Chronisch kranke und behinderte Kinder

Hilfe für chronisch kranke und behinderte Kinder

Fotogalerie

Redaktion

 

Geschrieben von S_A_M am 10.10.2004, 23:08 Uhr

Wie hoch ist das Risiko? /LKG-Spalte

Ich denke auch, dass man euch bei einer genetischen Beratungsstelle am kompetentesten beraten kann, was die Wahrscheinlichkeit der Vererbung einer LKG-Spalte betrifft.

Ansonsten ist das vielleicht für euch auch interessant:

„Verantwortungsvolles Leben in der Schwangerschaft mit der Vermeidung von Risikofaktoren kann die Möglichkeit der Ausbildung einer Fehlbildung minimieren. Insbesondere sollten Sauerstoffmangel, Rauchen, Alkohol, Vitaminmangel oder Überdosierung der Vitamine A und E, Stress und Mangelernährung vermieden werden. Die Einnahme des Vitamins Folsäure während der Schwangerschaft und, bei einem geplanten Kind, auch vor der Schwangerschaft, kann das Risiko jedoch verringern helfen.“
Quelle: http://www.m-ww.de/krankheiten/hno/lippen_kiefer_gaumenspalte.html?page=2

Hier ist wahrscheinlich die Rücksprache mit einem Gynäkologen sinnvoll, der euch dazu bestimmt was genaueres sagen kann.

Liebe Grüße und alles Gute für die geplante Schwangerschaft :o)
Sabine

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge im Forum Hilfe für chronisch kranke und behinderte Kinder
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.