1. Schuljahr - Elternforum

1. Schuljahr - Elternforum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

von Ivdazo  am 22.02.2021, 23:15 Uhr

Wie hält man das Kind vom Lesen ab?

Hallo,

ich habe das gegenteilige "Problem" als die Frage unten. Meine Tochter fängt jetzt an zu lesen, und das blöderweise ohne die geringste Förderung in der Hinsicht jetzt auch noch auf Deutsch, zusätzlich zur zweiten Muttersprache, wo das Lesen extra gefördert wurde. Und jetzt seit 1-2 Wochen liest sie immer wieder auch Sachen auf Deutsch: "Oma, Hotel, Hund, ..." Kann man das irgendwie aufhalten?

Mir gefällt das aus 2 Gründen nicht:

1. Ich habe eh schon Angst, dass sie sich in der Schule langweilt, weil sie viel kann / weiß, was das Kognitive betrifft.
2. Ich hatte gehofft, noch ein paar Monate bis zum Schuleintritt ihr Russisch näher zu bringen, einschließlich der Bücher. Wenn sie erstmal mit deutschen Büchern anfängt, ist der Zug abgefahren, dann wird es sehr schwierig werden, mit Russisch ANZUFANGEN. Sie kann aber schon Russisch lesen, sie bräuchte nur ein bisschen Übung, damit es auch wirklich flüssig und schnell klappt.

 
15 Antworten:

Re: Wie hält man das Kind vom Lesen ab?

Antwort von IngeA am 23.02.2021, 0:07 Uhr

Du wirst sie in einer Welt voller Buchstaben nicht vom Lesen abhalten können. Wenn sie keine Bücher bekommt, wird sie draußen die Autoschilder, Werbeschilder etc. lesen.

Du könntest ihr aber ein paar russische Kinderbücher besorgen, wenn du sie da mehr fördern möchtest. Insgesamt glaube ich aber nicht, dass da ein "Zug abfährt". Sie wird sich auch wieder ihrer zweiten Muttersprache zuwenden, wenn die erste Neugierde in Deutsch gestillt ist.

LG Inge

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wie hält man das Kind vom Lesen ab?

Antwort von Mugi0303 am 23.02.2021, 6:10 Uhr

Meine Meinung: geht nicht. Zwei meiner Kinder konnten vorher lesen, einer ein paar Monate vorher, aber noch nicht unbedingt richtig fließend. Das war kein Problem in der Schule. Die anderen holen schnell auf

Der jüngste könnte viel länger schon vorher lesen, dann auch schon richtig fließend. Wir haben da nie was forciert. Texte sind überall. Bei deiner Tochter ist das Fenster lesen lernen gerade offen, wäre Sträfling, dass verhindern zu wollen.

Tipp: rede mit den Lehrern, dass sie in der Schule gleich mit der Schreibschrift beginnen kann, wurde beim kleinen jetzt so gemacht (aber ganze Klasse), das funktionierte wunderbar. Vor Weihnachten könnte er richtig schreiben in Schreibschrift.

2. Tipp: andere Schule wählen, zum Beispiel Montessori, da ist mein jüngster, Kinder lernen da nach dem individuellen stand.

Mugi

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wie hält man das Kind vom Lesen ab?

Antwort von Ivdazo am 23.02.2021, 6:36 Uhr

Sie hat viele Bücher auf Russisch, ich höre sie auch fast täglich in ihnen lesen. Wir üben auch jede paar Tage zusammen. Ich lese den Kindern ja auch täglich lange vor, in beiden Sprachen, obwohl lieber auf Russisch.

Leider glaube ich dennoch, dass es ab Schulanfang sehr schwer sein wird, sie zum Lesen russischer Bücher zu bewegen. Innerhalb einer deutschen Gruppe wird sie natürlich die gleichen Bücher lesen wollen wie die anderen, und da noch zusätzlich russische Bücher zu lesen, das ist evtl. zu anstrengend für sie.

Montessori ist leider sehr schwierig hier.

Schreibschrift... weiß nicht. Sie versucht natürlich auch zu schreiben, aber die Buchstaben sind schief und wackelig. Typisch 5-Jährige eben. Da muss sie sich in der Schule sicherlich anstrengen, aber dann hat sie zumindest eine große Herausforderung.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wie hält man das Kind vom Lesen ab?

Antwort von IngeA am 23.02.2021, 7:33 Uhr

Kinder lesen unterschiedlich viel (nicht nur Kinder). Die einen fast gar nicht, die anderen sind ständig am Lesen. Wei viel dein Kind lesen möchte weißt du jetzt noch nicht. Wenn ein entsprechend interessantes Angebot da ist und dein Kind gern liest, wird es weiterhin auch Russisch lesen. Wenn nicht, kannst du es eh nicht ändern.

LG Inge

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wie hält man das Kind vom Lesen ab?

Antwort von DK-Ursel am 23.02.2021, 11:35 Uhr

Hej!

Meine Große hat als Erste in der 0. Kl. lesen gelernt, und die Kleine konnte es bei der Einschulung. Abhalten vom Lesen fiele mir im Traum nie ein, dazu steckt eben zuviel Bibliothekarin in mir.
Und gelangweilt haben sich meine Kinder öfter im Unterricht durch alle Jahre, aber nie, weil sie ein paar Wochen den anderen im Lesen voraus waren.
Ich habe gelernt,dieses Lesen dann in Bahnen zu lenken, die in der Schule seltener drankommen.
Heißt.
neben den Geschichten, die sie selber gelesen haben wie verrückt - und das durften sie in beiden Sprachen! - habe ich versucht, ihnen Bücher zu ihren Interessen, Hobbys zu verschaffen. Die Kleine hat gerne geritten, also gab es nicht nur Pferdegeschichten, sondern auch Sachbücher dazu.
Die Große hatte mal Astronomie, mal Geologie, mal Zoologie dran - also haben wir dazu Bücher geliehen, gekauft.
Der reine Lesevorsprung ist von anderen Kindern in der Klasse sehr schnell aufgeholt - deswegen würde ich nie mein Kind daran hindern ,seinen Horizont durch Geschichten und Wissen zu erweitern.

Ich weiß jetzt nicht (mehr), wieso Russisch wichtig ist, aber das kannst Du doch neben dem anderen Lesen, das ja mehr und mehr dem Vergnügen, dem eigenen Interesse des Kindes gilt, fördern und einführen.
du wirst ja kaum den ganzen Tag Russisch mit ihr machen - dann setzt Ihr Euch eben eine halbe Stunde hin und malt russische Buchstaben, lest gemeinsam ein russisches Buch oder sowas. Ich sehe da überhaupt kein Problem.

Viel Freude weiterhin mit so einem aufgewrckten Kind.
Mit EINEM hast Du Recht (wie auch mal der Vater einer Freundin meiner Großén nach einem Elternabend sagte=
Ich dachte immer, wir müßten viel Zeit in die Tochter investieren ,damit sie überhaupt mitkommt, aber ich sehe: mit einem hochinteressierten intelligenten Kind muß man das auch.
eben:
Der Clou DA ist eben, Extras zu finden,die die Schule SO nicht abdeckt - dann geht das.
Und ein bißchen (manchmal auch mehr) Langweile kann man eben nicht verhindern, da muß man dann zusammen durch.

Gruß Ursel, DK

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ich konnte mit 3 Jahren lesen. Mein Vater hat

Antwort von Schru am 23.02.2021, 18:01 Uhr

es mir beigebracht, weil ich ihn wohl unheimlich genervt habe, mir ALLES , was nach Wort aussieht, vorzulesen.
Ich wurde die totale Leseratte und war meinen Mitschülern natürlich voraus.
Zu Tode gelangweilt hab ich mich trotzdem nicht, es gab ja noch viele weitere Themen in der Schule als lesen. ( Im 1.Zeugnis hatte ich in Deutsch übrigens "nur" eine 2 )
Ich sehe daher keinen Hinderungsgrund, ein Kind das lernen zu lassen,was es möchte, auch wenn das momentan nicht ins Schema passt.
LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ich konnte mit 3 Jahren lesen. Mein Vater hat

Antwort von Ivdazo am 23.02.2021, 19:16 Uhr

Ich konnte auch mit 3 lesen.
Mir war bis zum Ende der Schule öfters langweilig, trotz unheimlichem Wissensdurst. Ich war aber sehr kreativ im Umgang mit Langeweile.

Meine Tochter ist da weniger kreativ, sie ist eher ein Mensch, der mit auffälligem Verhalten anfängt. Muss nicht sein.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wie hält man das Kind vom Lesen ab?

Antwort von Häsle am 25.02.2021, 8:58 Uhr

Du wirst sie nicht abhalten können. Aber du könntest die für sie richtig interessanten Bücher zumindest bis zur Einschulung nur auf russisch besorgen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wie hält man das Kind vom Lesen ab?

Antwort von DasBabY85 am 26.02.2021, 9:00 Uhr

Ich würde sie lassen.
Und gute Lehrer holen das Kind da ab wo es steht.
Unsere KL sagt, lesen lernen ist wie laufen lernen, jedes Kind hat sein Tempo.
Meine ist jetzt 2. Klasse, in der letzten Zeit gab es häufiger Texte zum erarbeiten.
Alle Kinder bekamen den selben Text; aber in 3 Stufen eingeteilt.
Stufe 1 großer abgedruckt und auf das wesentliche gekürzt,
Stufe 2 etwas größer, etwas mehr Text und etwas mehr unwesentliches,
Stufe 3 orginal aus dem Buch.
So konnte jedes Kind, damit arbeiten egal wo es steht, das Ergebniss war am Ende das "Gleiche".
Wenn du nun aber den Fokus aufs russische legen möchtest, vll schauen ob es das Buch, was auf deutsch interessant ist, auch auf russisch gegeben ist.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wie hält man das Kind vom Lesen ab?

Antwort von Kacenka am 26.02.2021, 20:45 Uhr

Unser jüngerer fing auch von allein an mit Lesen ein reichliches Jahr bevor er in die Schule kam. Trotzdem langweilt er sich jetzt nicht - da ist das Schreiben, Sachkunde... und letztlich hat er in dem einen Jahr auch kaum "Fortschritte" gemacht - wir haben ihn einfach gelassen und so richtig Texte liest er erst jetzt, wo es in der Schule auch dran ist - in allen drei Muttersprachen. Er ist auch nicht der einzige, der es von Anfang an schon konnte - obwohl die Klasse eher klein ist. Also keine Panik :-) Es hängt dann auch viel von der Lehrerin ab, wie die damit umgeht (auch wenn die Kinder aus Langeweile "auffällig" werden).
Die nicht-Schul-sprachen biete ich immer mal wieder an, mal hat er Lust drauf, mal nicht. Ich seh das nicht so verbissen. Deine Tochter kann ja das Russische Alphabet schon, warum glaubst Du, dass da der Zug bald abgefahren ist? Erzwingen kann man eh nichts, entweder sie wird eine Leseratte oder eben nicht und macht nur das, was Pflicht ist. Durch zuviel Druck kann man den Kindern die Lust an der anderen Sprache auch verleiden. Naja, Du siehst, ich bin nicht so auf der Schiene, alles durch Erziehung kontrollieren und beeinflussen zu wollen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wie hält man das Kind vom Lesen ab?

Antwort von Ivdazo am 27.02.2021, 10:36 Uhr

Danke euch allen!

Ich versuche dann mal, etwas entspannter zu sein. ;-)

Meine Tochter ist ja sowieso nicht mehr aufzuhalten mit dem Deutsch-Lesen: heute beim Frühstück schnappte sie sich die Wurst (abgepackt) und las "Spitzenqualität", Q und Ä musste ich ihr vorsagen, die kennt sie noch nicht.
Ich glaube, ihr habt schon Recht, ich kann nur versuchen, ihr jetzt interessante Bücher auf Russisch zu geben, alles andere ist Unsinn. Soll sie lesen, was ihr Spaß macht, ist ja toll, dass es ihr überhaupt Spaß macht.

Ich habe nur Angst um Russisch, weil sie schon mal 1,5 Jahre lang überhaupt kein einziges russisches Wort sprach, und ich will nicht, dass sie es wieder "verlernt". Jetzt ist sie aber älter, und wird wohl in jedem Fall etwas Russisch behalten.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wie hält man das Kind vom Lesen ab?

Antwort von Kacenka am 27.02.2021, 11:33 Uhr

also ich nehme an, Du sprichst russisch mit ihr? Dann mach das einfach, dann verlernt sie auch nichts, sie hört es ja jeden Tag. Das passiert ja ganz oft, dass mehrsprachige Kinder da eine Sprache eine zeitlang gar nicht sprechen (aber verstehen sehr wohl), das ändert sich immer mal. Deswegen sind die Kenntnisse ja nicht gleich komplett weg, nur der Fokus verschiebt sich ein bisschen.
Das Lesen ist noch mal eine andere Geschichte, definitiv. Du musst auch erst mal damit rechnen, dass sie die Schulsprache lieber lesen wird, die übt sie ja immerhin mehrere Stunden täglich in der Schule - also geht es schnell leichter - und das andere ist "Zusatzaufgabe". Ich kenne einige Kollegen, die ihre mehrsprachigen Kinder noch samstags in eine Schule schicken, wo dann die (andere) Muttersprache geübt wird. Mir tun die aber schon ein bisschen leid, sie haben kaum mal einen Samstag frei! MIr wäre es das nicht wert.
Wir lesen den Kindern immer noch vor (der grosse geniesst das mit seinen zehn Jahren immer noch) - und da suche ich auch schon mal aus, welche Sprache. So erweitern sie zumindest den Wortschatz auch in den anderen Sprachen, wenn auch nicht so intensiv. Rechtschreibung üben wir praktisch gar nicht, höchstens dass ich mal ein wort korrigiere, was sie von sich aus schreiben oder wenn eine Geburtstagskarte an die Oma geschrieben wird. Ich vertraue einfach darauf, dass sie das nachholen können, sobald sie es brauchen - also z. b. .wenn sie im Land sind oder die Sprache selber nutzen möchten, weil sie ein bestimmtes Thema interessiert... Und genau da setze ich auch allgemein an - sie bekommen von mir schon öfter mal "gesteckt", dass man einfach einen Vorteil hat, wenn man verschiedene Sprachen lesen kann - einfach, weil man so mehr erfährt.
Es müssen ja auch nicht immer Bücher sein - eine Zeitschrift, eine Wikipediaseite über ein interessantes Tier (oder die Seiten in beiden Sprachen vergleichen), ein Videospiel in einer anderen Sprache... da gibt es so viele Möglichkeiten, wie man immer mal wieder motivieren kann, etwas zu probieren, was eben nicht ganz so leicht fällt - und dann merken, wie Übung den Meister macht - auch neben der Schule, und eben gerade, wenn die Schulaufgaben leicht fallen und nachmittags noch genug Zeit und Energie übrig ist.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wie hält man das Kind vom Lesen ab?

Antwort von Ivdazo am 27.02.2021, 15:57 Uhr

Ja, wir sprechen Russisch zu Hause.
Das mit einer Samstagsschule habe ich mir auch schon überlegt, nicht nur wegen Russisch an sich, sondern, damit sie russischsprachige Freunde gewinnt, und außerdem gibt es dort Tanzen und Basteln etc., also Sachen, die sie sehr sehr gerne macht. Falls es ihr nach einer gewissen Gewöhnungszeit nicht gefällt, kann man ja das sein lassen (und die Freunde aber weiterhin treffen). Dieses Jahr allerdings ist da Corona-bedingt Pause, wie es nächstes Schuljahr ist, kann man nur abwarten.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wie hält man das Kind vom Lesen ab?

Antwort von lubasha am 28.02.2021, 21:28 Uhr

Entspann dich

Ich habe 2 lesende und Schreibschrift schreibende Kinder eingeschult.

Die große.. als jungstes Kind der Klasse, hatte dann Mitte 1 auf Mitte 2 übersprungen, klriner gerade in der 4ten und lernt sehr leicht, hat Gymmi Empfehlung

Was stimmt, sie greifen selber nur zu deutdchen Büchern und lesen in meiner Mutteeaorache immer noch wie Ausländer, kleiner auch nicht flüssig, und nur das Nötigste
Aber sie lesen
In Deutsch richtig viel.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wie hält man das Kind vom Lesen ab?

Antwort von Maca am 01.03.2021, 14:24 Uhr

“ Ich habe eh schon Angst, dass sie sich in der Schule langweilt, weil sie viel kann / weiß, was das Kognitive betrifft.“

Das wäre dann aber ein grundlegendes “Problem“ und bestünde unabhängig von der Lesekompetenz.
Sollte es in Richtung HB gehen in Verbindung mit anderen Auffälligkeiten, würde ich nach Alternativen zur normalen Grundschule schauen.
Deine Intuition scheint ja jetzt schon anzuschlagen, darauf würde ich hören.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen im Forum 1. Schuljahr:

Wie gut können eure Kinder schon lesen?

Hallo, meine Tochter wurde vor 1 Monat in Bayern eingeschult und irgendwie komm ich mit dem Lehrplan nicht so zurecht. Sie haben z.B. noch keinen Buchstaben richtig gelernt, trotzdem sollen sie von Anfang an schon Wörter schreiben usw. Meine Tochter konnte die Buchstaben zum ...

von FCB2011 10.10.2017

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Lesen, Kind

Was bedeutet für euch "Das Kind kann lesen"?

Ich werde öfters mal gefragt, ob mein Sohn (Ersti) denn schon lesen könne. ??? Er hat vorgestern innerhalb einer halben Minute den Satze gelesen "Das Taxi hupte schon zum dritten Mal" Er kriegt viele Wörter raus, auch wenn sie lang sind. Was heißt lesen können? Er kann ...

von hopsefrosch 18.12.2015

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Lesen, Kind

Wie habt ihr euren Kindern das lesen beigebracht? ???

Hallo an alle , Mein Sohn 6 Jahre alt geht seid August 2015 in die 1 Klasse. Er ist eigentlich ein lieber und eher ruhiger Junge. Auf die Schule hatte er sich eigentlich immer gefreut. Nun ist es so , dass er arge Probleme besonders in deutsch hat. Er kennt zwar die ...

von Olja25 27.11.2015

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Lesen, Kind

Welche Bücher lesen eure Kinder in der Schule?

Hallo. Unsere Tochter ist jetzt in der 1. Klasse. Wir wohnen in einem Englisch-sprechendem Land, und daher sind alle Bücher, die sie liest, Englisch. Meine Frage ist, welche Bücher lesen eure Kinder in der 1. Klasse? Wie heissen die denn, Vorschulbuch? Ich wollte be ...

von Tere08 31.05.2014

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Lesen, Kind

Wie lesen Eure Kinder?

Ich kenne bisher nur meine Nichten im Erstlesealter und die lesen eben alle Buchstabe für Buchstabe und gaaaanz langsam, teilweise versteht man dann eben auch erstmal nicht, welches Wort es sein soll. Ich dachte also, das muss so sein, wird irgentwann dann fließender etc. So, ...

von Princess01 08.10.2012

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Lesen, Kind

Wessen Kind konnte kam bereits lesend zur Schule

und wie geht es damit um? Meine Tochter ist jetzt im letzten KiGa-Jahr und liest schon. Sie rechnet bis 10 Addition und Subtraktion. Im KiGa wurde sie von der "Vorschule" befreit, da sie sich da sehr langweilt und sich vehement weigert mitzumachen (Übrigens ohne mich zu ...

von schnuff1974 27.09.2012

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Lesen, Kind

Alle Kinder können lesen, nur meins nicht...

Wir haben nun die 6. schulwoche und 8 Buchstaben ( Vokale, l,m,s) kennengelernt. Es wird fleißig gelesen wie z.B Mimo am see oder leo, lomo, ole, ali etc. Meine Tochter ist die einzige laut der Lehrerin die es nicht kann. Ein kleines m hält sie für ein schlafendes großes E und ...

von Jule77 19.09.2012

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Lesen, Kind

Unser Kind kann lesen hat aber keine Lust es selber zu machen.

Unser Sohn kann seit längerem schon die Großbuchstaben und hat jetzt seit einigen Monaten auch die Kleinbuchstaben drauf. Ich habe sie ihm nicht unbedingt freiwillig beigebracht da ich dachte er langweilt sich sonst in der Schule aber was soll man machen... Auch das ...

von dietrichsan 04.09.2011

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Lesen, Kind

Lest ihr noch vor, wenn das Kind selber lesen kann? und Inhalt erfassen

Interessiert mich einfach, weil man immer gesagt bekommt vorlesen, vorlesen, vorlesen. Mein Sohn kann aber selber lesen. Ich bring ihn ins Bett und lasse mir jeden Abend 3 oder 4 Seiten vorlesen damit er uebt. Ich hab eher das Problem, dass er zwar liest, aber den Inhalt ...

von Cata 04.09.2011

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Lesen, Kind

Wie gut können eure Kinder lesen???

Wollte mal fragen, wie gut und flüssig eure Kinder in der 1. Klasse lesen können. Haben die schon alle Buchstaben? Mein Sohn hat noch nicht alle Buchstaben und er liest auch nicht sehr flüssig. Und ist auch nicht wirklich Lesen-Motiviert. Noch dazu ist er auf einer ...

von mycofie 26.04.2011

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Lesen, Kind

Die letzten 10 Beiträge in 1. Schuljahr - Elternforum
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.