10 - 13 ...
 

10 - 13 ...

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Winnerheike am 15.07.2010, 21:37 Uhr

Impfstoff in Kühltasche transportiert

Hallo Ihr Lieben,

meine 13-jährige Tochter hat heute eine Impfung mit Gardasil (HPV-Impfung) erhalten. Ich hab gestern den Impfstoff aus der Apotheke geholt und bis heute Morgen im Kühlschrank gelagert.

Beim Transport zum Arzt habe ich den Impfstoff in eine Kühltasche mit einem Kühlakku gelegt, welches ich vorher im Gefrierfach hatte. Jetzt habe ich im Nachhinein gelesen, dass man den Impfstoff auf keinen Fall auf das Kühlakku legen darf. Ich hatte vorsichtshalber einen Waschhandschuh dazwischengelegt und weiss jetzt nicht, ob der Impfstoff vielleicht kurzfristig eingefroren ist. Ich mach mir jetzt Sorgen, dass die Impfung dadurch vielleicht nicht wirksam ist?

Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht oder kennt sich jemand damit aus?

 
2 Antworten:

Weiß auch nicht!

Antwort von Trini am 16.07.2010, 7:37 Uhr

Rein physikalisch sollte der Impfstoff nicht durchfrieren, wenn er nur auf so einem Akku liegt.

Ich hatte im Winter meine Hyposensibilisierungslösung den ganzen Vormitttag im Auto. Zwar in der Styroporbox, aber es waren halt - 10 °C.



Hat aber trotzdem gewirkt.

Trini

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Impfstoff in Kühltasche transportiert

Antwort von Sabine,benleo am 16.07.2010, 14:03 Uhr

War der Impfstoff denn wirklich gefroren als ihr beim Arzt ankamt?
Das hättest Du doch sehen müssen.
Ich kann mir das kaum vorstellen, da diese Spritzen doch immer nochmal eingepackt sind.
Der Arzt hätte bestimmt nicht geimpft wenn der Impfstff nicht flüssig gewesen wäre.
LG
Sabine

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum 10 - 13 ...
Die ersten Schritte in die Pubertät
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.