Für alleinerziehende Eltern

Für alleinerziehende Eltern

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von salsa am 21.12.2005, 11:36 Uhr

jedes jahr kommt weihnachten so plötzlich ...

i.d.R. schaffe ich es, alles schon im Oktober zu erledigen ... doch dann gibt es jahre wie diese ... jetzt hatte ich alles so schön geplant, dienstag frei genommen, damit ich geschenke kaufen kann, zum friseur, die lang vor mir herschobenen steuer machenkann ... und dann wird klein-salsa krank ... habe seit gestern ein fieberndes kind, der freie tag gestrichen.
heute wollte ich den rest auf der arbeit fertig machen, da ich ab donnerstag urlaub habe ... geht nix ... sowas blödes *vor-selbstmitleid-zerfliesse* ... jetzt muss ich irgendwie noch das geschenk für klein-salsa besorgen ohne dass sie es merkt und den tannenbaum irgendwie hierherschleifen....
viele gruesse von salsa,
die im neuen kalender den oktober dick anstreicht um da alles zu erledigen ;-)

 
6 Antworten:

Re: jedes jahr kommt weihnachten so plötzlich ...

Antwort von TotalRatlos am 21.12.2005, 11:46 Uhr

erstens kommt es anders und zweitens als man denkt...kopf hoch! da hilft nix: tief durchatmen und sich durchwurschteln! kopf hoch und trotz allem eine stressfreie zeit!
lg totalratlos

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: jedes jahr kommt weihnachten so plötzlich ...

Antwort von Elisabeth mit Fumi & Temi am 21.12.2005, 12:24 Uhr

Och, arme Klein-Salsa. Hoffentlich ist es nur eine kurze Geschichte und sie ist bald wieder auf den Beinen.

Mir geht es aber auch so. Meine Kinder jubeln jeden Morgen, wenn sie den Adventskalender aufmachen: "Nur noch x Tage bis Weihnachten!" Und ich brummele genervt: "Mist, nur noch x Tage bis Weihnachten!"

Aber heute früh habe ich eine Liste gemacht, was noch zu tun ist - und stelle fest, daß es soooo viel gar nicht mehr ist. Ich habe gnadenlos alles Überflüssige (wie die Steuererklärung *grmpf*) auf die Zeit nach Weihnachten verschoben. Allerdings habe ich den dumpfen Verdacht, daß ich schon wieder To-Dos für 15 Tage in die 5 Tage zwischen Weihnachten und Abfahrt gefrachtet habe :-(.

Gute Besserung,
Elisabeth.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die besch... Adventszeit meines Lebens... :o(((

Antwort von Ralph am 21.12.2005, 13:58 Uhr

Tja, Elisabeth, mir geht's nicht anders. Im Dienst brennt es ohne Ende, noch mindestens 80 Familien zum 01.01. ohne Geld, dann 2 1/2 Wochen in Hausplanung investiert, teilweise bis morgens um 5 Uhr gebrütet, gerechnet und geplant, mit Banker seriöse Finanzierung ausgearbeitet, und dann ist alles in sich zusammengebrochen, weil die Infos zum Bebauungsplan fehlerhaft waren (selbst mein Bauträger war desinformiert worden, der mir das Grundstück angeboten hatte)... *grmmpf*

Heute früh Auto in die Werkstatt, gerade mit Sekt in der Abteilung einen angetüddert, heute nachmittag noch Einkäufe erledigen (habe gleich frei), dann Auto abholen, danach zu meinen Eltern, mein eigenes Geburtstagsessen brutzeln (Eltern können das nicht mehr), von Weihnachtsvorbereitung keine Spur, Weihnachtsbaum einkaufen? was ist das, noch nie gehört (und in 3 Tagen muß er stehen), Weihnachtsbaum bei meinen Eltern noch schmücken müssen (sonst kann das keiner, weil Eltern sind zu alt... etc.), Wohnung noch auf Vordermann bringen, morgen auf jeden Fall bis 19.00 Uhr arbeiten (weil 80 Familien... etc.), last but not least unsere Silvesterplanung auf die Reihe kriegen (ist auf die Weihnachtsfeierstage verschoben worden)... und Heilig Abend geht es munter weiter: Evtl. Christbaum bei Ex-Frau aufstellen, wenn Freund mal wieder verschollen sein sollte, Wochenmarkt, einkaufen, Fondue-Saucen machen für abends bei meinen Eltern, hier noch was und da noch was, Kirche, anschließend Weihnachtsmann geben bei Ex-Frau und Halbschwester meiner Kinder... gegen 17.00 Uhr werde ich dann irgendwie bei meinen Eltern eintrudeln...

... und endlich mal luftholen können.

KAnn Dich deshalb sooooo gut verstehen. :-)

Liebe Grüße
Ralph/Snoopy

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Aber jetzt komme ICH!!

Antwort von LoveMum am 21.12.2005, 14:38 Uhr

Und ich habe seit heute die Magen-Darm-Grippe mit allem drum und dran.

Wollte heute Baum besorgen, hat sich erledigt.
Will morgen oder Freitag den Einkauf für die Festtage erledigen, WIE DENN?
Und wenn meine Jungs diese wortwörtlich beschissene Krankheit auch noch bekommen, dann fällt Weihnachten ganz flach.
Ich könnte heulen...
Aber euch anderen sage ich trotzdem: Kopf hoch, ihr schafft es!

LG Heike

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

der ultimative Tipp fürs Einkaufen...

Antwort von Suka73 am 21.12.2005, 21:33 Uhr

einfach liefern lassen. www.tengelmann.de machts möglich. Die schleppen Euch die Einkäufe ins Haus. So braucht man wenigstens nicht in den Supermarkt.


Ich muss auch noch Geschenke kaufen, habe aber den Vorteil, dass ich momentan in Berlin bin und das Kind mal bei den Eltern parken kann, damit ich Ruhe habe.

LG Sue

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Aber jetzt komme ICH!!

Antwort von Kirs am 22.12.2005, 21:55 Uhr

Ach schön, das es nicht nur mir so geht. Aber wenigstens habe ich heute endlich den Weihnachtsbaum gekauft. Oh man, bis ich den im Auto hatte... und am Mittwoch Geschenke für meine Kinder besorgt. Tja, wißt ihr noch, wie wir uns als Kinder auf Weihnachten gefreut haben???

LG Kirs

P.S. Und dieses Jahr werden die zwei ein schönes Weihnachten bekommen, versprochen!!!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Für alleinerziehende Eltern
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.