*
Rund um die Erziehung

Rund um die Erziehung

 

Geschrieben von Jalok am 01.02.2013, 19:03 Uhr

Wie Hund und Katz!

Hallo.
Hab ein Problem, meine Tochter 31/2 und mein Sohn 11/2 streiten sich ständig, schlagen sich auch gegenseitig und meistens geht es natürlich um ein Spielzeug. Es kann tagelang im Regal liegen, keiner will es, aber sobald einer von ihnen es nimmt, muss es der andere auch haben. Und da weiß ich nicht, wie ich mich verhalten soll. Ich sage, die sollen zusammen spielen und auch teilen aber hilft irgendwie nicht richtig. Und wenn ich merke, wer das Spielzeug zuerst genommen hat, dann schimpfe ich mit dem, der es weg nehmen will aber wenn ich nicht gesehen habe, wer es zuerst hatte, weiß auch nicht mit wem ich schimpfen soll. Dann gibts auch Spielsachen, mit denen der Kleine noch nicht spielen darf, so Kleinteile oder Bleistifte, dann nehme ich es ihm weg und sag zu meiner Tochter die soll ihre Tür zumachen, wenn sie z.b. malen will oder Bügelperlen machen usw.
Kann mir einer vielleicht ein Tip geben?

Liebe Grüße

 
 
 
3 Antworten:

Re: Wie Hund und Katz!

Antwort von emmababy am 01.02.2013, 19:36 Uhr

Hallo!

Das ist ein ganz "gängiges" Problem. Wird auch besser, kann aber noch ein paar Jährchen dauern ...

Ich habe Spielsachen, die wirklich SEHR begehrt waren (bobbycar) dann einfach noch einmal besorgt und somit gabs kein Zanken mehr.
Oder "Streitobjekte" einige Zeit verräumen.

Auf Verständnis von Kinderseite her kann man in dem Alter nicht hoffen.

LG (ist eine anstrengende Zeit, meine zwei Großen sind auch zwei Jahre auseinander!)

Re: Wie Hund und Katz!

Antwort von jaromir1976 am 01.02.2013, 21:41 Uhr

Hallo,

ich gehe nur dazwischen, wenn es um etwas geht, das der Kleine noch nicht haben darf oder wenn einer von den beiden grob wird. Ansonsten müssen sie das unter sich ausmachen und ja, manchmal gewinnt der Kleine.
Wenn es mir zu laut wird, schnappe ich mir ein Lieblingsspielzeug. Einer von beiden reagiert immer. Und wenn beide, bekommt es derjenige, der zuerst reagiert hat. Und wenn alles nichts hilft landet das Streitobjekt ganz oben auf dem Schrank.

Re: Wie Hund und Katz!

Antwort von murmeldrach2 am 02.02.2013, 14:53 Uhr

Ich glaube, das ist in dem Alter völlig normal. Anfangs fand ich es auch furchtbar, als das bei unseren so war. Es ist aber eine großartige Gelegenheit, die Kinder auf die Bedürfnisse von anderen aufmerksam zu machen und ihnen zu zeigen, wie man eigene Gefühle ausdrückt.

Wir haben nach anfänglichen Versuchen, die Streits zu schlichten (die aber immer bestenfalls kurz zum Erfolg führten), nicht mehr eingegriffen. Statt dessen haben wir die Gefühle der Kinder ausgesprochen. "Guck, er ist wütend, weil du ihm das wegnimmst." "Sie sieht, dass du gerne damit spielst, also will sie es auch haben." "Bist du wütend, weil sie dir das kaputtgemacht hat? Dann sag ihr das ruhig." "Wenn du das auch haben möchtest, dann sag ihm das und frag ihn, ob er es dir gibt."

Ob sie dadurch weniger stritten, als sie es sonst getan hätten, weiß ich natürlich nicht. Aber inzwischen sind sie 7 und 8 Jahre alt, und ich werde oft von anderen (Erzieher, Lehrer) drauf angesprochen, dass die Kinder sich sehr rücksichtsvoll verhalten. Ich persönlich glaube, dass diese Wegnehm- und Streitphase dafür da ist, dass Kinder erkennen, ihre eigenen Gefühle und Bedürfnisse von denen anderer zu unterscheiden und Konflikte auszuhalten. Dazu brauchen sie aber die Hilfe von Menschen, die diese Gefühle und Bedürfnisse schon aussprechen können.

Ähnliche Fragen

Ähnliche Beiträge im Forum Rund um die Erziehung:

Hund schlagen..

Huhu Meine Tochter ist nun fast zwei Jahre alt und wir haben ein großes Problem. Sie schlägt unseren Hund (35 Kilo, Mischling). Der Hund läßt es mit gesenktem Kopf über sich ergehen, wird aber nervös (logischerweise) wenn sie ihn in die Ecke drängt. Ich habe große Angst das ...

von Kuegelchen 16.05.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Hund

Hilfe, Louis traktiert nur noch unseren Hund!!!

Hallo Mädels! Ich wollte mal fragen, ob ihr mir vielleicht einen Tipp geben könnt. Louis wird jetzt 22 Monate alt, und er ist echt ein Wirbelwind, den ganzen Tag nur Action im Kopf. So ist er echt ein total Lieber, da gibt's gar nix, aber im Moment hat er echt ne blöde ...

von KleineMaus85 27.08.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Hund

Schwestern wie Hund und Katze

Hallo, meine beiden Töchter (fast 4 und 8 Jahre) treiben mich gerade in den Wahnsinn. Sie können keine 5 Minuten zusammen in einem Zimmer sein, ohne daß es tierisches Geschrei gibt. Leider haben sie nur ein zimmer. Darim wird Spielzeug hauptsächlich zum Werfen benutzt. Es ...

von Molly26 22.06.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Hund

Kind und Hund

Meine 17 Monate alte Tochter fängt jetzt an und will die Geduld der beiden Hunde meiner Eltern testen, sie wirft mit Gegenstände und haut, hat sie bis vor einer Woche vorher nie gemacht normaler weise ist sie total fixiert auf die beiden und kuschelt und spielt schön mit Ihnen, ...

von Silvana 08.04.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Hund

Kind und Hund

Hallo, meine Schwiegermutter hat neuerdings einen kleinen Hund. Mein Mann und ich sind eigentlich gegen Haustiere weil wir es einfach unhygienisch finden. Andere Leute sehen das anders, aber so hat eben jeder seine eigene Meinung und kann es so leben wie er will. Da wir nun ...

von bogart 03.04.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Hund

Hunde ärgern, was tun?

Hallo alle Zusammen, ich hoffe auf Eure Hilfe. Unser Sohn (knapp 2 Jahre)ärgert immer mehr unsere Hunde. Er haut und kneift sie und läuft hinter ihnen her. Wie kann ich ihm begreiflich machen das er das nicht tun soll? Man versucht zu erklären, sagt nein usw. mittlerweile ...

von Scharki 20.02.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Hund

Die letzten 10 Beiträge
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2018 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.