Grundschule

Grundschule

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von rabe71 am 24.07.2019, 14:36 Uhr

3. Klasse- Schulwahl?

Hallo,
das Zeugnis der 3.Klasse gibt ja schon mal eine grobe Richtung für die Schulwahl nach der 4. Klasse vor.
Zumindest sind bei uns die Gespräche schon im November- also ziemlich am Schuljahresanfang.

Jetzt schau ich mir also das Zeugnis an und frag mich- würde ich ihn damit aufs Gymi schicken,oder lieber nicht!
Wie gut sollten die Noten eurer Meinung nach sein?

Und nein, er muss nicht aufs Gymi, möchte da aber gerne hin, weil da der große Bruder ist und 2 gute Freunde da dieses Jahr hinwechseln.

 
11 Antworten:

Re: 3. Klasse- Schulwahl?

Antwort von mauselchen am 24.07.2019, 14:54 Uhr

Hallo,

wichtiger als die Noten finde ich, wie diese zustandekommen. Ein Kind mit lauter 2ern , die ohne zusätzliches Üben entstanden sind, würde ich immer auf ein Gymnadium schicken. Braucht das Kind häufigere Wiederholungen und genaue Vorgaben (fällt es ihm schwer, Transferaufgaben zu verstehen), würde ich eine Gesamtschule in Erwägung ziehen und entspannt die weitete Entwicklung abwarten.
Viel Spaß beim Schulen ansehen

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: 3. Klasse- Schulwahl?

Antwort von rabe71 am 24.07.2019, 15:19 Uhr

Hallo,
das ist es ja, er ist echt total selbständig- würde aber auch keine Hilfe annehmen!
Schulen sind hier schnell angeschaut- es gibt 1 Gymi,1 Realschule (und die hat eben keinen guten Ruf) und 1 Gemeinschaftsschule!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: 3. Klasse- Schulwahl?

Antwort von IngeA am 24.07.2019, 15:33 Uhr

Wenn die Noten passen, er selbst will und schon sehr selbständig ist, warum dann nicht Gym?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Gespräch abwarten, weil...

Antwort von Bela66 am 24.07.2019, 18:27 Uhr

Naja, wenn die Lehrerin/der Lehrer eine klare Gym-Empfehlung geben würde, wäre es sicher richtig, diesem Rat zu folgen. Ans Überlegen käme ich an Deiner Stelle nur, falls es lediglich eine eingeschränkte Gym-Empfehlung gibt. Da Du hier im Forum fragst, scheinen die Noten nicht ganz eindeutig gut zu sein, so dass Du vielleicht mit einer eingeschränkten Empfehlung rechnest?

In diesem Fall finde auch ich, dass zweierlei wichtig ist: Die Noten sollten zumindest in den Hauptfächern „gut“ sein. Das Kind sollte diese guten Noten aber auch ohne viel Aufwand erreicht haben. Das heißt, der Groschen sollte einfach immer relativ schnell fallen.

Ein Gym-Kanditat hat natürlich möglichst auch keine allzu große Abneigung gegen Hausaufgaben, Üben oder Schule an sich. Ein Kind, dass man jeden Tag mit Riesentheater zwingen muss, Hausaufgaben zu machen, wäre sicher nicht glücklich auf dem Gym.

Ich würde vor allem die Empfehlung des Lehrers/der Lehrerin sehr mit einbeziehen. Sie oder er hat Erfahrung mit hunderten von Kindern und kann in der Regel gut einschätzen, ob ein Kind sich auf dem Gym leicht oder eher schwer tun wird. Ich sehe, ob ein Kind schnell ist, oder ob es immer viel mehr Erklärungen und Zeit braucht für dieselbe Aufgabe als andere Kinder. Viele Eltern unterschätzen das. Sie halten ihr Kind für „eigentlich ganz gut“, weil sie den Vergleich mit den Klassenkameraden nicht haben.

Du kannst also einfach das Gespräch abwarten. Zumal die Einführungsveranstaltungen und Tage der Offenen Tür an den weiterführenden Schulen erst nach diesen Gesprächen sind.

LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: 3. Klasse- Schulwahl?

Antwort von lubasha am 24.07.2019, 20:22 Uhr

ich würde es weniger von den Noten abhängig machen, sondern von Lerntyp her
ein Faulpelz mit lautern 3 würde auch auf der Gesamtschule Faulpelz bleiben und nicht mehr als 3 rausbekomnen
aber wenn es ihm zufliegt, wäre ein 3er Kandidat auf dem Gymnasium richtig sein. dort würde er zwar weiterhin faul bleiben, aber durch mehr Input einfach auf dem Gymi-Niveau.

ein fleißiges Bienchen, dass die 2 mit viel Aufwand und Kampf erreicht, würde auch auf dem Gymnasium kämpfen müssen, und wahrscheinlich scheitern.

Bruder und Freunde+akademisches Spaß sind mehr Anreize, als 1 in Mathe, Deutsch und Englisch.

ich fand auch Vera-Ergebnisse interessant, die bestärktem mich bei der Schulwahl.

meine Meinung

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: 3. Klasse- Schulwahl?

Antwort von Anna3Mama am 25.07.2019, 7:53 Uhr

Na ich finde auch der größte gymnasiumtaugliche Faulpelz sollte in der GS noch mindestens Zweier abholen. Zumindest wenn der Lehrer anspruchsvoll ist und der Unterricht somit einigermaßen interessant.

Außer es steht ein anderes Problem im Fokus wie LRS oder AD(H)S.

Wobei auch hier... wenn es zu viele Baustellen sind wie LRS plus Dyskalkulie womöglich noch plus ADS, dann kann das Kind so schlau sein, wie es will. Es wird an einem normalen Gymnasium unter gehen, die Lehrer ziehn ihr Ding durch.
Eine Baustelle bekommt man noch durch viel elterliche Unterstützung hin.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: 3. Klasse- Schulwahl?

Antwort von kleinedame_34 am 25.07.2019, 8:37 Uhr

Hier in Bayern ist das ganz klar, da herrscht keine Elterwahl. Durschnitt 2,3 Gymnasium und 2,6 Realschule, der Rest Mittelschule. Aufs Gymansium würde ich ein Kind schicken, dass im 1er und 2er Bereich ist.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: 3. Klasse- Schulwahl?

Antwort von rabe71 am 25.07.2019, 8:48 Uhr

Hallo,

ja, vom Durchschnitt her, wäre er dann ein klarer Schüler für das Gymnasium.
Er hat zweien und einsen im Zeugnis.
Meine Unsicherheit kommt daher, dass der Große halt immer total gut war und ich schon sehe, dass sich mein Kleiner da schwerer tut. Aber wenn ich dann sein Zeugnis anschaue, dann tue ich ihm irgendwie Unrecht, denn das ist ja wohl mehr als gut genug.

Ich weiß, man soll die Leistungen der Kinder nicht vergleichen, aber für mich ist es eben so, wie es beim Großen war normal. Aber vielleicht war es das ja einfach nicht, sondern Kind 1 war eher ungewöhnlich und Kind 2 ist dann ein guter Schüler, der sich auf dem Gymi auch wohl fühlen wird.

Ich möchte ihn nicht überfordern, aber ich glaube, ich sehe manchmal gar nicht, wie gut er es eigentlich macht, vorallem weil er überhaupt keine Unterstützung braucht (und will).

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: 3. Klasse- Schulwahl?

Antwort von Anna3Mama am 25.07.2019, 10:28 Uhr

Das geht mir genauso. Die ersten zwei sind mit Einsern durch die GS geflogen völlig ohne irgendwas zu tun. Nr. 3 (2.Klasse) tut sich mit lesen etwas schwer (m.M.n), und hatte zumindest in der Ersten einfach keine Lust auf Schule.
Die Nische des "sehr guten Schülers" war einfach schon ausgefüllt. Sie hat sich andere Nischen gesucht.

Ändert sich aber gerade, vielleicht weil der große Bruder die Nische frei gemacht hat (wobei er über die heftigste Pubikrise wohl auch langsam hinaus ist, gott sei dank... )

Das Zeugnis war süitze. Zwar "nur" zwei Zweier, aber in beiden Fächern (M/D) nur knapp an der eins vorbei (1,6 und 1,7 im Schnitt) und der Text dazu klingt wirklich super.

Die KL hat mir auch schon den Kopf gewaschen, warum ich denke, die Kleine sei kein Gymikind. Natürlich sei sie eins, aber vielleicht eins, was dann auch mal Dreier heimbringt trotz lernen in den höheren Klassenstufen.
Wobei es auch bei ihr eher eine Frage der Motivation ist. Bei der ersten Buchpräsentation war sie so motiviert wie keins meiner Kinder davor und hat locker eine 1 geschafft...
In Mathe ist sie super und hilft bei der Hausibetreuung wohl den (schwächeren) Drittklässlern ... ist neulich abgemahnt worden, weil sie ständig die Ergebnisse der Drittklässlerin vorplapperte.

Aber ja, im Vergleich zu den Großen fällt es mir nicht leicht zu sehen, dass sie auch eine sehr gute Schülerin ist. (Und ja, man soll nicht vergleichen...)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: 3. Klasse- Schulwahl?

Antwort von Brummelmama am 26.07.2019, 8:11 Uhr

Wie ist das Arbeitsverhalten an sich, passen die Noten dazu und was sagen die Lehrer. Freunde war hier eher Nebensache. Hier gingen die Freunde auf die IGS das wäre für unseren nichts gewesen da er kläre Ansagen braucht. Freundschaften blieben hier trotzdem ethalten

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: 3. Klasse- Schulwahl?

Antwort von lubasha am 28.07.2019, 19:12 Uhr

vielleucht kenne ich mich mit dem Schulsysten hier zu wenig aus, ich bin ais einem anderen Land, hab nur die Abi-Prüfung nachgeholt, und dann studiert.

aber ich hab Mischung aus LRS und ADHS, Hausaufgaben hab ich in der Pause vor Unterricht gemacht , selten in Bus untereegs daheim
es reichte für Abi umgerechnet 2,0, Ingenieurstudium mit 2,6.

ich bezweifele, dass ich mit meiner Mischung hier unterhegangen wäre.
deswegem sage ich, auf Kind achten.

bei der großen war es klar in der 2ten, dass sie auf Gymnasium gehört.. was dafür tut sie kaum
bei dem kleinen sieht es ähnlich aus.

manche ihre Freunde, wären sie meine Kinder, hab ich hier sehr gerne dabei und finde sie klasse. Auf Gymnasium würde ich sie nicht schicken. zkm Wohle der Kinder.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen im Forum Grundschule:

Anregungen/Tipps 3. Klasse

Hallo, unser Sohn geht in die 3. Klasse (BW). Er ist 9 Jahre alt. Bis vor wenigen Wochen war in der Schule alles Top. Er hatte gute Noten, hat sich gut am Unterricht beteiligt. Seit kurzem ist es so, dass er die Hausaufgaben nicht oder nur teilweise macht. Wenn man ihn trägt, ...

von bettina_7 01.02.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: 3. Klasse

3. Klasse Mathe Bawü - Was bis zum Halbjahr durchgenommen?

Wir hatten letzthin einen Elternabend und uns wurde gesagt, dass die Klasse in Mathematik sehr hinterherhinkt. Die Lehrerin kommt wohl nicht so schnell voran wie sie gerne würde. Wenn ich mir das Mathebuch so anschaue, finde ich gar nicht, dass sie soweit hinten sind. Könnt ...

von Zwerg1511 16.01.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: 3. Klasse

Lernentwicklungsgespräch 3. Klasse

Unser ehemaliges Förderschulkind entwickelt sich weiterhin gut. Noten 2er, 3er bis auf Mathe (da müssen wir noch mehr Einmaleins üben und die Übergänge von einem zum nächsten Hunderter). Er müsste sich melden, damit die Lehrerin auch weiß, ob er alles verstanden hat. Und ...

von Badefrosch 07.02.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: 3. Klasse

Englisch 3. Klasse Bayern

Sagt mal, schreiben eure Kinder die Vokabeln ab? Wie macht das eure Lehrerin? Unsere Lehrerin macht das nicht, schriftlich machen sie kaum was. Ich hab jetzt mal die Vokabel-App zu seinem Sally Buch runtergeladen, damit übt er 2 - 3 x die Woche. Mich stört nur, dass ...

von Badefrosch 04.10.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: 3. Klasse

Grundschullehrerin unter uns? Frage zu Bewertung Grammatik Test 3. Klasse

Hallo! Ich habe eine Frage zur Bewertung des Grammatik-Tests meines Sohnes: Aufgabe 7: Wähle 2 Verben aus Aufgabe 5 und bringe diese in die richtigen Personalformen (per Eintrag in eine Tabelle) Lösung meines Sohnes: Er wählt 2 Verben aus Aufgabe 4 (!) und löst den ...

von Igio 19.09.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: 3. Klasse

Wenn Eltern in der 3. Klasse über Notenvergabe ja/nein abstimmen dürfen (in HH)

dann ist Klassenkeile beim Elternabend angesagt. Hallo, wir hatten letzte Woche Elternabend. Es wurde 3 Stunden lang darüber diskutiert/gestritten ob es Noten gibt oder nicht. Es kam zu keiner Einigung. Es ging teils sehr unter die Gürtellinie, die Lehrerin ist auch gegen ...

von Maxikid 11.09.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: 3. Klasse

3. Klasse wiederholen?

Hallo, unser Sohn wurde vor 2,5 Jahren als Muss-Kind mit noch 5 Jahren in NRW eingeschult. Wir hatten keine Chance ihn zurückstellen zu lassen und wie befürchtet tut er sich schwer den Anforderungen gerecht zu werden. Bei jedem Elternsprechtag wurden wir eher beruhigt und es ...

von Ronja3 21.03.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: 3. Klasse

Mathe 3. Klasse

Hallo, Die Kinder der 3. Klasse rechnen ja jetzt im Zahlenraum bis 1000 + und -. Jetzt habe ich mal eine Frage, mein Großer tut sich manchmal bei den großen Zahlen schwer. Ich kann mich daran erinnern, dass wir in der Grundschule große Zahlen untereinander aufgeschrieben ...

von Osterglocke83 01.02.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: 3. Klasse

3. Klasse - Kindheit vorbei?

Meine Tochter, 8, ist in der 3. Klasse, Ganztagesklasse, Bayern Besonders glücklich war ich nie mit der Ganztagesbetreuung, weil die Kinder einfach nur ihre Zeit absitzen und es kaum Angebote gibt. Aber immerhin gab es noch eine Spielecke im Klassenzimmer und im Winter gingen ...

von Alexxandra 06.10.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: 3. Klasse

3. Klasse - Einmaleinsreihen

Hallo, können eure Drittklässler schon die Einmaleinsreihen in- und ausendig ? Mein Sohn ist in Mathe sehr gut, er hatte eine 1 auf dem Zeugnis im 2. Schuljahr. Aber mit den Einmaleinsaufgaben tut er sich nun echt schwer, es dauert ewig, bis er ein AB fertig hat, da die ...

von Gold-Locke 26.09.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: 3. Klasse

Die letzten 10 Beiträge im Forum Grundschule
Anzeige
Saulus - Kindervital
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.