August 2020 Mamis

August 2020 Mamis

Mein Postfach

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Mariposax3, 13. SSW am 31.01.2020, 17:02 Uhr

Ich schon wieder - keine hebamme für mich

Hallo meine lieben,

Ich hab ja damals schon geschrieben dass ich erst in der 10 woche gemerkt habe dass ich schwanger bin weil ich die Pille durchgenommen habe und obwohl ich sehr schlank bin keine Veränderungen merkte.

Dass ich eine hebamme brauche die mich vor und nach der Geburt betreut habe ich erst in der 11 Woche erfahren und seitdem suche ich. Nun bin ich in der 13 woche und keine hebamme hat Zeit für mich da sie im Urlaub sind oder alle schon belegt sind. Unsere Krankenhäuser in der Umgebung haben grausige teilweise schon Horror artige Bewertungen und ich kriege nicht mal einen vorbereituntskurs weil die ebenfalls alle voll belegt sind. Ich muss da also ganz alleine durch...

Die einzigen Kurse die ich besuchen kann sind säuglingspflegekurse und Info Abende über das erste Jahr nach der Geburt und die erste Stillzeit.
Das ist schon mal etwas.

Ich hab jetzt totale Angst etwas falsch zu machen... gibt es noch jemanden der bei der ersten Geburt keine hebamme hatte? Ich werde wohl in das Krankenhaus mit den wenigsten Horrorgeschichten gehen.. danach kommt dann meine Mama die erste Woche zum helfen die hat auch mit mir zwei Kinder.

Gibt es noch jemanden der leer ausgegangen ist?

Ist dieser vorbereitungskurs wirklich so wichtig?

Mittwoch hab ich meinen nächsten Termin beim gyn und hoffe mir da Ratschläge zu erhalten.


Bis dahin euch allen eine schöne Zeit

 
13 Antworten:

Re: Ich schon wieder - keine hebamme für mich

Antwort von Cani33, 13. SSW am 31.01.2020, 17:35 Uhr

Ich hatte einen Vorbereitungskurs, aber der hat mir persönlich bei der Geburt wenig bis nichts gebracht . Würde ich auch nicht wieder machen.

Bei der Ersten Geburt hatte ich eine Beleghebamme, die kam aber zu spät zur Geburt, da war sie schon vorbei. Hatte eine Hebamme vom Krankenhaus und war zufrieden. Beim zweiten mal hatte ich nur noch eine Hebamme für die Nachsorge und wieder eine Hebamme vom Krankenhaus die gerade Dienst hatte. Für mich war das vollkommen ok.
Jetzt hab ich wieder eine Beleghebamme, es wäre aber auch ok gewesen wenn ich keine hätte. Für die Nachsorge fand ich das gerade beim ersten Kind schön, das sie bei Fragen immer zur Stelle war und Tipps gegeben hat.

Es geht auch alles ohne und so schlimm sind die Hebammen vom jeweiligen Krankenhaus auch nicht. Das wird schon, mach dir keinen Kopf

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ich schon wieder - keine hebamme für mich

Antwort von LeNiWa am 31.01.2020, 18:29 Uhr

Ich hatte den Kurs und eine Hebamme und jetzt nehme ich die gleiche Hebamme aber es ist alles kein muss. Die anderen Kurse die du erwähnt hast habe ich alle nicht gemacht. Für die Geburt musst du den Kurs auch nicht machen, während der Geburt hilft dir die Hebamme vor Ort und nach der Geburt zeigen dir die schwestern den richtigen Umgang also alles machbar.

Mein Tipp für die Geburt, lass es auf dich zukommen lass dich nicht von den Horrorgeschichten beeinflussen sondern Versuch entspannt rein zu gehen und konzentriere dich einfach auf das Atmen. Ich habe beibeer Geburt auch nicht gehechelt oder so. Wenn du dich verkrampfst wird es schlimmer wie wenn dir kalt ist und du zitterst richtig sobald du dich nur aufs atmen konzentrierst dann entspannen sich die Muskeln und man zittert nicht mehr so. Ich hatte eine traumhafte 1. Geburt

17.3 blasensprung bei 37+3 keine wehen also langsam umgezogen und den Rest zusammen gesucht also kurz nach 18 los, dank Anfang Januar war es glatt. Gegen 18.45 waren wir da, im Auto die ersten Wehen ctg zeigte nix besonderes Muttermund 3-4 cm offen also noch mal hoch zum Arzt Ultraschall. Der meinte sofort das wird heute nix morgen früh gibts Antibiotika, Baby wiegt 2800-3000. Also runter ctg mittlerweile 19,3 noch mal 30 Minuten, dann wurde mir schlecht,sollte spazieren ging dank wehen nicht also um 20 Uhr in den Kreißsaal, ca 15 Minuten später, Die Hebamme wollte gerade gehen als ich nur stopp rief und meinte es fühlt sich unten rum komisch an also Untersuchung, Muttermund 10 cm auf, um 21.05 war er da mit 55 cm, 3200 Gramm und 34,5 cm Kopf, gerissen 2. Grades aber alles Nicht so schlimm wie gedacht und ohne Schmerzmittel du siehst es sind nicht nur schlimme Geburten und die Horror geschichten werden 7 mal mehr erwähnt als gute

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ich schon wieder - keine hebamme für mich

Antwort von Pippi_Lotte am 31.01.2020, 19:38 Uhr

Da du keine Hebamme gefunden hast, würde ich aufjedenfall einen Geburtsvorbereitungskurs machen. Für dein Gefühl und um doch positiv schon mal damit befasst zu haben. Außerdem machen diesen Kurs ja auch Hebammen... vielleicht hilft dir da ein Austausch.

Da wir jetzt spontan umziehen finde ich auch grade keine Hebamme. Ich hatte schon eine aber die Anfahrt wäre zur Wochenbettzeit dann einfach zu lang. Für die Vorsorge könnte ich zu ihr fahren. Aber das wichtigste wäre für mich die wochenbett Betreuung. Wobei mein Arzt auch sich abwechseln will mit der Hebamme ab der 30. (?) Woche.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ich schon wieder - keine hebamme für mich

Antwort von mawi007 am 31.01.2020, 19:40 Uhr

ich kann meinen vorschreiberinnen nur beipflichten.

also ich hab in meiner ersten ss nen geburtsvorbereitungskurs gemacht und der war für mich als puren anfänger ganz interessant - aber wirklich weltbewegendes gabs da eigentlich nicht. nichts, was der hausverstand nicht auch so gemacht hätte. im gegenteil - bei einigen dingen hätten wir schwangeren weiber wesentlich mehr umstand gemacht als notwendig. vieles wird einem von werbung und industrie eingetrichtert ist aber absolut nicht notwendig/sinnvoll (bringt aber geld).

ein kleines baby braucht wirklich ganz ganz wenig. eigentlich nur mama's/papa's nähe, wärme, milch und ab und an ne frische windel.

klar is ne hebamme für vor/nachsorge nett. aber es geht auch ohne.
angst brauchst du absolut keine zu haben!

und zum thema KKH: die kommentare sind doch einseitig. da schreiben hauptsächlich die, die nicht zufrieden waren und halt jemanden dafür verantwortlich machen wollen. eine geburt ist kein spaziergang. das ist manchen ladies nicht bewusst.

mir persönlich hat z.b. dann PEKIP mehr gebracht, da man nach ein paar monaten dann schon die ersten herausforderungen hat und sich hier gut austauschen kann.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ich schon wieder - keine hebamme für mich

Antwort von Pippi_Lotte am 31.01.2020, 20:05 Uhr

Achso, aber falls du Fragen hast zur Babykleidung oder du dir unsicher bist was du wirklich alles brauchst an Ausstattung. Oder Fragen zu Windeln oder was auch immer... Ich glaube wir helfen da alle gerne! Ansonsten kannst du mir auch gerne privat schreiben.
Hab keine Sorgen, das wird alles :)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ich schon wieder - keine hebamme für mich

Antwort von LeNiWa am 31.01.2020, 20:20 Uhr

Zum Thema Kleidung, es ist mein 2. Kind und dennoch bin ich überfragt was ich brauche da ich ein winterbaby hatte (07.01.17) und jetzt das komplette Gegenteil es betrifft also nicht nur erstlingsmama

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ich schon wieder - keine hebamme für mich

Antwort von Pippi_Lotte am 31.01.2020, 20:37 Uhr

Ganz genau. Wir können uns alle super helfen und austauschen und wir können alle aus vielen verschiedenen Erfahrungen schöpfen.
Bei meiner ersten Schwangerschaft hing ich da sehr an meine Hebamme. Ohne sie hätte ich zum Beispiel von Anfang an mit Feuchttücher gewickelt heute unvorstellbar für mich... sowas meine ich:)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ich schon wieder - keine hebamme für mich

Antwort von LeNiWa am 31.01.2020, 21:15 Uhr

Wir haben auch dank Hebamme auf feuchttücher verzichtet. Man bekommt ja von der Industrie so viel "tolle" baby Produkte vor die Nase gesetzt die man eigentlich gar nicht benötigt aber wir sind da sowieso "Fraktion ökö" keine feuchttücher, stoffwindeln, baden in Öl und Muttermilch, tragen, langzeitstillen, Familienbett

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ich schon wieder - keine hebamme für mich

Antwort von Mariposax3, 13. SSW am 01.02.2020, 8:17 Uhr

Vielen Dank für eure Nachrichten!

Ihr seid alle so super toll beruhigend. Da unser Baby nicht geplant war hab ich mich nicht im Vorfeld informiert und werde jetzt sozusagen ins kalte Wasser geschmissen. Mir macht das alles so unglaublich Angst.

Was hat es mit den feuchten Tüchern auf sich?

Ja das liebe Wickeln davor graut es mir jetzt schon.

Ich wollte unbedingt ein Kind... irgendwann wenn ich mich bereit fühle. Das wäre wohl dann gewesen Wenn's zu spät ist ich bin immerhin auch schon 26
Und wahrscheinlich nie so richtig bereit.

Den Vorbereitungskurs für die Geburt kann ich leider nicht machen weil es selbst für diesen keinen einzigen Termin mehr gibt. Wir wohnen auf dem Land.

Vielen Dank für eure Aufmunterung ich muss da jetzt ja sowieso durch und nach dem die Geburt vorbei ist kann es ja nur noch schön werden.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ich schon wieder - keine hebamme für mich

Antwort von Pippi_Lotte am 01.02.2020, 8:58 Uhr

Ging mir ähnlich in meiner ersten Schwangerschaft. Ich war 27 und hatte immer gesagt "ja aufjedenfall will ich Kinder!" Und "ich will eine junge Mami sein" aber als es dann soweit war war ich völlig überwältigt im Guten wie im Schlechten. Ich hatte bis in den letzten Monat der Schwangerschaft Zweifel. Und ganz ehrlich, die waren im Wochenbett immer noch sehr extrem. Aber das waren die Hormone da war das eh ein wechselbad der Gefühle... Aber man lernt das Baby kennen und wächst einfach rein. Und ganz schnell willst und kannst du dir kein Leben ohne diesen Knirps vorstellen.

Wegen den Feuchttüchern:
Das beste für den Babypo ist Wasser. Und was anderes sollte da auch erstmal nicht rauf. Ich habe mir immer eine Schale mit warmen Wasser hingestellt und mit so großen Wattepads (gibt es bei den Babysachen in der Drogerie) abgewischt. Man kann natürlich auch normale Waschlappen nehmen.
Wir haben erst sehr spät Feuchttücher gefunden die mein Sohn verträgt. Genauso wie mit den richtigen Windeln. Die meisten fahren mit Pampers sehr gut. Wir nie. Es gab immer einen wunden Popo und wir greifen inzwischen immer zu den Billigsten aus der Drogerie, die verträgt er am besten.
Da muss man dann seine eigenen Erfahrungen machen und sich durchprobieren.
So war das bei mir im Wochenbett bezüglich den Binden auch. Ich war total verzweifelt weil ich neben den Geburtsverletzungen auch noch allergisch auf die Binden reagiert habe. Ich hatte mir welche aus der Drogerie geholt. Meine Hebamme sagte dann, ich soll ruhig die allergünstigsten nehmen, weil in denen am wenigsten bis keine Zusätze drin sind. (Hatte das letzte mal als Teenager Binden benutzt)

Gegen Wunden Po hilft am besten Muttermilch! Aber auch gegen alle anderen Wunden. Sogar bei denen eigenen Geburtsverletzungen. Du kannst sogar etwas Muttermilch ins Badewasser tun. Auf andere Badezusätze solltest du erstmal verzichten. Gebadet wird eh erst wenn der Bauchnabel verheilt ist.

Soviel erstmal von meinen Erfahrungen :)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ich schon wieder - keine hebamme für mich

Antwort von Mariposax3, 13. SSW am 01.02.2020, 10:40 Uhr

Vielen vielen Dank das klingt schon mal sehr hilfreich... an das Baden und den Bauchnabel erinnere ich mich bei meiner kleinen Schwester. Das ist ja witzig das kam gerade wie ein Gedanken Blitz. Ich war damals erst 5 Jahre alt und hab zugeschaut wie sie gebadet wurde... dass sowas plötzlich in die Erinnerung schießt ist echt witzig.

Meistens ist es so dass Wasser am besten hilft.

Meine große Tochter (Ja sie ist meine Tochter auch wenn ich sie nicht geboren habe, sie nennt mich auch Mama) duscht mit ihren 8 Jahren noch mit Hipp Baby Shampoo und duschgel. 2x die Woche ansonsten wird sich gewaschen. Ist in dem Alter einfach am besten die Haare bleiben gesund und werden nicht von den ganzen Zusätzen verdorben.

Ich hab alle möglichen Erfahrungswerte allerdings erst ab dem 3 Lebensjahr

Ich hab am Mittwoch den nächsten Termin und hoffe dass dann alles wunderbar ist.

Jetzt genießen wir erst mal das schöne Wetter und gehen eine große Runde mit dem Hund laufen.
Kommt jemand von euch aus Bawü?

Liebe Grüße:-)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ich schon wieder - keine hebamme für mich

Antwort von Julz2016, 10. SSW am 01.02.2020, 13:14 Uhr

Hey ich konnte mir noch schnell eine hebamme über Facebook angeln. Da gab es extra eine Gruppe für meine Stadt und da haben die hebammen geschrieben wenn sie spontan noch Kapazitäten frei haben. Vielleicht gibt es sowas für euch auch.
Lg julz

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ich schon wieder - keine hebamme für mich

Antwort von Elsbeth am 01.02.2020, 18:38 Uhr

Gib die Suche noch nicht auf! Eine Freundin hat wenige Wochen vor der Geburt doch noch eine Nachsorge-Hebamme gefunden, da eine in Ihre Gegend umgezogen war. Vielleicht wird bei einer auch ein Platz frei wegen ner Frühgeburt, Umzug etc. Ich hatte auch den Tipp bekommen, im KH nachzufragen, ob eine der dortigen Hebammen Zeit für die Nachsorge hat.

Ich hätte die Nachsorge-Hebamme bei meiner Tochter nicht missen wollen. Ich kenne z.B. fast niemanden, bei dem das Stillen einfach funktioniert hat. Auch nicht bei mir, obwohl ich extra noch einen Still-Vorbereitungskurs besucht hatte. Meine Mutter, die 2 Kinder groß gezogen hat, hätte mir bei meinen Problemen leider auch nicht weiterhelfen können. Meine Kleine hat auch eine Gelbsucht entwickelt und dank Hebamme mussten wir deswegen nicht zum Arzt.

Der Geburtsvorbereitungskurs war interessant und ich wusste besser, was während der Geburt mit mir und dem Baby passiert. Es war auch schön, die anderen Schwangeren kennen zu lernen! Man kann aber auch ohne den Kurs ein Kind kriegen, die Hebamme leitet einen ja an.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen und Beiträge in unseren Foren rund um die Schwangerschaft:

Hebammensuche 🙄

Hallo Mädels Sagt mal, habt ihr auch so Probleme eine Hebamme zu finden? Ich habe jetzt ungelogen schon 21 !! Hebammen angerufen, aber keine hat für die Nachsorge Zeit ... Entweder sind sie so voll oder aber im ...

von pusteblume1988, 11. SSW 13.01.2021

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Hebamme

Hebamme

Hallo Mädels, durch meine 2 MA letztes Jahr wollte ich mich etwas in Sicherheit wiegen bevor ich eine neue Hebamme suche... Ich hatte eine zuvor bin allerdings auch umgezogen und dort betreut sie nicht mehr.. Und jetzt schreiben mir alle Sie sind im Urlaub und nehmen ...

von DieLeoLa, 12. SSW 10.01.2021

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Hebamme

Hebammensuche

Hallo ihr Lieben, ab wann fangt ihr denn so an euch eine Hebamme zu suchen? Und wie geht ihr dabei vor? Ich hätte jetzt mal den ersten Ultraschall und Herzschlag abgewartet und dann Hebammen in meiner Nähe abtelefoniert?!

von Rina2021, 5. SSW 22.12.2020

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Hebamme

Hebammen

Ihr Lieben, habt ihr euch schon um eine Hebamme gekümmert? Ich habe heute angefangen, verschiedenen Hebammen abzutelefonieren, aber bisher finde ich keine:( ET ist der 7.8, und da sind wohl sehr viele im Urlaub, da der Termin ja mitten in den Ferien liegt... Wie sieht es bei ...

von LunaAntonia1, 8. SSW 18.12.2020

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Hebamme

Ab wann hebamme?

Ich kann mich nicht mehr erinnern bei meinen beiden zuvor wann hättet ihr die hebamme eigentlich brauch ich keine evt zur nach Sorge vielleicht? Wie habt ihr das gemacht? Ich denke ich würde mir wenn erst eine ...

von Anna ivf 1, 7. SSW 17.12.2020

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Hebamme

Hebamme ja oder nein 🤔

Guten Morgen ihr Lieben, Ich brauch mal eure Meinungen. Und zwar bin ich mir gerade total unsicher ob ich mich um eine Hebamme kümmern soll oder nicht Das ist zwar meine 3. SS, aber die letzte ist schon 12 Jahre her. Ich hatte bei ...

von Mommy_again, 7. SSW 10.12.2020

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Hebamme

Hebamme für 3 Wochen?

Guten Morgen Gestern habe ich mit meiner Hebamme telefoniert, die gleiche die mich schon beim ersten Kind betreut hat. Sie würde mich gerne wieder betreuen , ...

von Herbstfrüchtchen18, 5. SSW 03.12.2020

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Hebamme

Meine Hebamme gibt mir kein gutes Gefühl - Was soll ich tun?

Hallo Zusammen, ich befinde mich gerade in der 12. ssw. und habe mir schon in der 8. ssw eine Hebamme organsiert. Das war ein bisschen schiwerig, denn so gut wie alle Hebammen im Umkreis von 20 Kilometer haben mir abgesagt, da mein Geburtstermin in die Urlaubszeit fällt ...

von Eisfuchs, 12. SSW 31.01.2020

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Hebamme

Hebammengespräch

Gestern hat mich meine Hebamme besucht. Haben jetzt schon über die Geburt ein wenig gesprochen, da ich etwas bedenken und Angst habe. Am 26.01.19 kam mein Sohn nach 30 Stunden Wehen per Kaiserschnitt auf die Welt. Diesmal wollte ich es wieder auf dem natürlichen Weg ...

von sonsuzmasalim, 9. SSW 24.01.2020

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Hebamme

Heute Hebamme

Ich lerne heute meine Hebamme kennen. Über die Hebammenzentrale ging das ganz zackzack innerhalb eines Tages. Ich hatte angefragt, da ich Akupunktur gegen das Erbrechen ausprobieren möchte. Die Vorsorge möchte ich bei der Gyn belassen, aber die Nachsorge wäre mir auch ...

von Minztee, 11. SSW 09.01.2020

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Hebamme

Die letzen 10 Beiträge im Forum August 2020 - Mamis
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.