kostenlos anmeldenLog in
 
 
Partnerschaft - Forum Partnerschaft - Forum
Geschrieben von vickyp1234 am 18.02.2013, 21:31 Uhr zurück

Weggehen & Co.

Habe unten gelesen, dass es für viele normal ist, bis in die frühen Morgenstunden wegzugehen. Nicht dass ich das nicht auch schon gemacht habe, und ich finds ja auch nicht schlimm, aber genau das hat jetzt zur Trennung von meinem Freund geführt, weil es immer einen Rattenschwanz an Lügen und Mist nach sich gezogen hat... viel zu viel harter Alkohol, undurchsichtige Geschichten, schlimmes Benehmen im Suff (Hitlergruss in der Disco etc.), nicht gehaltene Versprechen ("ich bin immer erreichbar falls was mit meiner Tochter ist" - auf die ich aufgepasst habe - und "spätestens dann und dann bin ich zurück") und dieses bescheuerte Benehmen wenn er dann um halb sechs Uhr früh nach Hause gewankt kam und jede Menge Alkohol intus hatte.

Ist sowas mit Mitte 30 wirklich noch normal? Wenn ich weggehe und habe am nächsten Morgen mein Kind zu versorgen, bin ich auf jeden Fall vor 2 Uhr zu Hause. Generell gehe ich selten weg und besaufe mich dann auch nicht gnadenlos. Mein Ex-Mann ist am Wochenende immer im Vereinsheim gesessen, kam aber auch immer vor drei Uhr früh nach Hause, und ich kenne eigentlich auch kaum Familienväter die sich 1x im Monat total abschießen, in eine von 20jährigen frequentierte Disco gehen und da einen Wodka nach dem anderen kippen und sich dann maßlos daneben benehmen. Sehe ich das zu eng? Jeder wie er will - aber damit konnte ich echt nicht leben, das wollte ich nicht als Lebenspartner, vor allem weil ich selber ganz anders bin.

Bin auf Eure Meinungen gespannt. Klar schaut man nicht auf die Uhr wenn man Spaß hat, aber ich gehöre halt eher zu den beherrschten, die auch an den nächsten Tag denken...

 
Beitrag beantworten
Zurück ins Forum
*20 Antworten:

Re: Weggehen & Co.

Antwort von Spinat am 18.02.2013, 21:36 Uhr

Ja, ich finde das sehr in Ordnung und auch normal bis in die frühen Morgenstunden wegzugehen.

Das schließt nicht aus, dass man sich nicht um seine Familie kümmert bzw. beinhaltet das nicht, dass man lügt und imme über die Stränge schießt.

Was ich damit sagen will, dass man nicht automatisch so wie dein Freund ist, nur weil man feiert.
Ihr habt euch nicht getrennt weil er ausgegangen ist, sonder wg dem von dir genannten Rattenschwanz.

 

Re: Weggehen & Co.

Antwort von Blueberry am 18.02.2013, 21:37 Uhr

Nunja, was du da von deinem Ex schilderst ist sicherlich extrem und nicht jeder der mal lange und gerne weg geht, fällt so dermaßen aus dem Rahmen. Das geht ja auch alles ganz zivilisiert und ohne deartige Eskapaden.

Wobei meine Sturm-und-Drang-Zeit in der Richtung wohl auch weitestgehend vorbei ist. Finde aber aber nicht schlimm, wenn man mal auf die Rolle geht und es dann auch mal 5 wird oder so.

 

Re: Weggehen & Co.

Antwort von Pamo am 18.02.2013, 21:56 Uhr

Was ist schon normal?

Ich bin ein Morgenmensch und wenn ich lang ausgehe kann ich leider nicht wirklich morgens ausschlafen. Ausserdem bin ich nachts um 1h saumüde und gähne meine Begleitung an.

Mein Mann ist da etwas ausdauernder, ich gönne ihm seine seltenen Abende/Nächte und arrangiere mich damit dass er am darauf folgenden Tag vor Mittag unbrauchbar ist.

Wenn er wöchentlich in einer Disco wäre, sich volllaufen ließe und sich wie ein Idiot aufführte, wäre ich da weniger tolerant. Vermutlich würde ich ihn um 8h morgens dazu auffordern jetzt seine Erstgeborene zu bespaßen - einfach das Kind zum Wecken reinschicken. Das tät ihn kurieren, denk ich: unausgeschlafen mit massivem Kater Einhorn & Feen spielen müssen ist Elternisshandlung.

 

Re: Weggehen & Co.

Antwort von Osterhase246 am 18.02.2013, 22:13 Uhr

wenn ihm das spaß macht? also dass er sich offensichtlich im suff nicht mehr im griff hat, würde mich auch stören. dann muss er weniger trinken. aber die uhrzeit find ich nicht schlimm.

ich bin am nächsten tag in der lage meine kinder zu versorgen, hab aber im fall der fälle jemanden da, der fahren könnte, sollte ein notfall eintreten. ich fahre erst wieder auto, wenn ich mir sicher bin, dass der alkohol so gut wie raus ist aus dem körper. also wenn ich samstag nacht hartes zeug trinke, fahre ich sonntag kein auto. UND ich hab mich im griff...

mit mitte 30 feiern zu gehen halte ich für durchaus normal.
meiner macht es gsd nicht

 

Re: Weggehen & Co.

Antwort von Strudelteigteilchen am 18.02.2013, 22:25 Uhr

Ein Hitlergruß würde bei mir zum sofortigen Entsorgen des Grüßenden führen - und zwar komplett unabhängig davon, ob selbiger nachts um drei mit besoffenem Kopf in der Disco oder mit klarem Kopf nachmittags um drei im Indoor-Spielplatz stattfände. Unabhängig vom Alter.

Man kann das eine tun und das andere nicht lassen. Man kann nachts feiern und trotzdem weder Grüßen noch Lügen. Und auch das unabhängig vom Alter.

Das Leben ist doch nicht vorbei, nur weil man 30 ist. Umgekehrt darf man sich nicht alles erlauben, nur weil man 20 ist. Einen grüßenden Lügner hätte ich mit kinderlosen 25 genauso entsorgt wie mit bekinderten 45.

 

Re: Weggehen & Co.

Antwort von Else2011 am 19.02.2013, 0:03 Uhr

Warum sollte es nicht "normal" sein, auch mit über 30, 40 oder wie alt auch immer Spaß zu haben und bis früh feiern zu gehen, auch mal mit ein bisschen mehr Alkohol und als Familienvater? Das eine schließt das andere dich nicht aus! Es beinhaltet allerdings nicht, sich daneben zu benehmen. Man kann sich auch mehr oder weniger betrunken noch so benehmen, dass man am nächsten Morgen ohne Probleme seinem Partner in die Augen schauen kann! Lange Feiern schließt auch Lügen nicht mit ein, vom Hitler-Gruß will ich gar nicht erst reden!!!

 

Naja...

Antwort von vickyp1234 am 19.02.2013, 7:45 Uhr

... das ist wohl eine Frage der persönlichen Reife. Ich geb Euch allen ja recht dass feiern gehen, egal wie lang es dann eben dauert, auch für Familienväter und über 30 drin sein sollte, und damit hatte ich ja generell auch nie ein Problem.

Die Frage ist halt wie... und was da alles folgte war eben mehr als daneben. Er ist teils sehr wohl Auto gefahren mit Restalkohol und zwar auch für seine Tochter dann aufgestanden, war aber dermaßen zum K..., dass es mir lieber gewesen wäre, er hätte es gelassen... so kamen, als ich gerade Fotos einklebte, Sprüche über meine 14jährige Nichte, ob er die mal f.... könnte, die sei bestimmt schön eng. Vom Hitlergruß ganz zu schweigen, als ich davon erfuhr war der Ofen eh aus. Genauso wie Türken anpöbeln, Frauen dumm anschwätzen, etc.

Aber gut zu wissen dass sich nicht alle so aufführen.

 

Wie ja schon geschrieben

Antwort von dana2228 am 19.02.2013, 7:57 Uhr

ist mein Mann auch einer von der Sorte die gerne Feier und auch mal was trinken.
Er ist über 30 Jahre und hat mitlerweile 4 Kinder für die er gut sorgt und hat sich auch noch nie groß daneben benommen. Aber ich finde einfach auch das es in dem Alter nicht mehr seinen muss, zumindest nicht regelmäßig meine Meinung.
Es ergab sich auch mal folgende Situation, ich lag mit Frühwehen im KH, und sein bester Freund feierte seinen 30 Geb., der Babysitter war bestellt und was hätte er machen sollen? Die Nacht im KH meine Hand halten? Nein, ich fande es ok, das er feiern geht. ABER, es kamm dazu, der sie Wehen mehr wurden, ich bekamm die Lungerreife, es ging mir sehr dreckig, war nur am weinen und bekamm noch Blutungen! Tja und mein Mann, der hatte sein Handy daheim vergessen! Gut, das kann passieren, fand ich aber sehr sehr blöd. Ich habe seinen besten Freund angerufen, dieser gab mir meinen Mann, der hatte getrunken. Das fande ich nicht richtig, unser Sohn hätte jederzeit geholt werden müssen, und er mit Fahne im OP? Sorry, das war etwas was überhaubt nicht geht in meinen Augen.
Ich bin da eher von der Sorte die der Meinung ist, als Familienvater, feiern gehen: JA! Aber erreichbar sein und am nächten Tag oder im Notfall einsatztbereit!
Mein Mann hat das aber auch sehr zu denken gegeben, und es sehr bereut!

 

Re: Naja...

Antwort von Pamo am 19.02.2013, 8:38 Uhr

Mädel, warum hat dich denn so ein widerlicher Kerl auch nur eine Sekunde interessiert? DAS finde ich erstaunlich. Versuch dir mal selber diese Frage zu beantworten, vielleicht hilft dir die Antwort bei der nächsten Männerwahl.

 

Das mit Deiner Nichte geht gar nicht !

Antwort von Sternenschnuppe am 19.02.2013, 9:39 Uhr

Boah, wie abartig ist der bitte ?

Ne, sorry, aber was ist das für ein widerlicher Proll ?

Zum feiern : Wir sind beide nicht die Partymäuse, aber ich finde es absolut ok wenn man das ist !
Mein Mann hat ab und an was von der Arbeit aus, aber er kennt seine Grenze bei Alkohol und bleibt immer so klar, dass er denken kann sollte er Entscheidungen treffen müssen.

Dieses hemmungslose Abschießen sollte man irgendwann ablegen.

Allerdings hatte er auch mal eine Situation wo er einen zuviel hatte und mit seiner Tochter was war, das Gefühl nicht richtig handeln zu können hat ihn erschrocken.

 

Re: Weggehen & Co.

Antwort von kravallie am 19.02.2013, 10:28 Uhr

du hast dich getrennt, weil dein freund ein alkoholkranker mann ist.
der säuft immer, nicht nur nach mitternacht.

 

Re: Weggehen & Co.

Antwort von Nurit am 19.02.2013, 12:08 Uhr

Schließ endlich mit ihm ab und wende Dich wichtigeren Themen zu.

Zudem bin ich auch noch mit 30 länger als bis 2 Uhr feiern gewesen, da waren die Kinder bei meinen Eltern und ich konnte ausschlafen.
Das kommt bei mir nicht oft vor (einmal in fünf Jahren), aber darüber solltest Du Dir nicht den Kopf zerbrechen; nicht bei mir und nicht bei anderen Damen/Herren aus dem Forum.

 

Re: Weggehen & Co.

Antwort von TASHA5600 am 19.02.2013, 13:06 Uhr

Hallo,

ich finde es schon okay wenn man mal bis in die frühen Morgenstunden feiern geht.
Allerdings sollte man sich dennoch einigermaßen beherschen können, sowas wir du schreibst das er den Gruss macht, das geht nun wirklich nicht.

Aber ansonsten - warum nicht?
Auch ein Familienvater und auch Mütter müssen mal so richtig auf den Putz hauen.


Mein Mann macht sowas auch sehr selten. Wenn es hoch kommt so 4 oder 5 mal im jahr. Aber wenn er dann feiern geht dann kann er auch die ganze Nacht wegbleiben wenn er das möchte. Solange er nicht nach Hause kommt und mir dei ganze Bude vollkotzt kann er sich von mir aus bis zum Umfallen volllaufen lassen.
Er muss hinterher nur damit leben das er nicht viel Ruhe bekommt da ich unserem Knirps garantiert nicht den Mund zu tacker damit er in Ruhe schlafen kann.
Das spätestes war mal kurz vor 06Uhr. Das war an seinem Junggesellen Abschied. Da liess ich ihn bis 12 Uhr schlafen und gut ist.

Ich selber gehe gar nicht Feiern, habe da einfach kein interesse dran. Alkohol trinke ich nicht, die Musik die gespielt wird ist nicht meine, die Leute sind mir zu aufgetackelt. Also ich hab bei sowas keinen Spaß.
Ich meine jetzt auch gar nicht Discos, sondern im Allgemein Bars, Kneipen und was weiss ich.
Aber nur weil das nicht meine Welt ist würde ich es meinem Mann nicht verbieten.
Würde er jeden Monat weggehen, dann würde mich das vielleicht schon stören, er hat ja nur 2 freie Wochenenden. Würde ja nur 1 für die Familie übrig belieben wenn er das regelmäßig macht.
Aber solange es nur diese 4 oder 5 mal ist ist das okay. Oder wenn er urlaub hat, dann habe ich auch nix dagegen wenn es im Urlaub dann doch mal das ein oder andere mal mehr wird.

 

Nachtrag

Antwort von TASHA5600 am 19.02.2013, 13:10 Uhr

Das mit deiner Nichte lese ich erst jetzt.

Das geht gar nicht!


Den hätte ich nicht nur vor dei Tür gesetzt, dem hätte ich bei so einem Spruch aufs Maul gehaun! Sorry!

 

Äh, entschuldige...

Antwort von Morla72 am 19.02.2013, 13:15 Uhr

...was wolltest du denn von dem? Bei nur EINER dieser Aktionen wäre ich schon sowas von weg gewesen...

und das hat mit dem Alter oder dem Familienstand nichts zu tun. So nen Typen hätte ich mit 16, mit 25 und mit 40 nicht haben wollen.

*grusel*

 

Re: Weggehen & Co.

Antwort von Steffen am 19.02.2013, 14:38 Uhr

Naja, normal ist das definitiv nicht und wie schon jemand geschrieben hat, das ist für jede Altersklasse ein ganz schlimmes Benehmen ! Hat auch weniger mit geistiger Reife oder Ähnlichem zu tun sondern eher mit seinem Charakter, seiner Persönlichkeit usw. ...

Du siehst da garnichts zu eng, hast auch nicht *überreagiert* sondern vernünftig gehandelt und dies war richtig so.

 

2 Gesichter

Antwort von vickyp1234 am 19.02.2013, 15:07 Uhr

Was ich mit dem wollte? Ich kann dazu nur sagen, dass ich es mit einem Menschen zu tun hatte, der zwei sehr unterschiedliche Gesichter hatte... auf der einen Seite hart arbeitend und sich vorbildlich um seine Tochter kümmernd. Er hat sich anfangs auch als jemand hingestellt, der höchstens 1-2 Bier trinkt und selten mal weggeht.

Dass die Wirklichkeit anders aussieht, bekommt man erst im Lauf der Zeit mit. Mir hätte es auch nichts ausgemacht wenn er gesagt hätte: Du, einmal im Monat geh ich richtig feiern, das brauch ich halt. Aber dazu stand er nie, und jedes Mal artete es so aus. Dazwischen war er liebevoll, zuverlässig, wir verstanden uns sehr gut.

Außerdem schaffen es solche Männer oft mir das Gefühl zu geben, ich wäre spießig (wie nach dem Spruch mit meiner Nichte, "jetzt bleib mal locker, sollte doch nur Spaß sein") und humorlos.

Mittlerweile habe ich gemerkt dass es mir egal ist ob man mich für spießig oder humorlos hält, wenn ich sowas nicht toll finde. Es ist eben meine Meinung und er hat seine, dann muss er jemanden finden den es nicht stört, wenn er sich dermaßen zum Deppen macht und wegen diesem speziellen Handzeichen aus der Disco fliegt.

 

Re: 2 Gesichter

Antwort von Steffen am 19.02.2013, 15:37 Uhr

Du hast eine Tochter, hast Verantwortung und eine Vorbildfunktion und er ja auch als Vater. Du wirst dem gerecht, er wohl leider nicht. Spass kann man haben und soll man auch haben, man muss ja nicht päpstlicher sein als der Papst selbst aber man sollte halt auch seine Grenzen kennen. Und diese hat er da wohl leider überschritten. Du musst/darfst jedenfalls nicht an Dir zweifeln ... lieber eine gefühlte *Spassbremse* sein als sich so benehmen.

 

Re: 2 Gesichter

Antwort von WUTZ am 19.02.2013, 17:05 Uhr

Also ich bin fast 34 und gehe sehr gerne lange weg. Wenn, dann gscheit! :) Ich muss mich ja nicht ins Koma saufen, man hat sich ja im Griff.
Und trotzdem kann ich mein Kind am nächsten Morgen versorgen. Jetzt ist das eh nicht mehr so schlimm, sie ist 7 - die braucht mich nicht mehr so.

Aber auch als sie klein war, hat sie davon keinen Schaden bekommen. Ich lebe nach dem Motto: Wenn jetzt nicht, wann dann. Und so ein Tag mal unausgeschlafen übersteht auch jeder, ich bin doch keine Memme.
Mein Freundeskreis besteht übrigens nur aus so Spassweibern! Die "Mutti-Fraktion" lass ich nicht so gerne an mich ran. Oberflächliche Beziehung ja, aber keine tiefen Freundschaften - die sind von einer anderen Welt... (nicht böse gemeint, die tun sich ja auch zusammen).

 

scheiß auf die Feierei...

Antwort von jaspermari am 19.02.2013, 18:39 Uhr

der Hitlergruß wär für mich auch das allerschlimmste an diesen Auftritten. Sowas macht man nicht einfach so mit besoffenem Kopp !!! Und falls da auch noch die von mir vermuteten politischen Ansichten bei ihm existieren....weiß ich gar nicht, was ich sagen soll, so schockiert bin ich .

Die letzten 10 Beiträge in Partnerschaft - Forum
Mobile Ansicht