Kigakids

KIGAKIDS - Forum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Zweimäusemama am 16.08.2008, 13:49 Uhr

KigaStart

Luca geht seit dem 14.08. in den Kindergarten. Am Donnerstag blieb ich erst ne Stunde dabei und nur mit viel Überzeugsarbeit ist anschliessend alleine dort geblieben (geht von 8-12) Uhr

Am Freitag wollteer nicht in den Kindergarten. Nur mit viel Überredungskünsten und bestechung konnte ich ihn erstmal dazu bewegen dorthin zu gehen. Dort bin ich ca. 20 min dort geblieben, weil dann die Erzieherin schon kam und mir deutlich machte, das ich gehen sollte. In unserem Kindergarten ist es so üblich sich kurz zu verabschieden und dann zu gehen, egal ob das Kind weint etc.

Luca hat so doll geschriehen, die Erzieherin hielt ihn fest und er weinte mir ganz doll hinterher...ich bin dann raus und konnte ihn bis unten schreien hören. Hab dann erstmal selber heulen müssen. Es gab nur einen Schnuppertag sonst keine Eingewöhnung. Luca ist 3 Jahre und 7 Monate alt!

Kann das so gut sein für ein Kind???? Ich komm da grad gar nicht gut mit klar.

Freu mich auf Antworten! LG Mandy

 
2 Antworten:

Re: KigaStart

Antwort von bubumama am 16.08.2008, 17:49 Uhr

Oh je der Ärmste und auch Du Ärmste.
Ich kann Dir nachfühlen.

Bei uns gab es überhaupt keine Eingewöhnung, Kind rein, Eltern gehen und gut ist. Leider...
Wir hatten zwar keine Probleme, weil unsere Tochter schon vorher in eine Gruppe ging, aber ich fand es trotzdem komisch.

Vielleicht kannst Du es nochmal versuchen, wenn Du dabeibleibst. Und mit den Erzieherinnen reden, dass es Dir SO nicht gefällt.
Am Alter liegt es denke ich nicht. Meine Tochter war noch nicht mal drei, erst 2 3/4. Aber gut, das ist auch von Kind zu Kind verschieden.

Melli

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: KigaStart

Antwort von anjos am 17.08.2008, 11:10 Uhr

Dein Sohn merkt, dass dir die Situation so nicht gefällt... entweder du versuchst etwas an der Situation zu ändern oder du versuchst, ihn nicht spüren zu lassen, dass dich die Situation verunsichert. Das ist zwar leichter gesagt, als getan, aber wenn dir das gelingt, wirst du dich wundern, wie schnell es ihm im KiGa gefällt... Vllt. kann die Erzieherin ihn auch ablenken, wenn du gehst...

Ich muss ja ehrlich sagen, von dieser "sanften" Eingewöhnung, wie sie heute oft praktiziert wird, halte ich nicht allzuviel. Klar sollte man sein Kind nicht einfach ins kalte Wasser werfen, aber man muss auch nicht 2 Wochen im KiGa dahinter stehen! Unsere Tochter ist vor den Ferien in die Loslassgruppe gegangen, 1x wöchentlich für 2 Stunden. Beim erstenmal bin ich noch dabei geblieben, in der 2. Woche hab ich sie dann schon 1 Stunde allein gelassen, in der 3. Woche dann 1,5 STunden. Sie hat sich immer pudelwohl gefühlt. Die Erzieherin ist allerdings auch auf sie eingegangen, hat sich mit ihr intensiv beschäftigt. Das gehört für mich zu einer guten Eingewöhnung dazu, dass die Erzieherinnen sich mit den Kindern beschäftigen und eine Beziehung zum Kind aufbauen!

Seit Dienstag geht sie jetzt jeden Tag in den Kiga für jeweils 3,5 Stunden... ich bringe sie hin, verabschiede mich und gehe dann wieder. Unsere Tochter merkt, dass mir der KiGa gefällt, dass ich die Erzieherinnen mag, dass ich die Situation gut finde und dadurch fühlt sie sich gestärkt und bleibt gerne alleine da. Natürlich freut sie sich auch, wenn ich sie mittags wieder abhole

LG; Andrea

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.