1. Schuljahr - Elternforum

1. Schuljahr - Elternforum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von dana2228 am 08.03.2021, 8:38 Uhr

Klasse überspringen

Mein 3. Kind ist im Sommer eingeschult worden.
Ich hatte erst große Angst, er ist sehr klein, sozial-emozinal zurück und laut Erzieherin war er kognitiv auch nicht so auf der Höhe.
Nun hat er aber die richtige Lehrerin gefunden und richtig Spaß an Schule gefunden.
Hier sind Grundschüler im Wechselmodell in der Schule. Und die Lehrerin meinte, er langweile sich, er hätte den Stoff der 1. Klasse durch (er wollte immer mehr im Homeschooling) und sie hat ein Leistungsnachweise mit ihm aus Klasse 2 gemacht. In Mathe und Deutsch beide mit 19 bzw. 17 Punkten von 20.
Jetzt ist die Überlegung ihn in Klasse 2 zu Setzen. Hat da wer Erfahrungen?

 
9 Antworten:

Re: Klasse überspringen

Antwort von cube am 08.03.2021, 9:39 Uhr

Die Einschätzung der KL ist natürlich wichtig - sie erlebt dein Kind in der Schule. Das ist ja etwas anderes als das, was man zu Hause so mitbekommt oder meint, einschätzen zu können.
Nur: richtig Schule war ja gar nicht bisher für dein Kind. Du schreibst sozial-emotional hinterher. Ist das immer noch so? Im HS und eben nur zwischendurch mal Schule mit nur der Hälfte der Klasse und alles doch eher sehr geregelt ist das evt. etwas ganz anderes als normalerweise.
Und irgendwann wird ja auch mal wieder normal Schule sein. Mit ganzer Klasse, Lautstärke, Gewusel, sich selbst durchsetzen müssen weil eben nicht die Kl ständig alle im Blick hat usw.
Das würde ich mit der KL mal besprechen.
Auch ohne Springen kann ja eine Förderung stattfinden damit er sich nicht langweilt.
Was aber eben nichts verbessert wäre ein Springen, dem er zwar stofflich gewachsen ist - aber eben sozial-emotional nicht packt.
Bei uns in der Klasse ist auch ein Kind, das gut springen könnte. Die KL hat aber dagegen gesprochen aus genau den sozialen Gründen (während ein anderes Kind gesprungen ist, da auch die soziale Reife stimmte).

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Klasse überspringen

Antwort von Briefkopf am 08.03.2021, 11:12 Uhr

Woher kennt dein Kind den Stoff der 1. bzw 2.Klasse? Hat er sich das Substrahieren im ZR 100 oder das Multiplizieren im ZR10 oder das Lesen oder die Rechtschreiberegeln selbst beigebracht oder wurde er von jemanden gefördert?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Klasse überspringen

Antwort von dana2228 am 08.03.2021, 12:37 Uhr

Ja es war mehr oder weniger ein Selbstläufer. Ihn war schnell gelangweilt von seinen Aufgaben und hat seine Wochenaufgaben mal eben montags in einer Stunde gemacht und dann bei seinen Geschwistern mit gemacht. Habe Seiten kopiert und Hefte besorgt und ihn machen lassen. Er hat zugehört wenn ich den Bruder was erklärt habe und USt mit eingestiegen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Klasse überspringen

Antwort von dana2228 am 08.03.2021, 12:42 Uhr

Danke für deine Meinung.
Denke auch das es möglich ist ihm Klassenverband zu fördern.
Den Nein, sein Sozial-emozinal ist er immer noch nicht auf den Stand eines 6 jährigen. Hat er immer Sommer diesbezüglich einen großen Sprung gemacht, ist durch den zweiten Lookdown wieder rückläufig geworden.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Klasse überspringen

Antwort von IngeA am 08.03.2021, 12:58 Uhr

sprich mit der KL darüber. Bevor man so etwas macht sollte das Kind aber auch in der Zielklasse mal probehalber am Unterricht teilnehmen.

sozial-emotionale Reife ist keine starre Größe. Ein Kind kann mit gleichaltrigen überfordert sein, mit älteren aber gut klar kommen. Und ob das funktioniert hängt auch sehr stark von der neuen KL und der neuen Klasse ab. Es gibt Klassen da ist vom ersten Tag an fast durchgehend Kleinkrieg und es gibt Klassen, da werden "andere"/ "besondere" Kinder von Anfang an gern integriert.

LG Inge

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Klasse überspringen

Antwort von Ingata am 08.03.2021, 18:03 Uhr

Das ist aus der Ferne doch sehr schwer zu beurteilen, vor allem, weil ja nicht nur kognitive Faktoren eine Rolle spielen.
Vor allem, wenn du es realistisch betrachtest, sind abzüglich der Feiertage und Ferien vielleicht noch 11-12 Wochen Schule. Wenn du ihn jetzt in die 2. Klasse hochstufen lässt, kommt er in fünf Monaten schon in die 3.!!! Hältst du das wirklich für sinnvoll, nur weil er jetzt mit dem Stoff in Deutsch und Mathe ein bisserl weiter ist?
Vielleicht solltest du dir u.a. folgende Fragen stellen:
- Behält das Kind auch seinen Leistungswillen, wenn er vielleicht eine Lehrerin bekommt, mit der er nicht so parat kommt?
- Kann er das leisten, wenn mal die ganze Klasse da ist, Gewusel, höhere Lautstärke und weniger Aufmerksamkeit durch die Lehrperson?
- In der 2. Klasse lernen die meisten ja Schreibschrift. Bei uns schon parallel zur Druckschrift in der 1. Klasse. Wie ist das bei euch? Kann er das? Oder könnte er das aufholen? Kann er das Tempo in Schreibschrift, das die geübteren Kinder haben, motorisch durchhalten?
- Er langweilt sich wegen Deutsch und Mathe: was ist mit Sachkunde und Englisch? Kann er zum Beispiel die Uhr lesen, den Kalender lesen, weiß er wie die Farben und Zahlen auf Englisch heißen? (Könnte das ggf. aufholen?)
- Wie ist es mit flüssigem Lesen? Ab der zweiten Klasse gibt’s ja schon vermehrt Sachaufgaben in Deutsch, Mathe und Sachkunde? Kann er die selbstständig in angemessenem Tempo bearbeiten?
- Wie sieht es mit Sport aus? Klar, ist jetzt kein Hauptfach, aber immer der Kleinste und wahrscheinlich Schwächste in der Klasse zu sein, ist auch nicht gerade motivierend.
Eine Binnenförderung in Deutsch und Mathe ist doch jederzeit möglich. Ob man deswegen gleich ne Stufe überspringen sollte … also ich weiß nicht. Aber letztendlich kennst du dein Kind ja am Besten.

Lg

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Klasse überspringen

Antwort von dana2228 am 08.03.2021, 18:12 Uhr

Danke für deine ausführliche Antwort, das nehme ich mit ins Gespräch morgen!

Sachkunde ist auch kein Problem. Motorisch mit Schreibschrift schon eher. Ist hier aber keine Pflicht. Flüssig lesen tut er auch.
Aber ist jetzt schon mit Abstand der kleinste und schwächste aber mit der Größten Klappe. Vieleicht nicht die besten verraussetzungen für Klasse 2.

Ich werde mir mal anhören, wie es möglich währe ihn in seiner Klasse zu fördern.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

In diesem Fall eher nicht...

Antwort von Bela66 am 09.03.2021, 9:06 Uhr

Huhu,

die Antwort ist eigentlich sehr klar: Ein Kind, das in seiner sozial-emotionalen Entwicklung noch eher etwas hinterher hinkt, sollte keine Klasse überspringen. Denn die sozialen Fähigkeiten - Selbstbehauptung, Kontaktfreude, Offenheit, schnelles sich Einfinden und Sicherheit in einer neuen Gruppe - sind mindestens so wichtig wie die Leistung. Eher noch wichtiger.

Ich denke, dass Dein Sohn die übliche Zeit brauchen wird, um seine inneren Skills zu entwickeln, und die sollte er auch bekommen. Man täte ihm sicher keinen Gefallen, wenn er sich in einer neuen Gruppe zurechtfinden müsste, in der die meisten Kinder schon deutlich weiter sind als er.

Auch Psychologen sagen übrigens, dass das Überspringen immer ein Risiko ist, das Verbleiben in der bisherigen Klasse dagegen nicht. Denn immer locker anderthalb bis knapp zwei Jahre jünger zu sein als der Rest (auch inh. einer Klasse gibt es ja schon Unterschiede von fast einem ganzen Jahr, je nach Stichtag), ist eine große Herausforderung.

Und unsere Kinderärztin sagt immer: Die vorzeitig eingeschulten Kinder ebenso wie die Überspringer somatisieren alle. Heißt, dass diese Kinder meist unter Kopf- und Bauchweh oder anderen, nicht krankhaft bedingten Stress-Symptomen leiden. Mein Sohn wurde früher eingeschult, und ich kann das leider bestätigen.

Gib Deinem Sohn die Zeit, die er braucht, um seine sozialen und emotionalen Fähigkeiten in einer geeigneten Altersumgebung zu entwickeln.

LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Klasse überspringen

Antwort von malini am 13.03.2021, 17:20 Uhr

Mein Kind ist ebenfalls seiner Klasse auch voraus - das Überspringen hat unsere Lehrerin zum Glück nicht thematisiert. Sie will es innerhalb der Klasse fördern, wir hätten auch abgelehnt - unser Kind ist ebenfalls noch nicht so weit, körperlich und sozial im Sommer ein Drittklässler zu werden.

Wir haben aber den "Vorteil', dass es keine größeren Geschwister hat und wir den Lernstoff der zweiten Klasse bewusst außen vor gelassen haben. Wir füttern es eher mit Geographie, Weltraumthemen usw., da liegt auch im Moment das Interesse darauf.

Überlegt es euch gut, wir sind kein Fan vom Überspringen und auch Freunde, die Lehrer sind, haben uns eher abgeraten und so lassen wir es in der aktuellen Klasse und warten ab, was das nächste Schuljahr bringt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen im Forum 1. Schuljahr:

klasse überspringen und Zweifel

Hallo ihr lieben, Hat eine von euch ein kind das einen klassensprung gemacht hat? Wie war das so für die Kinder? Man wechselt ja komplett alles.. Freunde, vertraute Lehrer... usw... War der wissensdurst nach dem Wechsel weniger geworden? Wie war es zu Hause mit der ...

von tamtamgo 24.03.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Klasse überspringen

Klasse überspringen - ja oder nein

Hallo, noch ca. 5 Wochen, dann muss bei uns eine Entscheidung fallen. Und ich bin mir sooooo unsicher. In der ersten Klasse war mein Sohn komplett unterfordert, hat sich gelangweilt Seit Ostern ist er in der zweiten Klasse (erst nur für Mathe, nach 2 Wochen dann ...

von Mone82 25.06.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Klasse überspringen

IQ Test bzw Klasse überspringen

Hallo, seit der Einschulung im August sehen wir immer mehr, dass unsere Tochter mit den Aufgaben in der Schule völlig unterfordert ist, sie sich häufig langweilt usw. Sie besucht eine kleine ländliche Schule in der sie in einer Flex-Klasse ist. Die Lehrer haben von Anfang an ...

von crazyjane 23.01.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Klasse überspringen

Flex-Klasse, Klasse überspringen

Hallo, meine Tochter wurde vor 7 Wochen eingeschult und besucht eine sogenannte Flex-Klasse, in der 1. und 2. Klasse teilweise zusammen unterrichtet werden. Nun gab es nach 6 Wochen ein Elterngespräch, in dem ihre Stärken und Schwächen besprochen wurden. Schwächen gab´s nur ...

von crazyjane 28.09.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Klasse überspringen

Klasse überspringen-eure Erfahrungen

Huhu, bei meinem Kind besteht die Möglichkeit, jetzt von der 1. in die 2.Klasse zu wechseln. Ich steh dem kritisch gegenüber und werde es so belassen wie es ist- aus mehreren Gründen. Wenn bei euch die Möglichkeit bestünde- was würdet ihr ...

von luna7322 01.03.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Klasse überspringen

Die letzten 10 Beiträge in 1. Schuljahr - Elternforum
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.