Grundschule

Grundschule

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Laetitia am 19.07.2019, 15:07 Uhr

Kann man Kinder von der Schulpflicht befreien?

Hallo, ich habe zwei Kinder, die noch nicht in die Schule gehen. Mein Mann und ich leben ein sehr bewusstes, eigenverantwortliches Leben. Zum Beispiel sind wir mehr oder weniger Selbstversorger. Wir erzeugen unseren Strom, bauen unsere Nahrung selbst an und versuchen, so umweltbewusst wie möglich zu agieren. Jetzt müssen wir uns bald mit dem Thema Schule auseinander setzen. Und je mehr wir uns damit beschäftigen, desto mehr wird uns klar: Alle Schulen, egal welche (also auch Montessori oder Waldorf) sind autoritäre Systeme. Wir wollen unsere Kinder aber so frei wie möglich erziehen. Daher überlegen wir, ob wir sie nicht selbst unterrichten können. Einige Bundesländer regeln das ja weniger streng als andere. Jetzt suche ich Menschen, die Erfahrung mit der Schulpflicht haben oder wissen, wie man sie rechtlich umgehen kann. Vielleicht kennt Ihr ja auch jemanden, der das schon geschafft hat? Wir würden dafür sogar umziehen, wenn es wo anders einfacher geht als in Bayern.

 
45 Antworten:

Re: Kann man Kinder von der Schulpflicht befreien?

Antwort von IngeA am 19.07.2019, 15:46 Uhr

In Österreich gibt es keine Schulpflicht. In Deutschland geht das nie wirklich legal.

LG Inge

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kann man Kinder von der Schulpflicht befreien?

Antwort von luvi am 19.07.2019, 16:03 Uhr

Hallo,
Österreich wollte ich auch vorschlagen.

Luvi

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kann man Kinder von der Schulpflicht befreien?

Antwort von germanit1 am 19.07.2019, 16:21 Uhr

Italien. Ich glaube, da wollte sogar eine Deutsche ein Wohnprojekt starten, wo dann auch Leute homeschooling machen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kann man Kinder von der Schulpflicht befreien?

Antwort von Badefrosch am 19.07.2019, 16:45 Uhr

Und eine freie Schule?

In Deutschland besteht Schulpflicht, notfalls werden die Kinder mit der Polizei geholt, ich weiß nicht ob du das deinen Kinder vermitteln möchtest.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

In Deutschland nicht!

Antwort von Windpferdchen am 19.07.2019, 16:58 Uhr

Nein, und das hängt auch nicht vom Bundesland ab. In Deutschland nimmt der Staat allein den Bildungsauftrag wahr. Ihr könnt Euch nur für eine alternative Schulform entscheiden - oder auswandern, die Kinder also sozusagen entziehen.

Wer in Deutschland die Kinder von der Schule fernhält, kann sogar in Haft genommen werden. Manche Eltern riskieren das, oder zahlen andere Strafen, lassen es auf ständige Prozesse ankommen etc. Lies mal diesen Artikel:

https://www.focus.de/familie/schule/unterricht/hunderte-schulpflichtige-kinder-viele-eltern-umgehen-die-schulpflicht-und-riskieren-damit-sogar-haftstrafen_id_7896578.html

LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kann man Kinder von der Schulpflicht befreien?

Antwort von kati1976 am 19.07.2019, 19:16 Uhr

Hier in Deutschland ist Schulpflicht.

Dann müsst ihr ins Ausland gehen

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Stichwort: Freilerner

Antwort von KKM am 19.07.2019, 19:40 Uhr

Einfach mal googlen.

In Deutschland illegal.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Stichwort: Freilerner

Antwort von Loretta1 am 19.07.2019, 20:20 Uhr

Hallo,

nur aus Interesse: aber normalen Freundeskreis haben die Kinder, also dürfen sie in Vereine etc. oder bei anderen Aktivitäten teilnehmen ? (also lebt nicht abgeschottet, sondern eben nur euren Lebensstil ?)

Das wäre glaub ein mir wichtiges Argument: dass sie einfach mit Gleichaltrigen zusammen kommen, meine Kinder freuen sich z.B. immer auf die Schule und auf ihre Freunde und auch auf die Sachen, die sie zusammen mit der Schule machen.

Ansonsten denke ich, dass man den Kindern sicher Wissen lt. Lehrplan und noch vieles mehr gut selbst bei bringen kann, wenn man es sich selbst zutraut.

Grüße, Lore

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kann man Kinder von der Schulpflicht befreien?

Antwort von DK-Ursel am 19.07.2019, 22:30 Uhr

Hej !

In Dk gibt es auch keine schulpflicht, sondern nur "Unterrichtspflicht".
Ich kenne niemanden, der das macht- hier legt man auf Gemeinschaft und soziales Miteinander noch mehr Wert als in Dtld., daher allein schon schwierig, dann auch wegend er Berufstäötigkeit beider Eltern etc.
Aber: Erlaubt wäre es...

Gruß Ursel, DK

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

zu recht ist homeschooling in D NICHT erlaubt

Antwort von mellomania am 19.07.2019, 22:54 Uhr

es gibt ein Schul RECHT und eine SchulPFLICHT. die Bußgelder sind recht hoch, was ich finde, richtig ist. Jedes Kind hat ein Recht auf richtige Bildung. das kannst du deinen kindern niemals vermitteln.

das frei leben als selbstversorger hat damit nix zu tun. wer die rechte in D in anspruch nehmen möchte, muss sich auch an die pflichten halten.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kann man Kinder von der Schulpflicht befreien?

Antwort von pauline-maus am 19.07.2019, 23:53 Uhr

Alles gut und schön aber auf die weite gedacht , erzieht und schult man dann ein Kind , was schwer integrierbar in die Gesellschaft ist.
Sicher , das das auch euer wunsch ist, denn die Gesellschaft ist bad in euren Augen...aber muss das auch auf euer Kind zutreffen?
Vielleicht will es ja Teil eines Ganzen sein, gleichaltrige treffen,sich messen , trends probieren , nicht nur Zeit mit den Eltern verbringen ....eben ein ganz normales Kind sein , mit normalem Schulbesuchs.
Eine freie Erziehung is das nicht ,sondern seeehr gesteuert von euch.
Aber gut, Gedanken und Wünsche sind frei, somit muss jeder seine Lebensbalance finden und hoffen ,das das Kind sich heute und auch später genau damit identifizieren kann

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kann man Kinder von der Schulpflicht befreien?

Antwort von emmisya am 20.07.2019, 0:41 Uhr

"Und je mehr wir uns damit beschäftigen, desto mehr wird uns klar: Alle Schulen, egal welche (also auch Montessori oder Waldorf) sind autoritäre Systeme. "

"Einige Bundesländer regeln das ja weniger streng als andere. "

Und ihr habt euch ernsthaft mit dem Schulsystem in Deutschland auseinandergesetzt?
Das kann man kaum glauben, denn dann könntest du nicht eine solche Aussage treffen.
Zwar ist Bildung eine Ländersache, aber In ganz Deutschland gibt es eine Schulpflicht.


Neben Montessori und Waldorf gibt es einige Schulen, die sehr frei im Rahmen der Schulpflicht arbeiten. Eine davon z.B. http://traum-schule.de/

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Befreiung gibt es nicht

Antwort von emmisya am 20.07.2019, 0:45 Uhr

Man kann ein Kind nicht von der Schulpflicht befreien.
In keinem Land der Erde.

Es gibt Länder da gibt es keine Schulpflicht, daher "kann" man sie davon auch nicht befreien bzw. muss es nicht.
Aber von der Unterrichtspflicht, die dort in der Regel herrscht, kann man sie auch nicht befreien.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kann man Kinder von der Schulpflicht befreien?

Antwort von dhana am 20.07.2019, 8:21 Uhr

Hallo,

ein Cousin von mir lebt ähnlich. Aber in einer Gemeinschaft, in der es auch mehrere Kinder gibt.
Die haben gemeinsam eine Schule gegründet, mit einer Lehrerin - die Kinder dürfen dort in diese private Schule gehen, müssen aber jährlich eine Prüfung ablegen, ob der Lehrplan eingehalten wird. Ist denke ich in Mecklenburg-Vorpommern.

Aber sonst kommt man in Deutschland nicht um die Schulpflicht heruma - homeschooling gibt es nicht.

Gruß Dhana

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Nein, nur in ganz eng gesteckten Ausnahmen

Antwort von cube am 20.07.2019, 9:40 Uhr

"Von der Schulpflicht kann nur in gesetzlich geregelten Ausnahmefällen befreit werden. Beispeilsweise in besonders gelagerten Lebensverhältnisse wie bei Diplomaten, Schaustellern oder Schwerkranken. Ein solcher Fall liegt hier nicht vor. Die persönliche Überzeugung der Eltern, sie unterrichten die Kinder besser als die Schule, begründet keine Ausnahme (OVG Bremen, Urteil vom 3. 2. 2009, Az. 1 A 21/07)"

Also nein, in Deutschland werdet ihr euer Kinder nicht zu Hause beschulen können. Und schon gar nicht auf Grund eurer Einstellung zum System oder eurer Lebensweise.
Kindern soll mit der Schulpflicht eben auch ermöglicht werden, ein offenes Leben außerhalb des Elternhauses und dort herrschender bestimmter Vorstellungen ermöglicht werden.
Zu Hause habt ihr die Möglichkeit, so auf eure Kinder einzuwirken, Dinge zu vermitteln, wie ihr das für Richtig haltet - aber in der Schule sollen sie eben (neben der Bildung) auch andere Einflüsse erhalten. Kinder sollen letztendlich dann genug Informationen erhalten, um auf dem Weg zum Erwachsenen dann selbst zu entscheiden, welchen Weg sie gehen wollen.

Wenn ihr eure Kinder auf keinen Fall in eine Schule schicken wollt, werdet ihr in der Tat umziehen müssen - aber ins Ausland. zB Frankreich.

Was wäre denn aber so schlimm daran, wenn eure Kinder unser allgemeines System auch kennenlernen? Sie können doch dann sogar viel ehrlicher entscheiden, wie sie später mal leben möchten. Meint ihr nicht, dass ihr ihnen mit dem Homeschooling auch ein Stück weit sie Möglichkeit nehmet, andere Dinge kennenzulernen, eigen Entscheidungen zu treffen, sich auch von euch lösen zu können?
Bzgl. autoritäres System: was ist denn dann mit der Berufswelt? Letztendlich gibt es dort auch zumindest Hierarchien. Wie sollen eure Kinder sich dort zurecht finden, wenn ihr sie von allem, wo man auch mal mit anderen Menschen Kompromisse finden muss oder schlicht und ergreifend das tun muss, was Chef gerade sagt, fern haltet?
Ich bin auch nicht dafür, kleine devote Mitläufer zu erziehen - aber man tut seinen Kindern auch auch keinen Gefallen, sie von der Art, wie unsere Gesellschaft nun mal funktioniert, fernhaltet.
Möglichst frei erziehen - was heißt das für euch? Das ist eine ernsthafte Frage. Wie muss man sich das im Alltag vorstellen. Dürfen eure Kinder sozusagen alles, sollen ihre eigenen Erfahrungen daraus ziehen, es wird weder gelobst noch getadelt - oder habt ihr selber auch Regeln?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ihr würdet euren Kindern sehr viel vorenthalten

Antwort von Susanne.75 am 20.07.2019, 10:17 Uhr

Ich finde es schlimm, wenn Schule so negativ betrachtet wird. Was die Kinder da auch neben Unterricht lernen, können Eltern einfach nicht beibringen.

Das soziale Miteinander in einer festen Kindergruppe. Darin seinen Platz finden, positive wie negative Erfahrungen machen und für sich verarbeiten. All das gehört dazu.

An unserer Schule finden viele Projekte statt, Schulwegsicherung der "Großen" für die "Kleinen", Patenschaften für die Erstklässler ... Es gibt sehr vieles, was Kinder zusätzlich lernen. In einigen Bereichen sind die Kinder schon öffentlich (Zeitung pp) gelobt worden, weil sie sich Projekte überlegt haben, aktiv mitgewirkt haben und so Probleme gemindert oder sogar behobn haben. Das sind tolle Erfahrungen, dass man durch gemeinsames Engagement Dinge bewirken kann. Und das ist erst die Grundschule.

Ganz davon abgesehen Leben eure Kinder doch aber in dieser Welt. Ich finde nicht, dass ihr für sie entscheiden dürft, dass sie sich aus dieser Welt raushalten müssen, bzw durch euch ausgegrenzt werden. Außenseiter werden.

Vielleicht wollen sie später einen Beruf erlernen, wo eine klassische Schulbildung einfach ein Muss ist. Sehr wahrscheinlich verbaut ihr ihnen eine Menge, wenn ihr strikt euren andren Weg geht.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kann man Kinder von der Schulpflicht befreien?

Antwort von Shanalou am 20.07.2019, 12:01 Uhr

Nein, das geht nicht. Wobei, je älter die Kinder, desto weniger wird die Schulpflicht vom Staat durchgesetzt. Zumindest war das bei meiner Kusine so. Meine Onkel und meine Tante gehören einer evangelikalen Gruppe an, die auch alle Schulen ablehnen. Meine Tante ist dann irgendwann für einige Zeit in die Schweiz übergesiedelt. Sie sind dann aber deutlich vor Ende der eigentlichen Schulpflicht (18 Jahre) nach Deutschland zurückgekehrt. Soweit mir bekannt ist, wurden sie dann nicht mehr unter Druck gesetzt. Ich weiß allerdings nicht, ob sie da dann vielleicht ein ärztliches Attest hatte oder so. Hier in der Nachbarschaft gab es auch eine Schulverweigerin mit 16 oder 17. Da wurde dann immer von einem ärztlichen Attest wegen psychischer Probleme geredet.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Es gibt längst Fachleute, die sagen, dass Homeschooling kein Nachteil sein muss...

Antwort von Banu28 am 20.07.2019, 14:34 Uhr

Hallo,

es gibt Experten, die sagen, dass es nicht automatisch ein Nachteil ist, wenn Kinder in einer Kleinstgruppe zu Hause mit Mama oder Papa lernen. Dies kann - wenn es gut strukturiert ist - zumindest für die ersten zehn Schuljahre genauso effektiv und sogar intensiver sein, als der Unterricht mit 35 Kindern in einer lauten, chaotischen Klasse mit einem vielleicht wenig engagierten Lehrer.

Klar gibt es Eltern, die nicht unterrichten können. Und wenn man sich das nicht zutraut oder dafür keine Zeit hat, sollte man es natürlich auch nicht machen. Es gibt aber auch Eltern mit sehr guter Allgemeinbildung und Zeit, die mit entsprechenden Lernmaterialien und einem festen, gut ausgewogenen Stundenplan sehr wohl unterrichten können.

In Deutschland ist das Homelearning nicht deshalb verboten, weil es keine Eltern gibt, die das könnten. Sondern weil der Staat nicht riskieren will, dass es von solchen Eltern ausgenutzt wird, die einfach Lust auf Ausschlafen haben und ihr Kind nicht allmorgendlich schulfertig machen möchten. Oder die nicht über die Kompetenzen und die Zuverlässigkeit verfügen, ihr Kind selbst zu unterrichten.

Das Ganze wäre zu unsicher und zu schwer kontrollierbar. Deshalb bin auch ich gegen den Heimunterricht. Obwohl ich sicher bin, dass er möglich ist.

Wer mag, lese mal diesen Artikel, indem ein Bonner Professor begründet, warum Homeschooling auch Vorteile hat. Im Text werden Kinder in Österreich vorgestellt, die in den Leistungen problemlos mit Gleichaltrigen mithalten, obwohl sie von der Mutter unterrichtet werden:

https://www.focus.de/familie/schule/paedagogik/mit-mama-matura-homeschooling_id_2118799.html

LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Es gibt längst Fachleute, die sagen, dass Homeschooling kein Nachteil sein muss...

Antwort von Shanalou am 20.07.2019, 18:09 Uhr

Ich bin auch nicht der Meinung, dass das aus Gründen der Wissensvermittlung oder Fähigkeiten der Eltern schlechter sein muss. Was ich als Problem ansehe ist, dass sehr häufig Anhänger einer sehr engen Weltsicht, sich für Homeschooling entscheiden. In Ländern in denen die Schulen nicht in einer angemessenen Zeit erreichbar sind, finde ich das ein gutes Konzept.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kann man Kinder von der Schulpflicht befreien?

Antwort von kati1976 am 20.07.2019, 19:30 Uhr

Ihr macht alles selber? Wo kommt denn euer Internet her?

Könnt ihr den Kindern alles beibringen?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

kurz mal gegoogelt....

Antwort von SkyWalker81 am 20.07.2019, 20:21 Uhr

und schnell was gefunden: bvnl.de (Bundesverband Natrürliches Lernen e.V.)

Da gibt's ne Menge Workshops...die sammeln sogar Spenden, damit die Familien Ihre Bußgeldbescheide vom Ordnungsamt zahlen können...
Ich finde das Thema interessant, würde mir aber nicht zutrauen, meine Kinder so auf ein Leben in unserer Leistungsgesellschaft vorbereiten zu können.
Wenn die KInder später allerdings ebenso alternativ und autark leben und damit zurecht kommen ist es sicher machbar und auch sinnvoll.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: kurz mal gegoogelt....

Antwort von Susanne.75 am 21.07.2019, 10:14 Uhr

Die Frage ist, ob sie eine andere Wahl haben, wenn sie nie die Chance hatten, zu lernen, sich in die übrige Gesellschaft zu integrieren und da ihren Platz zu finden, bzw sich ihre eigene Meinung zu bilden und den eigenen Weg zu finden. Gemeinsam mit Mitschülern und Freunden.

Vom der reinen Wissensvermittlung her muss (je nach Eltern) Homeschooling wirklich nicht schlecht sein, wobei wechselnde Lehrer auch in den Ansichten bereichern.

Aber Schule bedeutet einfach so viel mehr, als Lernstoff beherrschen und ein Abschluss.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kann man Kinder von der Schulpflicht befreien?

Antwort von niccolleen am 21.07.2019, 11:28 Uhr

Na ganz so ist es nicht!
Natuerlich besteht in Oesterreich Schulpflicht, und zwar seit Josef II im 18. Jahrhundert. Man kann nur unter bestimmten Umstaenden um Unterricht zuhause und sogar Unterricht durch die Eltern beantragen und muss regelmaessig zu Pruefungen erscheinen. Tragend wird das z.B. bei Bergbauernkindern, die nicht jeden Tag zu einer Schule kommen koennen, oder durch Krankheit etc.
Das wird in Deutschland auch nicht anders sein.

lg
niki

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kann man Kinder von der Schulpflicht befreien?

Antwort von IngeA am 21.07.2019, 13:06 Uhr

https://www.oesterreich.gv.at/themen/bildung_und_neue_medien/schule/Seite.110002.html

"Es besteht aber auch die Möglichkeit, die allgemeine Schulpflicht durch
a) den Besuch einer Privatschule ohne Öffentlichkeitsrecht,
b) häuslichen Unterricht,
c) den Besuch einer Schule, die keiner gesetzlich geregelten Schulart entspricht, oder
d) den Besuch einer im Ausland gelegenen Schule (z.B. in Grenzgebieten) zu erfüllen (vgl. SchPflG §§ 11 bis 13).
In den ersten beiden Fällen müssen die Erziehungs- berechtigten dies dem Bezirksschulrat jeweils vor Beginn des Schuljahres anzeigen, und der Unterricht muss dem an einer öffentlichen Schule mindestens gleichwertig sein. Die Gleichwertigkeit ist am Ende eines jeden Schuljahres durch Externistenprüfungen an einer entsprechenden öffentlichen Schule nach- zuweisen.
Im Fall c) ist Voraussetzung, dass die Schule in dem vom Bundesminister für Unterricht, Kunst und Kultur erlassenen Organisationsstatut als geeignet zur Erfüllung der Schulpflicht anerkannt ist und die Schule das Öffentlichkeitsrecht besitzt oder eine zwischen- staatliche Vereinbarung besteht. Einige der Schulen mit ausländischem Lehrplan (z.B. die Japanische und die Arabische Schule in Wien) sind nur Kindern nicht- österreichischer Staatsbürgerschaft zur Erfüllung der Schulpflicht zugänglich.
Im Fall d) bedarf es für Kinder mit österreichischer Staatsbürgerschaft der Bewilligung des Bezirksschul- rates. Ein entsprechendes Ansuchen ist von den Erziehungsberechtigten beim Bezirksschulrat ein- zubringen. Für Kinder mit einer anderen als der österreichischen Staatsbürgerschaft ist eine Bewilligung nicht erforderlich, doch müssen die Erziehungsberechtigten dies dem Bezirksschulrat jeweils vor dem Beginn des Schuljahres anzeigen. Vom Nachweis der Gleichwertigkeit am Ende eines jeden Schuljahres durch Externistenprüfungen an einer entsprechenden öffentlichen österreichischen Schule ist abzusehen, wenn ein entsprechender Erfolg durch die Vorlage von Zeugnissen öffentlicher oder diesen gleichzuhaltender Schulen glaubhaft gemacht wird."

Ob man das jetzt Schulpflicht nennt oder Bildungspflicht ist ziemlich egal. Fakt ist, dass man in Österreich das Kind nicht unbedingt zur Schule schicken muss, sondern auch zu Hause unterrichten darf und das Kind dann halt regelmäßig durch den Staat geprüft wird.

LG Inge

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kann man Kinder von der Schulpflicht befreien?

Antwort von niccolleen am 21.07.2019, 14:28 Uhr

Ja eben!
Ich kenne ja auch Kinder, die daheim unterrichtet werden. Aber eben sind das z.B., Bergbauernkinder, die gar nicht in die Schule kommen koennen! Und da gehts um die Volksschule, also die Grundschule. Da ist noch nix mit Internat.
Es ist nicht einfach so, dass es keine Schulpflicht gibt. Es gibt sie sehr wohl, es ist alles mit Antraegen verbunden, es werden die Umstaende geprueft, und man muss auch zu externen Pruefungen. Es gibt sehr wohl eine Schulpflicht, von der man unter bestimmten Voraussetzungen zeitlimitiert entbunden werden kann, wenn man einen gleichwertigen Unterricht anderweitig bekommt.

lg
niki

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kann man Kinder von der Schulpflicht befreien?

Antwort von IngeA am 21.07.2019, 15:48 Uhr

Aber diese Möglichkeit gibt es in Deutschland nicht. Da muss jedes Kind in die Schule, Heimunterricht ist nicht möglich.

LG Inge

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kann man Kinder von der Schulpflicht befreien?

Antwort von niccolleen am 21.07.2019, 16:40 Uhr

Ich verstehe. Wie macht ihr das dann mit Krankheit, Immobilitaet, Bergbauern oder aehnlichem? Muessen diese Kinder dann den Eltern entzogen und in einer nahegelegenen Stadt untergebracht werden? Muss die ganze Familie umgesiedelt werden? Irgendwie kann ich mir grad gar nicht vorstellen, wie das in doch haeufiger vorkommenden Ausnahmesituationen funktionieren soll?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kann man Kinder von der Schulpflicht befreien?

Antwort von niccolleen am 21.07.2019, 16:42 Uhr

Die Schulpflicht gilt auch nur bis 15.
lg
niki

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kann man Kinder von der Schulpflicht befreien?

Antwort von Shanalou am 21.07.2019, 16:57 Uhr

Nein, tut sie nicht! Es endet mit 15 nur dann die Vollzeitschulpflicht, wenn man eine Lehre macht. Dadurch wird man Teilzeitschulpflichtig. Die Schulpflicht endet mit 18!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kann man Kinder von der Schulpflicht befreien?

Antwort von IngeA am 21.07.2019, 18:16 Uhr

Bergbauern gibt es bei uns nicht so viele, ich wüsste jetzt keine Gegend, die so unzugänglich ist, dass die Kinder nicht mit einem (Klein)Bus abgeholt werden könnten. So wird das auch auf den kleinen bewohnten Inseln gemacht, da halt mit dem Boot, bzw. Kleinstschulen mit nur einer Handvoll Kinder über alle Jahrgänge verteilt.

Bei Immobilität oder lang andauernder Krankheit gibt es die "Schule für Kranke". Da werden die Arbeitsmaterialien geschickt, z. T. kommen Lehrkräfte vorbei oder eben über Internet/ Telefon

LG Inge

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kann man Kinder von der Schulpflicht befreien?

Antwort von niccolleen am 21.07.2019, 20:22 Uhr

Das ist dann in Österreich anders. Schulpflicht ist nur bis 15. Danach koennen Kinder tun, was sie wollen. Lehre, Arbeiten (darf man ab 15), arbeitslos rumlungern, Oberstufe (Gymnasium, berufsbildende hoehere technische oder nichttechnische Lehranstalt), Fachschule, diverse Schulstufen wiederholen, Maturaschule,...
Kindergeld bekommen Eltern fuer Kinder nur, wenn sie in der Schule sind, nicht wenn sie arbeiten oder eine Lehre machen.

lg
niki

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Nein, nur in ganz eng gesteckten Ausnahmen

Antwort von Laetitia am 22.07.2019, 15:41 Uhr

Hallo cube,
vielen Dank, dass Du so viele Fragen stellst (die wir uns teilweise noch nicht gestellt haben)! Ich merke dabei, dass wir zwar einen Wunsch haben, diesen aber noch nicht vollständig durchdacht haben. Es ist natürlich ein Argument, dass eine autoritäre Schule bereits auf eine Arbeitswelt mit Hirarchien vorbereitet.
Hier versuche ich mal, auf Deine Fragen zu antworten:
Frei erziehen heißt für uns: Wir versuchen, unsere Kinder liberal und human zu erziehen und ihnen nicht unseren Willen aufzuzwingen. Wir versuchen, sie als eigenständige Persönlichkeiten zu respektieren. Wir wollen, dass sie die Natur und ihre Mitmenschen achten und ihre Sinne voll ausbilden können. Natürlich erklären wir ihnen, wenn wir etwas nicht gut finden. Aber wir sagen nicht einfach "Schluss damit, weil wir sind die Erwachsenen und wissen das besser und können das bestimmen", sondern wir erklären ihnen, warum wir etwas nicht gut finden. Wir möchten, dass unsere Kinder selbst lernen, Regeln aufzustellen. Wir erklären unseren Kindern, wie sie mit Gefahren umgehen können. Aber wir ermahnen sie nicht ständig. Wir versuchen also, Erziehung so weit es geht zu vermeiden (so weit man sie überhaupt vermeiden kann). Wir möchten gerne, dass unsere Kinder schon früh im Leben möglichst viele Entscheidungen selbst treffen. Aber wir sind dabei nicht dogmatisch und stehen auch immer wieder vor neuen Herausforderungen und Fragen, wie z.B.: Was sind wir für unsere Kinder? Mama/Papa, Mitmenschen, Freunde, vielleicht doch strenge Autoritätsperson oder von allem etwas? Wie viele Freiheiten müssen wir zulassen, damit sich unsere Kinder optimal entwickelt können? Und wann müssen wir doch mal einschreiten?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kann man Kinder von der Schulpflicht befreien?

Antwort von Schniesenase am 23.07.2019, 10:27 Uhr

Hallo Laetitia,

habt Ihr Euch mal den Film "Schools of Trust" angesehen? Der wird Eure Gedanken sicher voranbringen.

Freunde von uns haben ihren Wohnsitz aufgegeben und reisen im Wohnmobil durch Europa. Sie nehmen dabei an vielen Freilernertreffen teil, bei denen alle Teilnehmenden ihren "Unterrichtsbeitrag" anbieten. Die Kinder können wählen, was sie tun wollen. Bei unseren Freunden ist ein Elternteil zwecks Arbeit (Internethandel) bei den Eltern, die Kinder aber beim anderen Elternteil gemeldet. Sie kommen regelmäßig nach D, reisen aber sonst in Europa herum.

Alles Gute für Eure Entscheidung!

VG Sileick

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kann man Kinder von der Schulpflicht befreien?

Antwort von Jomol am 23.07.2019, 11:51 Uhr

Ich würde persönlich meinen Kindern den Besuch einer Schule nicht verweigern. Wie schon öfter anklang, ist Schule nicht nur Wissensvermittlung. Auch die soziale Entwicklung durch das Lernen/ Arbeiten mit anderen Menschen (besonders Gleichaltrigen), die man sich nicht aussuchen kann, gehört meines Erachtens zur Entwicklung dazu. Das kann man als einzelne Familie nicht leisten- egal wieviele Kinder man hat.
Ich selbst wäre auch sehr ungern für die komplette Schulbildung meiner Kinder verantwortlich. Nicht unbedingt, weil ich Angst hätte, das ich das intellektuell nicht könnte (wobei das in der Oberstufe sicher ein Problem wird), aber ich möchte meinen Kindern die Mutter sein. Das beinhaltet eine ganze Menge an Wissensvermittlung, da muß ich nicht noch das Einmaleins und Gedichtsinterpretation beibringen. Meine Kinder können ruhig in der Schule ihre eigenen Erfahrungen machen- auch ein Teil der Loslösung- und zu Hause in unserem Fall kochen lernen und Bücher neben dem Schulstoff und Musik nahegebracht bekommen.
Was ich mir auch sehr problematisch vorstelle ist, was passiert, wenn das Kind keine Lust auf das Rechnen hat. Weglassen ist keine Alternative, die Eltern-Kind-Beziehung zu stören, ist schlecht, darüber muß man sich Gedanken machen. Die Trennung von Ausbildenden und Eltern halte ich auch in der Pubertät, die uns schließlich alle ereilt hat und auch um unsere Kinder keinen Umweg machen wird, für eigentlich hilfreich. Nicht zuletzt, weil man nicht die ganze Zeit zusammen ist.
Der letzte Punkt, den ich ansprechen möchte ist, wie sicher könnt Ihr sein, daß Hausbeschulung das ist, was Eure Kinder wollen? Und ist es das, was Eure Kinder in zehn Jahren wollen und in zwanzig immer noch gut finden werden? Quereinstieg in eine Schule (welcher Art auch immer) wird da schwer für ein Kind. Ich weiß nicht, seit wann Ihr "ausgestiegen" seid. Es gab mal eine Werbung der Sparkasse oder so ähnlich, wo ein Kind zu seinem Vater sagt, wenn es groß ist, möchte es Spießer werden. Wenn Ihr Eure Kinder ganz frei erziehen wollt, müßt Ihr in Betracht ziehen, daß Eure Kinder Eure Lebensweise nicht weiterverfolgen wollen. In den USA gibt es zahlreiche sehr geschlossene Gemeinschaften (Amish, Mormonen etc. pp.), die es Kindern unterschiedlich schwer machen, sie zu verlassen, trotzdem passiert es. Wollt Ihr Eure Kinder so binden? (Indem Ihr durch Mangel an klassischer Schulbildung -gewollt oder ungewollt- Wege verbaut?)
Der Spruch ist abgedroschen, aber daß es ein Dorf braucht, ein Kind zu erziehen, impliziert auch, daß es eben nicht nur die Eltern in allen Lebenslagen sein sollten.
Grüße,
Jomol

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kann man Kinder von der Schulpflicht befreien?

Antwort von Laetitia am 23.07.2019, 12:07 Uhr

Dankeschön, werden wir uns angucken!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kann man Kinder von der Schulpflicht befreien?

Antwort von Laetitia am 23.07.2019, 12:09 Uhr

Liebe(r) Jomol, danke für Deine Auseinandersetzung mit dem Thema. Ich sammel gerade alle Pros und Contras. Liebe Grüße, Laetitia

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Das ist ein wichtiger Punkt

Antwort von stjerne am 23.07.2019, 12:26 Uhr

Natürlich haben meine Kinder von mir gelernt, wir waren oft im Museum und in der Natur, ich habe ganz viel vorgelesen, mit ihnen gemalt, gesungen, gebastelt etc pp.

Aber bei der Vorstellung ich hätte ihnen rechnen, lesen schreiben und lateinische Grammatik beibringen müssen, stehen mir die Haare zu Berge. Diesen Part hätte ich nicht bekleiden wollen. Ich glaube, dass das die Beziehung zum Kind auch belasten kann.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Daran ist doch jetzt erstmal gar nichts ungewöhnlich?

Antwort von stjerne am 23.07.2019, 12:35 Uhr

Also das meiste, was Du schreibst, finde ich vollkommen normal. Erklären und nicht nur verbieten, Achtung vor Mitmenschen und Natur, Kinder als eigenständige Persönlichkeiten - das erlebe ich im Bekanntenkreis überall so.
Lediglich das mit "so viele eigene Entscheidungen wie möglich" sehe ich ein wenig kritisch, weil das sehr junge Kinder komplett überfordern kann, habe ich gemerkt.

Aber ansonsten habe ich jetzt noch nicht ganz verstanden, was bei Euch so extrem "anders" läuft.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kann man Kinder von der Schulpflicht befreien?

Antwort von chrpan am 24.07.2019, 2:08 Uhr

Ich lebe in Österreich und habe im Freundes- und Bekanntenkreis „Freilerner“ und Kinder, die „Homeschooling“ bekommen.
Wie schon geschrieben wurde, gibt es hierzulande eine Bildungspflicht (aber keine Schulpflicht).
Ob der Bildungsanspruch erfüllt ist, lässt sich relativ problemlos mittels der jährlich im Juni stattfindenden, verpflichtenden Externistenprüfung nachweisen.
Geprüft wird, was dem Wissen der Schulstufe entspricht und das wurde zuvor festgelegt.
Ein Freund meines Sohnes (8 J, 2. Schulstufe), hat letztens die Prüfung mit Leichtigkeit bestanden.
Er war zuvor ein Jahr lang in einer Regelschule, ist in der eher chaotischen und unruhigen Klasse regelrecht „untergegangen“, ist eher zurückhaltend vom Wesen her und hatte jetzt im Homeschooling-Jahr bessere Lebensqualität und sehr guten Prüfungserfolg.

Wenn seine jüngere Schwester nächstes Jahr „schul- bzw bildungspflichtig“ wird, wird er (dann in der 4. Schulstufe), ebenso die Schwester, auf eine private freie Schule gehen.

Wir hatten für unseren extrem neugierigen und hochsensiblen älteren Sohn auch Freilernen in Betracht gezogen, doch er wollte und will seit er 5 Jahre alt ist, Teil einer Gemeinschaft sein.
Diese haben wir erst in einer elternverwalteten Kindergruppe, später in einer Alternativschule gefunden.
Gut ist, dass er frei von Prüfungs-, Noten und „Performance“- Druck ist, weniger gefällt mir das „Lern“Angebot - da könnte es schon mehr sein. Kinder, die sehr verspielt sind, (freie) Rollenspiele, Toben etc mögen, fühlen sich da wohl.
Hätten wir ein vergleichbares soziales Umfeld wie André und Arno Stern, wäre unser Sohn wahrscheinlich auch zum häuslichen Unterricht abgemeldet.
Da das leider nicht der Fall ist, und unser Kind täglich Programm braucht, das ich alleine ihm nicht bieten kann, haben wir uns für eine (freie) Schule entschieden.

Ein anderer Freund (7J.) meines Sohnes hat das erste Schuljahr als Freilerner verbracht und möchte jetzt zu anderen Kindern in eine Schule. Seine Eltern haben eine kleine Montessorischule mit Integrationsschwerpunkt gesucht.

In der Steiermark (Ö) gibt es den „Mitananderhof“, eine Freilernerinitiative - vielleicht findet ihr da Austausch und Tipps und es gibt im Sommer immer Freilerner-Treffen.

LG,
C.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kann man Kinder von der Schulpflicht befreien?

Antwort von Laetitia am 24.07.2019, 14:00 Uhr

Toll! Vielen Dank für den Tipp! Liebe Grüße, L.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

was für pros?

Antwort von mellomania am 24.07.2019, 14:25 Uhr

es geht in deutschland nicht. nie! auch als schwerbehinderter nicht! selbst dauerbeatmet, geht nicht ohne schule.

die verantwortung wolte ich gar nicht tragen müssen. die kinder sollen später mal eine ausbildung machen? oder wollt ihr das auch nciht?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kann man Kinder von der Schulpflicht befreien?

Antwort von chrpan am 24.07.2019, 22:37 Uhr

mitananderhof.com
Es gibt auch einen Blog

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Schulpflicht vs Bildungspflicht

Antwort von lubasha am 29.07.2019, 7:31 Uhr

in Deutschland gibt es Schulpflicht.. aber keine Bildungspflicht.
die Kinder müssen in der Schule anwesend sein
Wissen wird da leider wenig.. erschreckend wenig vermittelt

so viele Bildungspläne setzen auf Kompetenzen... aber an Substanz ist sehr wenig dabei.

meine Kinder lernen an einem Samstag vormittaf mehr, als in der Woche in der Schule, Stoffmässig sind sie dort 1-2 Jahre voraus, was an Büchern gelesen und diskutiert wurde bei meiner großen.. ( dort 4te Klasse), das kennen die meisten Abiturienten hier nicht.
und daa bei extrem wenig Hausaufgaven.

Homescooling ist hier nicht erlaubt, es ist strafbar.
was leider zum Nachteil der Kinder sein kann.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kann man Kinder von der Schulpflicht befreien?

Antwort von Asdfg am 26.08.2019, 22:08 Uhr

Offiziell nicht, es gibt aber verschiedene Wege. Ausland. wurde schon erwähnt, weitere Informationen z. B. in FB-Gruppe „Freilernen in Deutschland“, oder unter https://www.freilerner-kompass.de/

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kann man Kinder von der Schulpflicht befreien?

Antwort von Isixi726 am 11.10.2019, 0:49 Uhr

Das Thema ist zwar schon älter und ich habe nicht alle Antworten gelesen, aber vielleicht liest Du das trotzdem noch: Ich habe über das Thema Homeschooling in Deutschland promoviert. Obwohl es hierzulande tatsächlich verboten ist, gibt es viel mehr Fälle, als man so herkömmlich denkt und auch tatsächlich Familien, die das praktizieren. Es gibt dazu auch einiges an Literatur, Vereine etc.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Grundschule
Anzeige
Saulus - Kindervital
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.