Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

Vornamen
Geburt
Stillen
Babypflege
Ernährung Milch
Ernährung Beikost
Kinderernährung
Entwicklung
Vorsorge
Kindergesundheit
Unverträglichkeiten
Allergien
Neurodermitis
Frauengesundheit
Wellness
Mein Haushalt
Kochen
Reisen
Familie
Tests
Finanzen
Spielen
Flohmarkt
Gewinnspiele
Infos und Proben
 
Postfach
 
 
Schulranzen & Co - alles für den Schulstart
 
1. Schuljahr - Elternforum 1. Schuljahr - Elternforum
Geschrieben von Claudia_Felix am 26.11.2012, 13:13 Uhr.

Re: @InoM155

Liebe InoM155,

jetzt hatte ich so einen langen Beitrag geschrieben und weg war er.

Mein Sohn geht nun in die zweite Klasse und wir haben sehr mit dem Lesen- Lernen gekämpft.
Er sagte "M" und "A" und las dann"La". Das Zusammenziehen der Buchstaben hat lange gedauert, wir haben dann auch mit dem IntraAct und dem Silbenbuch "das ABC der Tiere" gearbeitet. Ich habe versucht, die richtige Balance zwischen Üben und Spaß am Lesen zu halten, für ihn soll Lesen ja etwas schönes sein und kein Krampf. Er liebt Geschichten und Bücher und das Vorlesen, das möchte ich ihm erhalten.

In der Schule arbeiten sie mit sog. Lesekursen, das sind Blätter mit 15 Wörtern, wenn sie die zu Hause vorlesen können, bekommen sie eine Unterschrift, das gleiche bei der Lehrerin und der Erzieherin. Haben sie alle 3 Unterschriften, gibt es den neuen Kurs. Insgesamt sind es 37 Kurse. Nachdem wir merkten, dass er nicht zusammenziehen kann, habe ich die Kurse zur Seite gepackt und wie oben gesagt weitergemacht. Da kam dann schon Druck der Schule mit Einträgen wie " Bitte Lesekurs üben! Es ist wichtig!" Ich sah aber keinen großen Sinn dahinter, denn nach drei Mal üben konnte er den Kurs zwar auswendig, vom Lesen war er aber genauso weit entfernt wie vorher. Er war dann der letzte seiner Klasse, Beginn der Sommerferien Kurs 20, in den Ferien platzte dann der Knoten ein wenig und wir haben in den Ferien alle fertig bekommen.
Aber: auch er war vor Schulbeginn beidhändig, hat dann Schreiben mit rechts begonnen, macht aber sonst viel links. Viele Buchstaben und Zahlen schreibt er spiegelverkehrt, seine Hausaufgaben trägt er sehr oft von rechts nach links ein, einige Buchstaben dabei richt, viele spiegelverkehrt. Bei langen Wörtern liest er den Anfang richtig, dann verwurstelt er den Rest oder fügt Buchstaben ein, die gar nicht dastehen.

Lernstandsgespräch gab es in der ersten Klasse nicht, da die Lehrerin erst krank und dann schwanger und weg war. Die neue Lehrerin muss sich erst ein Bild der Klasse machen, die Gespräche sollen bald sein. Mal sehen.
Wir denken inzwischen, vielleicht ist er doch eher ein Linkshänder, denn da hört man oft, das die spiegelverkehrt schreiben.

Ich fühlte mich beim Lesen Deines Beitrages um ein Jahr zurück versetzt und wollte mit meinem Post nur sagen: Du bist nicht alleine!

LG

Claudia

SchularbeitenLesen Sie auch zu diesem Thema:  Schularbeiten - so sieht der ideale Arbeitsplatz aus
Beitrag beantworten
Zurück ins Forum
  Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.

    Die letzten 10 Beiträge im 1. Schuljahr - Elternforum  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2016 USMedia