Teenies

Teenies

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von pauline04 am 17.08.2009, 19:56 Uhr

Helft mir mal, kleine Unsicherheit wegen Einladungen...

Also ich hätte mal ne Frage.

Junior wird nächste Woche 12... Da wir aber üüüüberhaupt keine Idee hatten, wie er seinen "Kindergeburtstag" feiern kann (Familie kommt am Geb., Kids wären am Wochenende dran gewesen) hatten wir die Idee das er dieses Jahr eine Halloween-Party feiern darf.

Dafür hätte er jetzt schon gerne eingeladen - damit sich die Freunde nicht "wundern" . Ist das aber nicht komisch wenn wir jetzt schon Einladungen für einen 8 Wochen später stattfindenden Termin rausgeben?

Ich wollt etwa sowas schreiben (in dem Stile halt)

"Lieber XY
Meinen 12. Geburtstag (24.08.09) möchte ich dieses Jahr etwas später feiern. Ich würde
mich freuen wenn Du Dir jetzt schon den Termin merkst, denn ich hätte dich sehr gerne
dabei:
Bei meiner:
Halloween-Party
am 31. Schocktober 09.
mit Gruselfilm, Gruselkeller & Süßes-oder-Saures-Tour..."

Wär das okay oder eher doof, so früh?
Würd mich über Eure Meinung freuen.... (Text dürft ihr nicht überbewerten, ist ein erster "Wurf"


LG
Pauline

 
36 Antworten:

gibt´s des bei euch? süß-saures tour? hier nicht unser fall !

Antwort von mandala67 am 17.08.2009, 20:51 Uhr

bei uns noch nicht! wir sind da ssssseeeeehr konserativ uff´m dorf-
halloween, diese neue masche - finden wir auch ehrlich gesagt total frech, respektlos und blöde - hmmm - meine meinung teile ich mit 99 % des dorfes.
bei uns gibt es nur traditionsgemäß das gute alte martinssingen im nov.-
was allerdings, wenn die kids zum konfi-unterricht (i.d.r mit 12) kommen, meist von allein aufhört - "zu peinlich".

du kannst doch auch so ne witzige party starten ohne grusel-hausieren mit leckeren fressalien wie geisterspucke, auge in aspik und abgehackter hand (5 würstl) und und und

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Helft mir mal, kleine Unsicherheit wegen Einladungen...

Antwort von Schnecke71 am 17.08.2009, 22:03 Uhr

Besser 8 Wochen früher als eine Woche vor Termin! Mir würde das gut in die Planung passen.
Das war die Frage.

Zum Thema Halloween bin ich nicht positiv eingestellt - würde meine Kinder nicht mit ums Haus ziehen lassen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Helft mir mal, kleine Unsicherheit wegen Einladungen...

Antwort von Sylvia1 am 17.08.2009, 23:06 Uhr

Hallo,

ich finde die Idee gut. Ich persönlich fände es auch besser, je früher die Einladung käme - dann kann man besser planen. Vielleicht haben andere ja auch sonst am 31.10. was vor? Immerhin ist der nachfolgende Tag ja ein Feiertag, da kann man ja mal was planen, auch wenn man nicht selber Halloween feiert.

Außerdem muss sich dann keiner "wundern", dass er nicht eingeladen wurde (oder gar übergangen fühlen, was ja sehr traurig stimmen kann), wenn man schon vorher mitgeteilt bekommt, dass stattdessen später gefeiert wird. Meine Tochter war auch letztes Jahr auf einer Halloweenfeier (auch anstelle Geburtstagsfeier, der eigentliche Geburtstag war auch im August, aber in den Ferien und da war kaum einer da) einer Freundin eingeladen und wir haben vor dem eigentlichen Geburtstag - allerdings nur mündlich, was aber meiner Meinung nach ausreichend war - die alternativen Party-Pläne mit Termin mitgeteilt bekommen. Und von der Party waren die Girlies alle begeistert (natürlich mit Verkleidung und mit Süßes-oder-Saures-Tour - die hier mittlerweile üblich ist und das "Betteln" am Rosenmontag komplett abgelöst hat - und Übernachtung anschließend).

Meine Tochter denkt auch darüber nach, ob sie ihren nächsten Geburtstag (auch der 12.) mal zu einer anderen Jahreszeit feiern soll. Sie hat im Februar Geburtstag und da kann ja nur drin was machen. Das haben wir jetzt jahrelang gemacht und eigentlich schon fast alles ausprobiert, was es so an "Schlechtwetter-Events" gibt. Langsam gehen uns die Ideen aus. Sie möchte so gerne auch mal was machen, wo man wenigstens zeitweise draußen sein kann (schon ein Zoobesuch wäre z. B. mal toll - im Februar aber nicht so, da machen die viel zu früh zu).

Viele Grüße
Sylvia

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Helft mir mal, kleine Unsicherheit wegen Einladungen...

Antwort von Sonja am 17.08.2009, 23:08 Uhr

Huhu,

ich find die Idee gut und auch die frühe Einladung. Gerade Halloween planen die meisten ja dann doch schon etwas eher (Partys sind dann hier auch keine Seltenheit oder man plant zu mehreren die Süßes-oder-Saures-Tour), da könnte man so eine Einladung gleich frühzeitig berücksichtigen. Ich fänd's gut, auch den Text! :-)

LG, Sonja

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: finde ich super

Antwort von mini99 am 18.08.2009, 7:48 Uhr

Hallo!
Das passt schon so wie du das machst. Ich würde halt ev. 1 oder 2 Wochen vor der Feier nochmals die Leute erinnern. Wir sicher lustig.
Wünsche euch viel Spaß!!! Wir machen auch jedes Jahr eine Halloweenparty mit einer Wanderung durch unsere Ort, dass gefällt den Kindern jedes Jahr.
LG
Traude

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Viiiiieeeeeeeelen Dank !!

Antwort von pauline04 am 18.08.2009, 7:48 Uhr

Dann mach' ich das so... !!!

Hab gestern eine tolle Seite entdeckt wo man Grusel-Deko selbst machen kann :-) Hab ja jetzt genügend Zeit (bin da nämlich talentfrei... aber bis dahin schaff ich es.... Kellerraum wird einfahc nicht mehr geputzt - wer braucht schon künstliche Spinnweben .

Zur Süßes-oder-Saures-Tour, weil das ja jetzt doch oft angesprochen wurde.
Man kann das Betteln nennen oder man kann es einfach auch nicht über-bewerten.

Hier (Neubaugebiet mit vielen Kindern) hat sich das so ergeben. Da geben sich vor allem die ganz kleinen solche Mühe mit ihren Kostümen. Als mein Sohn noch klein war haben wir Tage vorher schon kleine Tütchen gebastelt...Ihm hat das viel Spaß gemacht, auch das Türöffnen und die "Geister" ansehen und ihnen dann Süßes zu geben. Manche Nachbarn stellen Teller raus, wenn sie an dem Tag nicht da sind. Und noch nie war es so, das sich ein Kind alles genommen hat !

An der Geburtstagsfeier selbst wollte ich die Kids eine kleine Tour laufen lassen... Nur zu Nachbarn die mein Kind kennt...(Zur Beruhigung der Eltern die das eben nicht mögen oder kennen). Nach dem Sammeln haben sich die Kinder bisher immer auf den Boden gesetzt, alles ausgeschüttet und dann getauscht: Zwei Lollis gegen 1 Pck. Haribo oder so :-) Die hatten immer Spaß...

Ich find Halloween weder besonders gut noch schlecht; aber definitv nicht schlecht genug um ihm das zu verbieten oder an dem Tag die Klingel abzustellen....

Die Kinder die eingeladen sind kommen teilweise aus anderen Ortschaften (Stadt) und Dörfern wo das nicht so verbreitet ist. Ich glaub ich lass den Hinweis erstmal weg, bevor manche Eltern dann die Teilnahme nicht erlauben und spreche das kurz vorher ab. Auf der anderen Seite sind sie alle 12, es wird nicht ihren Charakter verderben wenn sie einmal klingeln gehen - zumal es den Kindern garantiert gefällt - manchen Eltern vielleicht nicht. Ich werds berücksichtigen ! Dankeeeeeeeeee Euch allen.

LG Pauline

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: das klingeln gehört doch dazu und ist lustig :-)

Antwort von mini99 am 18.08.2009, 8:02 Uhr

Hallo!
Gerade dass ist doch auch das witzige dabei und dass kann man keinesfalls betteln nennen. Es ist eben so ein Brauch zu Halloween, in Amerika schon Jahrezehnte, bei uns halt seit einigen Jahren. Und die Leute geben gerne Süßigkeiten her, viele stellen sogar Teller vor die Tür wenn sie nicht zu Hause sind, oder hängen ein Sackerl mit Süßigkeiten auf. Außerdem treffen wir bei dem Rundgang immer fast alle Kinder von unserem Ort und die Kinder gehen dann in Gruppen durch weiter, ist doch lustig.
Ich hänge auch immer was an die Tür, weil wir ja nicht zu Hause sind :-) Es gibt auch immer Gruselbowle und Würstchen.
Wirst sehen, dass wird megalustig.
LG
Traude

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@Mini99

Antwort von pauline04 am 18.08.2009, 8:20 Uhr

Daaaaaaankee,
ich hoff' es sehr. Es ist ja "nur" ein Kindergeburtstag... Aber mein Sohn iss leider immer soooo voller Zweifel ob dieses oder jenes richtig ist. Und was "andere" sagen... leider. Die Idee mit der Halloweenparty hat ihm aber dann doch gefallen (nachdem er sich überlegt hat ob er nun wegen den Einladungen ausgelacht wird... hab ihm erklärt, auslachen werden ihn eh nur die (Mädels sind heftig in seiner Klasse) die er eh nicht einlädt. Von daher soll's ihm egal sein.

Am Selbstbewußtsein müssen wir arbeiten :-))

(Musste jetzt spontan grinsen - er ist unsicher... udn ich ? Ich bin 38 und unsicher ob Einladungen jetzt zu früh oder zu spät sind grins....)

LG und einen schönen Tag !!!

Pauline

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @Pauline

Antwort von mini99 am 18.08.2009, 8:36 Uhr

Hallo!
Ihr solltet garnicht so viel darüber nachdenken, macht was euch Spaß macht und wo ihr denkt, dass es lustig wird.
Und wieso sollte deinen Sohn jemand auslachen??? Ich glaube eher, dass sich diejenigen ev. ärgern, die nicht eingeladen werden. So solltest du dass auch deinen Sohn erklären, also wenn wer lacht oder blöd redet, ist es einfach Frust.

Wir haben bei diesen Partys immer das Problem, dass wir versuchen, alle unter einen Hut zu bringen, damit keiner beleidigt ist, weil er nicht eingeladen ist. Voriges Jahr hatten wir glaube ungefährt 15 Kinder eingeladen, damit sich keiner ausgegrenzt fühlt. Von einem Bub der zuerst nicht eingeladen war, hat mich sogar die Mama angerufen, ob er auch kommen kann, weil seine ganzen Freunde kommen und er so gerne dabei wäre. Na klar durfte er auch kommen, seine Mama hat mir dafür bei der Organisation ein bißchen geholfen, weil soviele Kinder alleine zu betreuen ist sogar für mich (wo ich wirklich gute Nerven habe) eine Herausforderung.

Wirst sehen, es wird eine super Party!!!
LG
Traude

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @Pauline

Antwort von Minimaxi am 18.08.2009, 9:25 Uhr

Ich finde die Idee gut, blöd finde ich das immer wieder an allem gezweifelt wird.Halloween ist betteln St.Martin nicht?! Ich finds schön das es was für die Älteren gibt.Blöd finde ich allerdings wenn die Kids unverkleidet kommen, St.Martin ohne singen und ohne Laterne finde ich allerdings auch blöd!
Denk aber dran 1-2 Wochen vorher noch mal an die Feier zu erinnern, sonst kanns der eine oder andere vergessen.
Ich hoffe es gibt auch "abgehackte Finger" und eine "eiskalte abgehackte Hand"! Viel Spaß beim Feiern.
LG Minimaxi

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

wir sehen das anders- st. marten ist TRADITION und halloween nicht!

Antwort von mandala67 am 18.08.2009, 10:11 Uhr

muß alles aus "amerika rübergeschwappte" hier nachgeäfft werden?
(und nun kommt mir bitte nicht mit: "halloween kommt ja nicht aus amerika" --------> der brauch kommt aber auch NICHT von germanen oder deutschen)
kelten oder iren haben hier schließlich nie gewohnt............

ich hoffe weiter, das wir dörflis in dem punkt so konserativ bleiben -
hier mag es keiner, wenn kinder erwachsene leute beschimpfen (finde das absolut respektlos) -
in vielen städten artet es richtig aus - und würde es meinen kindern definitiv verbieten auf solche "partys" zu gehen - auch bei 12-jährigen - in dem punkt bin ich "spießig" - sonst mit sicherheit überhaupt nicht!
und: wäre megasauer, wenn eltern sowas machen würden und sie anschließend zur rede stellen!
die alten leute hier würden halloween nicht verstehen und hätten nix daheim- was dann? sollen die kinder sie beschimpfen und gartentore aushängen - nun wenn ihr das o.k. findet ?
dann wundert mich nix mehr...sehe auch was an den schulen teils für rabauken sind........sorry, das musste mal dazu gesagt werden!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: mandala 67 - jetzt hör aber mal auf so einen Blödsinn von dir zu geben!!!

Antwort von mini99 am 18.08.2009, 10:48 Uhr

Sorry, aber dein Beitrag regt mich wirklich auf. Was ist denn dabei eine Kinderfeier zu Halloween zu machen, ist doch für Kinder ähnlich wie ein Faschingsfest. Sie können sich verkleiden, schminken und bißchen herumalbern. Beschimpft wird auch keiner. Es ist keine Rede von Randalieren, dazu brauchen solche Jugendlichen nämlich kein Halloween.

Das Dorf soll konservativ bleiben - brrrr dass finde ich echt gruselig!!!

Und du würdest es deinen Kindern verbieten und die Leute zur Rede stellen??? Was ist mit dir los bitte, da läuft einiges schief in deinem Kopf und deine Kinder tun mir leid. Und die Mamas die für ihre Kinder Partys machen, würden auch nur den Kopf schütteln.

Nicht böse sein, aber deine Einstellung ist mir echt ein Rätsel.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: wir sehen das anders- st. marten ist TRADITION und halloween nicht!

Antwort von PaulaJo am 18.08.2009, 11:07 Uhr

Kelten haben hier nie gewohnt? Na, dann gibt es mein Heimatdorf wohl auch nicht, das einen keltischen Namen hat...


Ähnliche Bräuche hat es in Deutschland früher auch schon gegeben und gibt es stellenweise immer noch. Es wurden zum Beispiel statt Kürbisse Rüben ausgehöhlt und beleuchtet. Könnte jetzt auch noch andere Beispiele anführen, aber das würde zu lange dauern.

Ich mag Halloween.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: wir sehen das anders- st. marten ist TRADITION und halloween nicht!

Antwort von pauline04 am 18.08.2009, 11:15 Uhr

Muss denn alles Tradition sein, nur damits richtig ist?
Aber reg' dich nicht so auf. Ich kenn die Kinder und die Eltern und ich weiß ob was geht oder nicht. Ich werde sie nicht ungefragt diese böse böse Tour machen lassen, keine Sorge :-)

Außerdem hab ich hier nach den Einladungen gefragt wegen Termin usw. Weniger welche Meinung zum Halloween herrscht.
Wie gesagt, ich finds auch nicht toll - aber ich verteufels auch nicht.
Ich mag auch Linkin Park nicht und lass es ihn hören.
Ich mag auch keine Yugioh Karten und er durfte es spielen.
Ich mag auch den Muttertag nicht und freu mich wenn ich was geschenkt bekomme.
Ich mag auch Fasching überhaupt nicht - aber mein Sohn darf sich verkleiden wenn er will.

Lieber Himmel, man kann aus allem eine Wissenschaft machen.

Trotzdem danke für deine Meinung.

LG
Pauline

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: mandala 67 - "randalieren" war früher bei uns an "Hexenacht"...

Antwort von pauline04 am 18.08.2009, 11:18 Uhr

immer zum ersten Mai.
Eiiiiiiiiiii hat mir das Spaß gemacht.....
Türen aushängen, verstecken, Fußmatten vertauschen damit sie die Nachbarn suche mussten....

Heute als Erwachsene ist mir lieber sie klingeln und ich geb Süßes als ein mit Ketchup-verschmiertes Auto zu haben. D A S ist dann was was ich nicht erlaube. Die Hexennacht ist rückläufig bei uns, Gott sei Dank.

Aber jedem seine Meinung. Bei der Party ist meines Wissens kein Kind dabei das solche Eltern hat: Die in allem böses, gemeines, verächtliches sehen... nur weils keine Tradition hat, oder nicht aus Deutschland kommt.
Von daher freu ich mich jetzt drauf.
Jeder wie er will :-)

LG
Pauline

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Äh war für Mandala67 gedacht.

Antwort von pauline04 am 18.08.2009, 11:20 Uhr

x

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@pauline 04

Antwort von Minimaxi am 18.08.2009, 12:20 Uhr

Falls du noch ein paar Ideen brauchst melde dich. Wir haben schon oft Halloween gefeiert.
Gruß Minimaxi

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

da mini99 probleme mit dem lesen hat...hier wiederholung

Antwort von mandala67 am 18.08.2009, 17:42 Uhr

kann nur über dich

ACHTUNG AUFPASSEN !! :
in dem PUNKT HALLOWEEN sind wir konserativ -
es gibt hier kein halloween, wird es auch in den nächsten jahren nicht und das ist gut so!
es wäre auch niemand drauf vorbereitet, verstehen würden gerade die alten nix mehr..
so, hier gehen alle kinder GEMEINSAM st.marten und fertischhhh.
aber hier auf dem dorf sind deiner meinung 100 % doof - was soll´s?
stehen wir drüber!

und da du es auch nicht verstanden hast nochmal:
ich habe nix gegen gruselpartys oder halloween daheim -
NUR DAS UM DIE HÄUSER ZIEHEN (extra für dich groß) mit teilweise respektlosen kindern.
und auch noch mal warum: hier in den größeren städten (25km) ist es total ausgeartet - da wurden leute beschimpft - besprayt - vandalismus - da einige kinder und jugendliche meinen sie können sich dann mal sooo richtig austoben ... die zeitungen sind jedes jahr voll davon!

vielleicht verstehst du nu mal warum !
wenn nicht - o.k. dann versteh ich es .....

ps:
1. nicht soviel aufregen
und
2. meine kinder brauchen dir nicht leid zu tun! ganz bestimmt nicht!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Wir gehen jedes Jahr KLINGELN - aber angemeldet!

Antwort von celmin am 18.08.2009, 23:08 Uhr

Da wir auch schon mal versehentlich bei alten Leuten geklingelt haben und die gar nicht wussten, was wir wollen, haben wir uns seit zwei Jahren angewöhnt, eine "angemeldete" Route zu laufen. Wir ziehen immer mit ca. 10 - 12 Kids im Schlepptau los und haben feste Ziele, wo wir klingeln. Hier bei uns im Eck gibt es einige, die das ganze Haus schmücken und sich selbst auch verkleiden. Wir haben so ca. 10 Stationen, wo wir klingeln und die Leuts wissen da auch schon vorher.
Mit den Kleinen (7 Jahre) gehen wir mit. Die Großen (11 - 12 Jahre) gehen allein. Aber auch die kennen die Stationen. Es gibt halt Leute, die Halloween gar nicht mögen. Leider gibt es aber auch die Jugendlichen, die deshalb Eier werfen oder Kaugummi ins Schlüsselloch drücken oder ähnliches. Aus dem Grund mögen viele Halloween nicht mehr, weil die Jugendlichen gerne mal Randale machen. Es sind nicht alle so, aber leider machen diese Chaoten alles kaputt.Wir gehen lieber "angemeldet", da kann nichts passieren.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: mandala - dann les mal dein 1. Mail

Antwort von mini99 am 19.08.2009, 7:26 Uhr

Hallo!
Lach über mich, ist doch super dass du irgendwas zum lachen hast.

Dein Mail war einfach übertrieben, du schreibst, du wärst megasauer wenn wer eine Halloweenparty macht und dein Dorf soll weiterhin konservativ bleiben. Das klingt mir zu spießig, zumindest was eine normale Kinderfeier betrifft.

Es gibt auch Kinder und Jugendliche die NICHT randalieren, ich weiß ja nicht wo du wohnst, aber bei uns gibt es sowas kaum Und wenn, dann können die das auch unterm Jahr.

Wir feiern seit mein Sohn im Kiga geht das Fest und es ist jedes Jahr ein großer Spaß für die Kinder. Es treffen sich fast sehr viele Kinder vom Ort und die Leute machen den Kindern gerne auf.

Es kann ja sein, dass du keine Feier machen möchtst, aber dafür megasauer zu sein wenn deine Kinder eingeladen werden würden??? Verstehe ich noch immer nicht sorry. Aber man muß ja nicht immer einer Meinung sein.

LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: wollte schreiben fast alle Kinder vom Ort :-)

Antwort von mini99 am 19.08.2009, 7:28 Uhr

oder sehr viele Kinder. Wieder mal zu früh abgeschickt, denn so wie es steht klingt es ja blöd (fast sehr viele Kinder) *lach*

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: ein beleuchteter Kürbis ist ein Zeichen dass man klingeln darf

Antwort von mini99 am 19.08.2009, 7:31 Uhr

Hallo!
Ist bei uns auch so, fast die komplette Reihenhausanlage bei uns daneben, hat das Haus und den Garten halloweenmäßig geschmückt und einen beleuchteten Kürbis draußen hingestellt. D.h. soviel wie, ihr dürft klingeln, wir feiern auch das Fest. Dort wohnen fast ausschließlich Familien und viele davon sind selbst unterwegs und machen bei dem Spaß mit.
LG
Traude

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Kelten haben hier nie gewohnt????

Antwort von Silence7777 am 19.08.2009, 8:12 Uhr

Die keltische Kultur war über ganz Europa verbreitet. Zahlreiche Ortsnamen zeugen sogar hier im tiefsten Bayern davon (Geltendorf, Kaltenberg, desweiteren alle Ortsnamen mit dem Suffix -ach und -ich).

Nicht immer nur Asterix lesen, sondern z.B.auch mal Wikipedia: http://de.wikipedia.org/wiki/Kelten

Dennoch bin ich der Auffassung, dass der moderne, konsum- und vandalismusorientierte Halloween-Müll, wie er heute aus Amerika rüberschwappt und hier insbesondere von Kindern und Jugendlichen der sozial benachteiligten Schichten auf entartete Weise exzessiv zelebriert wird, ein billiger Abklatsch von ich weiß nicht was ist - jedenfalls nicht vom keltischen Brauchtum.

Die Kelten-Kinder sind bestimmt nicht an Samhain mit Spiderman-Kostümen und Darth-Vader-Masken unflätig herumschreiend durch das Stadtteilviertel gerannt, um Plastiktüten schwenkend ihrer Raffgier freien Lauf zu lassen und dann nach erhaltener Gabe trotzdem grobe Sachbeschädigung (=Halloween-Streich) zu betreiben. Noch nicht mal die irischen Einwanderer in Amerika werden das so gemacht haben. Und auch nicht die anderen Einwanderer, die es den Iren nachgemacht und über den nordamerikanischen Kontinent verbreitet haben.

Es handelt sich hier nur noch um die dümmliche Nachahmung einer Nachahmung einer Nachahmung. Im Gegensatz zu den alten, halloween-ähnlichen Bräuchen, die sich tatsächlich aus keltischer Zeit regional bei uns erhalten haben (wie z.B. das Rübengeistern in Schwaben) hat das Kommerz-Halloween rein gar nichts mehr mit den Kelten oder irgendwelchem Brauchtum zu tun.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Silence7777 - "sozial benachteiligte Schichten" so ein Blödsinn

Antwort von mini99 am 19.08.2009, 8:56 Uhr

Du schreibst: ...... insbesondere von Kindern und Jugendlichen der sozial benachteiligten Schichten auf entartete Weise exzessiv zelebriert wird,...

na dass ist aber ein großer Blödsinn, dass kann ich dir sagen. Wir wohnen am Stadtrand von Wien und hier gehen sicher keine "sozial benachteiligten Schichten" zu Halloween, sondern die Kinder von der Ortschaft. Und davon haben die meisten riesige Häuser und genug Geld. Also überlege was du schreibst, dass ist nämlich der größte Quatsch.

Die Kinder gehen, weil es lustig ist und nicht weil sie auf die Süßigkeiten angewiesen sind. Es werden Süßigkeiten ausgetauscht und auch von deren Eltern verschenkt und extra dafür gekauft.

Ich weiß nicht wo du wohnst, aber dort möchte ich nicht wohnen...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Silence7777 - "sozial benachteiligte Schichten" so ein Blödsinn

Antwort von Silence7777 am 19.08.2009, 9:51 Uhr

Das ist kein Blödsinn. Gib nur mal bei Google die Suchworte "Halloween" und "Polizei" ein, dann bekommst du 150000 Ergebnisse. Auch hin und wieder Zeitung lesen kann den Informationslücken abhelfen.

Dass es in einem Vorort mit "riesigen Häusern" anders zugeht als in den Ballungsgebieten der Großstadt, ist ja wohl klar. Ich habe nirgends geschrieben, dass in Vororten mit "riesigen Häusern" auf entartete Weise exzessiv zelebriert wird, sondern - bitte nochmal genau lesen - dass dies in sozial benachteiligten Schichten der Fall ist - was aber nicht immer die Regel sein muss. Auch in den gehobeneren Vierteln kann es bisweilen zu Auswüchsen kommen. Offenbar hast du inmitten von all den "riesgen Häusern" noch nichts von diesen Fällen mitbekommen.

Nur weil man trotz Internet uninformiert ist, heißt das nicht, dass es solche Sachen nicht gibt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Meine Güte, Mini.....

Antwort von +emfut+ am 19.08.2009, 9:52 Uhr

Wie kann man so ein unwichtiges Fest nur dermaßen missionarisch verteidigen *wunder*?

Gruß,
Elisabeth.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Silence7777 - deshalb dürfen Kinder keine Feier haben???

Antwort von mini99 am 19.08.2009, 10:00 Uhr

weil es Jugendliche gibt, die randalieren? Was hat das mit deinen oder anderen Kinder zu tun??? Ich gehe gemeinsam mit den Kindern und die Kinder finden das lustig. Nur weil es Idioten gibt, die denken etwas verwüsten zu müssen, sollten jetzt Kinder auf ihre Feier verzichten? Was hat das eine mit dem andern zu tun.

Ich weiß schon, dass manche glauben, sie müßten Dinge zerstören, aber dass ist unter dem Jahr doch genauso.

Und wir persönlich wohnen nicht in einem "riesigen Haus" (weil du dass so oft betonst), ich wollte damit nur sagen, dass es auch Städte gibt, wo es durchaus ein angenehmes Fest sein kann, nicht mehr und nicht weniger.

Und ich gebe offen zu, dass ich gerne einen langen Arbeitsweg auf mich nehme, um eben nicht in einem Ballungsgebiet zu wohnen. Wir sind absichtlich "raus" gezogen.

Und wenn dass nicht so wäre, würde ich die Feier wahrscheinlich in useren 4 Wänden machen, einfach zum Verkleiden und zum Spaß für die Kinder.

Ich finde halt dieses allgemeine schlechtreden nicht in Ordnung.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: emfut - stimmt

Antwort von mini99 am 19.08.2009, 10:03 Uhr

frage mich selbst grad wieso ich so einen Wind drum mache. Ist doch eh völlig egal, wie andere das handhaben *lach*
Aber es ist Zeitvertreib, es ist nämlich nichts los hier (wir sind zu 3 zur Zeit und ich erledige alles dazwischen was anfällt) und ich muß noch über 5 Stunden hier sitzen.
LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Du interpretierst Sachen in meinen Text, die ich nicht geschrieben habe.

Antwort von Silence7777 am 19.08.2009, 10:08 Uhr

Einfach nur lesen und sachlich verstehen. Nicht aufregen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: passt schon, jeder wie er glaubt

Antwort von mini99 am 19.08.2009, 10:33 Uhr

Ich glaube du solltest mal deine Mails lesen. Aber egal, ist echt zu unwichtig, um noch länger darüber zu diskutieren.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

danke silence7777 -

Antwort von mandala67 am 19.08.2009, 11:29 Uhr

"Es handelt sich hier nur noch um die dümmliche Nachahmung einer Nachahmung einer Nachahmung, insbesondere von Kindern und Jugendlichen der sozial benachteiligten Schichten auf entartete Weise exzessiv zelebriert"

jenauso issset.

zu den kelten - dat mach sein - vielleicht auch anne ostseeküste aber hier tatsächlich wenig! zumindest waren es damals zu wenig, um den brauch in good old germany einzuführen.
dat machen nu die amis und - wie du so schön geschrieben hast - machen es leider nach!

unser gescheites dorf hat das eben NICHT nötig!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Du interpretierst Sachen in meinen Text, die ich nicht geschrieben habe.

Antwort von mandala67 am 19.08.2009, 11:41 Uhr

tut sie aber und aufregen auch !

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: mandala 67 - jaja wir sind leider alle blöd und arm *schade heul*

Antwort von mini99 am 19.08.2009, 12:08 Uhr

Echt, wie kann man so denken "die Kinder und Jugendlichen der sozial benachteiligten Schichten"

Erstes ist es Quatsch und 2. finde ich es wirklich abwertend formuliert für diejenigen die wirklich weniger Geld haben.

Aber am besten bleibst du dann in deinem "gscheiten" Dorf wo es eure Kinder nicht notwendig haben. Offensichtlich zählt ihr zu den wenigen "gscheiten" Dörfern deren Kinder nicht das ganze Jahr hungern müssen und keine Süßigkeiten bekommen - unsere Kinder hier sind ja alle offensichtlich sooo arm, sonst würden wir ja Halloween irgnorieren - so wie ihr . Aber vielleicht fehlt es uns auch ganz einfach an Intelligenz??? ja genau BLÖD UND ARM

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

schön das du es einsiehst

Antwort von mandala67 am 19.08.2009, 22:11 Uhr




















































































und grad weil du dich so nett aufregst - lustig ist´s - aber solange du das nicht merkst.........

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: schön das du es einsiehst

Antwort von +emfut+ am 20.08.2009, 11:11 Uhr

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kelten haben hier nie gewohnt????

Antwort von ganzgscheid am 11.09.2009, 14:31 Uhr

nana... billiger Abklatsch?
Von den keltischen Samhain-Feiern im süddeutschen Raum ist dank römischer Geschichtsschreibung dann doch eine Menge überliefert. Feuer wurden auf dem Marktplatz angezündet, Laternen auf die Fenstersimse gestellt (weil Licht die Totengeister vertreibt) - daraus resultiert die Kürbislaterne.
Süße Plätzchen wurden auf die Fenstersimse gestellt, um die Toten, die bekanntlich in dieser Nacht (und nur in dieser!) die Gräber verlassen konnten, freundlich zu stimmen. Es dürften schon damals nicht die Toten gewesen sein, die sich die Leckereien holten, oder irre ich mich? Man darf wohl annehmen, dass das Einsammeln die gleiche Zielgruppe übernahm wie heute (das Plätzchenbacken an sich verschob sich über die Jahre in die Vorweihnachtszeit).
Und wer auf die Straße mußte, tat dies in ganz wüsten Verkleidungen mit möglichst viel Krach. Die Verkleidung, um von etwa rachelüsternen Toten nicht erkannt zu werden, das schreckliche Aussehen und der Krach, um die Totengeister zu verschrecken. Ebenfalls zeitlich versetzt gibts diesen Brauch in vielen von der Christianisierung lange Zeit nicht erreichten Alpentälern, z.B. das Klausentreiben im Allgäu. Zum eigentlichen Halloween-Fest ("Samhain") wurde er allerdings in den deutschen keltischen Gebieten ausgerottet und erst über den Umweg Irland/Wales - USA wieder reimportiert (die Landessprache in Wales ist bis heute noch keltisch - da sich die anglikanische nicht an den Hexenverbrennungen beteiligte, konnten sich keltische Brauchtümer hier besonders lange halten).
So far. Verglichen mit vielen anderen ebenfalls vorchristlichen Brauchtümern (Fasching, Silvester, Freinacht) habe ich im Gegenteil den Eindruck, dass Halloween gerade noch besonders viel Ursprüngliches hat!

Bild zum Beitrag anzeigen

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Teenies
Die ersten Schritte in die Pubertät
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.