Für alleinerziehende Eltern

Für alleinerziehende Eltern

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von DunkleTaube am 01.11.2005, 20:40 Uhr

Wie regelt ihr das mit der Kinderbetruung ausserhalb der KiGa-Zeiten? (lang)

Ich hab nochmal eine Frage, nachdem ihr mir schon mal so lieb geholfen habt.

Es geht ums Finanzielle/Arbeiten. Im Moment komme ich mit mit meinem Nettolohn, Kindergeld und Unterhaltsvorschuss ganz gut hin. Der Vorschuss läuft nun aber aus, bei Anwalt war ich auch (übrigens werd ich da wohl nicht mit 20 Euro auskommen, sondern er meint das werden um die 200 Euro!), er läss den KV nun ausfindig machen, das er unbekannt verzogen ist und sich seit über zwei Jahren auch nicht mehr beim Jugendamt gemeldet hat. Die schreiben mich nun dauernd an, ich müsse doch Kontat zu ihm haben... Jedenfalls wird das wohl eine Schlammschlacht werden.

Wie dem auch sei. Dazu kommt nun, dass mein Chef gestern feststellte, dass er entweder ein paar von uns Mitarbeiter kündigen muss per 31.12. ODER aber wir auf einen Teil unsres Gehaltes verzichten. Also nicht mehr Stunden für den selben Lohn, sondern die selben Stunden für weniger Lohn. Er hat jedem von uns eine Abrechung gegeben, wie sie dann asusehen würde. Ich würde rund 120 euro netto weniger haben, als vorher. Das mag für einige ein Witz sein, für mich ist das viel Geld.

Das Sozialzentrum, das ich wegen Fragen wies nach dem Unterhaltsvorschuss aufuschte weitergeht aufsuchte, meinte, dass ich vorsorglich nun einen Antrag auf ALGII stellen sollte, da mir dann wohl ein paar Euros mehr als nur die Summe des Vorschusses zustehen würde. ABER, ich müsse ZUSÄTZLICH damit rechnen, einen 1 Euro-Job machen zu müssen, da mehr offene 1 euro-Jobs da wären, als 1 Euro-Jobber.

Allerdings würde ich diesen 1 Euro/h nicht bekommen, weil ich ja schon das ALGII zusätzlich bekomme.

Auf die Frage, wie ich das denn machen sollte, da ich ja vormittags bereits arbeite, meinte sie, dann eben nachmittags, oder am Wochenende. Auf meine Frage, wo ich in der Zeit den Kleinen lassen solle, zuckte sie mit den Schultern. Das sei mein Problem. Es sei ja nicht ihr Kind.

Wie regelt ihr das denn? Wo lasst ihr euer Kind auserhalb der KiGa-Zeiten. Oder habt ihr GanztagsKiGas? Unser macht nur 7.30 - 13 Uhr auf.

Vor ein paar Wochen hätte ich einen absoluten Traumjob haben können, konnte den aber nicht annehmen, weil ich erst gegen 15 Uhr wieder Zuhause gewesen wäre.

Meine eigene Mutter lehnt es rigeros ab, meinen Sohn vom Kindergarten abzuholen und 2 h zu betreuen. Sie hält diesen Kindergartenkram eh für Blödsinn, schliesslich war ich auch nie im Kindergarten. Allerdings war meine Mutter auch Volzeithausfrau, was Frauen mit Kindern ihrer Meinung nach auch sein sollten. Ich solle mir lieber irgendeinen Mann nehmen, wenn ich den Glück hätte, mit Kind noch einen abzukriegen. Dann wären wir wenigstens versorgt.

Meine beste Freundin wohnt leider nicht hier, die andere hat selber 4 Kinder, die nach Schule/Kindergarten bei deren Oma sind, damit meine Freundin arbeiten gehen kann. Von Freundin Nummer 3 befinde ich mich grad in einer Art Trennungsphase, da ich mehrmals mitbekommen habe, dass sie bereits mittags betrunken ist.

Meine Nachbarin fällt leider auch flach, die nimmt nicht mal ein Paket für mich an.

Es muss doch eine Lösung geben. Bin ich blind?

lg
Taube

 
4 Antworten:

Re: Wie regelt ihr das mit der Kinderbetruung ausserhalb der KiGa-Zeiten? (lang)

Antwort von LoveMum am 01.11.2005, 21:13 Uhr

Hallo !

Ich weiß ja nicht wo du wohnst und ob das von Stadt zu Stadt verschieden ist aber bei mir ist es so , daß der Landkreis die Kosten für die Betreuung der Kinder übernehmen würde . Ich habe mich nämlich erkundigt , wie es wäre , wenn ich einen Job finde , die Arbeitszeit aber bis 14 Uhr wäre .
Antwort war : Das übernehmen wir !
Ich hätte hier die Möglichkeit , meine Kinder nach der Schule in einen Kiga zu schicken der bis 17 Uhr geöffnet ist .Nur finde ich keine Arbeit :-(((
Aber daß man einen 1€ Job machen soll obwohl man doch schon eine Arbeit hat , habe ich noch nie gehört !
Frag doch mal Ralph , er ist darin der Experte .
Liebe Grüße
LoveMum

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wie regelt ihr das mit der Kinderbetruung ausserhalb der KiGa-Zeiten? (lang)

Antwort von geiz_ist_geil am 01.11.2005, 22:22 Uhr

Hallo,

das du ALG II beantragen kannst ist richtig, wenn du schon arbeitest, musst du auch keinen zusätzlichen 1 Euro Job annehmen (das Geld würdest du allerdings zusätzlich zum ALG II erhalten).

Außerdem erhälst du da einen Alleinerziehendenzuschuss je nach alter des Kindes (bis 6 jahre 124,20 Euro) Der Regelsatz für dich beträgt 345 Euro und für das Kind bis 13 jahre 207 Euro. Dabei werden Kindergeld und dein Verdienst angerechnet (also vom Bedarf abgezogen) Dazu kommt dann noch die Miete (bei uns 2 Pers. 380 Euro Nettokalt), dann hast du deinen Bedarf ermittelt. Achso dein Verdienst wird nicht zu 100 % gegengerechnet sondern nach der neuen Regelung darfst du irgendwie 150 Euro und 15 % von dem Rest behalten, bin aber wegen den Sätzen nicht ganz sicher.

Die Kinderbetreuung wird bei uns auch vom Kreis getragen, wenn das Einkommen zu niedrig ist. Gibt es bei euch noch Tagesmütter oder Väter? Vielleicht wäre das eine Lösung um das Kind nach den KIGA-Zeiten zu betreuen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Notfalltagesmutter und Ganztagskiga

Antwort von linda_do am 02.11.2005, 7:00 Uhr

Guten Morgen Zusammen,
also für einen Traumjob würde ich eine Tagesmutter nehmen. Ansonsten würd ich mich nach einer Kita umschaun, die ganztags offen hat. Meine Große geht von 7:15 Uhr bis 16:30 Uhr. Die Kleine in eine andere Einrichtung von kurz vor 8 Uhr bis meine Mutter Schule aus hat. Diese Einrichtung ist sehr sehr flexibel und entgegen kommend. Sprich im Nofall auch mal Nachmittags etc. Dafür fahr ich dann gerne 2 Kitas an und nehme für die 2. auch einen kleinen Umweg in Kauf :-) . Ansonsten habe ich eine Notfalltagesmutter in der Rückhand, die auch bei Krankheit der Kinder einspringt. Hänge doch im Kindergarten was auf, z.b. ob (für den Traumjob) dein Kind nicht eine andere Mutter um 13 Uhr bis 15:30 Uhr mitnimmt.
LG
Linda

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Notfalltagesmutter und Ganztagskiga

Antwort von max am 02.11.2005, 7:06 Uhr

Lisas Kiga war bis 16.00. Meine Arbeitszeiten sind aber bis 16.00 und ich brauche viertel Std. zum Kiga (oder etwas länger). 2x/Woche ist sie mit ihrem Freund (und dessen Mutter) nach dem Mittagessen mitgegangen und dort hab ich sie abgeholt. Die restl. Tage hat sie meine Mama abgeholt oder sie ist mit einer Freundin mitgegangen.

Ich würde mich nach einer anderen Kita umschauen oder Tamu.

lg max

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Für alleinerziehende Eltern
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.