Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

Vornamen
Geburt
Stillen
Babypflege
Ernährung Milch
Ernährung Beikost
Kinderernährung
Entwicklung
Vorsorge
Kindergesundheit
Unverträglichkeiten
Allergien
Neurodermitis
Frauengesundheit
Wellness
Mein Haushalt
Kochen
Reisen
Familie
Tests
Finanzen
Spielen
Flohmarkt
Gewinnspiele
Infos und Proben
 
Postfach
 
 
Schulranzen & Co - alles für den Schulstart
 
1. Schuljahr - Elternforum 1. Schuljahr - Elternforum
Geschrieben von Sylvia1 am 11.01.2006, 12:48 Uhr.

Re: Bin so traurig - Kind wird nicht eingeladen :-(

Hallo Andrea,

ich kann es verstehen, dass du traurig bis und dein Sohn auch. Meiner Tochter ist es auch schon mal so gegangen, und da war sie auch traurig und ich auch.

Doch bedenke auch, dass das oft gar nicht böse gemeint ist, dass Kinder nicht eingeladen werden, oder auch nicht gegen-eingeladen werden. Viele Eltern beschränken doch die Anzahl der Geburtstagsgäste ihrer Kinder von vornherein auf eine bestimmte Anzahl. Wenn es z. B. nur 5 Gäste sein dürfen, weil den Eltern der Aufwand für die Feier (ob nun finanziell oder organisatorisch) zu groß wird, und sich das Geburtstagskind nunmal 5 andere Gäste ausgesucht hat, dann heißt es nicht, dass deinen Sohn nicht mag oder er nicht der Freund ist.

Aus genau diesem Grunde beschränke ich die Anzahl der Geburtstagsgäste meiner Tochter nicht. Das hat dann allerdings zur Folge, dass wir Mammut-Geburtstage mit zuletzt 20 Kindern haben ***ächz*** und es praktisch nicht mehr möglich ist, zuhause zu feiern. Da meine Tochter im Winter Geburtstag hat, bleibt dann eigentlich als Location nur der örtliche Indoor-Spielplatz (beim 3. Mal in Folge ist das dann auch nicht mehr so spannend). Aber dafür feiern wir den Geburtstag dann auch nur ein einziges Mal, mit allen Freunden, die sie hat (Schule, ehemalige Kita, Nachbarschaft, Kinder meiner Freundinnen, Verwandte). Aber diese Riesen-Events am Geburtstag sind dann eben die Kehrseite der Medallie.

Letzten Endes können wir uns nicht aussuchen, von wem wir eingeladen werden. Und unsere Kinder eben auch nicht. Wir können zwar unsererseits Einladungen aussprechen, an Menschen, die wir nett finden, aber das heißt nicht zwangsläufig, dass auch eine Gegeneinladung kommen muss. Meistens ist es nicht böse gemeint.

Viele Grüße
Sylvia

SchularbeitenLesen Sie auch zu diesem Thema:  Schularbeiten - so sieht der ideale Arbeitsplatz aus
Beitrag beantworten
Zurück ins Forum
  Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.

    Die letzten 10 Beiträge im 1. Schuljahr - Elternforum  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2016 USMedia