Grundschule

Grundschule

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Henni am 22.06.2007, 18:33 Uhr

Betrifft das Entschuldigung versäumten Unterricht

Hallo

nur mal an rande:


Eltern KÖNNEN ihr Kind nciht vom Unterricht entschuldigen. Es ist in Deutschland PFLICHT zum UNterricht zu kommen und die Eltern haben dafür zu sorgen dass die Kinder kommen. Fertig.

Entschuldigen kann ein LEHRER !!

Die ELTERN bitten also in einem kurzen schreiben oder mündlich oder sonst wie den LEHRER darum, dass er das Fehlen entschuldigt. Der LEHRER entscheidet dann ob das Fehlen zu entschuldigen ist oder nicht!!!

Es kann also sein, Eltern schreiben eine "entschuldigung" für ihr Kind und der Lehrer akzeptiert sie nciht und trägt dennoch unentschuldigt gefehtl ein. das ist ABSOLUT korrekt!!!


IHR könnt eure Kinder nciht von der Pflicht entbinden zur Schule zu gehen !!!!!!!!!!!!!!!!! Das kann wie gesagt nur der Lehrer und an bestimmten tagen (vor Ferein etc) nur der Schulleiter! ein Lherer muss entschuldigungen die die Eltern schreben keines falls akzeptieren!!!!!!!!!!!


zur sache an sich schreibe ich später mal, aber das nur mal aus rechtlicher Sicht am rande!!!

Lg HEnni

 
9 Antworten:

Ah ja! Danke für die Aufklärung...

Antwort von alex001 am 22.06.2007, 18:50 Uhr

Dennoch denke ich, dass der Lehrer schlecht einschätzen kann, ob die Bitte um Entschuldigung gerechtfertigt ist oder nicht, denn er sitzt nicht morgens beim Kind und sieht, wie es ihm geht...

Wenn die Mutter sagt, es ging ihm nicht gut und die Familie ansonsten nicht auffällig ist, sollte der Lehrer das vielleicht, unabhängig der ihm Kraft Gesetzes verliehenen Macht, der Bitte um Entschuldigung nachzugeben oder nicht, einfach mal akzeptieren, denn in der regel wissen Mütter ganz gut, was ihren Kindern zmutbar ist und was nicht.

Wenn ich also denke, eines meiner Kinder kann den Unterricht nicht besuchen, werde ich weiterhin so verfahren und darauf pfeifen, ob ein Lehrer meint, das aus der distanz besser einschätzen zu können.

Im Übrigen musste ich nach in sieben plus drei Schuljahren einigen geschriebenen Entschuldigungen, die ich in der Regel so formuliere: "Bitte ich das Fehlen von xy zu entschuldigen", gerne aber auch mal "Hiermit entschuldige ich das Fehlen von xy am soundsovielten", erst in ein Forum kommen, um so belehrt zu werden, die betreffenden Lehrer hats nie gestört...

Gruß, alex

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@alex

Antwort von mamaj am 22.06.2007, 18:59 Uhr

Hallo alex,

da hast Du sicherlich recht, der Lehrer sollte von Fall zu Fall entscheiden.

Ich denke @Henni meint speziell den Fall von @Kola, und da habe ich auch schon überlegt, wenn der Sohn in der Schule erwähnt hat...ich war müde, weil ich gestern am Abend noch das Buch lesen mußte, und Mama hat mich Heute Morgen ausschlafen lassen, so wie es ja auch war, wie reagiert dann ein Lehrer?

Die Frage ist natürlich, ob der Sohn es gesagt hat....

Im Gegensatz dazu...
Und darf ich als Mutter sagen...es wurde Gestern spät, er kam nicht früher zum Buch lesen, also erlaube ich ihm auszuschlafen?

LG
mamaj

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

UPSI!!!

Antwort von Henni am 22.06.2007, 19:34 Uhr

Ja, mien beitrag gehörte unten zur Diskussion, wo ja einige Mütter schrieben, dass das Kind ja entschuldigt gewesen sei, also eben von den Eltern.

Ich habe das auch nciht "bewertend" gemeint, aber vielen ist das einfach nciht klar, ihr könnt euren kidnern ja auch cniht erlauben, bei Rot über die Ampel zu gehen oder was im Laden zu klauen...und so ist es eben mit der schulpflicht auch!


NATÜRLICH akzeptiert man grundsätzlich 99,9 % aller Zettel als Entschuldigung, denn ansonsten würden einen Eltern ja auch nur ncoh anlügen und sonst was für krankheiten erfinden, denn DA kann der Lehrer dann ja nciht meckern, krank ist krank.

ABER: dennoch kann cih mir es auch cnith verkneifen (bin an der Hauptschule) Eltern die mit Zettel mitgeben wie: meine Sohn(in diesem Fall 14 Jahre alt) konnte gestern nciht kommen, er war am Abend vorher zu einer Party und daher zu müde

oder

hier mit entschuldige cih miene Tochter vom Unterricht, wir warem im Tokio hotel konzert und es wurde dann sehr spät

etc..

also solche Sachen da bekomme ich schon die krise!!!

und natürlich haben wir auch massenhaft schüler, die schwänzen und deren Eltern dann eben auch massenhaft Entshculdigungszeittel schreiben müssen, die aber dennoch NICHT akzeptiert werden sondern eben nur ärztliche Atteste.


Also: an der GS ist das alles sicher KEIn Thema, dennoch besteht schulpflicht und ich finde es UNMÖGLICH sein kind morgens erst zur 2 Stunde zu schicken wenn zur 1. Stunde schule ist!

Das würde ICH auch cniht akzeptieren!!!!! (wobei ich es deswegen nciht nachsitzen lassen würde sondern die Eltern anrufen würde...)

LG HEnni

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

auch ich finde das nicht in ordnung

Antwort von two_kids am 22.06.2007, 20:13 Uhr

ausser krankheit gibt es für mich keinen grund mein kind nicht oder später in die schule zu schicken.

ich finde sowas unmöglich.

sollte mein sohn morgens noch sehr müde sein, weil er abends spät eingeschlafen ist (was bei uns seeeehr selten vorkommt), würde ich ihn zwar zur ersten stunde in die schule schicken, ihn aber nach der schule einen mittagsschlaf machen lassen.

lg two_kids

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Betrifft das Entschuldigung versäumten Unterricht

Antwort von MAriakat am 22.06.2007, 20:56 Uhr

Also, wenn ein Kind aus zwingenden Gründen verhindert ist am Unterricht teilzunehmen , so haben die Eltern die Pflicht dies der Schule mitzuteilen und u.U. eine schriftliche Mitteilung nachzureichen (oder ein ärztl. Attest). Wie zwingend die Gründen bei Kolas Sohn waren, dem Unterricht fernzubleien, kann nur sie beurteilen.
Da kann der Lehrer kein Nachsitzen anordnen.
Was hat Kola der Schule gesag? Vielleicht meldet sie sich hierzu nochmal.
MAriakat

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

er war müde , das war der grund. ot

Antwort von Henni am 22.06.2007, 21:47 Uhr

e

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: auch ich finde das nicht in ordnung

Antwort von Sternschnuppe 75 am 23.06.2007, 9:14 Uhr

Laut Kola hat der Junge wegen Massen an Hausaufgaben ( wegen Regen extra viel ) keine Zeit für Mittagsschlaf. Was sich in Lehrer reinversetzen angeht , ist schon richtig das JEDER zur 1 Stunde kommen muss, aber nicht jedes Kind kann STUNDENLANG Hausaufgaben nach einer Nacht ohne schlaf machen der Lehrer konnte sich ja ausruhen oder hat der auch Hausaufgaben auf?????? Wenn ja dann entschuldige ich mich an die Lehrer aber sie sollten mal überlegen ob es Kinder sind oder hart arbeitende Erwachsenen denen sie jeden Tag gegenüber sitzen. Darf mann mit 8 keine Hoppys mehr haben ?????

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: auch ich finde das nicht in ordnung

Antwort von ajnam75 am 23.06.2007, 12:29 Uhr

doch es gibt einen grund weswegen man das kind später zur schule schickt.

UNWETTER!

das stand diese woche bei uns an der tagesordnung und es kamen einige kinder später in die schule, weil es meiner meinung nach verantwortungslos ist, sein kind im strömenden regen und bei blitz und donner zur schule zu schicken.

übrigens die lehrer waren derselben meinung und haben die kids nochmal aufgeklärt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: er war müde , das war der grund. ot

Antwort von Kola am 23.06.2007, 17:06 Uhr

Ich hatte den Rektor am Telefon und habe ihm gesagt, dass es meinem Sohn nicht gut gehe und ich nicht wüsste, was er hat, aber das ich vermute, dass er nach den letzten Tagen völlig übermüdet ist.
Dass er tatsächlich krank war, hat sich ja am Nachmittag herausgestellt (habe dazu in "bin wieder da" geschrieben)

Ich hab meinen Sohn übrigens noch nie zu Hause gelassen, wenn er müde war. Die Müdigkeit war nämlich immer durch uns Eltern (waren mal abends noch einkaufen) oder ihn (konnte nicht einschlafen) verschuldet, und DAS ist für mich kein Grund, ihn zu Hause zu lassen.

Hier liegt der Fall aber anders: Die Übermüdung bzw. die Kreislaufprobleme waren auf das Verhalten der Schule zurückzuführen. (Seine Halsentzündung, die ja schon in ihm gesteckt hat, kam ja noch erschwerend hinzu).

Und wenn mein Sohn dann an dem Tag noch einen Test schreiben soll, überlege ich mir schon sehr gut, ob ich ihn wachrüttel oder ihn Reli "schwänzen" lasse. Wie ich schon woanders geschrieben hab, er hat in den 3 Jahren Schule noch keine 5 Tage gefehlt und ist so gut wie nie zu spät gekommen!

Ich denke, die Lehrerin hätte - abgesehen davon, dass sie nicht wissen konnte, dass er wirklich krank war - schon berücksichtigen können, wie er sich sonst verhält, kommt er oft zu spät, fehlt er oft wegen eines kleinen Hustens etc.

LG, Kola

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Grundschule

Anzeige

Paidi

Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.