Frauengesundheit

Frauengesundheit

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von miina am 10.01.2013, 13:30 Uhr

welche verhütung?

hallo zusammen,

das thema gab es sicher schon öfters, ist aber für mich ganz neu und aktuell:
habe im november mein 2. kind bekommen und stelle mir nun die frage, wie in zukunft verhüten. zwischen kind 1 und 2 haben wir nicht verhütet, ich habe knapp ein jahr gestillt, danach hats dann relativ schnell wieder geklappt. nun wollen wir aber zu kind nr. 3 (wenn überhaupt) einen größeren abstand von mind. 3-4 jahren.
ich bin leider psychisch vorbelastet (angststörung, depression), mit tabletten aber relativ stabil.
hatte gestern dann einen termin bei meiner fä und sie rät mir zur mirena. meine bedenken wg einer verstärkung der depressionen hat sie etwas abgetan: es wäre ja mein 2. kind und ich sei sicherlich gestärkt und nicht mehr so anfällig für eine ppd. das mag sicherlich sein, aber meine psychische instabilität besteht schon viel länger als ich kinder habe.
zudem habe ich kurze zeit die stillpille genommen und auch das gefühl gehabt, sie ist nicht so ganz ideal für mich, psychisch gesehen. aber auch das hat meine ärztin irgendwie nicht ganz gelten lassen.
nun hab ich auch ein bisschen gegoogelt und hier gelesen über die mirena und bin sehr verunsichert.
was habt ihr für erfahrungen, grade psychisch gesehen? welche vor- und nachteile gibt es? was würdet ihr empfehlen? pille möchte ich eben auch aus den genannten gründen nicht (mehr). bei der mirena würden die hormone gar nicht so sehr in den gesamten körper gelangen und auswirkungrn auf die psyche haben, laut meiner ärztin. aber nach allem was ich gelesen habe, habe ich doch zweifel. und einfach ausprobieren und dann wieder ziehen lassen, ist bei 350 euro auch etwas blöd.

sorry für den roman, jemand einen rat oder erfahrungen?

dankeschön und liebe grüße :-)

 
12 Antworten:

Re: welche verhütung?

Antwort von claudi700 am 10.01.2013, 14:26 Uhr

die mirena wirkt lt. den ärzten nur "lokal". ich glaube das nicht, denn ich kenne mittlerweile 5 frauen, die die pille nicht vertrugen, die mirene legen ließen und wieder die gleichen probleme (verursacht durch hormone) hatten.

ich würde an deiner stelle auf nicht-hormonelle verhütung zurückgreifen (kupferspirale). ich kann sie nur empfehlen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: welche verhütung?

Antwort von traenchen_77 am 10.01.2013, 14:49 Uhr

Hallo!
Ich würde dir auch zur Kupferspirale raten. Hatte sie selbst 5 Jahre und keine Beschwerden.
LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: welche verhütung?

Antwort von Fredda am 10.01.2013, 16:29 Uhr

Hallo!

Ich habe KEINE depressive Vorgeschichte und mit einer "stillverträglichen" Pille eine medikamenteninduzierte Depri bekommen (außerdem hat das Kind nicht mehr zugenommen), eine Woche nach dem Absetzen war alles wieder gut.

Wir haben damals mit Kondom verhütet.

Nach dem letzten Kind finde ich eine Vasektomie beim Mann eigentlich optimal.

Lg
Fredda

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: welche verhütung?

Antwort von miina am 10.01.2013, 16:45 Uhr

puh, das klingt ja nicht so dolle, möchte auf gar keine fall eine verschlechterung meiner psychischen situation...
zur kupferspirale: lange (fast andauernde?) starke blutung mit schmerzen? DAS möchte ich natürlich auch nicht.

könnt ihr das bestätigen? ansonsten ist hormonfrei sicher besser für mich.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

hormonfrei:

Antwort von shinead am 10.01.2013, 16:55 Uhr

Es gibt:

Die Kupferspirale
Die Kupferkette (wird nicht von allen FAs gelegt, ist aber sicherer)
Die Goldlily, eine Gold-Kupfer-Spirale.

Es gibt NFP, Pessare, Kondome...

Die Kupferkette (gynefix) soll die Blutung nicht so stark beeinflussen.

Les' Dich einfach mal durchs Netz.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Hormonfrei!!!

Antwort von Sunflowergirl am 10.01.2013, 20:37 Uhr

Hallo Miina,
ja, ich würde dir auch auf jeden Fall zu einer hormonfreien Verhütung raten!!
Ich habe auch jahrelang die Pille genommen, mal die Micro-mal die Minipille Cerazette.
Echt schlimm, was die Pille für Nebenwirkungen hat. Hätte ich früher auch nicht gedacht, aber ich habe jetzt soviel dazu gelesen. Frauenärzte streiten das ja eh ab.
Jede Art von Hormonen ist nicht gut für den Körper (z.B. Schilddrüse) und für Psyche schon mal gar nicht.
Tja, unter der Pille hatte ich früher auch depressive Verstimmungen, Ängste, Panikattacken u.ä.!!! Auch sehr gehäuft Migräne, egal, welche Pille ich genommen habe...
Ich kann nur sagen, seitdem ich die Hormone aus meinem Körper lasse, gehts mir psychisch viel, viel besser und bin auch viel gelassener...
Seitdem habe ich die NFP-Methode angewandt.
Wenn das nichts für dich ist, würde ich es auch mal mit der hormonfreien Spirale versuchen...
Alles Gute!
Sunny

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hormonfrei!!!

Antwort von Sunflowergirl am 10.01.2013, 20:42 Uhr

Muss dazu sagen, dass es wirklich nicht von jetzt auf gleich ging. In meinem NFP-Buch steht, dass es auch oft bis zu einem halben Jahr oder länger dauern kann, bis man wieder eine "normale" Periode hat...
Das alleine ist schon erschreckend, finde ich.
Naja, ein paar Monate hat es schon gedauer, bin z.B. die Migräne weniger wurde und auch die Ängste/Depressionen etc. weniger wurden.
Ich hatte es nämlich zwischendurch immer mal wieder ausprobiert, sie abzusetzten, aber nur kurz.
Wenn man es wirklich testen will, ob die Hormone einen Einfluß auf Körper oder Psyche hat, sollte man mindestens 3 Monate die Finger davon lassen...
LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hormonfrei!!!

Antwort von Muts am 10.01.2013, 21:25 Uhr

Mir geht es auch mit hormonfreien Möglichkeiten am besten. Ich habe verschiedene Pillen ausprobiert, und von depressiven Verstimmungen bis wochenlanger Schlaflosigkeit alles mitgemacht. Auch mein Arzt meinte, dass es nicht von der Pille kommen könnte. ( Als ich so lang schlaflos war, habe ich irgendwann mal grübelnd geschaut, was denn in meinem Schlafzimmer oder so anders ist, als früher und da viel mir die Pillenpackung ins Auge- wenn ich sie abgesetzt habe konnte ich schlafen, habe ich sie wieder genommen schlief ich nicht- der Arzt meinte, ich bilde mir das alles nur ein).

Momentan verhüten wir mit Kondom, da Kinderwunsch abgeschlossen ist ( wir haben 3 Kinder) überlege ich auch immer mal ob eine steri eine Option wäre, trau mich aber nicht ran.

LG Muts

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: hormonfrei:

Antwort von Pamo am 11.01.2013, 9:04 Uhr

Diaphragma!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

kann man pauschal nicht sagen

Antwort von claudi700 am 11.01.2013, 9:27 Uhr

ich habe mit der kupferspirale zwar ein wenig stärkere blutungen, aber nicht schlimm. von monat zu monat unterschiedlich. wenn ich sehr viel stress habe, ist die blutung stärker, das hat also nicht immer unbedingt was mit der kupferspirale zu tun.

schmerzen habe ich keine, hatte ich auch bei der pille nicht.

ich sags mal ganz krass: einen tod wirst du sterben müssen. mit pille/hormonen geht es dir mit sicherheit bescheidener als mit einer hormonfreien verhütung.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

vielen lieben dank :-) ...

Antwort von miina am 11.01.2013, 11:30 Uhr

... das bestärkt mich, mir doch was anderes zu überlegen.
hab in 2 wochen eigentlich den termin zum einsetzen der hormonspirale, aber den werd ich absagen oder mich da über die kupferspirale informieren.

bin eigentlich total zufrieden mit meiner ärztin, aber bei diesem thema fühle ich mich echt nicht ganz ernstgenommen. ich glaube, bei ihr sind alle psychischen leiden nur einbildung... na, soll sie froh sein, dass sie noch nie drunter gelitten hat.

wie dem auch sei... lieben dank euch! das war auf jeden fall eindeutig :-)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: vielen lieben dank :-) ...

Antwort von Muckel777 am 13.01.2013, 21:13 Uhr

Hallo miina,
also wenn ihr eh noch ein baby wollt, bloß jetzt noch nicht würde ich dir auch das Diaphragma empfehlen. Alls mir der Fa dies empfahl, da ich keine Hormone nehmen wollte weil wir auch noch ein zweites wollten, war ich anfangs skeptisch. Ich wurde aber eines besseren belehrt, echt einfach, gut zu händeln und ganz wichtig, halt ohne Hormone damit ich über meinen Körper entscheiden kann, wann der Zeitpunkt ist das zweite zu planen. So muss ich nicht warten bis Evtl. Sich der Körper wieder umstellt und man schwanger werden kann. ( sorry für die Rechtschreibung, schreib vom Handy ist etwas schwierig)
LG.

Muckel

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Frauengesundheit
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.