Kinderwunsch nach Fehlgeburt

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Mone am 13.12.2021, 17:21 Uhr

Welche Untersuchungen nach Fehlgeburt?

Hallo,

mittlerweile durchlebe ich leider meine 5. Fehlgeburt.

Das schwanger werden ist kein Problem, es bleibt nur nie. Mein FA meint, es liegt am Alter (bin grade 43 geworden) und meinte, das passiert dann eben. Ich sehe das etwas anders. Und würde nun gerne Untersuchungen vornehmen lassen. Schilddrüse, Gerinnung etc.

Was sollte unbedingt getestet werden? Und wohin gehe ich? Frauenarzt? Hausarzt? Kinderwunschklinik?

Bin dankbar für alle Tipps und Ratschläge!

LG

 
4 Antworten:

Re: Welche Untersuchungen nach Fehlgeburt?

Antwort von MartaN am 13.12.2021, 20:06 Uhr

Hallo,
Also ich würde den Feauenarzt wechseln! Nach der 5 Fehlgeburt keine Untersuchungen? Das finde ich sehr komisch...
Es tut mir wahnsinnig leid dass du das so oft durchmachen musstest!
Wo man die Untersuchungen macht würde ich mit Frauenarzt besprechen, für Kinderwunschzentrum braucht man normalerweise eine Überweisung...
Die üblichen Sachen, die untersucht werden sind Schilddrüse und Blutgerinnung. Dann noch Humangenetik (bei beiden Also bei dir und deinem Mann).
Hormonstatus, ggf ein Beobachtungszyklus um sowas wie Gelbkörperschwäche auszuschließen.
Wenn dabei keine Ursache gefunden wird, kann man noch Gebärmutterspieglung machen.
Ich drücke dir die Daumen dass du bald drin gesundes Baby in den Armen halten darfst!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Welche Untersuchungen nach Fehlgeburt?

Antwort von Schnuffinchen am 14.12.2021, 10:50 Uhr

Schilddrüse, Gerinnung und Humangenetik. Sowas wie Bauchspiegelung kann man immernoch machen aber meistens liegt es eher an etwas anderem, wenn man Statistiken anschaut. Ich kann dir auch nur empfehlen -aufgrund deines Alters- dich an eine Kinderwunschklinik zu wenden. Termine beim Gerinnungsarzt / Humangenetik kriegt man in der Regel auch nicht so schnell.
Ich hatte übrigens dasselbe Problem: schwanger werden geht sehr schnell aber ich hatte mehrerere FG. Bei mir lag es an der Gerinnung. Nehm zusätzlich aber auch noch Schilddrüsentabletten damit der Wert bei 1,0 liegt. Bin momentan erfolgreich schwanger in der 19. Woche :)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Welche Untersuchungen nach Fehlgeburt?

Antwort von Schmetterfink am 21.12.2021, 13:23 Uhr

Naja, es ist ja schon nicht falsch, dass in unserem Alter die Eizellqualität nicht mehr die allerbeste ist. Es könnte tatsächlich sein, dass du zwar häufig eine Eizelle triffst und die sich auch einnistet, dann aber eben doch abgeht, weil sie genetisch (zu) auffällig ist. Meine KiWu sagt immer, eine von vieren sei unauffällig, Dr. Grewe im Expertenforum spricht von 1:10. Der sagt auch, man müsse eben die eine treffen, mit der bliebe man dann auch schwanger. Andererseits, welche Psyche übersteht 10 Fehlgeburten unbeschadet? Und wer sagt schon, dass es nicht doch (mit) an etwas liegt, das man relativ leicht behandeln kann.

Gerinnung macht dir eine Gerinnungsambulanz oder ein Hämophiliezentrum. Du wirst aber eine Überweisung brauchen. Die stellt normalerweise im Rahmen der Schwangerschaft oder des Kinderwunsches der Gyn aus, es sollte aber kein Problem sein, dir die auch vom Hausarzt zu holen.

Schilddrüse macht dein Hausarzt. Zumindest für die grundlegende Diagnostik (TSH, fT3/4, Antikörper, Ultraschall) reicht das. Falls da etwas auffällig ist, kann er dich immer noch weiter überweise.

Oder halt doch Kinderwunschklinik, die machen in der Diagnostik normalerweise beides mit (plus halt noch viel mehr, inkl. Vitamine etcpp) und die Diagnostik sollte die Kasse übernehmen. Meine Gerinnungsstörung ist dort auch aufgefallen. Nur, die können halt auch wenig daran tun, wenn es tatsächlich an der Eizellqualität liegt. Da stimmt dann eben im Zweifel, was Dr. Grewe sagt - man muss die eine gute treffen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Welche Untersuchungen nach Fehlgeburt?

Antwort von Xofo am 14.01.2022, 21:19 Uhr

Es tut mir sehr leid. Ich weiß, wie du dich fühlst. Ich hatte letztes Jahr 2 Fehlgeburten. Im August und im Oktober. Einmal in der 10. und einmal in der 8. SSW. Davor habe ich 3 völlig gesunde Kinder bekommen. Es ist so unerklärlich. Bei mir wird gerade die Gerinnung geprüft. Insulinresitenz habe ich noch testen lassen, ohne Befund. Ich bin 39 aber ich möchte mich da nicht nur auf das Alter reduzieren lassen. Ich habe hier schon viel zum Thema pimp my eggs gelesen und nehme jetzt Omega 3. Ist es euer 1. Kind? Genetik kann man noch prüfen. Bei uns wurde darauf verzichtet da ich denselben Partner habe, mit dem wir schon Kinder haben. Ich hatte auch beide Male den natürlichen Abgang gewählt, daher konnte der Embryo nicht untersucht werden. In Gedanken drücke ich dich und wünsche dir viel Kraft für diese unfassbar schwere Zeit die ihr gerade habt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Fragen im Forum Kinderwunsch nach Fehlgeburt
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Neutralitätsversprechen Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2022 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.