Frauengesundheit

Frauengesundheit

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Sumsebrumm am 22.11.2012, 9:03 Uhr

Basische Ernährung. Wie sind Eure Erfahrungen?

Hallo.

Aufgrund von mehreren Gesundheitsproblemen war ich gestern bei meiner Heilpraktikerin. (Mit den Ärzten kommt man hier zu lande nicht wirklich weiter).
Sie hat mir (neben anderen Behandlungsmetoden) dazu geraten, mich basisch zu ernähren.
Mein Körper ist derzeit irgendwie dabei, sich selber im Weg zu stehen. Entzünung im Gallengang, 12- Fingerdarm, ständig erkältet, lang anhaltende Müdigkeit und Energielosigkeit und und und.
Derzeit kommt (durch die Entzünungen und Behandlungen???) dazu, dass ich viele Lebensmittel nicht mehr gut vertrage.

Mit Basischer Ernährung habe ich überhaupt keine Erfahrung, und muss mich hier ersteinmal hineinlesen.

Hat jemand von Euch positive Erfahrungen mit dieser Form der Ernährungsumstellung gemacht?
Im Moment kann ich mir kaum vorstellen, auf Fleisch, Soja/Milchprodukte und co. verzichten zu können.

Liebe Grüße
Sumse

 
6 Antworten:

Re: Basische Ernährung. Wie sind Eure Erfahrungen?

Antwort von Himbaer am 22.11.2012, 9:13 Uhr

Komplett basisch sollte man sich auch wieder nicht ernähren.

Ich habe mir mal folgendes Buch gekauft:

http://www.amazon.de/Basen-Doktor-Basische-Ern%C3%A4hrung-h%C3%A4ufigsten-Erkrankungen/dp/3830436939/ref=sr_1_1?s=books&ie=UTF8&qid=1353571858&sr=1-1

Mir hat das dieses Jahr sehr geholfen bei einer chronischen Magenschleimhautentzündung.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Basische Ernährung. Wie sind Eure Erfahrungen?

Antwort von lovemoni am 22.11.2012, 9:43 Uhr

Hi!

ich ernähre mich seit über 6 wochen basisch, mache das ganze als Konzept unterstützend mit natürlich mineralien, Vitalstoffen und ph tabletten, basenbädern etc. mir geht es seitdem besser, meine Haut ist reiner und normalerwiese habe ich alle 2 wochen spätestens migräne diesmal war 5 wochen ruhe....
und man muß nicht auf fleisch und soja verzichten, wenn du genaueres wissen willst kann ich dir gerne Infos zukommen lassen...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Basische Ernährung. Wie sind Eure Erfahrungen?

Antwort von engelweiß am 23.11.2012, 8:35 Uhr

was eine basische ernährung bedeutet weiß ich nicht wirklich.
ich kann dir nur etwas von meiner erfahrung erzählen, und dessen auswirkungen.
ich habe mich sehr lange mit dem thema ernährung befasst und mir wurde bewußt, dass fleisch und tierische produkte auf dauer schädlich für den körper sind. sie erzeugen enzündungen im körper und sogar sehr stark krebs.
natürlich gibt es nährstoffe im fleisch, die unser körper braucht. aber diese gibt es auch woanders stark vorhanden.
ich selbst esse keinerlei fleisch und verzichte freiwillig auf tierprodukte, wie z.b. eier, milch, butter.
das einzigste wofür ich eine schwäche habe, ist käse :)
fleischfrei ernähre ich auch meine drei kinder.
ich habe es von heute auf morgen umgestellt und war komplett erfahrungslos.
ich dürfte in der küche viel experimentieren und mußte feststellen, dass es so viele tolle produkte gibt. heutzutage ist alles möglich.
du kannst torten, kuchen, kekse backen.
es gibt grillwürstchen, schnitzel, schinken, hähnchen. es schmeckt ein wenig anders. aber es ist eine sehr gute alternative zum fleisch.
automatisch habe ich angefangen viel mehr mit kräutern zu kochen und natürlich frisch.
meine auswahl an gemüse war sehr geziehlt, da ich weiß, wie wichtig die nährstoffe sind, die unser körper braucht.
im grunde genommen koche ich weiterhin alles wie gewohnt, nur fleischfrei.
ich mache meine schnitzel, frikadellen, spaghetti usw.
nur statt tierfleisch nehme ich pflanzenfleisch.

mein körper hat anfangs gesponnen. das hat bestimmt ein jahr gedauert.
ich nahm zu dann wieder ab, hatte heißhungerattacken ohne ende. vor allem auf süsses.
das war allerdings glaube ich psychisch bedingt. ich habe einen ersatz gesucht.

mittlerweile hat sich das gelegt.
der vorteil an meiner ernährung ist, dass ich nie diabetes bekomme oder der cholesterienspiegel spinnt.
meine blutwerte sind optimal. meine haut ist schön zart geworden, mein körpergeruch hat sich extrem verändert. es riecht sehr unauffällig.
ich bin kaum noch krank. war sehr anfällig auf enzündungen aller art im scheidenbereich. das ist jetzt alles weg.

klar ist, dass man die ergebnisse nach einigen monaten erst sieht,
da der körper sich erst entgiften und umstellen muß.
das dauert seine zeit.
ich habe mich 30 jahre lang vom fleisch ernährt. da kann man vom körper nicht erwarten, dass er innerhalb weniger wochen den gift wegzaubert und zerstörte zellen wieder optimiert.

ich wünsch dir alles gute

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Gute Erfahrungen!

Antwort von farfalla1 am 23.11.2012, 9:47 Uhr

Hallo, mir ging es vor vielen Jahren änlich , ich war ständig erkältet,müde und erschöpft, hatte Heuschnupfen................
Die Heilpraktikerin riet mir zur basischen Ernährung und dann gings langsam bergauf, seit ca. 4 Jahren habe ich keine Heuschnupfenbeschwerden mehr, das ging natürlich nicht von einem Tag auf den anderen, sondern langsam, man braucht Geduld, aber es lohnt sich, bei mir z. B. ich brauchte im Frühling täglich Allergietabletten, die immer weniger halfen, dann hatte ich oft Entzündungen im Mund, durch die Übersäuerung......das war schlimm..............aber es ist gut und wichtig, daß ich nicht vergesse, wie schlecht es mir damals ging, das bestärkt mich, weiter diszipliniert zu sein.
Ich gönne mir auch kleine Sünden, aber die Grundernährung sollte stimmen und vor allem das Trinken!

Hier mal eine kurze Auflistung, die ich mit der Heilpraktikerin gemacht habe:
-morgens 1 Glas Apfelessigdrink (1 Eßl. Apfelessig in 1 Glas lauwarmes Wasser)
-täglich 2-3 liter ungesüsster Tee (kein Roibos-der säuert stark), stilles Wasser, 1 Espresso morgens ist erlaubt
-viel Obst und Gemüse essen
-wenig Brot, fettes Fleisch, tierisches Fett, Süßigkeiten, Zucker
-kein Tütenzeugs
-möglichst nicht Rauchen, keine Pille, kein Alkohol
-viel selber und frisch kochen
-gute Öle verwenden z.B: Olivenöl
-ganz wichtig ist der Sport:
möglichst 3x die Woche, für mich ist Walken und Gymnastik das beste, weil es mir am meisten Spaß macht, Schwimmen ist auch super oder Zumba, Bewegung tut gut.
Ich habe viel im Internet geschaut und mag folgende Seite:
"Zentrum der Gesundheit"

Der Geschmackssinn stellt sich mit der Zeit um, Kuchen z.B. ist vom Bäcker immer völlig versüßt, wenn du selber backst, nimm Vollkornmehl und weniger Zucker oder Honig.

Diese Auflistung ist für mich gemacht worden, vielleicht fehlt noch das eine oder andere............


Oh, ich muß los, alles Gute!

farfalla

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Gute Erfahrungen!

Antwort von Sumsebrumm am 23.11.2012, 21:22 Uhr

Hi
Danke für Eure Tips und Erfahrungen.
farfalla1; durch die Entzündung und die Magentabletten, die ich nehmen musste, habe ich in den letzten 4 Wochen eh nur das vertragen, was hier von Euch erwähnt wird.
Fleisch z.B. war/ ist ganz böse.
Ich habe also schon arg aufgepasst, und habe (jetzt schon) selber festgestellt, dass einige Dinge mir wirklich nicht mehr schmecken.
Ich mochte sonst fast alles...besonders Schokolade.

1-2 Liter Tee: Was für Tees sind hier denn empfehlenswert?
Pfefferminztee z.B. kann ich gar nicht vertragen, da gehts meinem Magen/Darm seeeehr schlecht mit.
Kann man andere Kräutertees "ohne Ende" trinken?
Oft werden Kräutertees ja auch als Heilmittel eingesetzt.
Gibts da auch eine Art "überdosierung"?
Momentan trinke ich stilles Wasser, wird auf Dauer aber auch Pfad.

Liebe Grüße
Sumse

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Schau mal in dein Postfach!

Antwort von farfalla1 am 27.11.2012, 13:13 Uhr

Ciao farfalla

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Frauengesundheit
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.