Dezember 2020 Mamis

Dezember 2020 Mamis

Mein Postfach

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Julesrules am 06.01.2021, 18:21 Uhr

An die stillende Mehrfachmamas

Hallo, gibt es euch hier? Ich bin etwas am verzweifeln. Mein Großer ist 2 Jahre alt und Mini nimmt mich momentan stilltechnisch völlig ein. Ich stehe so kurz vorm Abstillen. So könnte auch jemand anderes mal das Füttern übernehmen und ich hätte etwas mehr Zeit für meinen Großen... er kommt leider momentan wirklich viel zu kurz Dazu steckt er in einer für uns alle sehr anstrengenden Trotzphase... alleine beschäftigen geht gar nicht und ich habe das Gefühl mein Großer stört beim Stillen extra. Ich versuche schon so gut es geht in der Trage zu stillen... es stresst mich aber sehr und macht wirklich keinen Spaß. Gibts hier andere Erfahrene?

 
7 Antworten:

Re: An die stillende Mehrfachmamas

Antwort von -Stubsi- am 06.01.2021, 18:53 Uhr

Es ist nicht ganz so arg wie bei dir, aber auch meine Große (2 Jahre) sucht den Kontakt beim Stillen, aber ist ja auch nachvollziehbar, wer will die komplette Aufmerksamkeit freiwillig abgeben. Wir haben jetzt ein paar neue Bücher angeschafft und die schaue ich dann mit ihr an und auch nur beim Stillen, sonst bekommt sie die nicht. So freut sie sich jetzt sogar manchmal drauf, weil sie dann wieder das tolle Pferdebuch haben darf. Vielleicht wäre das ja auch was für euch. Muss ja auch nicht ein Buch sein, sondern irgendein Spielzeug was er gerne mag. Oder eine Spielzeugbox am Ort wo du stillst.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: An die stillende Mehrfachmamas

Antwort von Kathrin1411 am 06.01.2021, 19:39 Uhr

Hier ebenso . Unser Sohn ist 3 und grad in der absoluten Autonomiephase.Er ist sehr sehr lieb zu seiner Schwester,aber er möchte überall "helfen" und dabei sein. Prinzipiell absoluten ok,nur ist er leider ein Kind vom Typ "Schreihals" . Er kann einfach irgendwie genetisch bedingt nicht leise reden. Die Kleine ist dementsprechend unentspannt wenn er dabei ist. Da wir so oder so eine Zwiemilch-Ernährung fahren, weil ich trotz aller Maßnahmen nicht ausreichend Milch produziere um die Raupe zufrieden zu stellen, ist es jedoch hier weniger ein Problem . Vllt kannst du auf Vorrat abpumpen?Dann könnte dein Mann ab und an mit der Flasche MuMi geben ?

Lg
Kathrin

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: An die stillende Mehrfachmamas

Antwort von Julesrules am 06.01.2021, 19:46 Uhr

Da wir teilweise jede Stunde stillen ist das mit der Kiste schwierig. Da müsste ich mir schon ständig etwas Neues einfallen lassen...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: An die stillende Mehrfachmamas

Antwort von Julesrules am 06.01.2021, 19:48 Uhr

On top noch abpumpen? Herrje das werde ich kaum schaffen... wie macht ihr das mit der Zwiemilch? Einfach Pre-Fläschen hinterher? Hast du dann keine Stillprobleme?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: An die stillende Mehrfachmamas

Antwort von Meyla am 06.01.2021, 22:49 Uhr

Ist hier auch so.

Die große ist 2, der kleine Brustsüchtig und sehr sensibel. Ablegen geht gar nicht. Ich habe ein didymos Tuch bestellt und plane im Tuch zu stillen.... Youtube macht es möglich!

Wir haben hier zusätzlich noch wahnsinnige Probleme mit Bauchweh, Blähungen und Verstopfungen. Ich bin echt am Ende wegen der großen.... nicht weil sie so eine blöde Göre ist, sondern weil ich weiss, dass msn sie ganz anders lenken und auslasten könnte mit mehr Zeit uns Geduld

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: An die stillende Mehrfachmamas

Antwort von Goldi79 am 07.01.2021, 6:34 Uhr

Ich will jetzt keine Diskussion lostreten von wegen „Stillen oder nicht“. Ohne Zweifel ist Stillen das Beste und Gesündeste für‘s Baby. Und wenn alles wunderbar klappt, die bequemste Lösung. ABER wenn Mutter und Geschwister arg darunter leiden... warum dann weiter quälen? Es gibt noch andere wichtige Dinge im Leben als das Stillen. Nämlich dass es auch dem Geschwisterchen gut geht. Gerade mit 2 Jahren haben die Mäuse besondere Bedürfnisse...

Wie gesagt, dass ist nur MEINE Meinung.



Ich habe nach 2 Wochen das Stillen aufgegeben, da es mit meiner Anatomie der Brustwarzen (Hohlwarzen + Stillhütchen ) einfach nur Schmerzen waren, die ich nicht mehr aushalten wollte. Seit dem füttere ich Pre und der gesamte Alltag hat sich um 180 Grad gedreht. Wir haben einen 4-Stunden-Rhythmus gefunden und können damit entspannt den Alltag meistern (Arztbesuche, Spaziergänge, Einkäufe). Mir und meiner Familie hat der Wechsel super gut getan.

Meine beiden anderen Kinder konnte ich aus den selben Gründen auch nicht stillen. Sie sind beide kerngesund und haben (bisher) keine Allergien entwickelt. Toi toi toi .

Ich will damit nur sagen, dass man sich nicht um jeden Preis so fertig machen soll wenn es mit dem Stillen nicht klappt oder jemand stark leidet.

Ansonsten ist Stillen natürlich das Beste...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: An die stillende Mehrfachmamas

Antwort von Julesrules am 07.01.2021, 16:11 Uhr

Vielen Dank dafür ich denke das ist durchaus ein wirklich wahrer Einwand... ich versuchs noch bis zum 3. Monat vielleicht und dann überlege ich das noch einmal.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzen 10 Beiträge im Forum Dezember 2020 - Mamis
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.