Startseite Forenarchiv April 2009 Mütter

Auch eine Frage zum Thema Schlafen!

Frage von Eva1607 - 14.08.2010

Hallo!

Nachdem ich gerade den Beitrag von tigerin gelesen habe, würde ich auch gerne von euch ein paar Tipps bekommen, weil ja wohl einige schon recht gut schlafen!
Niklas hat eigentlich mit 3 Monaten durchgeschlafen (also 13 Std. richtig durchgeschlafen). So ca. mit 7 Monaten fing es dann langsam an, dass er nachts ein bis zweimal wach wurde. War ja auch noch ok. Doch seither wurde es immer schlimmer. Er hat eigentlich bis er 7 Monate alt war in seinem Bett geschlafen bei uns im Schlafzimmer und dann bei uns im Bett. Dann ging es erstmal besser, doch dann fing es wieder von vorne an, dass er alle 2 Std. weinend wach wurde. Deshalb dachte ich, vielleicht fehlt ihm der Platz und wir haben ihn wieder in sein Bett allerdings in sein Kinderzimmer zum Schlafen gelegt. Dort hat er 3 Wochen lang super geschlafen und ist auch abends sehr gerne ins Bett gebracht worden. Ich dachte mir schon: Toll, das war ja einfach. Und dann von heute auf morgen fing er an zu weinen, wenn ich nur mit ihm in die Nähe seines Bettchens kam. Tja, jetzt schläft er wieder mal bei uns. Ich habe eine SEite von seinem Bett abgemacht und an unseres gestellt. Allerdings schläft er da nicht drin. Jetzt ist es so schlimm, dass er teilweise jede halbe Stunde wach wird und auch nur noch mit seiner Flasche (Wasser) ein schläft und auch diese nachts sehr, sehr häufig verlangt. Wenn er die Flasche nicht bekommt wird er richtig wach und schläft dann gar nicht mehr, egal wie müde er ist. Er steigert sich dann richtig ins schreien rein. Wir haben auch gar keine Zeit mehr für uns, weil ich jede halbe Stunde ins Schlafzimmer muss, weil Niklas weint. Was würde ich dafür geben, mal eine Nacht wieder richtig durchzuschlafen. Habt ihr nicht einen Tipp für uns?

Liebe Grüße,
Eva

Re: Auch eine Frage zum Thema Schlafen!

Antwort von lovely - 14.08.2010

hallo eva!
ich hab grad tigerin eine sehr lange antwort geschrieben. ich kopiers dir mal hier rein, vlt ist das ja auch was für dich, denn ... uns ging es bis vor kurzem auch ganz schlecht, da liara einfach nicht schlafen wollte und wir hatten schon eine total familienkrise deswegen. keiner hatte mehr nerven und ich hatte überhaupt keine zeit mehr für mich ... ich war körperlich und psychisch schon echt am ende ... liara schlief - seit sie 6 monate alt war - total schlecht. ich hab dann auch am 30.12.09 komplett abgestillt (habe schon einiges vorher langsam begonnen). wir wussten uns auch keinen rat mehr. icch ging dann zu einem schlafberater und der hat mir empfohlen einfach konsequent eine \"schlafumstellung\" durchzuführen. ich hab dann das sehr umstrittene \"das durchschlafbuch von anna wahlgren\" gelesen und mich teilweise daran orientiert. wir haben vor 2,5 wochen damit begonnen und ich muss sagen, es klappt bisher ganz gut. wir sind sehr zufrieden, haben um einiges mehr schlaf und auch abends endlich mal ruhe und auch endlich mal wieder richtig zeit für uns.

unsere abende/nächte sahen ungefähr so aus:
um ca. 19 uhr wurde sie von mir bettfertig gemacht und um ca 19.30 (+/- 15 min) gab mein mann der kleinen in ihrem zimmer die flasche, trug sie noch ein bisschen bis sie fest schlief und legte sie dann schlafend ins bett.
nach ca. 1 - 1,5 std wachte sie wieder auf, will rausgenommen werden, kuscheln, tragen bis sie wieder schläft und dann wieder ins bett.
nach 1 std dasselbe wieder und wieder, und dann gg mitternacht nochmal, da bekam sie dann nach ein bisschen versuchen sie so wieder zum einschlafen zu bringen, eine flasche, wenn wir glück hatten, schlief sie dann gleich wieder ein, wenn nicht konnte sie bis zu 3 std so halbwach sein und fand einfach nicht in den schlaf zurück und wollte dann nur bei mir auf dem bauch liegen oder legte sich neben mich ins bett, da fand sie dann aber erst recht keinen schlaf! oder ich musste sie tragen, was ich einfach nicht mehr konnte, da ich nachts keine kraft mehr hab und die kleine ja auch schon fast 10 kg wiegt... also musste ich sie schaukeln, ihr was vorsingen, etc....
wenn sie dann endlich wieder eingeschlafen ist, schläft sie zwischen 3 - und 4 std, dann ist sie wieder eine std wach und schläft dann nochmal 1 - 2 std. das geht nun mit ein paar unterbrechungen seit 8 monaten so....
länger als 3 - 4 std schlief sie ganz ganz selten am stück.

nun sehen unsere abende/nächte so aus:
19.30 gehen wir in ihr zimmer, ich mach sie bettfertig, wir spielen noch ein bisschen, legen ihre puppen ins puppenbett geben den puppen gute-nacht-küsschen- eiei und ab unter die decke.
dann bekommt liara ihre flasche, ich singe ihr noch was vor, gute-nacht-küsschen und eiei für mami und liara, ich lege sie dann wach ins bett, streichle ihr den kopf und den rücken (sie ist eine bauchschläferin) und ein paar minuten später ist sie eingeschlafen.
wenn sie dann auch noch 1 - 2 mal wach wird (ich hör sie am babyphone) schläft sie meist wieder alleine ein. wenn nicht, gehe ich zu ihr hoch, lege sie wieder ins bett, rede ihr gut zu, streichle sie wieder und sie schläft wieder ein. meist schläft sie dann bis 7 oder 8 uhr durch. ein einziges mal ist sie seit dem schlafprogramm um 6 uhr aufgewacht.
klar gab es den ersten abend protest und gebrüll aber schon in der zweiten nacht hat sie von 8 - 7.30 durchgeschlafen ohne ein einziges mal aufzuwachen. es gibt auch zwischendurch nächte in denen sie länger wach ist und sich nicht so einfach beruhigen lässt, aber ich nehm sie nicht mehr aus dem bettchen, sondern beruhige sie IM bett. ich setz mich dann davor und rede und streichle sie von da aus. es klappt immer besser.
ich bin und war einfach der meinung, dass wir es ihr falsch antrainiert hatten. sie kannte es nicht anders - woher auch. aber ich bin sooooo froh und erleichtert, dass wir diesen schritt nun endlich gewagt haben!
ich weiss einige hier halten nichts von solchen sachen und lassen die kinder machen wie sie wollen, aber ich finde, dass kinder den schlaf genauso brauchen wie wir auch - das gehört zu den grundbedürfnissen eines menschen.

so, jetzt ist es aber lang geworden. vlt konnte ich dir ein bisschen mut machen. wenn du fragen hast kannst du mich auch gern nochmal anschreiben!
ich wünsch dir viel viel glück und hoffe sehr dass der kleine niklas bald besser schläft und ihr somit auch wieder!
glg denise

ps mittagsschlaf macht sie von 12.30 - 14.30 /14.45 - da muss ich sie aber meist wecken, morgens übrigens auch oft.
kinder in dem alter sollten 13,5 std schlaf haben - so jetzt ist aber schluss!

Re: Auch eine Frage zum Thema Schlafen!

Antwort von baby2009 - 15.08.2010

oh ach so er schläft ja mit wasser weiter dann ist ja schonmal gut. trinkt er tagsüber wenig? also luca trinkt sehr wenig aber nun trotzdem meißt durch...

es ist wohl seine einschlafhilfe von der ihr weg kommen wollt...schnulli ?

lg

Re: Auch eine Frage zum Thema Schlafen!

Antwort von baby2009 - 15.08.2010

oh je....

stell ich mir auch schwierig vor...

luca schlief nochnicht durch erst seit ein paar tagen und ich bin so froh wobei er sonst auch nur 1-2 mal wach wurde und nach der flasche gleich weiterschlief.

schläft dein kind mittags vielleicht zu lange?

seit luca 9 mon alt ist schläfte r nur noch einmal mittags und seither haben wir keinerlei schlafprobleme mehr.

hat sie hunger isst sie tagsüber genug?
würde die milch immer sehr stark verdünnen und jedes 2 oder 3 mal nur wasser geben schnulli beruhigen.

lg

@baby2009

Antwort von Eva1607 - 15.08.2010

Ich denke auch, dass er die Flasche eher als Einschlafhilfe nimmt, allerdings kann ich halt nicht einschätzen, ob er nachts wirklich Durst hat (ich trinke nachts ja manchmal auch was), oder er wirklich nur die Flasche als Einschlafhilfe möchte. Er trinkt halt abends/nachts bestimmt so 500 - 600 ml Wasser, sodass ich ihn auf jeden Fall wenn ich ins Bett gehe noch einmal wickeln muss (mache ich dann im Bett und er wird auch nicht dabei wach). Vorallem weiß ich auch nicht, ob das so gut für seine Nieren ist, wenn er so viel trinkt.
Tagsüber trinkt er auch sehr viel und gerne! Kann jetzt allerdings nicht genau sagen wieviel.
Einen Nucki nimmt er seit er ca. 8 Monate alt ist nicht mehr, von heute auf morgen.

LG

Re: @baby2009

Antwort von baby2009 - 16.08.2010

hmm würde ich den arzt fragen, ich hab eher das problem das mein kleiner ja zuwenig trinkt daher ist es ok wenn er eine verdünnte miclh mittags und nachts (manchmal ) bekommt...

eigentlich ist trinken ja wichtig ich selbst trinke aber fast zuviel was nicht gut sein soll da es wichtige mineralstoffe rausspült (trinke ca 4 1,5 l flaschen )

aber ob es bei deinem zuviel ist weiß ich nicht...glaub aber nicht.

Frage stellen
Ins Forum ins Forum April 2009 Mütter  
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.