1. Schuljahr - Elternforum

1. Schuljahr - Elternforum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Pink01 am 29.11.2019, 10:15 Uhr

1. Instrument

Hallo, spielen eure Kinder schon ein Instrument? Mit was fängt man denn klassischerweise an? Blockflöte, oder geht auch gleich Gitarre oder Cello?

 
18 Antworten:

Re: 1. Instrument

Antwort von niccolleen am 29.11.2019, 13:45 Uhr

Klar, unsere haben mit 4 bzw. 5 mit dem ersten Instrument begonnen, davor schon ein bisschen in der musikalischen Frueherziehung geklimpert.
Wichtig ist halt, dass es Spass macht, dass es ein Gefuehl fuer die Musik vermittelt, und nicht sofort ein "Da muss man halt taeglich 30 Minuten ueben" und Theorie und was weiss ihc was wird und die ehrgeizigen Eltern sich daran festklammern.

Ich glaub, es ist relativ egal, mit welchem Instrument man beginnt. Die Zigeuner bekommen mit 2 eine Geige in die Hand gedrueckt und mit 5, 6 spielen sie die komplexesten schnellen Tanzlieder ohne Probleme.Die Waldorf Schule hat ein Instrumentenkarussel, wo man ein Jahr lang jeden Monat ein neues Instrument kennenlernt und bisschen darauf spielen lernt, so kann man sich danach fuer etwas entscheiden, was einem liegt. Klavier ist super, weil es die Koordination auch anspricht,ja es ist in meinen Augen wirklich egal.

lg
niki

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: 1. Instrument

Antwort von cube am 29.11.2019, 14:25 Uhr

Das, woran ein Kind Interesse/Spaß hat.
Manche Sachen gehen erst ab einem bestimmten Alter wie zB Trompete oder Schlagzeug auf Grund von körperlichen Voraussetzungen wie zB Größe beim Schlagzeug. Ein 4-jähriger ist eben noch zu klein, um ein normales Schlagzeug überhaupt bespielen zu können. Aber dein Kind ist ja schon in der Grundschule, da sollte eigentlich alles gehen.
Keinen Sinn macht es, dem Kind etwas aufzuschwatzen, weil es für irgendetwas besonders gut sein soll, dem Kind aber keinen Spaß macht. Kindern ist es ja herzlich egal, ob sie mit Schlagzeug oder Klavier ganz toll ihre Motorik bzw. Koordination fördern.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Hier wird E Gitarre gespielt, ist sein erstes Instrument

Antwort von Kruemel_08 am 29.11.2019, 18:48 Uhr

Seit 3 Wochen spielt mein Sohn 7 Jahre E Gitarre

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: 1. Instrument

Antwort von wowugi80 am 29.11.2019, 18:59 Uhr

Es gibt nahezu alle Instrumente auch im Kinderformat, ich würde also das Kind entscheiden lassen. Unser Sohn spielt Klavier seit er fünf ist, aber ganz entspannt und Unterricht jede Woche nur 30 Minuten bei einem coolen Musikstudenten, den er sehr bewundert.
Blockflöte wird ja an Schulen oft ab der ersten Klasse gemeinsam gelernt, ich würd also ruhig was anderes machen lassen. Hauptsache das Kind hat Spaß!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: 1. Instrument

Antwort von pauline-maus am 29.11.2019, 21:31 Uhr

Ich würde eins wählen, wo das Kind schnelle Erfolge für sich erkennt.
Geige ist lange vom Klang her schräg, Blockflöte z.b. finde ich da passender.
Vielleicht auch eins ,was ein Familienangehöriger auch spielt, so bleibt das Kind auch am Ball, da man dann ja auch zusammen musizieren kann

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Schnuppern...

Antwort von Astrid am 30.11.2019, 10:40 Uhr

Blockflöte ist - ganz ehrlich - ein ziemlich langweiliges Instrument. Meine Kinder haben im ersten Schuljahr mit Klavier bzw. Klassischer Gitarre angefangen.

Wichtig ist aber auch, dass nicht DU das Instrument für Dein Kind auswählst, das funktioniert auf lange Sicht nicht. Denn ein Instrument zu lernen, braucht viel Fleiß und man muss auch mal Durststrecken überwinden. Mit einem aufgezwungenen Instrument geht das nicht.

An guten Musikschulen gibt es Schnupper-Workshops für Kinder dieses Alters, wo sie mal verschiedene Instrumente kennenlernen und ausprobieren dürfen - das ist eine tolle Möglichkeit. Kinder spüren instinktiv meist sehr schnell, welches Instrument sie anspricht. Mein Sohn hat sich sofort für Gitarre entschieden, und zwar sehr nachdrücklich - er ist inzwischen ein Teen, spielt klassische und E-Gitarre. Meine Tochter hat mit Klavier angefangen (ebenfalls eigener Entschluss) und dann später noch Klarinette hinzugenommen.

LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Schnuppern...

Antwort von niccolleen am 30.11.2019, 22:23 Uhr

Mein Sohn hat sich entgegen meiner Empfehlung explizit Blockfloete mit knapp 5 ausgesucht und spielt seit bald 4 Jahren mit Begeisterung darauf, und wirklcih gekonnt. Also so pauschal kann man das nicht sagen.
Ich persoenlich habe sie als Kind gehasst, aber als langweilig ist sie mir damals bei weitem auch nicht vorgekommen.

Schnuppern, oder so wie ich da mit dem Instrumentenkarussell kenne, finde ich auch eine super Moeglichkeit, die es zu meiner Zeit noch nicht gab.

lg
niki

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: 1. Instrument

Antwort von SummerSunshine am 01.12.2019, 17:13 Uhr

Hallo, ein Kind hat mit 4 (Gitarre) und die anderen mit 5 (Klavier) begonnen.
LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: 1. Instrument

Antwort von Jomol am 02.12.2019, 6:42 Uhr

Streichinstrumente gibt es in klein, die haben nur weniger Wums- Aus einem Achtel-Cello kriege ich auf der tiefsten Seite kaum einen Ton raus. Ein kleines Kind hat weniger Kraft. Klaviere sind immer gleich. Große Tonabstände gehen dann eben nicht mit einer Hand. Klarinetten gibt es auch nicht in klein und sogar bei Blockflöten ist es nicht schlimm, wenn die Hände etwas größer sind (eigene Erfahrung und ich spiele immer noch ab und an). Trotzdem sollte man Kinder machen lassen. Wenn es eine Klarinette sein soll, kann man mit dem Klarineau anfangen. Klingt klarinettig, hat ein Klarinettenmundstück, wird aber wie Blockflöte gegriffen. Das geht mit 8J.
Grüße,
Jomol

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: 1. Instrument

Antwort von mausebär2011 am 02.12.2019, 7:30 Uhr

Ich würde dann mit einem Instrument anfangen wenn mein Kind das möchte und dann mit dem Instrument welches es gerne lernen will.

Mein Sohn wird demnächst 9 und hat Anfang diesen Jahres das erste mal den Wunsch geäußert ein Instrument zu lernen. Ich habe jetzt das Jahr über abgewartet ob das auch wirklich ein fest bestehender Wunsch ist.
Nun bekommt er sein erstes Instrument zu Weihnachten. Ausgesucht hat er sich das Schlagzeug.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: 1. Instrument

Antwort von ursel7 am 02.12.2019, 8:40 Uhr

Hier gibt es in der 2. oder 3. Klasse für je 2 Jahre in der Schule als Wahlfach die Bläserklasse und so haben meine Großen dann auch angefangen und das hat völlig gereicht. Die Große hat erst Tuba gespielt und dann ab 10/11 Horn (auch im Jugendorchester etc.), der Mittlere Trompete. Der Kleinste ist 7 und spielt noch nichts. Wird dann sicher auch nächstes oder übernächstes Schuljahr anfangen. Für uns war die Bläserklasse halt super praktisch, weil sie da in der Schulzeit Musikunterricht hatten und wir nicht noch nachmittags/abends losmussten. Das wäre mit Vollzeit und Sportverein total schwierig gewesen. Nach den 2 Jahren in der Schule waren sie dann alt genug, um selbst zum Unterricht in die Musikschule zu fahren.

Hier gibts über die örtliche Musikschule auch so ein Schnupperangebot, wo man verschiedene Instrumente ausprobieren kann.

Anfänger auf Blechblasinstrumenten sind anfangs auch schwer zu ertragen, aber es gab schnell Fortschritte. Keyboard haben sie sich dann so noch selbst beigebracht. Blockflöte gehtbei mir gar nicht, da ertrage ich den Klang nicht, egal wie gut oder schief gespielt wird.

LG U.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: 1. Instrument

Antwort von Oktaevlein am 02.12.2019, 11:04 Uhr

Es gibt kein Instrument, mit dem man "klassischerweise" anfangen "muss". Es gibt höchstens Instrumente, die erst ab einem bestimmten Alter geeignet sind, das sind aber wenige, meist Blasinstrumente wie z. B. Oboe oder Posaune.

Cello und Gitarre geht beides sehr gut als Anfangsinstrument. Da gibt es dann kleinere Ausführungen für Kinder.

Ich kenne zufälligerweise je ein Kind, welche Gitarre bzw. Cello als Anfangsinstrument haben. Beide haben mit 7 bzw. 8 Jahren damit angefangen.

Blockflöte ist auch ein ernstzunehmendes Instrument - wenn man es richtig lernt und Spaß daran hat, aber es ist keine "Voraussetzung", ein anderes Instrument zu lernen.

Ich kenne Berufsmusiker, die nie im Leben eine Blockflöte angefasst haben......

Und wieder andere, die dieses Instrument tatsächlich studiert haben und es viruos beherrschen. Dann ist Blockflöte auch nicht langweilig....

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Schnuppern...

Antwort von Oktaevlein am 02.12.2019, 11:11 Uhr

"Blockflöte ist - ganz ehrlich - ein ziemlich langweiliges Instrument."

Ach ja? Warum? Wenn man die Blockflöte genau so ernst nimmt wie andere Instrumente, dann kann sie auch genau so viel Spaß machen.

Ich glaube, die Blockflöte hat nur so ein schlechtes Image, weil es praktisch "jeder" irgendwann lernen soll....Irgendwann kommt man bei der Blockflöte aber - wie bei jedem anderen Istrument - ohne üben nicht mehr weiter und dann, klar, dann wird es langweilig....

Es gibt auch Eltern, die ihr Kind in einen Blockflöten"kurs" schicken und meinen, zuhause bräuchte nichts dafür getan zu werden, es ist ja nur "zum Spaß". Aber den macht es dann ja gerade nicht, wenn man über "Alle meine Entchen" nicht hinauskommt. Oft sind diese Kurse sehr günstig oder kostenlos (in Schulen oder Kirchengemeinden), die Blockflöten gibt es für sehr kleines Geld, da sind dann auch viele Eltern nicht so dahinter, als wenn man z. B. ein teures Klavier angeschafft hat und Einzelunterricht bezahlen muss. Natürlich klingen solche Blockflötenensembles dann manchmal entsprechend. Ich denke, daher kommt der schlechte Ruf, den die Blockflöte leider vielfach hat.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Schnuppern...

Antwort von Jomol am 03.12.2019, 8:17 Uhr

Denke ich auch. Und dazu kommt, daß mit der typischen Handgröße eines Erstklässlers das eben auch wirklich nicht so einfach ist. Und erstes Quietschen auf der Piccolo-Blockflöte würde ich mir nicht antun.
Grüße,
Jomol

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

unsere spielen beide akkordeon

Antwort von mellomania am 03.12.2019, 21:18 Uhr

der große fast eineinhalb jahre jetzt, er ist 8 und der kleine ein paar monte, er ist 6. das wollten beide und machen es sehr gerne. ich selber habe sehr lange blockflöte gespielt, sämtliche ausführungen, im orchester etcpp. das kind muss und sollte ausprobieren und sich dann entscheiden.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: 1. Instrument

Antwort von MartiSmarti am 05.12.2019, 16:41 Uhr

Ja.
Meine mittlere 6j spielt seit September Geige.

Mein großer hat damals in der 2 Klasse mit Trompete angefangen.

Also generell kann man mit vielen Instrumenten beginnen, manche sind durch die Körperlichen voraussetzungen noch zu groß, schwer oder oder oder.
Mach dich da mal schlau im Internet.

Was möchte den dein Kind gerne spielen?
Vl gibt es auch eine Art "Tag der Offenen Türe" und ihr könnt verschiedene Instrumente ausprobieren?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: 1. Instrument - Schlagzeug

Antwort von MamaMalZwei am 06.12.2019, 15:26 Uhr

Hallo, da hätte ich Bedenken, es sei denn Du wohnst auf dem Land ohne direkte Nachbarn. Schlagzeug ist verdammt laut! Man kann natürlich ein E-Schlagzeug nehmen, das über Kopfhörer gespielt wird.
Mein Sohn hat daher zuerst Bongo gespielt und hinterher Conga. Das war von der Lautstärke her okay. LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: 1. Instrument

Antwort von lubasha am 07.12.2019, 22:10 Uhr

das was das Kind will

Kinder haben beide mit 4 in Musikalischen Früherziehubg mit Blockflöte angefangen. Sie konnte die ganze Tonleiter ohne Überblasen spielen
Große hatte mit gerade 5 zur Geige gewechselt. mit 7 wusste sie von der Blockflöte keinen Griff mehr. mit 9 hat sie Querflöte dazu genommen. jetzt kann sie alle 3 spielen. Geife toll. Blockflöte passabel. Querflöte langsam immer besser

Kindklein wollte zum Kontrabas. er hat 1 Jahr Blockflöte gemacht, konnte die ganze Tonleiter ohne Überblasen spielen. jetztkann er nur 3 Noten, weil diese ab und an in der Schule geübt werden
er wechselte mit 5 zum Kontrabas. 1 Jahr schlechres Unterricht, 1 Jahr tolles. Er spelt jetzt mit etwas Übung leicht erste Stimme im Kinderorchester

in der Gruppe meiner großen gab es einen Jungen, er hat weiter mit Blockflöte gemacht. ich kann sagen, dass ich nie gedachr hätte, dass Blockflöte so klingen kann, wenn ein Kind es soielt

Trompete geht auch mit 5
Schlagzeug auch
Accordeon und Saxofon nehmen sie hier Kinder ab 7

ich glaube, das wichtigste ist, dass das Instrument dem Kind gefehlt
üben muss es immer.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen im Forum 1. Schuljahr:

Jeki - wer macht das? (Jedes Kind ein Instrument)

im ersten Jahr werden den Kindern im Unterricht die einzelnen Instrumente gezeigt. Dann im 2. Schuljahr muss man sich verpflichten für ein Jahr. Die Kinder können das Instrument nicht wechseln. Kosten im 2. Schuljahr 240 €, im 3.+ 4. Jahr je 360 € Finde das a viel ...

von Pabelu 20.02.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Instrument

Instrument?

Spielen Eure Kinder ein Instrument? Mein Sohnemann hat sich Geld zur Einschulung gewünscht und sich heute ein gebrauchtes Keyboard gekauft. Er ist seelig, hat es sich lange gewünscht. Ich zahle jetzt Unterricht und bin gespannt wie es wird, bin eher skeptisch ob das wirklich ...

von anouschka78 21.09.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Instrument

Instrument lernen

Unsere Tochter hat im Kiga 2 Jahre lang die musikalische Früherziehung besucht und jetzt in der Schule hat sie 1x in der Woche mit der Hälfte der Klasse Musikunterricht von der Musikschule neben dem normalen Musikunterricht der Schule. (Musikschule macht so ein kostenloses ...

von Erdbeere81 19.01.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Instrument

Die letzten 10 Beiträge in 1. Schuljahr - Elternforum
Anzeige
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.