Aktuelles und Neuigkeiten Aktuelles und Neuigkeiten
Geschrieben von oma am 15.08.2011, 15:53 Uhrzurück

Re: @Celine2

Na, dann hast du ja schon leidvolle Erfahrungen gemacht, wie böse man auf falsche Ratschläge reinfallen kann.

Ich bin auch immer wieder erstaunt, wie schnell - ob hier oder im Bekanntenkreis - dazu geraten wird, das volle Programm zu fahren: Anwalt, Gutachten, Leihwagen usw.
Dass aber jeder - auch der Geschädigte - rechtlich gehalten ist, den Schaden so gering wie möglich zu halten, wird völlig außer Acht gelassen.

Für ein Gutachten z.B. muss eine gewisse Schadenshöhe gegeben sein (Höhe weiß ich nicht mehr, kann sich ja auch geändert haben, ich bin nicht mehr in der Branche tätig...). Einen Leihwagen bekommt man dann, wenn man tatsächlich und nachweisbar auf ein Fahrzeug angewiesen ist.

Ich werde nie den Fall einer Kundin vergessen, die einen unverschuldeten Unfall hatte und sich bei uns beraten ließ. Sie wollte einen Leihwagen, obwohl sie Hausfrau war. Ich habe ihr gesagt, dass sie lieber ihre Einkäufe, Arztbesuche usw. mit öffentlichen Verkehrsmitteln oder gar mit der Taxe erledigen solle, bekäme sie alles ersetzt und obendrein noch einen Nutzungsausfall (den du übrigens auch beantragen kannst...).

Nein, sie war natürlich schlauer, nahm sich einen dicken Audi als Leihwagen - das beschädigte Auto war ein noch dickerer Audi, sonst wäre das schon gar nicht gegangen, man soll ja immer eine Klasse kleiner bleiben -, und das für fast 6 Wochen, weil es Probleme mit der Ersatzteilbeschaffung gab.
In dieser Zeit ist sie weniger als 300km mit dem Leihwagen gefahren, und die gegnerische Versicherung weigerte sich, diese unverhältnismäßigen Kosten zu tragen. Verständlich, wie ich finde. Vor Gericht bekam sie recht, und unsere Kundin blieb heulend auf einer Rechnung von mehreren Tausend DM sitzen...

Und die Sache mit der Gefährdenshaftung ist tatsächlich so: Stell ein versichertes Fahrzeug - oder meinetwegen nur einen Anhänger - ordnungsmäß an den Straßenrand. Ein unvorsichtiger Radfahrer fährt drauf und verletzt sich. Und du bekommt Teilschuld. Obwohl du nicht mal in der Nähe warst und dein Fahrzeug ordnungsgemäß geparkt war...

Ich wette, deine Unfallgegnerin wurde von jemandem gebrieft, dass sie aus diesem Unfall, an dem außer ihr niemand Schuld hatte, noch Kapital schlagen kann. Schmerzensgeld und so...

Als ich dein erstes Posting las nach dem Unfall, habe ich es genau so kommen sehen. Vor dem Gesetz tut sie nichts Unrechtes, was ich aus moralischer Sicht davon halte, behalte ich lieber für mich....

Beitrag beantworten

Zurück ins Forum

Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge im Forum Aktuelles und Neuigkeiten