Teenies

Teenies

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von cosma am 24.09.2009, 20:08 Uhr

Betreuungsfrust :-(

Huhu zusammen,

muß mal Frust ablassen:

Mein frisch gebackener 5. Klässler ist im Gymmi irgendwie nicht mehr betreut !

Dieses Schulsystem ist echt daneben: beim Mittagessen sind nur die Kinder, wo keiner zuhause ist, das sind echt die Outsider und nach 2 Wochen gehen mittlerweile alle lieber einen Döner holen als sich als kleiner 5.Klässler mit den Großen im Speisesaal zu drängeln.

AGs finden auch nur sporadisch statt und mein Großer signalisiert mir ganz klar: Mama, ich würde am liebsten nach der Schule nach Hause kommen !

Super - die Mittlere ist in der Grundschule bis 16 Uhr ganz liebevoll betreut, die Kleine in einer tollen Kita.

Und wegen dem Großen kommt mein System jetzt ins Wanken.

Wir haben schon andere Möglichkeiten angesprochen: Au pair, Tagesmutter ... aber er sagt mit Tränen in den Augen: Mama kannst Du nicht einfach da sein, Du kannst ja auch was später kommen, aber ich will am liebsten nach Hause

Gut, meine Uni beginnt erst Mitte Oktober und ich kann schon etwas reduzieren - aber ihn jeden Tag (außer einmal Mittag Schule) zuhause auf mich warten lassen ist ja auch keine Lösung ...

Er will dann reden, braucht etwas Hausi Anleitung ...
theoretisch gibts sowas auch in der Schule.
Aber praktisch will da - hab ich jetzt schon von vielen gehört - keiner hin !

Weiß grad nicht, ob ich mein Kind oder mich bedauern soll :-(


Cosma

 
24 Antworten:

Re: Betreuungsfrust :-(

Antwort von Mandy2 am 24.09.2009, 21:05 Uhr

Hallo,

ja, so ungewöhnlich ist das nicht, in unserer Stadt gibt es m. W. kein Gymn. mit Nachmittagsbetreuung. Ich selber kenne das von früher auch nicht anders, meine Eltern kamen erst nach 16 Uhr nach Hause, gemocht habe ich es die ersten Jahren auch nicht, aber es hat mich doch sehr selbständig gemacht.

Wenn er die AG´s in der Schule nicht mag (meine Tochter übrigens auch nicht) dann kann er vielleicht zur Musikschule/Sportverein gehen nach der Schule. Wenn er die HA erstmal nicht allein bewältigen kann, dann kann er sie ja am späten Nachmittag machen, wenn Du da bist. Probiert es doch mal aus, dass er nach der Schule gleich nach Hause kommt, vielleicht klappt es doch besser als Du jetzt denkst.

Lg. Mandy

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Bei uns auch nicht anders.

Antwort von like am 24.09.2009, 21:11 Uhr

Probier es doch einfach mal aus, ob er allein klarkommt. Die schwierige Hausi soll er halt erst machen, wenn du da bist, aber einfache Routinesachen gehen sicher auch ohne dich. Und vielleicht geht es noch anderen Müttern so und ihr könntet euch abwec´seln - einmal ein Freund mit zu dir und du bist früher da, einmal dein sohn mit zu nem Freund, dessen Mama wartet.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Bei uns auch nicht anders.

Antwort von Linguine am 24.09.2009, 21:38 Uhr

Hallo,
auch ich kann bei Dir unterschreiben ...
Meine Tochter ist zwar in einer Art Hausaufgabenbetreuung, was ihr aber nicht gefällt, da es dort laut und unruhig zugeht - was sie bei ihren Aufgaben stört.

Nun überlege ich, sie lieber alleine daheim zu lassen, daß sie in RUHE ihre Aufgaben lösen kann und sie sich anschl. entspannt, bis ich heim komme. Sie wird es sicherlich anfangs komisch finden - aber ich denke, es ist für ihre Selbständigkeit sehr hilfreich. Ausprobieren - ich wünsche auch Dir viel Erfolg!

Grüße von Linguine

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Bei uns auch nicht anders.

Antwort von Munin am 25.09.2009, 4:05 Uhr

Wie ist denn dein 5.Klässler sonst so drauf? Wenn Du Dich auf ihn verlassen kannst, und in der eventuellen Umgewöhnungszeit vielleicht noch etwas häufiger ansprechbar bist, würde ich es an Deiner Stelle so machen:
Ich würd ein ruhiges Gespräch mit ihm suchen, erklären, was die Option nach Hause kommen bedeutet, und ihn - wenn er sich das schon zutraut - auch eine ganze Zeit lang allein lassen. Du kannst ja mit ihm verabreden was darf und was nicht - nach der Schule erst mal halbe Stunde abschalten/fernsehen oder spielen, was Essen, die Hausaufgaben (selbstständig - wird doch auch in der 5. erwartet, oder?) erledigen,...
Für den Fall der Fälle ist man doch heute fast überall mobil erreichbar, und wenn Du nach Hause kommst, würd ich es ins Begrüßungsritual einbauen, über die erledigten Aufgaben zu schauen.

Ich würd jedenfalls die Entscheidung hauptsächlich vom Kind fällen lassen - und wenn du kein gar zu schlechtes Gefühl dabei hast, dann tu, was er will, und trau ihm ggf etwas zu.

Gruss
Munin

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Bei uns auch nicht anders.

Antwort von Tachpost am 25.09.2009, 9:21 Uhr

Mein Sohn geht schon seit der Grundschulzeit nach Hause,wenn ich noch arbeiten bin.
Die betreute Grundschule war derart katastrophal,das ich ihn abgemeldet habe,denn für Betreuung die nicht stattfindet,will ich ungern bezahlen.
Da war er zu Hause tatsächlich besser aufgehoben.

Ihr könnt es ja einfach mal versuchen.
Kleinen Testlauf machen,und sehen wie ihr zurechtkommt,vor allem Dein Sohn.

Bei uns gab es bisher nie Probleme.


Gruß
Birgit

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Betreuungsfrust :-(

Antwort von RenateK am 25.09.2009, 9:25 Uhr

Hallo,
in dem Alter ist auch die Lust auf eine Nachmittagsbetreuung nicht mehr da. Mein Sohn war in der 5 bis Ostern in der Hausaufgabenbetreuung (die aber mit den Traumzuständen in unserer OGS auch einfach nicht zu vergleichen war) und dann hatte er keine Lust mehr. Ich finde ein Fünftklässler kann ohne weiteres nachmittags allein zu Hause sein und seine Hausaufgaben machen. Bei meinem Sohn klappt das toll. Er genießt auch das allein sein. Es kommt natürlich auf das Kind an. Er hat die Hausaufgaben im Normalfall immer fertig, wenn der erste nach Hause kommt.
Gruß, Renate

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: wieso läßt du ihn denn nicht nach Hause gehen???

Antwort von mini99 am 25.09.2009, 9:28 Uhr

Hallo!
Mein Sohn ist schon in der 4. Volkschule alleine nach der Schule nach Hause gegangen und war mogens 3/4 Stunde und auch nach der Schule eine Zeit alleine zu Hause. Er wollte auch nicht in die Nachmittagsbetreuung und dass verstehe ich.

Bei uns funktioniert es gut, also probier es doch einfach.

Hab doch ein bißchen mehr Vertauen in deinen Sohn!

LG
Traude

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

In der 5.Klasse

Antwort von Tathogo am 25.09.2009, 11:41 Uhr

Haben die Kinder eben oft einfach keinen Bock mehr auf"Hort&Co" :-)

Ich schliesse mich mal mini99 an:Warum kann er denn nicht heimgehen???
Dann kann er dort warten,kann sich etwas entspannen,Hausis machen...wenn Fragen sind kann er damit ja waretn bis du kommst...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: In der 5.Klasse

Antwort von weigel am 25.09.2009, 11:56 Uhr

hallo,

also bei uns wird es ab der 5 auch so sein, das mein Sohn allein nach Hause kommt und in der Zwischenzeit wahrscheinlich endlich mal in aller Ruhe Fernsehen schauen darf bis ich dann komme.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: In der 5.Klasse

Antwort von salsa am 25.09.2009, 12:08 Uhr

...ich würde ihn auch nach hause gehen lassen ... bei uns ist die betreuung von der 1. - einschl. 6. klasse .. doch von den 6klässlern ist so gut wie keiner mehr in der betreuung ...bei den 5klässlern nur eine kleine gruppe von 4-6 kindern ...so sieht es bei der betreuung für nach der schule aus. ein stück anders ist es, wenn ferien sind, dann kann man bei uns an der schule für 10 stunden betreuung am tag 10 € zahlen .... das wird eher noch von den 5- oder 6klässlern genutzt (von den "kleineren" sowieso).
ich würde es mit deinem kind üben ... wo es den schlüssel hat zum reinkommen .... usw.
salsa

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Betreuungsfrust :-(

Antwort von glückskinder am 25.09.2009, 13:37 Uhr

Das finde ich aber lustig. Logisch, dass die Kinder ab der 5. Klasse nicht mehr betreut werden. Kenne ich nirgends. Es sei, dein Kind geht an eine Ganztagsschule. Scheint aber nicht der Fall zu sein. Na klar muss er sich dann allein beschäftigen, wenn er mittags nach Hause kommt. Dies haben wir schon in der 4. Klasse geübt, damit es dann ab der 5. problemlos hätte laufen können.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Wie lange wäre er denn allein zu Hause? ot Gruß Iris

Antwort von celmin am 25.09.2009, 14:03 Uhr

ot

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Er ist doch mindestens 11,

Antwort von Cata am 25.09.2009, 15:07 Uhr

was muss da betreut werden? Versteh ich jetzt nicht. In dem Alter hat man einen Hausschluessel und geht heim, macht HA, geht mit den Kumpels spielen und ist kurz vorm Abendessen wieder da. Handy haben sie in dem Alter eh, somit weiss man, wo sie sind und was sie tun.

Cata

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Er ist doch mindestens 11,

Antwort von Tathogo am 25.09.2009, 15:38 Uhr

Naja...also ganz so"lässig" ist es zwar nicht(meiner hat-man staune-KEIN Handy) und man muss auch nicht nur weil die Kinder auf der Weiterführenden sind und SCHON 11 so tun als seien sie völlig unabhängig und komplett selbstständig...

Ich war selbst son"Schlüsselkind" und klar KONNTE ich mit 10 allein heim ...toll fand ich es trotzdem nicht unbedingt IMMER auf mich allein gestellt zu sein-das kam erst später!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Er ist doch mindestens 11,

Antwort von cosma am 25.09.2009, 21:43 Uhr

Huhu,

klar KANN er Mittags nach Hause kommen.

Aber ich war auch ein Schlüsselkind und sind wir mal ehrlich: dann ist früher oder später entweder der PC oder der TV Dein Freund.

Das will ich nicht !

Hausis machen wenn ich gegen 16 Uhr zusammen mit den Kleinen komme ist auch blöd, dann wollen die alle erzählen, wir machen Imbiss, haben was vor ...

Um 16 Uhr ist eigentlich Spiel und Spaß hier angesagt, das wär ja auch fies, ihn hier 3 Stunden rumhängen zu lassen und dann muß er Hausis machen.

Ist alles nicht mein Weg.

Ich werde meine Uni nochmal reduzieren, auch wenns mir schwerfällt, weil ich so froh bin, sie nach Elternzeit jetzt fertig machen zu können.

1 Tag werde ich bis 16 Uhr gehen können, wenn Mittagschule ist.
1 Tag bis 15 Uhr - da muß er dann nur 1 Std. allein sein und dann selbst ins Klavier gehen.

Und 3 Tage werde ich eben wieder Mittags hier sein, zumindest ne Stunde nachdem er hier ankam.

Ich finds mies und traurig, daß Deutschland so wenig gute Betreuungsmöglichkeiten hat.
Wenn das Essen und die Mittagsbetreuung für alle gelten würde wäre mein Kind nicht so ein Aussenseiter, wenn er es nutzen will ...

Aber ich kann mir einfach (noch) nicht vorstellen, daß er hier sonst 3 Std. oder länger alleine ist.

Nicht, daß ich nicht denke es KÖNNE das nicht.

Aber ICH will das so nicht.

Ach Mist ist das !

Cosma

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Frage an Euch ...

Antwort von cosma am 25.09.2009, 21:46 Uhr

Huhu,

eines wollte ich gerne noch von denen wissen, wo die Kinder Mittags regelmässig schon länger mehrere Stunden alleine sind:

Was machen Eure Kinder in der Zeit ? ??? Sitzen sie dann nicht vorm PC / TV ???

Kocht ihr vor ? Oder Abends ?

Machen sie Hausis IMMER selbständig ohne Hilfe / Kontrolle / Üben ?

Sohni ist übrigens 10 und noch nicht ganz 11 ...

LG

Cosma

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

genau Cata und mit 13 zieht er dann aus - lach o.T.

Antwort von 2xGlück am 25.09.2009, 23:15 Uhr

o.T.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Frage an Euch ...

Antwort von Tathogo am 26.09.2009, 12:56 Uhr

Was machen Eure Kinder in der Zeit ? ??? Sitzen sie dann nicht vorm PC / TV ???
*NEIN-TV wird eh nur wenn abneds geschaut und PC nur mit meiner Erlaubnis.Er malt,er baut Lego,er spielt mit dem Hund....er"chillt",hört CD....

Kocht ihr vor ? Oder Abends ?
*Mal so mal so..wenn mein Sohn früher als ich zu Hause ist dann isst er nen Snack(Joghurth,Obst,Müsli,Brot...) und ich koche am Abend

Machen sie Hausis IMMER selbständig ohne Hilfe / Kontrolle / Üben ?
*Ja

Sohni ist übrigens 10 und noch nicht ganz 11 ...
*Ja eben...deshalb muusste ich ja unter Catas Posting noch was senfen.;-)

Ich finds auch keine Ideallösung wenn die Kinder nach der Schule heimkommen und sind dann erst mal allein-aber wenns nicht anders geht bzw viell nicht an 5 Tagen so ist...Meine Tochter ist zum Glück auf ner Ganztagsschule(IGS) ,mein Sohn ist in der 4. und geht ab der 5.dann auch auf diese IGS...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Betreuungsfrust :-(

Antwort von lolypopal am 26.09.2009, 18:56 Uhr

Mein Ältester geht auch in die 5. Klasse Gymnasium. Auch er will nicht in die Betreuung. Der Mittlere geht in die Grundschule, der Kleine in den Kindergarten. Alle kommen Mittags nach Hause. Ich genieße den Luxus eines Au-Pairs und möchte auch die nächsten Jahre nicht darauf verzichten. Ich finde es nur klasse!

Der Große würde auch problemlos ein paar Stunden alleine bleiben, aber ihm ist doch lieber, wenn jemand da ist und er jemanden zum Reden hat.

Gruß,
Alex

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Betreuungsfrust :-(

Antwort von cosma am 26.09.2009, 20:11 Uhr

Huhu,

ja au pairs ... das war auch schon Thema.

Aber die Kleinen sind ja gut betreut - was macht dann das Au pairs den ganzen Tag ?

Nur wegen dem Großen immer jemand im Haus ?

Von den Kosten ganz zu schweigen ...


Weiß nicht ...

Cosma

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Wieso muss immer fremdbetreut werden?!?

Antwort von Booki am 26.09.2009, 21:38 Uhr

Jetzt mal ehrlich, macht man es sich nicht zu leicht, wenn man vom Staat etliche Jahre eine stundenlange Betreuung fordert?!?

Kindergarten, Grundschule und nun auch noch die weiterführenden Schulen...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wieso muss immer fremdbetreut werden?!?

Antwort von Tathogo am 27.09.2009, 10:49 Uhr

Was für ne Frage?!

Bei mir ist es so dass ich zur arbeitenden Bevölkerung gehöre-genau wie mein Mann auch...solls geben dass man da nicht nur von 8 Uhr bis 12 Uhr arbeitet....

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Frage an Euch ...

Antwort von RenateK am 28.09.2009, 8:41 Uhr

Hallo,
meiner ist in der 6. Klasse und im Sommer 11 geworden und hat seit den letzten Osterferien keine Lust mehr auf Betreuung. Einmal ist eh Ganztagsunterricht und er kommt erst später. An dem Tag und an zwei anderen kann er in der Schule essen. Wir essen aber eh immer abends warm, ich mag keine Brote. Manchmal kocht er sich an den Tagen ohne Schulessen selber war (Suppe oder Reis), weil ihm das Spaß macht.
Er sitzt nie vor dem TV (haben wir nicht, interessiert aber auch nicht) oder PC, sondern macht seine Hausaufgabe, geht in den Garten mit anderen spielen oder liest. Er macht also nichts anderes, als wenn jemand zu Hause ist. Ich halte eh nix davon, bei den Hausaufgaben ständig die Aufsicht zu führen.
In dem Alter sehe ich da eigentlich gar kein PRoblem mehr.

Viele Grüße, Renate

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Betreuungsfrust :-(

Antwort von Birgit 2 am 28.09.2009, 21:54 Uhr

Hallo,
ich arbeite halbtags, allerdings verteilt auf zwei ganze und einen halben Tag. An den zwei ganzen Tagen ist meine Tochter von 13.45 Uhr bis 17 Uhr allein daheim, das heißt, sie macht sich Essen warm, liest dabei was. Macht dann Hausaufgaben. Sitzt dann auch mal am PC, aber in der Regel spielt sie ab 15.30 Uhr mit Freunden. Dann meistens draußen...

Ihr macht es nichts, allein daheim zu sein. Und ich vertraue ihr!

LG
Birgit

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Teenies
Die ersten Schritte in die Pubertät
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.