1. Schuljahr - Elternforum

1. Schuljahr - Elternforum

Fotogalerie

Redaktion

 

Geschrieben von Cardetoblanco am 12.12.2009, 22:14 Uhr

Hausaufgaben - Rechnen!

Hallo!

Chantal hatte am Freitag Matheaufgaben auf, die konnte sie ohne zu überlegen so hinschreiben. Ist das der Sinn der Aufgabe??? Ich kann es mir ehrlich gesagt nicht vorstellen.

Sie fand das natürlich toll und meinte die Aufgaben wären ja voll leicht aber ich finde wenn sie gar nicht überlegen muss bringt das überhaupt was???

Haben Eure Kinder auch sowas auf?

lg und einen schönen 3. Advent!
Sandra

 
17 Antworten:

was für aufgaben waren das denn? bei uns in der klasse sind 29 kids und 7 sind haben jet

Antwort von LaLeMe am 12.12.2009, 22:49 Uhr

zt sonderunterricht, da sie in mathe unterfordert sind, sie rechnen nun über 20 hinnaus und machen kopfrechnen, textaufgaben und so, vielleicht gibt es bei euch an schule ja auch sowas, meiner maus fällt mathe auch ganz leicht, da war das gleiche sie brauchte nichts rechnen, zack waren 36 ma rechenaufgaben fertig. frag mal bei euch an schule nach, denn bringt ja nichts, wenn die kids unterfordert sind

Re: Hausaufgaben - Rechnen!

Antwort von simnik am 13.12.2009, 8:58 Uhr

ja ich denke DAS ist der Sinn von Hausaufgaben......erlerntes soll damit zu Hause gefestigt werden

Freue dich über das Können deines Kindes und denk nach, was du machen willst, wenn es so bleibt.

Und stell dich mal vor, wie es wäre, wenn die den regulären Schulstoff in der Schule nicht schaffen würden und dafür jeden Tag seitenweise Aufgaben mitbekommen, die DU dann zusammen mit deinem Kind erarbeiten darfst........so ist es in unserer B Klasse.
Die Eltern haben echt Stress mit den Hausaufgaben.

Ansonsten kannst dir doch einfach mal ein Knobelbuch für die 1. Klasse holen und deiner Tochter FUTTER zum denken geben.

Simnik

Re: Hausaufgaben - Rechnen!

Antwort von Pebbie am 13.12.2009, 9:07 Uhr

Hallo !

Im ersten Schuljahr soll der Zahlenraum bis 20 im Schlaf beherrscht werden. Das erleichtert den Kindern das Rechnen, wenn es in grössere Zahlenräume geht.
Deswegen ist es im Normalfall keine Unterforderung, sondern ein sicheres Beherrschen des Unterrichtsstoffes.
Freu´ Dich, umso leichter wird sie es im nächsten Schuljahr haben.

LG Ute

Re: Hausaufgaben - Rechnen!

Antwort von berita am 13.12.2009, 10:10 Uhr

Ja es bringt was. Zum einen gibt es sicher auch Kinder, die diese Aufgaben nicht so locker lösen können wie deine Tochter. Zum anderen hat deine Tochter ein Erfolgserlebnis und das fördert die Motivation. Natürlich sollte es auch fürs sie mal was zum Knobeln geben, aber ich denke, das wird schon noch kommen.

Sie kann das ja eben nicht rechnen.....

Antwort von Cardetoblanco am 13.12.2009, 11:45 Uhr

nur weiß sie die Reihenfolge. Also wenn die Ergebnisse 2, 3, 4 sind dann weiß sie das die nachfolgenden Aufgaben 5, 6 usw ergeben. Das ist doch kein rechnen, oder?

lg

was rechnen die denn für aufgaben, das es immer nur ein zahl mehr ist

Antwort von LaLeMe am 13.12.2009, 11:57 Uhr

.

Re: was rechnen die denn für aufgaben, das es immer nur ein zahl mehr ist

Antwort von Cardetoblanco am 13.12.2009, 13:16 Uhr

Also:

10-5=5
10-6=4
10-7=3
10-8=
10-9=

Nach den ersten 2 oder 3 Aufgaben schreibt sie den Rest dann einfach hin.

Oder sowas:

4-3=1
5-3=2
6-3=3
7-3=4

lg

na das ist ja auch blöd

Antwort von LaLeMe am 13.12.2009, 13:26 Uhr

.

Re: Sie kann das ja eben nicht rechnen.....

Antwort von Pebbie am 13.12.2009, 13:33 Uhr

Hallo !

Aber sie weiss es trotzdem, da gehe ich jede Wette ein.
Unsere Mathelehrerin hat uns Eltern gesagt, wir sollen unseren Kindern am Tag einfach mal so zwischendurch eine Matheaufgabe stellen. So nach dem Motto: 7-4 . Aus solchen spontanen Situationen heraus kann viel gelernt und auch Wissen überprüft werden.
Das Wichtige ist, das die Kinder wissen 7-3=4, aber ebenso ist 8-4=4. Und das wird halt auch durch scheinbar sinnloses Aufgabenschreiben geübt. Nach und nach werden die Aufgaben variiert und gemischt.
Dann wird es auch anspruchsvoller werden.

LG Ute

Re: was rechnen die denn für aufgaben, das es immer nur ein zahl mehr ist

Antwort von IngeA am 13.12.2009, 18:38 Uhr

Hallo,

solche Aufgaben gab es bei uns auch immer wieder mal. Sinn der Sache ist (lt. Lehrerin) eben gerade, dass die Kinder merken,dass es immer eins mehr ist. Es gibt durchaus Kinder, die das nicht merken und jede Aufgabe rechnen.

LG Inge

Re: Hausaufgaben - Rechnen!

Antwort von liha am 13.12.2009, 19:05 Uhr

Das ist Absicht.

Die Kinder sollen die Logik hinter den Zahlen verinnerlichen.

Bei Minusaufgaben wird es weniger, obwohl die Zahl vorne mehr wird (7-3 größer 8-3, obwohl 7 kleiner 8).
Und anders herum.
Auch wenn es für deine Tochter "Baby" ist. Andere Kinder brauchen lange, um diese Logik zu verinnerlichen.
Meine Tochter beklagt sich auch manchmal, dass ihr das zu leicht ist. Dann gebe ich ihr noch extra Aufgaben... Manchmal...

Ähm

Antwort von IngeA am 13.12.2009, 20:19 Uhr

Hallo,

7-3=4 ist kleiner als
8-3=5

du meintest sicher eher:

7-3=4
7-2=5 ... Ergebnis wird immer eins größer, weil immer eins weniger abgezogen wird

LG Inge

Re: Ähm

Antwort von JonasMa am 13.12.2009, 21:17 Uhr

Ich denke auch, daß es sinn macht. Die Kinder erkennen eine Logik dahinter - und das ist doch klasse. Sie erkennen, daß sie immer die nächst größere Zahl abziehen und das Ergebnis um eins kleiner ist als das vorhige. Oder anders herum...
Meiner hat lange gebraucht, bis er das mal verstanden hat - da war er gerade eine Woche in der Schule und wollte unbedingt im Auto rechnen.......

Re: was rechnen die denn für aufgaben, das es immer nur ein zahl mehr ist

Antwort von Drachenlady am 14.12.2009, 18:45 Uhr

das ganze hat schon einen sinn. damit wird das zerlegen (in deinem Bespiel) der 10 geübt. zuerst in einer gewissen reihenfolge, später dann jedoch, wird die 10 durcheinander zerlegt. dann heißt es dann, 10 - 3, 10 - 7, 10 - 9 etc.

meine tochter dachte sich auch...ach wie einfach... und dann war da doch eine aufgabe, die so total aus der reihe sprang und sie ist darauf reingefallen. jetzt schaut sie doch mal etwas genauer hin.

Wenn Kinder einen guten Grund haben, können sie alles

Antwort von Franz Josef Neffe am 15.12.2009, 14:08 Uhr

Nun, wenn die Pädagogik so unbedarft ist, solche "Stillbeschäftigung" zu verordnen, dann sollten wir uns doch alles andere als Sorgen machen, wenn die Kinder intelligent darüber hinweggehen.
Sorgen würde ich als Ich-kann-Schule-Lehrer mir da nur machen, weil die Kinder mit so etwas einüben, jeden Unsinn brav mitzumachen.
Die Unkunst des Fügens bringt aber gottseidank die Kunst des Unfugs hervor - habe ich einmal dazu kommentiert.
Wenn wir es für die Kinder PERSÖNLICH ATTRAKTIV machen, zu zeigen, was sie können, dann zeigen bald alle Kinder, was sie können. Leider interessiert die Schule de facto fast nie, was Kinder können, das offizielle päd. Interesse zielt immer darauf ab, ob man sich der gerade vorgeschriebnen Schablone einfügt. Für Wachstum bräuchte es SOGwirkung, um Menschen in Schablonen zu bekommen wendet man dagegen DRUCK an. Kein Wunder, dass das nicht zusammenpasst.
Wenn ich Dein Kind dafür bewundere, dass es das so gut kann, und sage, dass ich glaube, dass es am Ende sogar noch schwerere Aufgaben kann, wird es dann wohl wissen wollen, ob es das kann oder nicht?
Ich grüße freundlich.
Franz Josef Neffe

Naja!

Antwort von supermampfi am 17.12.2009, 9:58 Uhr

Manche Kinder kommen schneller mit, andere tun sich schwer. In der ersten Klasse ist es - zumindest unserem Lehrer - wichtig, daß ALLE mitkommen. Deswegen werden auch Sachen wiederholt, die andere schon längst können. Das ist auch der Sinn der Schule.
Mein Sohn rechnet im vierstelligen Bereich, ist also völlig unterfordert. In anderen Bereichen ist er nicht unterfordert.

Schantall?

Antwort von mams am 12.01.2010, 14:58 Uhr

*grins*

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen im Forum 1. Schuljahr:

Hausaufgaben abbrechen?

Lehrerin war heute krank und die Vertretung hat dermaßen viel aufgegeben .... Die Krönung ist deutsch. Da sollen sie - zusätzlich zu den anderen Hausaugaben (die schon recht heftig waren) - von 20 Wörtern je eine Zeile schreiben (also insg. 20 Zeilen). Wir haben jetzt ...

von Leseratte 10.12.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Hausaufgaben

Wieviele Hausaufgaben?

Hallo, mein Sohn ist in der Ersten Klasse. Er hat jeden Tag im Zahlenbuch und/oder im Niko Schreibheft jeweils eine Heftseite auf. Dann muss er täglich lesen und Blitzrechnen. Er braucht für die Schreibaufgaben wenn er nicht herumtrödelh höchstens 15-20 Minuten und dann ...

von Drachenmama 07.12.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Hausaufgaben

An die Lehrerinnen unter Euch: Hilfe bei den Hausaufgaben - ja oder nein!

Hallo, ich bin Journalistin und arbeite an einem Artikel rund ums Thema Hausaufgaben und Üben. Eine der Kernfragen dabei ist, ob Eltern den Kindern bei den Hausaufgaben helfen sollten, und wenn ja, in welchem Ausmaß und auf welche Art. Es ...

von Bela66 07.12.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Hausaufgaben

@huevelfrau Wie lernen Kinder rechnen ;-)

Guten Abend, wie versprochen ein paar „ Hintergrundinformationen“ zum Rechnen-Lernen unserer Kinder. Die mathematische Verinnerlichung verläuft in 4 Stufen. Natürlich kann nicht vorprogrammiert werden, wann und wie lange sich ein Kind in der jeweiligen Stufe aufhält. Als ...

von eleanamami 19.11.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Rechnen

Kind krank, wie kommt ihr an die Hausaufgaben und den Schulstoff

Hallo, mein Sohn ist krank und kann morgen nicht in die Schule gehen. Wie macht ihr das mit den Hausis und dem Schulstoff? Holt ihr das in der Schule persönlich beim Lehrer ab oder bringen es andere Kinder aus der Klasse vorbei oder holt ihr die Sachen erst nach, wenn euer ...

von Larissa02 15.11.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Hausaufgaben

Rechnen im Kopf?

Hallo, wie ist das bei euren Kids? Rechnen sie schon im Kopf oder müssen Finger und alles mögliche herhalten? Ich weiß nicht, was da genau erwartet wird, aber ich habe das Gefühl, dass mein Sohn echt Lichtjahre vom Zahlen- und Mengenverständnis entfernt ist. Andere Kinder ...

von 6777Sandra 07.11.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Rechnen

Hausaufgabenheft und die Probleme

Jana hat ein Hausaufgabenheft, wo sie immer rein schreiben was sie auf haben. Jeden Tag kommt sie nach Hause und weiß nicht mehr was sie aufhaben sie schreibt es einfach nicht auf und JEDEN Tag müßen wir entweder die Lehrerin anrufen oder ein Elternteil um die Ha zu ...

von melli19 29.10.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Hausaufgaben

menge der hausaufgaben

also heute hatten sie bei uns echt viel auf, sie hatten auf: eine seite lesen, aber mindestens 4 mal sollten sie die lesen dann sollten sie 3 Reihen die Zahl 6 schreiben, sie sollten dann in 10 verschiedenen kästchen immer die zahl 6 darstellen, mal eine pflaume und 5 ...

von mammi2002 28.10.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Hausaufgaben

Frage - Hausaufgaben wie ???

Hallo, ich hab eine Frage an Euch ! Wie macht Ihr das mit den Hausaufgaben ? Machen sie Eure Kids ganz ganz ganz allein ? Hintergrund - ich war bei der Lehrerin heut morgen. Sie sagte, dass sie will, dass die Kinder heimkommen, der Mama erklären was sie auf haben und ...

von HeikeB1969 28.10.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Hausaufgaben

Nochmal zum Thema: Mütter machen Hausaufgaben

Hallo, wie ich unten schon geschrieben habe, bin ich zwar nicht die Mama, die Hausaufgaben für ihre Kinder erledigt, aber wenns irgendwann zu viele wird und nimmer geht, helf ich auch mal (in Ausnahmen) Diese Ausnahme hatte wir ja da, weil der soviele 100er Kästchen und ...

von dhana 22.10.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Hausaufgaben

Die letzten 10 Beiträge in 1. Schuljahr - Elternforum
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.