne ein Lese-Spiel machen möchte und sich dann beeilt, schmiert um es machen zu können, da die Stunde sonst rum ist. Finde ich schade und würde mir mehr Zeit wünschen für sie, wenn die Kinder gerade konzentriert dabei sind, und sie trotzdem das Spiel noch machen dürfen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge in 1. Schuljahr - Elternforum
Anzeige
Saulus - Eisen für Kinder

Anzeige

Scout Ultra

Anzeige

DerDieDas
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.