Dezember 2015 Mamis

Dezember 2015 Mamis

Mein Postfach

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

von kaycee  am 28.03.2016, 18:16 Uhr

Dieses ewige Theater mit der Flasche....

Hätte ich mal gestillt...!

Ich weiß langsam nicht mehr wirklich weiter. Und alle wollen sie immer alles besser wissen.

Zurück zum Anfang! Ich gebe lucy nun ja humana ha 1, 130ml pro Flasche. Sie trinkt die Flasche alle 3 Stunden, und nachts schläft sie durch.

Die genauen Zeiten sehen wie folgt aus:
6 Uhr
9 Uhr
12 Uhr
3 Uhr
6 Uhr
10 Uhr
Und dann beginnt es um 6 wieder.

An sich eigentlich ein ziemlich stabiler Rhytmus und ich finde auch nicht, dass das wirklich schlimm ist wie viel sie trinkt oder was sie danach so spuckt.

Aber jetzt kommt das ABER:
Die Kinderärztin meint: alles was sie spuckt war zu viel.
Der Papa meint: gibt ihr die Flasche doch die 10 minuten früher, dann schläft sie gleich vernünftig wieder ein.
Die Oma meint : oh, sie weint? Das KANN nur Hunger sein!
Und ich finde, nach mehrfachem ausprobieren und austesten, dass der Magen der kleinen ein Problem haben muss.

Sie spuckt nämlich auch noch kurz vor der nächsten Flasche, sauer und halb verdaute milch, satt erscheint sie mir erst nach knapp 170ml (was der Packung nach ihrem Alter her passt [und ihrem stuhl nach zu urteilen die richtige Menge ist]), aber dann spuckt sie noch viel mehr und der Papa meint dann, dass das zu viel war.

Ich bin verzweifelt, den Fehler mit dem milchzucker und den sab simplex tropfen habe ich ja schon behoben, aber was kann ich denn da noch machen? Diese ar- Nahrung ist ja auch nicht ohne, einfach so will ich sie ihr nicht geben.

Habt ihr einen rat? Mal abgesehen von dem, dass ich nicht mehr auf andere hören sollte? Denn das regt mich Mega auf, dass es alle immer besser wissen!

 
15 Antworten:

Re: Dieses ewige Theater mit der Flasche....

Antwort von -Kaname- am 28.03.2016, 18:36 Uhr

Erstmal ruhig bleiben, es gibt eben spei und spuckkinder. Nicht jedes Kind ist gleich. Gib ihr soviel sie will, wenn sie danach spuckt dann ist das eben so. Das hört auch irgendwann wieder auf. Mein Bruder und mein Neffe waren speikinder und das ging bis zur Einführung von fester Nahrung bzw Brei. Lass dich nicht verrückt machen, dein Kind ist bestimmt total in Ordnung bzw ihr Magen. Meine kleine hat 14 Tage lang ständig gespuckt bis es sich eingespielt hat aber in dieser Zeit darf man nicht ständig verändern. Trinkt sie den hastig oder zu schnell dann nimm den sauger ne Nummer kleiner. Trinkt sie zu langsam dann nimm ihn mal ne Nummer grösser. Lass sie öfter bäuerchen machen und lieg sie nach dem essen nicht gleich wieder hin sonder lass sie über die Schulter schauen und das bis zu ner halben Stunde. Dann spucken sie auch weniger bis gar nicht . oftmals kommt ein bäuerchen erst ne halbe Stunde später und dann drückts die Milch wieder mit hoch. Ausserdem beim Wachstum trinken manche mehr als üblich und andere viel weniger. Probiere aus und nur so wie du es ihm Gefühl hast und lass die Leute reden, die wissen eh immer alles besser. Kopf hoch.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Dieses ewige Theater mit der Flasche....

Antwort von Klingelingfee am 28.03.2016, 18:45 Uhr

Ich kenne mich mit Flaschennahrung ja nicht aus aber auch einige Stillkinder spucken soweit ich weiss. Und da sagt ja auch niemand das sie zu viel trinken.
Das sich jeder reinhängt kenne ich aber auch und ich stille. Das ist scheinbar ein allgemeines Problem wenn man ein Baby hat. Jeder weiss alles besser
Hör auf dein Gefühl! Ich mein die Maus hat so einen tollen Rhythmus! Das ist echt beneidenswert.
Ansonsten hier ein paar Ideen von jemandem der eigentlich keine Ahnung hat
Kann man die Menge eventuell weiter reduzieren oder hat sie da eher Hunger? Trinkt sie zu schnell das der kleine Magen vielleicht nicht hinterher kommt? Kann man da zwischendrin mal ein Bäuerchen machen lassen? Spuckt sie immer oder nur in bestimmten Positionen?
Was AR Nahrung ist weiss ich leider nicht.
Aber was würde ich für ein durchschlafendes Kind tun!!! *neid*

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Dieses ewige Theater mit der Flasche....

Antwort von kaycee am 28.03.2016, 18:52 Uhr

Danke dir,

Ja, vielleicht sollte ich mal aufhören auf die anderen zu hören. Ich hab heute mal wieder extrem gemerkt, wie sehr angespannt ich über Ostern war, weil ich wusste welche Ratschläge dann dauernd kommen bei den Verwandten.

Deine lieben Worte trösten mich sehr, danke dir!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Dieses ewige Theater mit der Flasche....

Antwort von kaycee am 28.03.2016, 18:58 Uhr

Danke auch dir für deine Antwort.

Also als erstes zu deiner frage: ar Nahrung ist anti-Reflux Nahrung. Extra für spuck Kinder sozusagen zum dicker machen der Milch. Genaueres weiß ich aber so nicht, nur, dass man das vorher mit dem Ka abklären sollte bevor man sie gibt.

Bäuerchen machen wir meist vor, während (nach der Hälfte etwa) und danach nochmal. Es kommt immer wieder was hoch, allerdings mal mehr und mal weniger. Das spannende ist, dass selbst das senkrecht trinken und halten da nichts ändert.

Durchschlafen ist toll, trotzdem bekommt man kaum schlaf, weil man ständig angst hat dass was mit dem zwerg ist.

Reduzieren hab ich auch überlegt. Allerdings hab ich da *dramatisch formuliert* angst um die Nacht. Dann muss ich ja wieder aufstehen :-D.

Ich werde noch ein bisschen herum probieren und die anderen die anderen sein lassen. Aber danke, dass du mir sagst, dass es nicht nur bei Flaschen babys so ist. Das beruhigt mich ungemein!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Dieses ewige Theater mit der Flasche....

Antwort von Klingelingfee am 28.03.2016, 19:08 Uhr

Ok wieder was gelernt
Naja wenn es kein richtiger Reflux ist dann wäre die Nahrung ja eh ungeeignet und es klingt so als wäre sie eben einfach ein Spuckkind. Ich kenne übrigens zwei reine Stillkinder die richtige Spuckis sind.
Mach dir nicht so viele Gedanken! Vertrau einfach weiter auf dein Gefühl und das du nicht aufstehen willst kann ich voll verstehen
Probier es doch einfach mal vormittags aus ob sie dann viel schneller wieder Hunger hat.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Dieses ewige Theater mit der Flasche....

Antwort von havingabrit am 28.03.2016, 22:33 Uhr

Auch von mir beruhigende worte: ich kenne reine stillkinder, die wegen des reflux in behandlung sind. Also mit der flasche hat das nix zu tun.
Ich will dir jetzt gar keinen rat geben, weil du ja richtigerweise sagst, dass immer jeder alles besser weiß. Meine kleine spuckt selten und sehr wenig aber wenn sie es tut, denk ich auch nicht, dass sie zu viel hatte. Ich sag immer: weniger denken, mehr hinschauen. Happy baby? Dann ist alles gut

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Dieses ewige Theater mit der Flasche....

Antwort von FrauFanni am 29.03.2016, 7:38 Uhr

Meine voll gestillte Kleine ist auch ein Spuckkind - was meinst du, wieviel Wäsche wir haben ;-) Besonders wenn sie pupst oder freudig aufgeregt rumzappelt, kommt immer was raus, aber auch sonst oft nach dem Stillen (bäuerchenunabhängig).
Da mache ich mir aber keine Sorgen, sie wächst, gedeiht, ist vergnügt... es gibt eben Spuckkinder!
Übrigens, bei meiner Zwillingsmama-Freundin spuckte ein Kind auch sehr, das andere fast gar nicht.
Ich habe mal irgendwo im Forum gelesen, dass sich das erst ändert, wenn der Zwerg mehr in der Senkrechten lebt...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Dieses ewige Theater mit der Flasche....

Antwort von grunz am 29.03.2016, 8:09 Uhr

Wegen dem füttern von AR Nahrung brauchst du dir echt keine Sorgen machen. Musste ich bei meinem großen auch füttern und hatte das damals auch mit dem Kinderarzt besprochen.

Da ist nur zusätzlich Johannisbrotkernmehl drin. Das quillt dann auf und macht das ganze dickflüssiger ist sonst aber völlig harmlos und auch geschmacksneutral.

Das einzig ärgerliche ist die Quellzeit d.h. nach dem anrühren muss die Milch ca 5 Minuten quellen bevor man sie füttern kann. Bei großem Hunger kann das ganz schön lang sein

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Dieses ewige Theater mit der Flasche....

Antwort von kaycee am 29.03.2016, 8:22 Uhr

Danke für die info.

Aber einfach so will ich die Ar trotzdem nicht geben. Nächste Woche ist wieder ein Termin beim Arzt, da frag ich auch mal nach Ultraschall, vielleicht liegt es ja am Muskel vom Magen?

Kurze frage, ruhig an alle die das lesen: ich bin ja heute morgen noch aufmerksamer als sonst bei der kleinen,
Wenn der schnuller den such Reflex auslöst, ist dass dann Hunger? Sie hat nämlich heute morgen auch dauernd ihre Hände im Mund gehabt und trotzdem gespuckt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Dieses ewige Theater mit der Flasche....

Antwort von mareen283 am 29.03.2016, 8:44 Uhr

Hm.

Das klingt ja alles ziemlich wild.
Was sagt denn Dein "Instinkt"? Hast Du das Gefühl, daß Deine Tochter fit und gesund ist? Denn ein Säugling mit Pylorusstenose (Magenpförtnerkramp) wirkt schon krank. Wenn nicht, dann kann es noch etwas Reflux sein - da hilft nach dem Essen ein gutes Bäuerchen und Oberkörperhochlagerung.

Ich hab es bestimmt verpasst - gab's einen Grund 1er und nicht Pre zu füttern?

Wenn das alles nicht der Fall ist, viel Spuckerei muß gar nichts schlimmes heißen. Und den lieben Angehörigen darfst Du mal eins sagen: Ratschläge sind auch Schläge!

Kopf hoch, Du wirst das schon schaffen!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Dieses ewige Theater mit der Flasche....

Antwort von kaycee am 29.03.2016, 8:56 Uhr

Guten morgen.

Ja, soweit würde ich sie als fit bezeichnen, leicht zurück in meiner erwarteten Entwicklung, aber super drauf. Beim spucken fühlt sie sich nicht wohl, daß sieht man, und der saure Geruch sagt mir, dass das sicher brennt wenn es hoch kommt.

Was mir ein wenig fehlt, ist dass sie wirklich von selbst aufhört zu trinken, das kommt erst und nur, wenn sie 170ml angeboten bekommt über den Tee sauger von nuk, aber dabei finde ich, dass das wohl eher ist, weil fast nichts raus kommt.

Dass sie die 1er bekommen hatte lag einzig und allein daran, dass sie aufgrund von dem milchzucker und den sab tropfen ständig kam und trinken wollte. Ich hab natürlich ein bisschen sorge, dass diese Zeit bei ihr das sättigungs Gefühl kaputt gemacht hat. Deswegen bin ich ja zur Zeit auch so ratlos.

Sie nimmt weiterhin pro Woche 500g zu, hat jetzt 6,5 Kilo auf den Rippen (geburts Gewicht 2,4) und ist inzwischen über 60cm lang (56cm passt nicht mehr).

Ich hasse es, nicht zu wissen, ob ich alles richtig mache, und erst recht, wenn ich kurz zuvor einen Fehler gefunden habe.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Dieses ewige Theater mit der Flasche....

Antwort von mareen283 am 29.03.2016, 10:10 Uhr

Wenn ich das so lese: es ist alles gut! Du machst alles richtig. Laß Dich nicht verunsichern. Sab zerstört kein Sättigungsgefühl. Es entschäumt, damit hat man weniger Luft im Bauch und damit auch nicht so ein Spannungsgefühl. 500g pro Woche ist definitiv viel. Ich würde an Deiner Stelle wieder zur Pre-Nahrung (ausschließlich) zurück gehen und eine Wochenzunahme von 200g anstreben. 6-8 Mahlzeiten, kleinst möglicher Sauger, immer gut Bäuerchen machen - und abwarten. Denn bei dieser Gewichtszunahme hat sie definitiv keine Pylorusstenose und auch kein ernsthaftes Refluxproblem,
Keep cool! Und genieße die Zeit mit Deinem Baby! So klein wie heute ist sie nie wieder! Freu Dich lieber über die Kleine, als alles so kompliziert zu sehen!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Dieses ewige Theater mit der Flasche....

Antwort von grunz am 29.03.2016, 11:05 Uhr

Ich kann mich erinnern das der magenpförtner in diesen Fällen noch nicht richtig schließt deswegen kommt immer was hoch. Solang das gewicht passt und keine schmerzen da sind macht man eigentlich nix außer vielleicht AR nahrung. Zumindest war das vor vier Jahren noch so.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Dieses ewige Theater mit der Flasche....

Antwort von Steffi_2015 am 31.03.2016, 11:45 Uhr

Unser Sohn bekommt AR Nahrung von Beba, die muss nicht Quellen und kann sofort gegeben werden. Er spuckt damit viel weniger. Wir hatten vorher Humana und Aptamil-Andickungspulver, da war es schlimm.
Er hat es bereits im KH bekommen, weil er da auch schin viel gespuckt hat (ist ein Frühchen von 30+4). Ich war auch beim Kinderarzt. Die hat Ultraschall gemacht und festgestellt, dass der Magenpförtner etwas vegrößert ist. Allerdings nicht behandlungsbedürftig. Nur halt AR Nahrung und hochlagern vom Oberkörper.
Ich denke, du machst alles richtig. Hör auf dein Gefühl! Damit ist man als Mama immer auf der richtigen Seite.

Ach ja Sab hat bei uns das Problem vergrößert, sodass er dann viel mehr gespuckt hat. Haben wir sofort wieder gelassen....

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Dieses ewige Theater mit der Flasche....

Antwort von kaycee am 08.04.2016, 7:49 Uhr

Huhu,

Ich sehe deine Antwort jetzt erst und hoffe dass du meine auch bald liest.

Wir hatten vom Arzt die beba bekommen und damit sind wir auch recht gut gefahren. Nun hatten wir aber festgestellt (jetzt kommts) dass die sab tropfen es bei uns auch schlimmer machen. Also lassen wir die weg. Nur im Ausnahme Fall geben wir die mal, wenn wir wirklich merken dass lucy sich quält.

Wir haben vor beba ja humana ha 1 gegeben und sind nach den Probe Paketen auch dahin zurück + ar andickung von aptamil. Damit läuft es jetzt auch recht gut,aber auch unten und ich frage mich, ob der durchfall von der Impfung kommt oder von der Nahrung.

Wir wollen evtl demnächst zur brei Nahrung (ab dem 23. Sind wir vom Alter soweit) dann auf babydream pre umstellen mit ar von aptamil. Weißt du, ob es da Probleme geben kann? Wie ist deine Erfahrung mit dem spucken, wie viele Tücher habt ihr so in Gebrauch pro Flasche?

Wir sind am Ende nämlich bei einem großen bade Handtuch pro Flasche gewesen und ihre Haut hat darunter am Ende auch ziemlich gelitten.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen und Beiträge in unseren Foren rund um die Schwangerschaft:

Flasche?

Hallo ihr lieben, nachdem mein kleiner etwas wenig zugenommen hat bzw ziemlich langsam sind wir nun bei 2 Flaschen mit pre Nahrung nach dem stillen angekommen. Ich finde es okay, da ich möchte das es ihm gut geht und er zunimmt. Was habt ihr für Erfahrungen mit pre Nahrung. ...

von Johanna1368 16.01.2020

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Flasche

An die Flaschenmamis!

huhu meine lieben, welche nahrung kriegen eure kleinen? ich hatte ja erst pré und das ging GAR NICHT,léo kam dann jede std...und dann hab ich auf 1er umgestellt,die hat er dann bis gestern noch gerkeigt,aber auch diese hat nicht gereicht.Mittlerweile kriegt er 2er und es ...

von Baby2011 17.05.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Flasche

an die flaschen mamas

wisst ihr ob man in der nacht die 1ermilch geben kann und tagsüber pre? wir hatten uns ja verkauft und er bekommt seit 2 wochen 1er aber manchmal hat er halt son hunger das er zwischendurch noch ne milch möchte aber die 1er darf man ja nicht nach bedarf geben! bin ...

von anni86 26.01.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Flasche

Die letzen 10 Beiträge im Forum Dezember 2015 - Mamis
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.