Für alleinerziehende Eltern

Für alleinerziehende Eltern

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Zwillingsmama04 am 22.12.2005, 6:50 Uhr

@Schnulleralarm

Das was Du von Deinem Papa geschrieben hast find ich sehr traurig, aber wie ihr damit umgegangen seit, sehr schön.
Ich bin wohl auch ehr der Mensch der am Ende vielleicht den anderen doch fallen läst, glaube ich.Noch ist es ja nicht wirklich geschehen.
Es ist schon toll das ihr es so versucht habt. War das nicht anstrengend so ein Leben, bzw ward Ihr dabei glücklich?
Ich denke warum sollen 3 Menschen ihr Leben so ändern das er sein Leben so weiter führen kann.
Wir hatten gestern ein Gespräch(das 100dertste) das ihm alles leid tut, es nicht mehr vorkommt und und und. Fällt mir schwer zu glauben hab ich schon zu oft gehört.
Er wolle uns nicht verlieren. Naja dann soll er doch was tun.
Vielleicht seh ich das zu hart und muss etwas toleranter werden.
Ich hab sehr grosse Angst davor das wir bleiben und mein Kinder mir später Vorwürfe machen, sie keinen Respekt vor ihm haben usw.
Dann ist es doch besser vorher zu gehen, oder seh ich das falsch.
Weiss ich was noch alles passiert?
Vielleicht bin ich aber auch überfordert. Seitdem die Kinder da sind mach ich nichts anderes als mich alleine um meine Kinder zu kümmern, was ich sehr sehr gerne machen.
Mir fällt es nur schwer ihn dann auch noch mit durchzu ziehen. Weisst Du was ich meine.
L.G. Kerstin

 
1 Antwort:

Re: @Zwillingsmama04

Antwort von Schnulleralarm am 22.12.2005, 13:42 Uhr

Du schreibst, warum sollen 3 Menschen ihr Leben so ändern, dass er sein Leben so weiter führen kann.

Aus Liebe.
Aber nicht, damit er sein Leben so weiter führen kann, sondern damit er leichter aus dem Teufelskreis rauskommen kann.
Das kann mit Sicherheit Monate oder Jahre dauern. Erschreck dich jetzt deswegen bitte nicht, denn es wird ja Schritt für Schritt immer etwas besser.
Aber dein Mann kann es NUR mit jemanden schaffen, der ihr liebt - und das seid ihr, seine Familie.

Jetzt ist der richtige Zeitpunkt gekommen, um anzufangen.
Ich denke, dein Mann ist jetzt auch bereit (nach eurem Gespräch).
Wichtig ist, dass ihr sofort gemeinsam etwas unternimmt und nicht den alltag wieder zurückkommen lässt.

Lasst eure Partnerschaft erfrischen - das wirkt manchmal wahre Wunder.
Die letzte Zeit war für euch beide bestimmt ganz schön streßig und da bleiben die gemeinsamen Stunden oft auf der Strecke.
Etwas bedrück deinen Mann, sonst würde er sich nicht immer wieder so "zurückziehen".
Ob das jetzt mit eurer Beziehung in Verbindung steht oder etwas was noch vor eurer Beziehung passierte?
Ihr müßt viel miteinander reden. Am besten alleine, ohne Kinder.
Ein gemeinsamer Spaziergang (ohne Kinder-nur ihr zwei) kann schon reichen, dass ihr die gemeinsamen Worte findet.

Ich drück dir fest die Daumen.
Und geb bitte nicht auf!
Eure Ehe und eure Liebe wird vielleicht gerade geprüft, ob sie stark genug ist.
Es heißt ja so schön: in guten und in schlechten Zeiten .

lg

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Für alleinerziehende Eltern
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.