Kigakids

KIGAKIDS - Forum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Vicky7740 am 02.08.2019, 14:25 Uhr

Kindergartenplatzwechsel

Guten Tag,

Habe ein Problem und hoffe ,dass Sie mir einen Rat geben können. 
Bin Mutter von zwei Kindern (2 und 5 Jahre).
Nach dem ersten Kind bin ich Vollzeit arbeiten gegangen und hatte auch einen kitaplatz für ganztags. Nach dem ich mit dem Zweiten Kind schwanger war und wegen berufsverbot zu hause blieb, hatte ich um einen halbtagsplatz für mein erstes Kind gebeten und mit viel Mühe bekommen. Nun bin ich ofiziel ab der Mitte Juli 2019 ( nach Elternzeit) wieder im Dienst und mit 20 Stunden pro Woche in Schichtsystem tätig. Das heisst, dass ich drei Tage in der Woche Vollzeit arbeite. Jetzt benötige ich wieder einen Vollzeit kitaplatz und die Kitaleitung lehnt es kategorisch ab. Laut ihrer Aussage. Wer einmal gewechselt hat, gib es kein weg zurück. Für mein zweites Kind habe ich eine Krippenplatz (Vollzeit) in der selben Kitaeinrichtung bekommen.
Momentan sieht es so bei uns aus. Morgens bringt meine Mutti alle beiden Kinder in die Kita und mittags um 12.30 Uhr holt sie das erste Kind und um 16.00 Uhr das zweite. 
Da meine Mutti nicht die jüngste ist und einige Krankheiten hat wie z.B. Arthrose, Blutdruck usw., zudem auch kein Führerschein besizt, ist keine sichere Betreuung. Was ist wenn Sie ins Krankenhaus muss. 
Nun bin ich ganz verzweifelt.
Hatte jemand eine ähnliche Situation?

 
7 Antworten:

Du könntest höchstens noch...

Antwort von Hexhex am 02.08.2019, 14:34 Uhr

Hallo,

vorab kurz ein Tipp: In Online-Foren duzt man sich, gell!

Zum eigentlichen Problem: Da kannst Du nicht viel machen. Du kannst die Kita-Leitung nicht zwingen, Dir einen Vollzeitplatz zu geben - leider. Du hast zwar Anspruch auf einen Vollzeit-Betreuungsplatz, aber eben nicht in einer bestimmten Einrichtung, sondern nur in Deiner Stadt. Wenn Du unbedingt einen weiteren Vollzeitplatz brauchst und diese Kita Dir keinen gibt, dann musst Du leider mit den Kindern in eine andere Einrichtung wechseln.

Was Du noch versuchen könntest: Du kannst mit dem Träger der Einrichtung reden, also mit der Kirchengemeinde, Caritas, dem Roten Kreuz oder der Stadt - je nachdem, wer die Einrichtung betreibt. Rufe dort an und frage, wer dort für die Kindergärten zuständig ist. Lasse Dich mit demjenigen verbinden.

Der Träger steht ÜBER der Kita-Leiterin. Wenn Du das Problem beim Träger schilderst, kann es mit etwas Glück sein, dass die Leiterin die Anweisung bekommt, Dir zu helfen. Denn ein Wechsel wäre natürlich für Deine Kinder eine hohe Zumutung und mit sehr viel bürokratischem Aufwand verbunden (fristgerechte Kündigung, Suche nach neuem Platz etc.).

LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kindergartenplatzwechsel

Antwort von Johanna3 am 02.08.2019, 15:38 Uhr

Ich vermute, dass der Weg zum Vollzeitplatz zurück einfach nicht geht, weil diese Plätze in der Regel sofort nachbesetzt werden können.

Eine ständige Änderung der Betreuungszeiten stellt auch einen hohen organisatorischen Aufwand da. Du könntest darum bitten, dass du ausnahmsweise den als nächsten freiwerdenden Vollzeitplatz bekommst. Allerdings solltest du es dann auch dabei belassen.

Weiterhin wäre es sinnvoll, wenn du dir ein soziales Netz knüpfst. Vielleicht könnte eine andere Mutter dein Kind ggf. mitbetreuen, wenn die Oma mal krank ist? Im Gegenzug könntest du an deinen kurzen Tagen das Gleiche anbieten.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Du könntest höchstens noch...

Antwort von Itzy am 02.08.2019, 18:14 Uhr

Das Problem ist, zumindest kenne ich es so, die Planungen über die Plätze ob jetzt 40, 35 oder 25 Stunden sind seit März durch. Das heißt auch, daß Personal ist entsprechend der gebuchten Plätze und U/Ü3 eingestellt und geplant. Deshalb ist es für die Einrichtung sehr Schwierig im laufenden Kigajahr Stundenkontingente zuändern. Frag noch mal beim Träger, aber vermutlich wird dir nur der Weg über andere Einrichtungen bleiben in der Hoffnung das jemand noch einen Vollzeitplatz hat. Der einfachere Weg scheint mir über eine Tagesmutter mit Anschlussbetreuung, oder eine Leihoma.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kindergartenplatzwechsel

Antwort von Vicky7740 am 02.08.2019, 20:36 Uhr

Vielen Dank für die schnelle Antwort. Werde euern Rat befolgen.

Lg

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@Itzy

Antwort von Hexhex am 03.08.2019, 15:17 Uhr

Könnte aber doch klappen. Mir sagte nämlich mal eine Kiga-Leiterin, dass es immer ein gewisses „Not-Kontingent“ an Stunden gibt, die man sich frei hält. Zum Beispiel für neu hinzugezogene Kinder oder Kinder, bei denen ein Elternteil plötzlich erkrankt etc.

Muss nicht in jedem Kiga so sein, trotzdem gibt es hier ja einen gewissen Notfall, deshalb wäre ein Gespräch mit dem Träger einen Versuch wert. Er hat unter Umständen einen Ermessens-Spielraum.

LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @Itzy

Antwort von Johanna3 am 03.08.2019, 15:46 Uhr

Das es sich um einen Notfall handelt, hören Leitungen bis zu zehnmal am Tag. Und den Wunsch den Betreuungsumfang zu ändern auch...

In Anbetracht dessen, dass selbst Wartelisten oft für die nächsten 2 Jahre voll sind, halte ich es für illusorisch, dass noch Reserven vorhanden sind.

Fast alle Eltern arbeiten, viele sind alleinerziehend...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kindergartenplatzwechsel

Antwort von Felica am 04.08.2019, 18:57 Uhr

Hier muss man sich für ein Jahr festlegen. Anfang des Jahres wird jeder abgefragt mit wie vielen Stunden das Kind ab August betreut werden soll. Danach wird dann geschaut wie viele neue Kinfde noch Platz haben.

Du bist also deutlich zu spät dran.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge

Anzeige

Herbaria Kindertees - Tester gesucht
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.