Rund um die Erziehung

Rund um die Erziehung

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von LeeAnn am 08.10.2006, 14:59 Uhr

Brauche Rat- schweigendes Kind

Hallo,
meine Tochter (4) ist ein Kind, welches zu Hause selbstbewusst ist und auch lautstark ihre Meinung vertritt.

Sobald wir aber irgendwo hin geht und sie muss mit Leuten sprechen, die sie nicht kennt oder die sie nicht mag, fällt ihr Kopf nach unten und sie redet nicht. Auch Gummibären o.ä. würde sie von diesen Personen nicht annehmen. Gut und schön, wenn es sich nur um Fremde handelt, aber es ist bei einigen Erziehern (sie geht seit 1 1/2 Jahren in den KIGA) , bei ihrer Oma, bei Eltern von Freunden und auch bei Nachbarn der Fall.
Im April ist die Sprachüberprüfung zur Schule, wenn wir dort einer Person begegnen , die sie nicht mag, wird sie nicht reden.
Jetzt bin ich am Überlegen, wie wir uns verhalten können. Einfach laufen lassen und hoffen, dass sich das "auswächst" oder sie bei guten Freunden versuchen zum Reden zu zwingen oder vielleicht über das Selbstbewustsein einen ganz anderen Ansatz suchen oder Hilfe von aussen suchen oder oder oder ? Keine Ahnung, es ist wirklich schwieirg. Was meint Ihr?
Hattet Ihr vielleicht auch Mäuse, die sich so verhalten haben und wann und wodurch hat sich das Verhalten geändert ?
Ich meine, wir haben zwar noch Zeit bis zur Schule, aber wenn sie dann mit ihrer Lehrerin auch nicht spricht und dass wird sie wahrscheinlich nicht, wenn es wie es jetzt ist bleibt (sie redet nämlich auch nicht mit Personen, die schreien und das Lehrer nicht irgendwann mal schreien ist ziemlich unwahrscheinlöich) sehe ich wirklich schwarz.

Bin über jeden Rat dankbar !
Lieben Dank schon jetzt !

Viele Grüße LeeAnn

 
11 Antworten:

Re: Brauche Rat- schweigendes Kind

Antwort von phifeha am 08.10.2006, 17:10 Uhr

Vielleicht hilft dir das weiter?

http://www.stern.de/tv/sterntv/570509.html?q=Schweigende%20Kinder

lg phi

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Brauche Rat- schweigendes Kind

Antwort von MamaMalZwei am 08.10.2006, 18:20 Uhr

Hallo, sagt Dir dr Begriff selektiver Mutismus was? LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re:@alle

Antwort von LeeAnn am 08.10.2006, 22:16 Uhr

Hallo,
vielen lieben dank für Eure Antworten. Ich habe ein wenig gelesen, bin mir aber nicht sicher, ob es unter Mutismus eunzuordnen ist. Muss mich näher mit dem Thema befassen.
Vielen Dank auf jeden Fall für den Tipp. Habe zuvor noch nie davon gehört.

Berichte, wenn ich näheres weiß.

VG
LeeAnn

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

DU HAST EIN GANZ NORMALES KIND!

Antwort von lali77 am 09.10.2006, 8:23 Uhr

Wieso muss man ein bestimmtes Verhalten immer gleich irgendwelchen Störungen und Krankheiten zuordnen?!

Sorry, aber Dein Kind verhält sich sehr MENSCHLISCH und KINDGERECHT!

Mein Bruder und ich sind auch sehr selbstbewußt und vor allem mein Bruder hatte zu Haus den größten Mund, den es gab.
Sowie es auf die Strasse ging und wir Bekannte trafen, sagte er aber kein Wort. Er blieb solange da stehen und schaute zu, bis wir weitergingen.
Sowas nennt man auch SCHÜCHTERN oder ARTIG!

Auch wenn Besuch zu uns nach Haus kam, wurde mein Bruder erst nach ewigen Zeiten warm, bevor er mal eine Frage von den Verwandten beantwortete.

Ganz ehrlich, lass Dir da mal nichts einreden! Wir sind alle unterschiedliche Menschen und mein Bruder hat sich auch zu einem normalen Erwachsenen entwickelt, der eine eigene Wohnung hat und in der Softwarebranche arbeitet. Er hat einen netten Bekanntenkreis und lebt ein schönes Leben.

Es gibt eben ruhigere, schüchterne, artige Kinder. Und welche, die gleich mit einer Impulsivität auf andere Leute losgehen.

Ich hätte SO ein Kind wie DEIN´S lieber, als so eine freche Großfresse (sorry für den Ausdruck).

Unsere Kleine ist erst 10 Monate, aber ich weiß JETZT schon, dass ich ihr rechtzeitig beibringe, wie man sich in der Öffentlichkeit zu benehmen hat.

In diesem Sinne...LG Jenny

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@lali77

Antwort von krueml am 09.10.2006, 9:02 Uhr

Genau so wie Du ein schüchternes Kind nicht zur Quasselstrippe bei Fremden kriegst, so bekommst Du auch kein extram offenes Kind zum Schweigen in der Öffentlichkeit. Ich rede aus Erfahrung :-)

Meine Tochter ist nämlich genau das Gegenteil, wird im November 3 und geht von sich aus auf andere Leute zu. Da werden wildfremde Menschen begrüsst, im Restaurant bestellt sie sich selbst nach (sie ist sogar schon selbst zum Kellner an die Theke und hat um mehr Brot gebeten *ggg*),... Sie ist niemals frech aber sie behandelt eben jeden als einen Bekannten, was oft sehr witzig ist. Es passt auch zu ihrer lebhaften Art.

Ist das dann für Dich "kein Benehmen" und "schlecht erzogen"? Das ist kein Angriff sondern einfach ein ehrliche Frage. Vielleicht sehen das ja andere Menschen tatsächlich so?

Viele Grüsse,
Chrissie

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @lali77

Antwort von lali77 am 09.10.2006, 9:13 Uhr

Hallo Chrissie,

na ja, dann ist das vorhin ein wenig komisch rübergekommen.

Sagen wir mal so: ich unterscheide dabei 3 Arten. Die Schüchternen, die Aufgeschlossenen und die Frechen/Vorlauten mit einer großen Klappe.

Dein Kind ist sicher nicht frech, sondern dann wohl eher aufgeschlossen, wenn es zum Kellner rennt und nachbestellt (hihi, das find ich witzig).

Nee, ich meinte damit die Kinder, die ohne Sinn und Verstand in der Gegend rumbrüllen oder gar Leute beleidigen.
Die im Restaurant über Tisch und Bänke und an anderer Leute Tisch gehen und sie stören oder so.
Sie wachsen aber auch oft schon in "solchen" Familien auf.

Ich denke wohl eher, dass wenn ein Kind von sich aus grüßt, es höflich erzogen ist.

Ich hoffe, ich habe das jetzt verständlicher ausgedrückt?!
Ansonsten frag noch mal nach :-)!

LG Jenny

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re:@alle

Antwort von MamaMalZwei am 09.10.2006, 9:40 Uhr

Hallo LeeAnn, ich komme darauf, weil das Kind eben nur mit bestimmten Leuten spricht, zuhause und sonst nicht. Und ich komme darauf, weil der ehemalige Schulleiter unserer Sprachheilschule sagte, dieses ausgesuchte Sprechen nur mit bestimmten Personen (= selektiver Mutismus) sei auf dem Vormarsch. Lass es einfach abklären bei einer Logopädin, damit du sicher sein kannst, dass es das nicht ist. LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@lali77

Antwort von krueml am 09.10.2006, 10:12 Uhr

Ah ok, dann bin ich ja beruhigt. :-)

Wir legen sehr viel Wert auf Höflichkeit (bitte, danke, Rücksicht nehmen). Aber ich habe es eben auch schon erlebt wie Leute sich über meine Kids aufregen nur weil sie sich eben selbstbewusst benehmen. Hätte ja sein können, dass selbst diese offene Art bei manchen nicht gut ankommt obwohl die Angesprochenen sich bisher immer total gefreut haben weil meine Tochter und mein Sohn beide eine sehr gewinnende Art haben und jeden anlächeln.

Wenn Du das mit dem Bestellen schon witzig findest, solltest Du sie mal "live" erleben. Die bringt Sachen, da bin ich selbst manchmal sprachlos. *ggggg*

LG,
Chrissie

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re

Antwort von Fröschli am 09.10.2006, 21:23 Uhr

Hallo!
Meiner ist ähnlich. Kommt ganz auf seine Laune an. Mal spricht er mit jedem (grüßt jeden auf der Straße, erzählt,...) und dann spricht er nicht mal mit meiner Schwester die er tägl. sieht. Ich weiß nicht woran das liegt, lasse ihn da aber in Ruhe, meist fängt er dann irgendwann doch an zu sprechen. Er musste nämlich die Erfahrung machen, das wenn man auf Fragen nicht antwortet (Vorallem die Frage: Möchtest du ein Eis?) bekommt man manches nicht oder es läuft nicht so wie man möchte. Ich hoffe das ist nur eine Phase. Ist noch nicht lange so.
LG Becky

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Brauche Rat- schweigendes Kind

Antwort von Mama Heike am 09.10.2006, 23:40 Uhr

Hallo LeeAnn,

wenn deine Tochter in so einer "Situation" ist, fällt ihr Kopf gleich zu Beginn des Gespäches nach "unten" oder erst, wenn sie etwas sagen soll? Wichtig wäre in dem Zusammenhang auch, ob sie den Gespächspartner schon kennt oder nicht.

Gibt es überhaupt jemanden außerhalb der Familie, zu dem sie sich vertrauensvoll hinwenden kann, der ihr also (aus ihrer Sicht) ein "würdiger" Gespächspartner ist?

Liebe Grüße
Heike

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Brauche Rat- schweigendes Kind

Antwort von KerstinM. am 11.10.2006, 13:49 Uhr

Hallo,

möchte mich gern einmischen, schweige sonst auch lieber....
Was ich mich frage ist: wieso fragst du die Welt warum dein Kind so ist, wie es ist? Warum fragst du nicht dein Kind? Und erzählst ihr auch von deinen Sorgen, über die Einschulung und die Schwierigkeiten die auftreten könnten, wenn sie das dann da macht...
Warum bearbeitet ihr das Problem nicht zusammen? Erstens weiß sie sowieso, daß du ihr Verhalten nicht so doll findest (das fühlen die sofort) und vielleicht braucht sie nur ein wenig das Gefühl der Unterstützung bei ihrem Problem (der Schüchternheit)...
Hast du sie schon mal ernsthaft gefragt, ob du ihr helfen kannst?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Neutralitätsversprechen Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2022 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.