Für alleinerziehende Eltern

Für alleinerziehende Eltern

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von elody am 26.03.2004, 12:37 Uhr

Total Verstopft

Ein hallo an alle hier.

Ich habe diesen Thread bereits in dem Forum für kranke und behinderte gepostet, aber erhoffe mir, dass es mehr reaktionen gibt, wenn ich es hier auch nochmal rein geben


Ich habe bereits versucht eine Antwort in den vorherigen Beiträgen zu finden, aber fand nichts wirklich helfendes.

Mein Sohn Tobias hat arge Probleme mit Verstopfungen. Oft kann er eine Woche nicht zur Toilette und kann dann auch nur mit Hilfe eines Kleinen Einlaufs sich entleeren.

Sein äusserer Darmmuskelring ist nicht mehr voll funktionsfähig.
Vermutlich hat sich sein Kummer durch die Scheidung bei ihm auf den Darm ausgewirkt.

Ich mache mir grosse Sorgen, weil es einfach nicht in meinem Kopf reingehn will, dass ein guter Esser nur einmal die Woche, wenn überhaupt zur Toilette gehn kann.

Tobi leidet unter der Situation ohne Ende.
Ich habe versucht die Ernährung umzustellen , aber er wehrt sich vehement dagegen.

Hat jemand von euch ähnliche Erfahrungen mit so einem Problem??

Gruss Moni

 
12 Antworten:

Re: Total Verstopft

Antwort von PetraMAY am 26.03.2004, 13:12 Uhr

warst du schon beim arzt mit ihm?? würde ich ganz schnell mal hin gehen...
wie alt ist denn dein sohn? wenn er noch kleiner ist, versuchs mal mit milchzucker, ansonsten pürier ihm mal zwiebeln ins essen, die treiben.

lg petra

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Total Verstopft

Antwort von salsa am 26.03.2004, 13:45 Uhr

hi,
beim arzt wirst du wahrscheinlich schon gewesen sein.. aber ich empfehle dir selber äpfel mit einem entsafter auspressen und ihm zu trinken geben oder apfelsaft (direktsaft kein konzentrat) zu kaufen.
milchzucker lässt sich auch gut in joghurt unterrühren.
salsa

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Total Verstopft

Antwort von hase67 am 26.03.2004, 14:08 Uhr

Hallo Elody,

ich weiß nicht, wie du zu alternativen Heilverfahren stehst, aber ich selbst bin ein großer Homöopathiefan und schon seit Jahren selbst und mit meiner Tochter erfolgreich in homöopathischer Behandlung.

Gerade bei einer körperlichen Funktionsstörung mit seelischer Komponente wie bei deinem Sohn halte ich einen homöopathischen Versuch für vielversprechend. Es gibt einige Mittel, die speziell auf nach Kummer auftretende Probleme sehr gut ansprechen.

Allerdings solltest du dich dazu an einen gut ausgebildeten, erfahrenen klassischen (!) Homöopathen wenden. Unsere Ärztin ist Allgemeinmedizinerin mit homöopathischer Zusatzausbildung, arbeitet aber fast ausschließlich homöopathisch.

In welcher Gegend von Deutschland wohnst du denn? Dann könnte man sich mal über fähige Homöopathen schlau machen.

Liebe Grüße

Nicole

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

re: versuche...

Antwort von paularmandugolysandre am 26.03.2004, 14:17 Uhr

ihm Milchzucker (wenn er nicht allergisch ist) zu geben, das half mein paulchen sehr (mir auch!), jedoch, wenn sein Muskel beschädigt ist, würde ich darüber mit dem Kia sprechen, es gibt bestimmt eine Lösung!
kopf hoch!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Total Verstopft

Antwort von elody am 26.03.2004, 19:24 Uhr

@PetraM Ich renne ständig mit ihm zum Arzt. Er hat ihn auch den Einlauf gemacht.
Gruss Moni

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Total Verstopft

Antwort von elody am 26.03.2004, 19:26 Uhr

Hallo Hase.
Tobi ist mitlerweile 8 und wir wohnen im Bonn-Koelner raum.
Gruss Moni

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Pflaumensaft.....

Antwort von celmin am 26.03.2004, 23:21 Uhr

Hallo,
meine Kleine hat auch Verstopfung (ist aber gerade entwindelt). Ich kämpfe immer noch, habe es u.a. mit Milchzucker (hat nix bewirkt), Pflaumensaft am Morgen (wollte sie leider nicht), Lactulose oder Glycerinzäpfchen (diese beiden Sachen aber erst wenn es wirklich raus muß) versucht. Seit einiger Zeit gebe ich ihr täglich Actimel (sowas in der Art gibt es auch vom aldi) und seitdem hat sie alle zwei Tage Stuhlgang.
Probiere es doch mal mit Pflaumensaft auf nüchternen Magen.
Alles Gute für Deinen Sohn
LG
Iris

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Total Verstopft

Antwort von elody am 27.03.2004, 9:33 Uhr

Lieben Dank für Eure Tips

Das einzige was ihm gestern helfen konnte war ein Glyzerinzäpfchen..
Pflaumensaft..OH weh da brauche ich ihm gar nicht mit zu kommen. Aber ich werde die ein oder andere Anregung gerne ausprobieren. Ein Pathologischer Befund gab es bisher nicht, ausser die Darmmuskelschwäche, aber ob sie dir Ursache ist, wobei Tobi ja sonst regelmässigen Stuhlgang hatte .

Euch allen ein schönes We. Bei uns ist megaviel Bewegung angesagt (soll auch helfen ;.)

Gruss Moni

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Total Verstopft

Antwort von UIIi am 27.03.2004, 18:39 Uhr

Hallo, elody,

mein Tipp: Lactulose!!!

Meine Tochter hatte auch große Probleme mit dem Stuhlgang, ich hab ihr dann ca. 1/2 kontinuierlich Lactulose gegeben, dann war das Problem beendet!

Alles Gute! Ulli

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Total Verstopft

Antwort von Rob am 27.03.2004, 18:55 Uhr

Hallo Moni,
die Methoden der Vorrrednerinnen sind bestimmt OK, aber setzen auf Symptonbehebung. Auch wenn Tobias die Trennung seiner Eltern nicht rückgängig machen kann, er hat sie offensichtlich noch nicht richtig verarbeitet. Ich kenne deine Geschichte nicht, kann also zu einzelnen Themen da nichts sagen.
Wichtig für das Kind wäre, neben einen guten und regelmäßigen Umgang mit dem Papa, dass er eine Vertrauensperson hat, die weder auf Mamas noch auf Papas Seite steht. Wo er einfach sein Herz ausschütten kann um alles zu verarbeiten.
Vielleicht Pfarrer oder ein Lehrer, sonst müsstest du es mal in Richtung Pro Familia o.Ä. versuchen.
Gruß, Rob

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Total Verstopft

Antwort von elody am 27.03.2004, 23:32 Uhr

Hallo Rob.
Du hast da nicht ganz unrecht. Die Trennung liegt jetzt 5 Jahre zurück und in einer Familienberatung war ich bereits. Der KV hat einen regelmässigen Umgang mit den Kindern. Wir gehn auch vernünftig miteinander um auch im Beisein der Kinder.
Der Familienberater meinte damals, dass Tobi ein Problem mit seinem Vater hat...ein emotionelles.
Das er ihm nicht gerecht werden könnte. Jedoch hapert es bis dato am Verständnis des KV. Tobi guing danach nur noch zu ihm, wenn er es wollte und mein Exmann fand das zumindest ok.

Eine Vertauensperson hat Tobi in seiner Tante.
Auch zu mir hat er ein sehr grosses Vertrauen, jedoch gestehe ich ihm auf jedenfall zu, dass er sich auch woanders aussprechen darf/soll.

Ich warte jetzt nochmal das Gespräch ab mit dem Kinderarzt.
Ein schönes WE wünscht Moni

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Total Verstopft

Antwort von Steifi am 28.03.2004, 21:01 Uhr

Hallo Moni!
Ich hatte mit meiner Tochter Lina (2,5 Jahre) das gleiche Problem. Sie konnte über einen Zeitraum von 4 Monaten nur mit Hilfe von Einläufen ( Microklist) ihr großes "Geschäft" erledigen. Es waren Höllen-Qualen, jedesmal wenn sie gemerkt hat, dass es losgeht, hat sie fürchterlich geschrien und ist auf der Stelle herumgehüpft, weil sie solche Angst hatte, vor den Schmerzen beim Stuhlgang. Alle Untersuchungen beim Arzt haben nichts ergeben, sie hat Lactulose genommen, hat auch nichts gebracht. Bis mein Kinderarzt noch ein Rezept für ein Müsli zum Abführen gefunden hat. Nachdem sie drei morgende hintereinander dieses Müsli gegessen hat, ging es von allein und ohne Schmerzen. Es hat mich zwar viel Überredungskunst gekostet, dass sie es isst, aber es hat geklappt. Hier das Rezept:
2 Eßl. Leinsamenschrot
1 Eßl. Weizenkeime
1 Eßl. geriebene Sonnenblumenkerne
1 Eßl. Maiskeimöl
1 Eßl. Milchzucker
100 g Frischobst
etwas Zitronensaft oder Milch
Hoffentlich hilft es Euch, so wie es uns geholfen hat!
Lieben Gruß Steifi

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Für alleinerziehende Eltern
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.