Kigakids

KIGAKIDS - Forum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Sandy-Fabio am 04.12.2010, 20:18 Uhr

Nochmal wegen Nuckelflasche

Mein SOhn ist 3,5 Jahre alt,hat Abends immer gern(auch ab und zu Nachts noch)seine Vollmilch aus der Flasche getrunken,wir haben abgemacht,die flaschen an die Fensterbank für die Engelsbabys zu stellen,damit sie diese abholen können,und viell ist ja morgen ein kleines Geschenk als Dankeschön draußen!
Abends hat gut geklappt,aber er hat ein paar schluck nach anderen trinken verlangt,aus der Sigg flasche.
ABER:nun hab ich doch ein bisschen zweifel,da er ein wenig esser ist,und die Flasche immer eine kleine Nahrung für ihn zusätzlich war.
Die anderen Getränke trinkt er natürlich aus dem Glas!

wie habt ihr sowas gehandhabt?

 
35 Antworten:

Re: Nochmal wegen Nuckelflasche

Antwort von eiskaffee81 am 04.12.2010, 20:26 Uhr

Er kann doch seine Milch auch ausm Glas trinken.

Und vielleicht hat er deswegen wenig gegessen, Milach macht doch auch satt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

ja ich dachte auch

Antwort von Sandy-Fabio am 04.12.2010, 20:30 Uhr

das der sich Nachts einfach satt getrunken hat..

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: ja ich dachte auch

Antwort von eiskaffee81 am 04.12.2010, 20:36 Uhr

Nachts?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: ja ich dachte auch

Antwort von Sandy-Fabio am 04.12.2010, 20:39 Uhr

nun gut Abends 250 ml,früh morgens wars auch sehr häufig!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Nochmal wegen Nuckelflasche

Antwort von Nase am 04.12.2010, 20:40 Uhr

Du wirst sehen, wenn die Nahrung nachts weg fällt, dann wird er auch tagsüber mehr essen..
Milch ist Nahrung. Und wenn er nachts Vollmich aus der Flasche getrunken hat, schadet das in dem Alter erstens den Zähnen, zweitens nimmt es schon mal Hunger weg, weil er quasi nachts eine Mahlzeit hatte.
Sorry aber ich denke, es wird Zeit das abzuschaffen, oder wenigstens nachts abzuschaffen..
Denn ein 3 jähriges Kind sollte nachts annähernd durchschlafen und nicht Milch trinken..

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Nochmal wegen Nuckelflasche

Antwort von eiskaffee81 am 04.12.2010, 20:42 Uhr

Meine KInder würden gnadenlos ins Bett pieseln wenn die Abends 250 ml Milch trinken würden....

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Es ist super gut verlaufen!!Aber

Antwort von Sandy-Fabio am 05.12.2010, 9:44 Uhr

das er jetzt viel gefrühstückt hätte wars auch nicht,einen Kakao halt!
Bin aber schon erleichtert,das das mal ein Ende hat.

Danke für Unterstützen!!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Es ist super gut verlaufen!!Aber

Antwort von eiskaffee81 am 05.12.2010, 10:55 Uhr

Und wenn du ihm den Kakao mal erst NACH dem Frühstück gibst?

Meine Tochter isst auch sehr wenig, aber ich schaue nur dass sie nicht verhungert, alles andere holt sie sich schon....manchmal denke ich, wie kann man von 2 Nudeln satt sein...aber es nutzt ja nix, manche sind eben solche Wenigesser.
bei meinem Sohn muss ich aufpassen, dass er nicht zuviel ist, 1/2 Std nach dem Frühstück sagt er mir dass er Hunger hat!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Es ist super gut verlaufen!!Aber

Antwort von Sandy-Fabio am 05.12.2010, 13:01 Uhr

Ja das könnte ich auch machen..
Heute hat er zwei Bissen Dorschfilet und drei Gabeln Gemüse gegessen.Reis gar nicht!
Nach dem essen will er halt immer naschen-aber da geht meist e nur eine Milchschnitte..

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Es ist super gut verlaufen!!Aber

Antwort von Nase am 05.12.2010, 13:12 Uhr

Sorry ich glaube ihr habt da ein grundsätzliches Problem..
Schau mal auf die Nährwertangaben einer Milchschnitte..
Ich bin absolut nicht gegen Süßigkeiten, auch nicht gegen Milchschnitte, aber wenn ein Kind ein insgesamt eher schlechter Esser ist, sollte man drauf achten, was er dann noch so zusätzlich an Süßigkeiten zu sich nimmt. Süßigkeiten sind nunmal auch eine Milchschnitte, da ist nämlich absolut nix gesundes drin. Macht aber erstmal satt, und nimmt den Hunger für die nächste Mahlzeit.
Wenn ein Kind nur ein paar Löffelchen MIttagessen ißt, dann würde ich ihm nciht direkt hinterher eine Milchschnitte geben. Ist doch klar, dass er dann wenig ist. Er weiß doch, dass danach noch was kommt was er mag, und was uch irgendwie satt mach.Bei uns steht die SüssiDose offen rum, unser Sohn kann,, wenn er möchte sich nach dem Essen was raus holen..
Egal wieviel und was er gegessen hat. ABER.. da sind nur einzelne kleine Sachen drin, schokoBons, oder Gummibärchen, oder ähnliches. er darf sich eins raus holen..
davon wird er ganz sicher nicht satt, und er weiß, ohne Druck er bekommt das.

Den Rest vom Tag darf er da auch nochmal ran.. Aber zuerst gibts dann mal Obst, oder was anderes gesundes..
Und solche Dinge wie Milchschnitte und co haben wir eigentlich fast nie da. Aus dem einfachen Grund, ist es nicht zuhause, muß man es nciht verbieten oder erlauben. Er kriegt das manchmal. Aber es ist einfach sonst nicht da. Und auch Süßigkeiten haben wir außer wenn Oma da war und Mengen gebracht hat, immer nicht sooo viel zu Hause. Es lohnt sich also nicht drum zu streiten oder zu verhandeln. Obst und Gemüse haben wir aber immer in Mengen da.. So kann er nach Lust und Laune aussuchen, was er davon möchte.
Oder wir backen was zusammen..

Ich kann nur sagen, beobachte mal genau, was Dein Sohn tatsächlich über den Tag verteilt so ißt.. Auch Fruchtzwerge und co.. ALLES... Und Du wirst sehen, vermutlich ist er gar kein schlechter Esser.. vielleicht ißt er nur einfach viel zu viel zwischendurch und nebenbei..
Und zack ist er schon satt.
Es gibt einfach Kinder, die essen relativ wenig.. Wenn solche Kinder dann noch den Magen zu bauen mit Zeug zwischendurch, dann haben sie bei den Hauptmahlzeiten selten Hunger..
Eine Portion ist immer die Handfläche, so als Richtmaß. Wenn er also eine Portion Gemüse und eine Fisch gegessen hat, dann ist das gar nicht mal so schlecht. Jetzt schau Dir ne Milchschnitte an, die ist wohl wesentlich größer als seine Handfläche und damit der Bedarf an Süßigkeiten für den Tag schon gedeckt. Denn Süßigkeiten gilt eigentlich eine Portion am Tag..
Gemüse und Beilagen und so weiter natürlich mehr, über den Tag verteilt.
Aber zu Süßigkeiten zählt alles, süße Getränke.. AUCH Kakao.. Das ist Zucker mit milch.. Auch wenns schmeckt. Und dann hat er seine Süßigkeitenportion schon voll für den Tag.. Und nimmt damit den Hunger auf andere Sachen..

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Was ich echt fürchterlich finde ist wenn andere immer wissen was gut oder schlecht ist

Antwort von Charlie+Lola am 05.12.2010, 15:48 Uhr

was ist so schlimm daran wenn der Kleine Mann Abends vorm Zähneputzen noch seine Milch trinkt?
Wenn er lieber nen Kakao morgens mag als nen Brot?
Hat er übergewicht/untergewicht? ist er laut Kinderarzt Fehlernährt? hat er Zahnprobleme?
Trinkt er die nur vorm schlafen?

So what? Verstehe das rumdocktern nicht und das rumerziehen beim Essen überhaupt nicht.
So lange keine Fehlernährung besteht muß man da meiner Meinung nach überhaupt nix ändern.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Was ich echt fürchterlich finde ist wenn andere immer wissen was gut oder schlecht ist

Antwort von Nase am 05.12.2010, 15:52 Uhr

Mit dem kakao und der Milchschnitte an sich habe ich ja absolut auch kein Problem.. NEIN.. das meinte ich nicht.. Mein Sohn trinkt den auch mit Vorliebe zum Frühstück..
Aber wenn s dann immer um so extrem schlechte Esser geht, sollte man wirklich genau schauen,w as sie tatsächlich alles so essen am Tag..
Und dann was davon am Tag dann noch eigentlich zu Süßigkeiten und nicht zur eigentlichen Nahrung gehört..
Und schwupps merkt man, dass man eigentlich keinen schlechten Esser hat..

Und wenn ein Kind sooo wenig ißt am Tisch.. DAnn brauchts danach vielleicht nicht unbedingt gleich ne Milchschnitte. Aber das ist meine persönliche Meinung.. Die muß keiner als seine annehmen..

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ich finde das

Antwort von Charlie+Lola am 05.12.2010, 16:04 Uhr

3 Gabeln Dorsch und 2 Gabeln Gemüse nicht unbedingt ein schlechter Esser sind.
Meine Tochter hat Phasen wo sie 2 Portionen mit Fischstäben/Spinat und Kartoffeln verputzt und Phasen wo sie nur ein Löffelchen Spinat ißt.

Aber trotzdem würde ich ihre Nachmittagsnascherei oder ihren Nachtisch nicht streichen, warum auch?

Es geht mir lediglich um den Spaß am Essen. Ich kann von einem Extremfall im Kiga gerne mal berichten, das Kind ist übergewichtig, es wird nur rumerzogen und Spaß beim Essen hat es glaub ich auch nicht mehr. Was meine Beobachtungen mir sagen.

Natürlich sollte man aufs Essen schauen, aber nenne mir bitte mal 10 3 Jährige die Dorschfilet gerne Mittags essen? oder gerne Gemüse?

Meine hat mit 3 nur Möhren und Spinat gegessen. Erst jetzt mit 6 kamen noch Paprika, Zuccini Erbsen dazu...................ich finde immer das von den Kindern zuviel erwartet wird.
Und wenn ich Milchschnitte im Kühlschrank hab ist es Schwachsinnig sie zu verbieten.
Wir essen diese Phasenweise. Kaufe vielleicht einmal bis alle 2 Monate so einen Pack (10 Stück) und die gehen dann weg wie warme Semmeln.
Und dann muß wieder erst mal gut sein.
Aber es gibt auch mal Joghurt mit Schokosplits, dafür gibts aber auch Sachen aus dem Bioladen mit weniger Zucker.
So kann man alles ausgleichen und anbieten.

Und ich kenne kein Kind was bei uns nicht auch was vom Obstteller geklaut hat, auch das schlecht essende rumerzogene Nichtesserkind.
Einfach hinstellen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ich sehe das wie Nase

Antwort von eiskaffee81 am 05.12.2010, 18:57 Uhr

Einerseits behaupten das Kind sei ein schlechter Esser, aber ne Milchschnitte geht.
Warum soll er dann sein Mittagessen essen, wenns danach doch was viel besseres gibt.

Meine Kinder kriegen auch süßes nach dem Essen, aber nur wenn sie "vernünftig" essen, sie wissen ganz genau dass sie nix süßes bekommen wenn sie nur 2 Erbsen essen und dann behaupten sie hätten Bauchweh.
Ist doch klar dass Kinder das dann anfangen auszunutzen.
Es muss niemand seinen teller leer essen, aber wenigstens so essen dass was im Magen ankommt.

Und wenn es dann hier n Kakao, da ne Milchschnitte und da ne Milch gibt, dann würde meine Tochter auch nix mehr zu den Mahlzeiten essen, denn dann wäre sie satt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

OK,nun komm ich bei meinem Psoting auch mal zu wort!

Antwort von Sandy-Fabio am 05.12.2010, 19:25 Uhr

Mein Sohn bekommt,nach dem Mittag essen IMMER was von mir als Nachtisch,heute wars eben Milchscnitte,weil er die vom Nikolo bekommen hat.
sonst ist es Joghurt,oder auch mal nur ein Schoko bon oder Gummitier!
das war dann die ganze nascherei am Tag,eben nach dem Mittagessen,und ich möchte bei gott nicht,seinen Nachtisch nach der Menge was er zu Mittag isst bewerten,den das ist bei einer Freundin von mir mächtig in die Hose gegangen,das Kind zwängte sich den teller runter nur um Nachtisch zu bekommen!!
er isst genauso gern Obst und Gemüse!
ich zeig euch mal den heutigen Tag

Morgens
3 Biss schwarzbrot mit Butter und kakao
Mittag
drei Löffel Dorsch zwei Löffel Gemüse
Milchscnitte
Nachmittag
ein Apfel
Abend
vier bissen BRot,4 scheiben Gurke dazu,und ein Blatt Käse

das wars!
Und ganz ehrlich?manchmal bin ich richtig froh das er eine Milchschnitte isst!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: OK,nun komm ich bei meinem Psoting auch mal zu wort!

Antwort von himbeer am 05.12.2010, 19:38 Uhr

klingt doch absolut o.k. Es ist ja auch noch ein kleiner Magen!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Völlig in Ordnung, lass dich nicht bekloppt machen

Antwort von Charlie+Lola am 05.12.2010, 20:00 Uhr

reicht völlig aus und ich würde auch die Nascherei nicht streichen.
Aber hab ich ja oben geschrieben.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@eiskaffee81:

Antwort von Charlie+Lola am 05.12.2010, 20:07 Uhr

"Ist doch klar dass Kinder das dann anfangen auszunutzen."

warum wird Kindern immer nur böse Absicht angekreidet?

und warum muß ich erst was essen damit was im Magen ankommt und mir dann danach dann die ersehnte Milchschnitte in den kleinen überfüllten Magen runtwürgen.

Alles hat seine Zeit, aber dieses "erst dies und dann das" beim Essen finde ich persönlich absolut daneben.

Ich habe in einem Wohnheim gelebt mit 8 Frauen auf dem Flur, die alle außer mir eine Esstörung hatten. Eine Magersüchtig, 2 Essbrechsüchtig, 2 die totale völlerei und der Rest ständig auf Diät.
Ich kann da Geschichten erzählen...............und habe da relativ viel drüber gelesen, weil mir das damals echt nah ging.

@alle: Kinder holen sich das was sie brauchen relativ gut. Und wenn ich nicht ständig rummäkel und reglementier können sie auch wirklich schnell und gut selber entscheiden was gut und was schlecht ist.

Nur als Beispiel: meine Tochter ist im Holland Urlaub fast ausschließlich auf Pommes............wenn wir wieder zu Hause sind will sie richtiges Essen, wie sie sagt.
Gemüse, Mittagessen mit Auswahl (damit meine ich nicht Ketchup und Mayo), Obst und anderes gesundes Zeug.
Kinder sind klüger als manche Mutter denkt ;-)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Nochmal wegen Nuckelflasche

Antwort von Julians.Mama am 05.12.2010, 20:34 Uhr

kann er nicht zum abendessen oder danach noch einen becher oder eine tasse milch trinken oder ein müsli mit mich. die milch-mahlzeit muss doch nicht wegfallen, nur weil es keine flasche mehr gibt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Abends noch Nuckelflasche - kein Problem...

Antwort von Mijou am 05.12.2010, 20:37 Uhr

Hallo,

mein Sohn hat sogar seine abendliche Milchflasche gewollt und bekommen, bis er 5 wurde. Ein paar Monate nach dem Geburtstag haben wir sie eines Abends für die "Flaschenfee" aufs Fensterbrett gestellt - für die kleineren Kinder (die Fee ließ dann auch ein kleines Geschenk auf dem Fensterbrett zurück...).

Ich finde es absoluten Unsinn, wenn besserwisserische Mütter mit Perfektionsanspruch und erhobenem Zeigefinger herum quengeln, dies sei doch aber ganz sicher nicht gut, owei-und-oje! Es ist für die Zahnstellung komplett wurscht, wenn ein kleines Kind abends noch gemütlich für einige Minuten sein Milchfläschchen genießt! Und für die Ernährung ist es gut, Milch enthält Kalzium und Eiweiß.

Deshalb: Lass Dich nicht irre machen, und erzwinge noch nichts. Wenn er die Flasche so gern noch möchte, würde ich sie ihm noch etwas erlauben - Engelskinder hin oder her! (dann haben die eben gesehen, dass er die Flasche vermisst und sie wieder zurück gebracht )

LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @eiskaffee81:

Antwort von eiskaffee81 am 05.12.2010, 20:49 Uhr

Das ist ja keine böse Absicht, das liegt dem Menschen in der Natur.

Der Magen ist doch nicht überfüllt, ich habe doch geschrieben dass ich meine Kinder nicht zwinge aufzuessen.

Wenn du es gut findest dann leg doch direkt nur die Milchschnitte hin, warum dann überhaupt noch kochen?
Zur Auswahl vielleicht danaben noch ne Tüte Chips.

Dass Kinder selbst entscheiden können was gut und was schlecht ist, halte ich für falsch.
Woher sollen sie es denn wissen wenn man es ihnen nicht beibringt?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ich versteh immer nicht...

Antwort von MM am 05.12.2010, 20:56 Uhr

... was die Milch aus der Nuckelflasche eigentlich für einen Sinn haben soll?!

Nuckelflasche ist für mich Brustersatz für Babys, die nicht (mehr) gestillt werden. Wir hatten nie eine, da ich jeweils erst voll (bis cca 6 Monate), dann mit Beikost gestillt habe und dann, als es mit Stillen vorbei war (bei beiden Jungs ab cca. 14 Monaten), konnten sie schon aus einer "Schnabeltasse"/Trinlernbecher o.ä. trinken und bekamen die Milch dann daraus, ebenso wie Wasser oder Tee. Versteh irgendwie den Sinn der Nuckelflasche nicht, und schon gar nicht mit über 3 Jahren...???

Wenn Du meinst, er könnte generell noch etwas Milch in seiner Ernährung "gebrauchen", biete sie ihm doch einfach zum Abendessen im Glas oder Tasse an. Dann siehst Du ja, ob er sie mag oder nicht.

Und zum Wenigessen - es ist erwiesen, dass bei zuviel Süssem die Kinder NOCH weniger Appetit auf "normales" Essen haben, es verdirbt gewissermassen den Appetit. Damit will ich jetzt nicht gegen das Naschen wettern, denn das gehört auch dazu :-)!
Aber ich finde es richtig, dass Kinder lernen zu unterscheiden, was richtiges Essen ist (braucht der Körper, um richtig zu funktionieren, und im Idealfall schmeckt es auch) und was Naschen (braucht der Körper eigentlich nicht, aber es ist lecker und man gönnt es sich deshalb z.B. als Nachtisch oder so). Klar gibt es Ausnahmen wie Geburtstag oder Nikolaus, wo man viel nascht und deshalb vielleicht auch mal das ("richtige") Abendessen ausfällt (war heute bei uns so ;-)), aber es sind halt Ausnahmen.

Gerade auch in Bezug auf die Vermeidung von Esstörungen (wurde in dieser Diskussion erwähnt) finde ich diese Unterscheidung wichtig. Es gibt genug Fälle, wo sich jemand mit Süsskram oder Fastfood sattisst, einfach weil er/diese Unterscheidung nie wirklich vermittelt bekommen hat...

Und es ist doch auch logisch - wenn kein normales Essen mehr in das Bäuchlein reinpasst, ist es ja OK, dann isst man halt nicht weiter - aber dann passt halt auch kein Naschzeug mehr rein und man wartet dann halt damit bis zum Nachmittag oder so. Eigentlich kein Problem, finde ich. :-)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ich finde das

Antwort von Nase am 05.12.2010, 21:19 Uhr

Ich sag ja nicht den Nachtisch streichen. Haste mich falsch verstanden.
Ich finde auch nicht, dass das jetzt unbedingt wenig war.. Kommt drauf an, was der Mini sonst so ißt. Aber dass die Milchschnitte schon dazu gehört, ist für mcih der Knackpunkt.. Denn oft wissen Kinder, dass noch etwas nachkommt, wovon sie auch noch satt werden können..Bei uns herrscht auch der Spaß vor und das zwanglose.. Zwischenzeitlich ist Junior bald sechs und hat Spaß am Essen, und ausprobieren..
Keine Frage.. Essen soll in erster Linie Spaß machen.. aber jetzt mit fast sechs, fange ich so langsam auch an ihm zu erklären, dass es trotzdem nicht so sonderlich gut ist, wenn er x mal Schokolade essen würde und kein Obst..
Aber das lernen wir nebenher und nicht beim Essen.. und an sich ißt er sehr wenig Süßigkeiten, vermutlich deshalb weil sie ganz offen da stehen..

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Völlig in Ordnung, lass dich nicht bekloppt machen

Antwort von Nase am 05.12.2010, 21:22 Uhr

Ja in der Tat liest sich das in Ordnung..Hat sich oben anders angehört.. Das ist doch eigentlich gar nicht sooo wenig.. Wenn man das auf die Kinderportionen umrechnet..
Das paßt scho..

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ich versteh immer nicht...

Antwort von Häsle am 06.12.2010, 9:32 Uhr

Seltsamerweise isst meine Tochter viel besser, seit sie selbst entscheiden darf, wann sie ihr Stück Schokolade essen darf. Vor oder nach dem Essen, wie sie will. Mehr gibt es bei uns als Nachtisch eh nie. Einen Joghurt oder was größeres Süßes gibt es zwischendurch.

Ich bin ehrlich gesagt schon fast froh, dass meine Tochter ein Sättigungsgefühl hat. Sie isst zwar wie ein Spatz, wächst aber, ist gesund und fit. Ihre Freundin isst ungelogen drei Erwachsenenteller voll und ist immer noch nicht satt. Das würde mir mehr Sorgen machen. Solange ein Kind fit ist und wächst, braucht man sich keinen Kopf machen.

Und ob die Abendmilch aus der Flasche oder aus dem Glas kommt ist auch wurscht, solange das Kind auch aus dem Glas trinken kann.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Was ich echt fürchterlich finde..@charlie&lola

Antwort von stella_die_erste am 06.12.2010, 9:47 Uhr

Naja, den meisten geht es doch nur darum, was "die anderen" von ihnen denken KÖNNTEN, wenn das Kind mit 3,5 Jahren seine Milch aus der Flasche denkt. Warum fragt man sonst in einem Forum solche Dinge, die im Grunde völlig schietegal sind?

Würden sich die Menschen endlich mal von Konventionen freimachen und nach eigenem Gutdünken handeln (können), kämen solche Fragen (und entsprechend doofe Antworten) gar nicht erst.

Manche Dinge werden sich nie ändern. Der Mensch ist leider ein Herdentier.

Wir haben um solche Dinge nie irgendwelches Gedöns gemacht. In 10 Jahren kräht danach sowieso kein Hahn mehr und Auswirkungen auf das Essverhalten hat sowas auch nicht.

Es ist NUR EINE FLASCHE MILCH(!), welche von einem kleinen(!) Kind geleert wird..und es ist in diesem Fall doch total latte, ob die Milch mittels Flasche, Tasse oder mit dem Löffel ins Kind gefüllt wird.
Ich staune immer wieder, worüber man so diskutieren kann..

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ja klar, aber wenn es wurscht ist...

Antwort von MM am 06.12.2010, 11:14 Uhr

... warum dann ein extra anderes Trinkgefäss, die Flasche, überhaupt erst einführen bzw. aus dem Babyalter beibehalten? Das versteh ich halt nicht.

Das mit dem Sättigungsgefühl stimmt wohl, aber es gibt halt genug Fälle, wo sich Leute mit Süssem vollschlagen und nix Normales mehr essen... Und wo der Süssigkeitenkonsum durchaus negativen Einfluss auf die Ernährungsgewohnheiten hat...

Wenn es bei Euch klappt so wie es ist, ist doch gut :-)!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@stella_die_erste

Antwort von meluana3010 am 06.12.2010, 11:27 Uhr

Endlich mal jemand, der mir aus der Seele spricht ! Warum läßt man nicht jeden das machen, wie er es für richtig hält? Man steht echt in ALLEM unter Beobachtung, sei es Kinder die noch Nuckis haben, Kinder die lange gestillt werden, wann die Kids trocken sind, oder aber Kinder die sich "nicht nach der Norm" im Kiga einleben etc.. Und ich bin echt froh das wir alles so machen, wie WIR es für richig halten, und das feine ist das unser Kiarzt da total von begeistert ist ! Er hat ständig Eltern da, die sich in allem beunruhigen lassen! Naja, das nur mal so nebenbei und OWE, mein Sohn ( wird im Dezember 3 ) DARF morgens vor dem Kiga auch noch seine Milchflasche haben, so what???????

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ja klar, aber wenn es wurscht ist...

Antwort von Häsle am 06.12.2010, 11:34 Uhr

Logisch, wenn man einen Haufen Süßes ist, ist der Bauch auch voll. Aber ein Stück Schokolade macht da noch nix.

Die Flasche einführen würde ich persönlich nicht extra. Wenn man aber ein Flaschenbaby hat, dann muss man sie ihm auch nicht mit Gewalt wieder wegnehmen. Solange das Kind altersgemäß aus dem Becher trinken kann und das auch tagsüber tut, ist ein Abendfläschchen nicht schädlich. Man trinkt ja aus den unterschiedlichsten Gefäßen, mit Strohhalm etc. Warum dann nicht aus der Nuckelflasche. Und irgendwann wollen die Kinder das eh nicht mehr, bzw. wird es unwichtiger. Genauso wie mit dem Schnuller.

Bei uns war die Flasche sogar sehr praktisch in Krankheitszeiten. Wir wären sonst ein paar Mal nicht um's Krankenhaus rumgekommen. So gab es bei Magen-Darm-Grippe mit Traubenzucker gesüßten Tee aus der geliebten Babyflasche (auch mit drei noch), und meine Tochter ist nicht ausgetrocknet, im Gegensatz zu ihren Freunden, die alle ins KH und an den Tropf mussten.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@Nase: Du hast mich nicht verstanden

Antwort von Charlie+Lola am 06.12.2010, 18:54 Uhr

aber willst du wohl auch nicht ;-)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Es gibt ja sogar Erwachsene die lieber aus dem Sportfreund trinken als aus nem Glas

Antwort von Charlie+Lola am 06.12.2010, 18:58 Uhr

irgendwann sollte ein Kind aus einem Glast trinken können.
Aber auch da ist doch 3 1/2 noch kein Grund panisch zu werden nur weil er seine Flasche noch hat.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Wenigesser????

Antwort von Phase1 am 07.12.2010, 8:40 Uhr

" Morgens
3 Biss schwarzbrot mit Butter und kakao
Mittag
drei Löffel Dorsch zwei Löffel Gemüse
Milchscnitte
Nachmittag
ein Apfel
Abend
vier bissen BRot,4 scheiben Gurke dazu,und ein Blatt Käse "

Dein Kind ist weiß Gott kein Wenigesser. Und dann noch die Milchflasche, da würde ich an deiner Stelle aufpassen, dass er nicht übergewichtig wird. Wieviel wiegt er und wie groß ist er?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Was ist ein "Sportfreund"???

Antwort von MM am 07.12.2010, 9:58 Uhr

Noch nie gehört... Irgendeine Sport-Trinkflasche?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @stella_die_erste

Antwort von Püminsky am 07.12.2010, 23:47 Uhr

Wir sind ja seltenst einer Meinung... aber hier unterschreibe ich mal voll und ganz mit!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wenigesser????

Antwort von tina70 am 08.12.2010, 16:48 Uhr

Wir reden hier von 3-4 BISSEN Brot und ein bisschen Rohkost und einer ach so "gefährlichen" Milchschnitte...und du redest von der Gefahr das Übergewicht entstehen kann? Ich fass es nicht...bin ehrlich gesagt geschockt
Meiner wird 2 1/2 und ist mal wie ein Scheunendrescher und mal wie ein Spatz. Er ist gesund und normalgewichtig.
Und was das Mittagessen angeht...vielleicht mochte er das nicht so gerne? Oder isst er jeden Mittag so wenig? Weil 2-3 Gabeln finde ich schon ein bisschen wenig...aber wenn er wirklich nur wenig Hunger hat, dann ist das eben so;-)

lg
Martina

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.