Für alleinerziehende Eltern

Für alleinerziehende Eltern

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Questgirly1 am 20.12.2004, 11:20 Uhr

Eure Erfahrung bzgl. AE mit Kind und neuer Partner

Hallo ihr Lieben,

ich hab gehört, dass es für eine AE Mutter mit Sohn/Söhnen einfacher sein soll, wieder einen neuen Lebenspartner zu finden, als für eine Mutter mit Tochter/Töchtern. Es erscheint mir eigetlich nicht wirklich logisch, wenn ich mich aber im Bekanntenkreis umschaue, bestätigt es sich. Die Jungsmama´s sind alle unter "Vertrag", die Mädchenmama´s sind allein - zumindestens noch.

Wie sind da eure Erfahrungen? Könnt ihr das so auch bestätigen und habt ihr eine Ahnung woran es liegen könnte?

Freue mich ganz besonders über Erfahrungen der Männer.

Liebe Grüße

Pia

 
9 Antworten:

Re: Eure Erfahrung bzgl. AE mit Kind und neuer Partner

Antwort von matiz am 20.12.2004, 11:44 Uhr

Sorry, aber diese Behauptung halte ich für kompletten Blödsinn :-((

Das die "Mädchen-Mamas" in Deinem Umfeld alle noch nicht "unter Vertrag" sind, ist 1. wahrscheinlich Zufall und 2. hängt das auch immer vom persönlichen ab.

lg, matiz

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ach du meine Güte...*grins*

Antwort von Andrea25 am 20.12.2004, 11:59 Uhr

leider muss ich dir da aus eigener erfahrung recht geben. warum weiß ich nicht, aber ich habe eigentlich relativ schnell einen neuen partner gefunden der sich auch prima mit meinem sohn (3) versteht. meine freundin gurckt da schon ziemlich lang allein mit ihrer tochter (4) rum. aber es ist vielelicht auch so sie sache (mal gaaaaaanz vorsichtig ausgedrückt) das viele mamas mit mädels angst haben, dass der bneue partner denen was antuen könnte und daher vorsichtiger sind???? So denkt jedenfalls eine freundin von mir. aber es kommt sicherlich auch immer auf das alter des kindes bzw. das jeweilige kind an. manche reagieren schüchterner als andere o´ffenere kiddies.
aber ein freund von mir hat jetzt eine frau mit 3 jährigen zwillis kennengelernt und da klappt es bestens.... .

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Eure Erfahrung bzgl. AE mit Kind und neuer Partner

Antwort von max am 20.12.2004, 12:00 Uhr

halte das auch für Zufall. Der Neue ist ja erstmal hauptsächlich mit der Mutter zusammen und nicht mit dem Kind.
Viel. meinst du, dass Männer im Allgemeinen ev. mit Jungs mehr unternehmen wollen. Liegt ihnen halt mehr Fußball zu spielen als Barbie z.b.

Aber grundsätzlich kommt es wohl hauptsächlich auf die Mutter an.

lg max

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Eure Erfahrung bzgl. AE mit Kind und neuer Partner

Antwort von Prinz am 20.12.2004, 12:02 Uhr

Hallo,

ich kann mich matiz nur anschließen. Das hängt sicherlich nicht mit den Geschlecht der Kinder zusammen, ob die Mutter wieder einen Partner bekommt oder nicht.

LG, Prinz

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: doch die gibt es!

Antwort von sterntaler am 20.12.2004, 13:45 Uhr

guten morgen,
(uiuiui kopfschmerzenvomglühweinsumpfenhabe....brrrrrrrr)(:o(
also,
was das "angreifen" von kindern betrifft, so denke ich, nimmt ein kranker mensch nicht unbedingt rücksicht aufs geschlecht, wenn der trieb ruft! >:o( egal ob junge oder mädchen, dies können wir ja stets in den nachrichten fast tagtäglich verfolgen!

nun zum eigentlichen thema,...es ist für einen mann schwerer in eine mutter-tochter-beziehung hineinzugeraten, als in ein mutter-sohn-gefüge!
meinstens, das wissen wir doch alle als mamis, zicken die mädchen bei veränderungen rum, da sie in einem neuen mann sofort einen rivalen für papa (papas prinzessinchen!) wittern.
ich habe auch einen sehr netten bekannten, der es verdammt schwer hatte mit einer neuen partnerin. sie hatte eine 14 jahre alte tochter, die sich stets quer stellte, was die beziehung der beideen betraf. kurzum trennten sich die beiden leider wieder.

zudem sehen viele männer in einem sohn einen männlichen "kumpel" den mann schneller mit autos, karussells und so manchen männerdingen besser für sich "gewinnen" und überzeugen kann! ;o)
sprüche wie,...wir zwei männer schaffen das schon mit mama, sind da nicht selten! :o)

es gibt noch tausend andere beispiele und auch reaktionen und gründe,....aber diese heute hier aufzuzeigen, lassen die flöhe in meinem kopf nicht zu! ;o)

viele liebe grüße
sterntaler

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

AE's mit töchtern.

Antwort von spiky73 am 20.12.2004, 16:55 Uhr

hallo pia,

das hab ich auch mal irgendwo gelesen. ich hab auch mal gelesen, dass bei ehepaaren mit töchtern die scheidungsrate höher sein soll. wieso und weshalb weiss ich nicht so genau. ich kann nur sagen, dass die meisten meiner verheirateten freundinnen jeweils 1 junge und 1 mädchen haben.

ich habs halt "nur" auf ein mädchen gebracht, bin seit 4 1/2 jahren (mit einer unterbrechung von 5 monaten) single und es ist kein mann in sicht. ehrlich gesagt, inzwischen sind die mir auch schon fast piepegal. lieber sterbe ich als ewige nonne als die pimpfe zu erhören, die immer noch single sind (und das wohl aus gutem grund).

LG
martina

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

RE: Also ich weiss ja nicht,

Antwort von Nina3 am 20.12.2004, 18:05 Uhr

vielleicht ists mit Zwillingen noch ne Spur schwieriger? *grübel*
Erst mal, alle Männer finden das natürlich toll....2 Jungs.... und da ist auch diese Kumpel-Masche mit Fußball spielen und Karussell und richtige Männer unter sich ein Hauptgedanke.
Die meisten kriegen aber kalte Füße, wenns zu ernst werden könnte (gibt zwar auch Ausnahmen, aber die will ich nicht, denn da sterb ich auch lieber als ewige Nonne, als mir sowas anzutun).

So und aus vergangener Erfahrung sag ich einfach mal, mit Mädchen ist es einfach ab einem gewissen Alter schwieriger überhaupt irgendwas aufzubauen, weil erst mal alles irgendwie "abgelehnt" wird, da wird rumgezickt, verletzende Dinge gesagt: "Meine Mama (oder wahlweise dann halt Papa) hat das immer so und so gemacht, du machst das gar nicht richtig..". Da hatte ich auch oft das Gefühl, mein Gott, der kleinen Schnepfe würdest am liebsten mal den Hintern versohlen.... *gg*
Und mit dem Sohn von Exi wars einfach "unkomplizierter" für den war eigentlich immer alles okay und der war nicht so eigenwillig, zickig, ätzend drauf, wie Mädchen (hähä und Frauen) das auch sein können.

Das ist eigentlich die einzige Erklärung, dass Männer eventuell da länger brauchen könnten, einen Zugang zu einem Mädchen zu finden... vielleicht weil man ein Mädchen auch nicht so anfassen würd und mit rumalbern würd, weil das eventuell doch kritisch angesehen werden könnt, sind viele Männer vielleicht auch zurückhaltender.

ABER wenn jemand die Frau (Mutter) wirklich liebt, dann ist ein Mädchen sicher kein Hinderungsgrund, um eine Beziehung aufzubauen, so seh ich das!


Liebe Grüße


Nina

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Eure Erfahrung bzgl. AE mit Kind und neuer Partner

Antwort von cata am 21.12.2004, 8:24 Uhr

Also ich denke, daß es entscheidend auf das Alter der Kinder ankommt, in der Pubertät sind alle schwierig. Und dann ist wichtig, wie die Beziehung zum eigenen Vater ist.
Ich habe meinen Mann getroffen als meine Tochter 5 war, und er hat von Anfang an eine Beziehung zu uns beiden gehabt, nach dem Motto: Der Weg zur Mutter führt über die Tochter.
Er hat sie inzwischen adoptiert und wir erwarten jetzt unser gem. Kind.
Ich könnte mir keinen besseren Vater für meine Kinder wünschen.
Ich denke, wenn Du einen Mann mit Charakter triffst, der Verantwortung übernimmt ist es völlig egal wieviele Jungs oder Mädchen du hast.
Viel Glück! Cata

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Eure Erfahrung bzgl. AE mit Kind und neuer Partner

Antwort von ckhans am 21.12.2004, 23:45 Uhr

Bin AE mit Sohn und hätte wieder Lust und Mut auf eine neue Beziehung. Also werd ich es austesten und dir dann meine Erfahrung Posten.

Wenn du bis dahin nicht auch schon schlau geworden bist!?!.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Für alleinerziehende Eltern
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.