*
1. Schuljahr - Elternforum

1. Schuljahr - Elternforum

Fotogalerie

Redaktion

 

Geschrieben von lulu6 am 14.12.2004, 20:31 Uhr

Bin ratlos und brauche Hilfe(7 Jährige)lang

Hallo!
Es ist echt interessant in diesen Forum zu stöbern und weil ich jetzt mit meinem Latein am Ende bin, brauche ich dringend Eure Hilfe.
Also, es geht um unsere 7 jährige Tochter die Seit August die erste Klasse besucht. Sie ist ein ganz anderes Kind geworden. Hysterisch, Agressiv, sehr launisch, laut und besonders frech. Auch zu uns Eltern. Sie nimmt kein Blatt vor dem Mund. Wir sind blöd, doof, gemein .... .
Von den Hausaufgaben ganz zu schweigen. Wir führen fast täglich einen Kampf. Sie macht ihre Hausaufgaben viel zu schnell und oberflächlich, sie läßt sich nicht helfen und nimmt keine Tipps an. Sie weint viel bei den Hausaufgaben und wird sehr laut und wütend. Morgens fährt sie immer freudestrahlend zur Schule und kommt mittags frohgelaunt wieder. Nach dem Mittagessen darf sie 20 min. fernsehen gucken(Twienies), anschließend machen wir zusammen die Hausaufgaben und dann geht es los... . Sie ist aber, wie oben beschrieben, ziemlich verdreht u.s.w. Wir wissen nicht mehr was wir machen sollen. Ihr kleiner Bruder (5 Jahre) hat´s auch nicht leicht. Der hat im Moment viel Kratzstellen im Gesicht.Wir haben jetzt schon 2 Kalender. Einen Sonnenkalender für die Hausaufgaben und einen Sternchenkalender für gute Tage. Heute hat sie ein Sternchen bekommen und auch eine Sonne und es war besser. Haben gestern ein langes Gespräch mit ihr geführt, wobei wir auch ganz traurig waren, und sie es gemerkt hat. Vielleicht habt Ihr noch Tipps wie wir reagieren können. Allmählich reichen meine Nerven nicht mehr aus. Habe es oft im guten probiert aber es geht nicht mehr. Ich fange auch schon an zu schreien, was auch falscch ist, aber sicherlich könnt ihr mich verstehen.
Freue mich auf Post von Euch.
Ach ja, in der Schule verhält sie sich normal. Sie redet gerne ist manchmal ein bißchen langsam und muß das Lesen noch üben, die kennt die Wörter auswendig. Aber das gehört ja dazu. Sonst ganz normal. Nicht auffällig (Gott sei Dank)!
Wünsche Euch noch eine schöne Adventszeit.
Gruß lulu6

 
5 Antworten:

Re: Bin ratlos und brauche Hilfe(7 Jährige)lang

Antwort von Biene am 14.12.2004, 20:41 Uhr

Ich kann nur aus meiner Erfahrung sprechen: schliess dich mal mit andern Eltern kurz um auszuschliessen dass in der Schule was ist (was auch immer).

Meine Tochter war auch immer freudestrahlend, obwohl es ihr in der Schule verdammt besch... ging. Aber man kommt einfach nicht dahinter, weil man ja nicht daneben sitzt....

Hör dich mal um, wenn ein Kind sich so sehr verändert kann VIEL dahinterstecken. Und GENAU DAS heisst es rauszufinden. Unabhängig von der Lehrerin, nur Eltern fragen. Einfach mal rumhören, am besten bei denen, bei denen du weisst, dass die Kinder sehr viel von der Schule erzählen. So kamen wir der Sache auf die Spur!

Kann auch einfach nix sein, aber man weiss ja nie....

LG Biene

Re: Bin ratlos und brauche Hilfe(7 Jährige)lang

Antwort von pauline04 am 15.12.2004, 8:23 Uhr

Hi, ich kann Dein Sorgen verstehen, wir machen seit Schulanfang auch ein Wechselbad der Gefühle durch. Bei meinem Sohn waren es andere Probleme. Es stürzt einfach viel auf sie ein - vom Kindergarten zur Schule ist ein Wechsel von 0 auf 100 find ich.Plötzlich müssen sie soviel können, damit mein ich nicht lesen und schreiben. Viele neue Mitschüler, ganz neue Regeln, keiner mehr da der auf sie achtet - also so ist es bei uns. Während er im Kindergarten noch schön behütet war muss er plötzlich damit zurecht kommen dass da noch 500 andere Schüler rumrennen, alle gleichzeitig in die Pause wollen und die "kleinen" dann einfach verloren haben. Da wird geschubst und getreten, gezerrt und gezogen. Plötzlich müssen sie viel schneller sein usw. Da ist schon viel neues. Von heute auf morgen haben sie "groß" zu sein und zu funktionieren, vom Stoff lernen mal ganz abgesehen. Das kann ein Kind schon überfordern, für eine gewisse Zeit. Und vielleicht ist es bei Deiner Tochter so. Irgendwo muss das dann raus - und eben am besten daheim bei den Leuten bei denen sie sich sicher ist, die lieben mich, egal was ich mache. Ich denke in der Schule müssen sie sich so arg durchsetzen - das probieren sie dann auch daheim, ob es da nun sein muss oder nicht. Ist sicher schwer für Kinder, da eine Grenze zu ziehen. Sicher müssen sie das lernen, man darf sich nicht alles gefallen lassen, aber es hilft wenigstens, sie zu verstehen. MIr gehts beim Arbeiten doch auch nicht anderes. Wenns stressig war oder auch mal ne schwierige Zeit ist, dann ertapp ich mich auch wie ich daheim viel schneller "rummotze" und weniger belastbar sind. Und wie gesagt, die Kids mussten seit Schulanfang soooooviel neues lernen und verarbeiten.... Ich hoffe auch bei Euch ist es nur eine "Phase" und gibt sich wieder.... Alles Gute !

@lulu6

Antwort von Birgit67 am 15.12.2004, 11:17 Uhr

war bei meinem Sohn genauso. Er war zu Hause ganz anderst als voher und egal wo er sonst war wurde er immer gelobt wie lieb er doch ist und fürsorglich. Zu Hause war nur noch streiten an der Tagesordnung. Ich habe mit der Lehrerin gesprochen. Sie sagte in der Schule ist er ein ganz ganz lieber Junge und gibt auch nicht damit an, daß er eigentlich schon viel viel weiter ist als die anderen. Sie fragte auch nach meinen Gründen warum er erst mit 7 in die Schule kam, nachdem er schon so viel kann. Die Gründe waren für sie einleuchtend und sie sagte es war richtig so. Dann sagte sie: Er kann alles, was lesen und rechnen betrifft, da passt er in die 2. Klasse - nur mit dem Schreiben haperts, das schöne schreiben, die Buchstaben ordentlich ausführen. Da mußte ich ihr recht geben, er hat ganz ganz schlampig geschrieben. Wir kamen dann so überein, daß ich zu Hause mehr mit ihm Bastle und spielerisch die buchstaben zu schreiben übe und die Lehrerin bringt in Religion eine Geschichte über: Nicht jeder kann alles, um zu zeigen, daß es nicht schlimm ist, wenn man nicht alles kann - seither funktioniert das, er ist viel ruhiger geworden zu Hause und auch sein Schreibstiel ist ein ganz anderer geworden.

Vielleicht gibt es bei Euch auch so eine "Blockade", daß was gar nicht klappen will - sprich mit der Lehrerin, beschreibe genau wie sie zu Hause ist.
Mein Sohn hat z.b. bei den Hausaufgaben zu Hause teilweise 2 Stunden gebraucht für Aufgaben wo er in der Schule 10 Min. dazu gebraucht hatte, einfach weil das schreiben ihm nicht lag und sie schreiben sehr viel.

Ich hoffe ich konnte Dir helfen und daß es bei Dir auch bald besser wird. Mein Sohn kommt in der Zwischenzeit glücklich nach Hause und Mathe liebt er heiß und innig - wegen ihm könnte die Schule nur aus Mathe bestehen.

Gruß Birgit

Re: @lulu6

Antwort von marit am 15.12.2004, 14:23 Uhr

Ich denke es hat einfach damit zu tun, daß deine Tochter in der Schule so viel stillsitzen und diszipliniert sein muß. Da ist dann zu hause einfach viel angestaute Energie übrig. Vielleicht solltest du auch mal euren Tagesablauf überdenken. Schule (sitzen), danach mittagessen und fernsehen (sitzen) und DANACH dann noch die Hausaufgaben (wieder sitzen). Kein Wunder, daß sie dann irgendwann unruhig wird. Zusätzlicher Streß ist es außerdem, wenn du dauernd dabei bist, wenn sie ihre Hausaufgaben macht. Mich hats als Kind schon wahnsinnig gemacht, wenn mir jemand dauernd über die Schultern guckt. Heute ist es immer noch so. Laß sie doch nach der Schule erstmal ein bißchen ballspielen oder skaten oder so - die Hausaufgaben können doch genausogut später am Nachmittag im eigenen Zimmer erledigt werden.

Re: @lulu6

Antwort von lulu6 am 15.12.2004, 19:26 Uhr

Hallo Ihr!
Vielen Dank für Eure Beiträge.
Meine Tochter WILL das ich dabei sitze, ich darf sogar nichts anderes nebenbei machen. Auch bestimmt sie die Zeit. Sie will gleich ihre Hausaufgaben machen, damit sie einen freien Nachmittag hat. Sie spielt auch gerne mit ihren Freunden und geht einmal in der Woche zum Tanzen.
Ich hoffe die Phase geht schnell vorbei. Videlleicht wird es nach Weihnachten auch besser.
Also, wünsche Euch noch eine schöne Adventszeit.
Gruß lulu6

Die letzten 10 Beiträge in 1. Schuljahr - Elternforum
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.