1. Schuljahr - Elternforum

1. Schuljahr - Elternforum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von nilosa am 28.04.2010, 11:31 Uhr

Freunschaft, würdet ihr euch einmischen???

Hallo, meine Tochter hat in ihrer Klasse eine Freundin, die sie schon aus dem Kindergarten kennt und mit der sie seit 3 Jahren spielt. Es war shon immer so, dass dieses Mädchen die dominantere von beiden war und auch meist den Ton angegeben hat ( z.B. wenn es darum ging was gespielt werden soll). Meine war immer ehr die ruhigere und hat sich dann abends bei mir darüber ausgelassen, was ihr am Spiel mit Laura nicht gefiel und das diese immer alles bestimmen will. Da am nächsten Tag aber dann auf dem Schulweg alles o.k. war und ich der Meinung bin, dass die Kinder ihre Probleme untereinander regeln sollen, habe ich auch nie etwas gesagt.
Nun geht das Ganze jedoch in eine Richtung, die mir nicht gefällt und ich schon einige Tage schwanger gehe, ob ich nun doch handeln muss.
Ich muss noch erklären, dass Lisa ein extrem verwöhntes Einzelkind ist, das von den Eltern und Großeltern jeden Wunsch sofort erfüllt bekommt und ständig gesagt bekommt wie schön und toll sie ist. Also strotzt sie nur so vor Selbstbewustsein und meint sagen zu können was sie will.
Habe in den letzten Wochen folgende Situationen mitbekommen:
Sie sagte z.B. zu meiner Tochter:"Meine Oma kauft mir alles was ich will. Deshalb habe ich auch immer viel schönere Sachen an als du". oder " Meine Haare sind vieeeel länger und schöner als deine. Wenn du so weiter machst bekommst du nie eine schöne Frisur hin". Ihr Garten, Haus, Auto, Fahrrad, Spielzeug ist immer einen tacken besser oder mehr Wert als das meiner Tochter. Und die ist dann abends einfach nur traurig und weint und möchte nicht mehr ihrer Freundin sein. Am nächsten Tag ist dann der gute Vorsatz vergessen, sie spricht nichts an und tut so als ob nichts gewesen ist.
Die beiden tanzten bislang auch zusammen in einem Karnevalsverein. Nun ist Lisa seit 2 Wochen zum Tanzmariechen "aufgestiegen" und prinzipiell gönne ich es ihr, weil sie wirklich das Talent dafür hat. Jedoch geht seither der nächste "Höhenflug" los, weil sie nun ständig erwähnt, das sie als Tanzmariechen etwas besseres als die anderen Mädels ist, froh ist nicht mehr in der blöden Garde tanzen zu müssen und sich beim Training abgelenkt fühlt, wenn die anderen Mädchen ihr zuschauen. Sie hat regelrechte Staralüren. Meine Kleine hatte schon vorher keine rechte Lust mehr im Verein zu tanzen und weigert sich nun mit Händen und Füßen weiter zum Training zu gehen, weil ihr das Verhalten von Lisa weh tut und sie (wahrscheinlich) ohnehin nur wegen ihrer Freundin dorthin wollte.

Was würdet ihr mir raten? Soll ich sie aus dem Verein nehmen? Soll ich mich einmischen oder den Kontakt zu Lisa einschränken.

Habe schon mal vorsichtig versucht mit der Mutter zu sprechen, aber die sieht ihre Lisa durch eine rosarote Brille und sieht das Problem bei meiner Tochter, die halt lernen muss sich zu wehren und zu sagen was ihr nicht gefällt. Leider ist meine Tochter Lisa verbal unterlegen und wenn Lisa loslegt redet sie alles um sich herum platt. Da kann meine leider(oder Gott sei Dank) nicht mithalten.

Wurde mich über Ratschläge sehr freuen.

 
9 Antworten:

Re: Freunschaft, würdet ihr euch einmischen???

Antwort von dhana am 28.04.2010, 11:39 Uhr

Hallo,

direkt in die Freundschaft, würde ich mich warscheinlich nicht einmischen, aber meinem Kind auch die Gelegenheit geben andere Freunde zu finden.
Gerade das mit der Garde - deine Tochter will da nicht mehr hin - wie du sagst ja auch schon länger - dann mach mit ihr doch irgendein anderes Hobby, wo das andere Mädchen nicht dabei ist.
Vielleicht tut es der Freundschaft gut, wenn jede auch mal was eigenes macht - vielleicht auch nicht, dann findet jeder auch neue Freunde.

Einmischen, mit der Mutter reden oder den Kontakt von Deiner Seite aus einschränken würde ich jetzt nicht - aber wenn Deine Tochter selber dazu tendiert was neues anzufangen, was allein zu machen - klar, Hobbies würde ich nie von einer Freundin abhängig machen sondern nur von meinem Kind.

LG Dhana

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Freunschaft, würdet ihr euch einmischen???

Antwort von liha am 28.04.2010, 11:57 Uhr

Ich würde mich da nicht einmischen, aber mein Kind darin bestärken, dass sie sich auch mit anderen anfreundet, sich z.B. ein eigenes Hobby ohne die Freundin sucht, oder auch mal nachmittags mit anderen Freundinnen spielt.
Außerdem mach ihr klar, dass es nicht wichtig ist, wer die schönere Barbie oder die längeren Haare hat. Jeder Mensch ist anders und jeder hat seine eigenen Talente. Laura/Lisa ist Tanzmariechen, deine Tochter vielleicht gut im Handball oder sonst wo.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Freunschaft, würdet ihr euch einmischen???

Antwort von nilosa am 28.04.2010, 12:16 Uhr

Schonmal danke für eure antworten. Neben Lisa hat meine 2-3 Freundinnen mit denen sie nachmittags spielt(und alles harmonisch abläuft und sie auch klar ihre Wünsche äußert) und wir haben besprochen uns nun einige Sachen anzuschauen, die ihr als neues Hobby Spass machen würden.
Sie spielt zur Zeit auch nur ca alle 2 Wochen mit Lisa, wobei die Initiative dazu immer von Lisa ausgeht und ich oft denke, dass sie sich nur verabredet, weil sie sich nicht traut nein zu sagen. Abends ist dann die letzten Wochen immer großes Geheul angesagt, weil Lisa immer irgendetwas verletzendes gesagt hat. Ansonsten gehen beide nur zusammen zur Schule und zurück.
Habt ihr eine Idee, wie ich meiner den Rücken stärken kann und es schaffe, dass sie es auch Lisa gegenüber schafft zu sagen was sie möchte und was nicht?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Freunschaft, würdet ihr euch einmischen???

Antwort von Patti1977 am 28.04.2010, 12:22 Uhr

Hallo,

einmischen würde ich mich nicht. Aber bei der Garde würde ich meiner Tochter sagen: Es ist schwieriger, wenn alle gleich tanzen müssen und jeder Fehler auffällt als wenn einer allein tanzt. Da sieht keiner einen Fehler so schnell wie in einer Garde.

lg

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Freunschaft, würdet ihr euch einmischen???

Antwort von Fredda am 28.04.2010, 12:30 Uhr

Hallo!

Ich würde schon sagen, dass es DIR auf den Keks geht, wenn Lisa immer so strunzt, weil sie nur mit total unwichtigen (für eine Freundschaft unwichtige) Dingen angibt, nach denen kein Mensch bewertet werden kann. Du kannst sagen, dass du solche "Freunde" (sind ja keine) aussortiert hast im Laufe deines Lebens und immer was besseres nachgekommen ist. Nicht als Moralvortrag sondern so nebenbei.

Und halt ein bißchen "lenken", wie oben schon gesagt wurde.

Lg

Fredda

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Freunschaft, würdet ihr euch einmischen???

Antwort von Cardetoblanco am 28.04.2010, 14:35 Uhr

Einmischen würde ich mich auch nicht. Obwohl ich mir schon vorstellen kann wie Du Dich fühlst.

Ich kann mich den Vorrednerinnen nur anschließen.

Sie muss selber lernen damit umzugehen bzw. sich nicht mehr unter kriegen zu lassen.

lg und viel Glück!
Sandra

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Freunschaft, würdet ihr euch einmischen???

Antwort von tanjamitteresa am 28.04.2010, 20:00 Uhr

Oh ja, ich kann dich in diesem Fall sehr sehr gut verstehen. Meiner Tochter erging es ähnlich. Im Kiga hatte sie eine "beste" Freundin (war jedoch nur einerseits und zwar von dem anderen Mädchen) Ich habe mich drei Jahre nicht eingemischt. Ich bin auch der Meinung das müssen die Kinder untereinander ausmachen. Unsere Tochter wurde von dem Mädchen an einem Tag als beste Freundin und wichtigster Mensch usw. bezeichnet und am nächsten Tag schrie sie sie wiederum nur an oder riss ihr sogar mal das Ohrring raus und ist draufgestiegen. Sie wollte immer zu uns kommen und führte sich dann auf wie sonstwas. Unsere Tochter wollte jedoch nie zu ihr worauf ihre Mutter immer wieder auf unser Kind einsprach (im Kiga hab ich nie mitbekommen) somit ist sie dann hin und wieder doch zu ihr. Ausserdem duldete das Mädchen keine andere Freundin an der Seite unserer Tochter somit konnte sich unser Kind nie wircklich entfalten. Sie wollte auch nicht zur Schule und bekam schon Wochen vorher die Krise.
Naja, schlussendlich haben wir den Entschluss gefasst sie auf jedenfall in der Schule zu trennen. Die Eltern des Mädchens hätten uns bald den Kopf abgerissen und haben uns mehr als schlecht gemacht.
Trotzdem irgendwann ist gut, wenn mein Kind einfach die Kraft nicht hat sich zu wehren muss man eben als Eltern dem Kind eine Stütze sein und es ihr vereinfachen. Es gibt nun mal verschiedene Charaktere und das ist auch gut so.
Übrigens spielen die beiden in den Pausen manchmal zusammen und das ist auch in Ordnung, dennoch hat unsere Tochter dann wieder die Chance sich zurückzuziehen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Freunschaft, würdet ihr euch einmischen???

Antwort von Millefleurs am 29.04.2010, 12:42 Uhr

Zitat: "...Habt ihr eine Idee, wie ich meiner den Rücken stärken kann und es schaffe, dass sie es auch Lisa gegenüber schafft zu sagen was sie möchte und was nicht?..."

Wie das geht hast Du ja bei Lisa gesehen: Ihre Eltern sagen diesem verwöhntem Einzelkind, - dem ja auch immer alles sofort gekauft wird -ständig, wie toll und schön und super sie ist ***lach***

Übringes habe ich auch so ein verwöhntes Einzelkind daheim, dem fast alle Wünsche erfüllt werden und welches wir bis in den Himmel loben. - Trotzdem käme diese niemals auf die Idee andere Kinder so zu behandeln wie Lisa es tut. Daran kann es also nicht liegen!

Eher geben die Kinder die Einstellung der Eltern wieder. Und wenn diese sehr viel Wert auf Materielles und auf ihr Äußeres legen - machmal auch weil sie es vielleicht nicht haben - dann wiederholen die Kinder den Tenor der Erwachsenen, ohne zu ahnen, was sie da eigentlich von sich geben.

Das selbe gilt auch für Selbstbehauptung und Selbstachtung. Also lach drüber, erklär Deiner Tochter, dass Lisa im Grunde genommen recht arm ist, wenn sie durch solche vergängliche Sachen definiert, und suche mit ihr ein neues Hobby - ohne diesen Wechsel mit Lisa in Verbindung zu bringen.

Gruß
millefleurs

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Freunschaft, würdet ihr euch einmischen???

Antwort von Millefleurs am 29.04.2010, 12:47 Uhr

Da stimme ich Dir gerne zu!

Wir sind doch Vorbilder für die Kinder. Wenn ein solches Verhalten kommentarlos hingenommen wird, dann entsteht doch der Eindruck, dass es in Ordnung ist.

Und Kinder freuen sich doch bestimmt wenn sie erfahren, dass wir Erwachsene auch ähnliche Probleme im Laufe des Lebens hatten, und wie wir diese gelöst hatten.

Grüße
millefleurs

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge in 1. Schuljahr - Elternforum
Anzeige
Saulus - Eisen für Kinder
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.